Kurzgeschichte "Olympiade in Lutetia": Herkunft Frau

Eine kurze Frage zu Asterix? Hier bekommst Du kompetent schnelle Antwort!
Häufig gestellte Fragen und deren Antworten hier (FAQ).
Schreib- und Leseberechtigung für Gäste auch ohne Anmeldung!

Moderatoren: Erik, Michael_S.

Antworten
Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 609
Registriert: 30. März 2013 18:48

Kurzgeschichte "Olympiade in Lutetia": Herkunft Frau

Beitrag: # 55895Beitrag Terraix
2. Juli 2017 21:28

Hallo Zusammen,

in der Kurzgeschichte "Olympiade in Lutetia" sehen wir auf einem Bild die obere Hälfte des legendären Taubenschlags von Lutetia. Auf demselben Bild sehen wir zwei Frauen. Eine davon ist Ägypterin. Aber woher stammt diejenige rechts im Bild? Kann vielleicht jemand ihr Gewand einem bestimmten Land zuordnen? Soll sie eventuell eine Chinesin oder Japanerin darstellen?

Beste Grüße,
Terraix
Freund großzügiger Meerschweinchen

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 851
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Kurzgeschichte "Olympiade in Lutetia": Herkunft Frau

Beitrag: # 55912Beitrag Andy-67
3. Juli 2017 20:30

Spontan betrachtet, würde ich diese Dame den Maja oder Inka zuordnen, aber würde das für die Abenteuer Sinn ergeben?
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 609
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Kurzgeschichte "Olympiade in Lutetia": Herkunft Frau

Beitrag: # 55919Beitrag Terraix
4. Juli 2017 18:20

Hi,
Andy-67 hat geschrieben:Spontan betrachtet, würde ich diese Dame den Maja oder Inka zuordnen, aber würde das für die Abenteuer Sinn ergeben?
eine interessante Idee! Das wäre natürlich sehr ungewöhnlich, wenn sich eine Maja- oder Inka-Frau nach Gallien verirrt haben sollte. Aber es könnte natürlich sein, dass Uderzo eine solche darstellen wollte und dies eine versteckte Anspielung oder ein Gag ist.

Schöne Grüße
Terraix
Freund großzügiger Meerschweinchen

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 851
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Kurzgeschichte "Olympiade in Lutetia": Herkunft Frau

Beitrag: # 55920Beitrag Andy-67
4. Juli 2017 18:31

Vielleicht wollte er damit auch nur zeigen,das Besucher wirklich überall her kommen,ich weiss jetzt aber nicht,ob dies geschichtlich überhaupt möglich gewesen wäre
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 609
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Kurzgeschichte "Olympiade in Lutetia": Herkunft Frau

Beitrag: # 55921Beitrag Terraix
4. Juli 2017 19:10

Andy-67 hat geschrieben:Vielleicht wollte er damit auch nur zeigen,das Besucher wirklich überall her kommen,ich weiss jetzt aber nicht,ob dies geschichtlich überhaupt möglich gewesen wäre
Ja, um die Bedeutung Lutetias zu betonen, könnte dies gut sein.
Es gibt Forscher, die behaupten, dass Phönizier zusammen mit Kelten bereits in der Antike nach Südamerika gereist seien. Ein Kontakt mit Inka wäre also theoretisch denkbar gewesen. Doch werden diese Theorien, soweit mir bekannt ist, von der Mehrheit der Historiker abgelehnt.

Doch wer weiß, vielleicht erfahren wir ja irgendwann davon, dass Epidemais und unsere Gallier nach Südamerika gereist sind ... ;-)
Zuletzt geändert von Terraix am 4. Juli 2017 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
Freund großzügiger Meerschweinchen

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 497
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Kurzgeschichte "Olympiade in Lutetia": Herkunft Frau

Beitrag: # 55923Beitrag WeissNix
4. Juli 2017 21:02

Die Theorien stützen sich auf Überlieferungen der amerikanischen Ureinwohner, die bereits bei Ankunft der Spanier in Mittel-/Südamerika kursierten und von einem Besuch von bärtigen "Göttern" erzählten.

Da die indigenen Völker Amerikas keinen signifikanten Bartwuchs hatten, können dies nur Besucher anderer Kontinente gewesen sein - wenn man mal die Existenz von Göttern oder Aliens konsequent negiert :-D .
Das muss aber nicht zwingend schon in der Antike erfolgt sein - aber: Erik aus der Überfahrt sollte wohl auch den Vater Leif Eriksons darstellen, und der kam auch erst rund 1000 Jahre nach Caesar und unseren Galliern ins Spiel der Weltgeschichte. Das neue Autorenteam ist ja noch vergleichsweise jung, da muss es noch andere Reiseziele als China geben abseits der bereits besuchten Länder.

EDIT: Hab mir die Zeichnung mal angeschaut; ich würde die Dame eher im mittleren Osten verordnen. Hautfarbe ist identisch wie bei der Ägypterin, und das Kleid passt mE eher auf Mesopotamien/Persien als auf Südamerika. Zu Fernost (China/Japan) passt die Hautfarbe nicht.
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Batavirix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 445
Registriert: 14. März 2008 16:46
Wohnort: Forum Hadriani
Kontaktdaten:

Re: Kurzgeschichte "Olympiade in Lutetia": Herkunft Frau

Beitrag: # 56041Beitrag Batavirix
19. Juli 2017 23:51

Ich denke nicht das dieser Frau aussieht das sie aus Südamerika (Maja, Inka usw.) stammt.
Eher stammt sie – wie der Mann am linken Seite -aus mittleren Osten. Assyrien, Persien oder ein derartiges Land.

Vielleicht gibt es auch ein Anspielung auf Olympia. Sehe mahl wie jedes viertes Jahr das hinüberbringen der Olympische Flamme aus Olympia zum Ort der Olympische Spiele anfangt:
Olympia.png
Olympia.png (251.67 KiB) 584 mal betrachtet
Mit freundlichem Gruß,

Batavirix

Antworten