Band Preisaufdruck 1. Auflage Preis Z1 (SC) Preis Z1 (HC)
1 2,50 DM 180 € 250 €
2 2,50 DM 150 € 200 €
3 2,50 DM 60 € 120 €
4 2,50 DM 40 € 35 €
5 2,80 DM 100 € 25 €
6 2,80 DM 15 € 25 €
7 2,80 DM 15 € 25 €
8 3,00 DM 12 € 50 €
9 3,00 DM 12 € 25 €
10 3,00 DM 10 € 25 €
11 3,50 DM 8 € 10 €
12 3,50 DM 8 € 10 €
13 3,50 DM 8 € 10 €
14-16 3,50 DM siehe oben
17-18 3,80 DM siehe oben
19-20 4,20 DM siehe oben
21-22 4,50 DM siehe oben
23 4,80 DM siehe oben
24-25 5,00 DM siehe oben
26 5,30 DM siehe oben
27 5,60 DM siehe oben
28 6,80 DM siehe oben
29 7,20 DM siehe oben
30-31 7,80 DM siehe oben
32 4,95 € siehe oben
33 5 € siehe oben
34 5,95 € siehe oben
35 6,50 € siehe oben
36 6,50 € siehe oben
37 6,90 € siehe oben

Nachdem 1968 der erste deutschsprachige Band in einer vergleichsweisen geringen Auflage von 5.000 Stück erschienen ist, erreichen die letzten Abenteuer Auflagen von mehr als 1,5 Millionen Exemplare. Diese Tatsache schlägt sich auch in den Preisen zu Buche, die Sammler bereit sind, für sogenannte Erstauflagen zu bezahlen. Bis zu € 250,-- waren 2017 für erstklassig erhaltene Ausgaben im Zustand 1 erreichbar - entsprechende Nachfrage selbstverständlich vorausgesetzt. Gute Preise erzielt man in der Regel dort, wo sich möglichst viele potentielle Kunden treffen. Ein relativ seriöser Markt mit hoher Reichweite, also der Menge potentieller Käufer, ist mit heutigem Stand die Asterix-Kategorie der Online-Marktplatz des Unternehmens eBay. Auf lokalen Flohmärkten oder einem Antiquariat können die Verkaufspreise selten erreicht werden. Gebrauchte Hefte in späteren Auflagen sind in der Regel von keinem besonderen Wert und auch der Markt der Erstauflagen ist in den vergangenen Jahren kleiner geworden. Mehrere Faktoren beeinflussen den möglich erreichbaren Verkaufspreis eines Asterix-Heftes:

Softcover oder Hardcover?

Die Asterix-Abenteuer sind jeweils mit zwei unterschiedlichen Buchumschlägen erschienen. Ein Album in festem Buchumschlag, beispielsweise aus Pappe wie ein Buch, ist ein sogenanntes "Hardcover". Ein Album in einem flexiblem Umschlag, also beispielsweise einer Broschur wie bei einem Taschenbuch, ist dagegen ein sogenannter "Softcover". Die beiden Ausgaben sind an unterschiedlichen Merkmalen als Erstauflage unterscheidbar und unterscheiden sich auch in den Verkaufspreisen. Hardcover erzielt in der Regel einen höheren Preis als Softcover.

Wie erkenne ich eine Erstauflage?

Softcover-Hefte haben, bis auf die Ausnahme der ganz frühen Testauflage, einen Preisaufdruck auf der Vorderseite. Über den Preisaufdruck lässt sich feststellen, ob es sich um eine Erstauflage handelt. Die Preise der späteren Auflagen wurden jeweils der Preisentwicklung angepasst. Neben der Preisangabe ist bei den ersten vier erschienenen Heften auch die auf der Rückseite aufgeführten Hefte wichtig. Die Bände 1 bis 4 ("Asterix der Gallier", "Asterix und Kleopatra", "Asterix als Gladiator" und "Der Kampf der Häuptlinge") der ersten Auflage haben jeweils vier Titel auf der Heftrückseite (Abbildung Vorder- und Rückseite). Die Erstauflage der fünften Ausgabe "Die goldene Sichel" hat noch eine Besonderheit: Auf dem Titelbild ist beim Hinkelstein keine, ab der zweiten Auflage eine weiße Wolke abgebildet. Auch das Wort "goldene" unterscheidet sich. 1.Auflage: grünlich-gelb, 2.Auflage: rein-gelb. Diese Unterscheidung ist jedoch nur bei ganz alten Ausgaben möglich, weil die Titel inzwischen neu gezeichnet wurden.

Daneben wurden ganz zu Beginn die Bände "Asterix der Gallier" und "Asterix und Kleopatra" beim Softcover in einer Testauflage ohne Preisaufdruck ausgegeben. Hier sind zwei Bände auf der Rückseite aufgeführt. Die Preise der Testauflage sind kaum zu ermitteln, weil sie zu selten angeboten werden. Eine Testauflage ist also ein ganz besonderes Sammlerstück.

Im Gegensatz dazu hatten die Hardcoverausgaben nie einen Preisaufdruck. Hier gilt die sogenannte Backlist, also die Auflistung der Asterix-Abenteuer auf der Rückseite, als entscheidendes Unterscheidungsmerkmal zur Auflagentrennung. Auch hier ist eine Testauflage erschienen, für die die gleichen Regeln gelten wie oben bereits beschrieben - Band 1 + 2 der Testauflage haben zwei Titel auf der Backlist. Band 1-4 der 1. Auflage haben, wie die Softcover, jeweils 4 Titel auf der Backlist. Ab Nr.5 bewirbt sich das jeweilige Album selbst als letztstehendes (Abbildung Vorder- und Rückseite).

Wie war das mit dem Zustand des Heftes?

Wenn Sie nun festgestellt haben, dass Sie eine Erstauflage besitzen, können Sie sich schon glücklich schätzen. Wichtig ist nun noch der Zustand des Exemplars. Sammler kennzeichnen den Zustand nach verschiedenen Kriterien in die Zustandsbeschreibungen 0 bis 4. Eine sehr gute Bewertungsgrundlage sind die Beschreibungen der Homepage "Comicguide", die ich hier in der Folge zitiere:

Bewertet wurden nur die "ganzen" Zustandsstufen, die Zwischenstufen (0-1, 1-2 usw.) werden nachfolgend zwar genau beschrieben, aus Gründen der Übersichtlichkeit wird in der nebenstehenden Auflistung beim jeweiligen Titel kein Preis hierfür genannt. Wenn hinter der Zustandsstufe eine Prozentspanne von ... bis ... angegeben ist, heißt das, dass die Preise in diesem Bereich variieren, in Einzelfällen aber auch durchaus von dieser Variationsbreite abweichen können. Als Sammlerpreis findet in der Auflistung der jeweils durchschnittliche Preis, d.h. bei einer Spanne von 145 - 155% im Zustand 0 würde als Sammlerpreis der entsprechende gerundete Wert von ca. 150% wiederzufinden sein. Die Preise sind den Angaben im "Comicguide" entnommen (Stand Mai 2017). Die Preise für Zwischenstufen liegen jeweils zwischen den beiden genannten "ganzen" Zustandsstufen.