IndienDas heutige Indien, das im Asterix-Abenteuer "Asterix im Morgenland" mehrfach genannt wird, ist die Herkunft des Fakirs Erindjah. Das Königreich im Morgenland, das Erindjah beschreibt, liegt im Tal des Ganges und man benötigt auf einem fliegenden Teppich genau 30 Stunden, 30 Minuten und 30 Sekunden um vom gallischen Dorf nach Indien zu fliegen. Das Klima dort sei warm und trocken, mit Ausnahme einiger Monate im Jahr, in denen segenspendende Regenfälle die Felder bewässern.

In einer Fußnote auf Seite 23 werden die Farben rot und blau als magische Farben in Indien bezeichnet. Der Fakir Daisayah beruft sich bei seinen Flüchen auf alle Avataras, welches Inkarnationen und Metarmorphosen der Götter in Indien seien. Und schließlich wird von Schandadh auf Seite 37 die Drachme erwähnt, die eine in Indien verwendete griechische Münze ist.

Mit einer Erstreckung von rund 3200 km von Norden nach Süden und 2900 km von Westen nach Osten hat Indien subkontinentale Ausmaße. An der gegensätzlichen Landesnatur sind 3 große Naturräume beteiligt: Der Himalaya, das Ganges- und Brahmaputra-Tiefland (einschließlich dem randlichen Indus-Tiefland) und das Dekanhochland. Seit dem Inkrafttreten der indischen Verfassung am 26. 1. 1950 verfolgt die Indische Union eine Politik der Blockfreiheit.