CholerikDer Chef der Goten tritt zum ersten Mal auf Seite 24 des Abenteuers "Asterix und die Goten" in Erscheinung. Auf ihn geht der Auftrag an die Gruppe um Rhetorik zurück, in Gallien einen Druiden zu entführen um mit hilfe dessen Zauberkräfte Gallien und das ganze Römische Reich zu erobern.

Sein Name deutet bereits das aufbrausende Wesen an (Choleriker = zu jähzornigen Ausbrüchen neigender Mensch), das seine Untergebenen desöfteren zu spüren bekommen. So setzt er seinen Übersetzer Holperik unter Druck, dass Miraculix das Rezept des Zaubertranks verrät - ansonsten würde der Druide umgebracht werden und der Übersetzer gleich mit.

Als Asterix und Obelix den Druiden befreien wollen und als gallische Spione enttarnt werden, gerät die Sache ausser Kontrolle und Cholerik lässt den Übersetzer und die Gallier in den Kerker werfen. Während der Hinrichtung wird er durch den mit Zaubertrank gestärkten Holperik gewaltsam sprichwörtlich des Amtes enthoben und vom neuen Chef in den Kerker geworfen. Im Anschluss erhält er jedoch auch etwas vom Zaubertrank des Druiden und es beginnen, mit einem Kampf von 2 Stunden und 37 Minuten zwischen den beiden zaubertrankgestärkten Chefs, die a href="asterixinischen_kriege.php">Asterixinischen Kriege, in deren Verlauf Cholerik von Mickerik und Holperik eine schmähliche Niederlage zugefügt wird - "Zack!".

In der Erstveröffentlichung in den "MV Comix" hieß der Charakter noch "Teleferic". Eine Übersicht über alle namentlich bekannten männlichen Charaktere in der Asterix-Serie erhalten Sie im Themenbereich "Männer" des Asterix-Archivs.