Kinder bei AsterixKinder spielen im allgemeinen in den Asterix-Abenteuern keine große Rolle. Jedoch in den Heften "Asterix in Spanien", "Der Sohn des Asterix" und "Obelix auf Kreuzfahrt" steht die Jugend sogar im Mittelpunkt der Geschichte:

Majestix als KindNeben diesen Charakteren sind nur wenige weitere Kinder mit Namen bekannt. In "Asterix als Gladiator" meldet der Junge Keskonrix, dass er im Wald spielend beobachtet habe, wie Legionäre den Barden Troubadix entführen. Im gallisch-römischen Dorf Serum im Abenteuer "Der Kampf der Huptlinge" muss der Junge Cathedralgotix ganz dringend auf Toilette und im gleichen Abenteuer wird beim Fest zum Kampf der Häuptlinge der Name des Jungen Tumirnix ausgerufen, weil er offenbar verloren gegangen sei und nun von seinen Eltern abgeholt werden könne.

Obwohl mehrere Kinder in und um das gallische Dorf herum gezeichnet werden, so spielen zu Beginn des Albums "Asterix auf Korsika" mehrere Jungen, unter anderem die Söhne von Verleihnix und Automatix, "Römer und Gallier" miteinander, können nur wenige weitere Kinder den bekannten Galliern zugeordnet werden. So kommen sich auf Seite 5 in "Asterix und Maestria" die Tochter von Automatix und Verleihnix' Sohn ins Gehege, als das Mädchen nicht bei den Jungen mitspielen darf. Im weiteren Verlauf der Geschichte wollen schließlich die Frauen des Dorfes dafür sorgen, dass Troubadix, der bisher für die Schulausbildung der Kinder zuständig gewesen sei, nun durch eine Erzieherin aus Lutetia ersetzt werden solle, wobei es ihnen vor allem auf die musikalische Qualität des Unterrichts ankäme, wie sie bekräftigen.

Obelix ist WillnixIn der Kurzgeschichte "Gallischer Schulanfang" des Kurzgeschichtenalbums "Asterix plaudert aus der Schule" fangen Asterix und Obelix die Kinder des Dorfes ein, um sie in der Schule abzuliefern, die hier von Miraculix geleitet wird. Im gleichen Album thematisiert die Kurzgeschichte "35 Jahre vor Julius Cäsar" die Geburt von Asterix und Obelix, wobei auch alle Helden des heutigen Dorfes als Kinder dargestellt werden.