Marcus ApfelmusEr ist ein ehemaliger Legionär, der den Arvernerschild beim Kartenspiel von Keuchhustus gewann. Nach der Entlassung aus dem Militärdienst arbeitete er in "Asterix und der Arvernerschild" als Badewärter im Thermalbad von Borvo und betreibt nun eine Wirtschaft mit dem Namen Zum Wildschwein in Weinsoße“.

Als ihn Asterix und Obelix auf der Suche nach dem Schild besuchen und gleichzeitig eine Gruppe Soldaten auf Befehl des Tribunen Tullius Firlefanzus sie festnehmen will, kommt es zu einem kleinen Kampf, in dessen Verlauf die Einrichtung der Taverne beschädigt wird. Marcus Apfelmus berechnet den beiden Galliern jedoch nur 12 Sesterzen für die verzehrten Wildschweine und übernimmt den Schaden, wenn sie ihm versprechen, dass sie nicht wieder kommen. Er gibt ihnen auch Hinweise auf den neuen Besitzer des Schildes. Der Zenturio Corruptus beschlagnahmte den Schild des Vercingetorix als Gegenleistung für seine Nachsicht, weil Apfelmus das Quartier ohne Erlaubnis verlassen hatte.

Eine Übersicht über alle namentlich bekannten männlichen Charaktere in der Asterix-Serie erhalten Sie im Themenbereich "Männer" des Asterix-Archivs.