Ein Gros

Eine kurze Frage zu Asterix? Hier bekommst Du kompetent schnelle Antwort!
Häufig gestellte Fragen und deren Antworten hier (FAQ).
Schreib- und Leseberechtigung für Gäste auch ohne Anmeldung!

Moderatoren: Erik, Michael_S.

Gesperrt
jaap_toorenaar
AsterIX Druid
Beiträge: 796
Registriert: 1. April 2006 11:09
Wohnort: Leiden Niederlande

Ein Gros

Beitrag: # 54651Beitrag jaap_toorenaar
31. Januar 2017 22:47

Hallo,
Mich beschäftigt die Stelle Kupferkessel S. 23 Bild 5 - 6: Asterix kennt den Begriff "ein Gros" nicht (eine Fußnote erklärt: 12 x 12) und fragt nach; die Frau antwortet "vierzehn mal vierzehn!". Steckt der Humor nun in der Dummheit der Dame, die selbst nicht weiß was ein Gros ist, oder ist sie gerissen und nützt sie mit ihrer Antwort die Unwissenheit von Asterix aus (denn 12 x 12 = 144, aber 14 x 14 = 196 - schon ein Unterschied...). Die Zahl 14 war natürlich vorgegeben, weil Asterix 14 Schweine für 5 Sesterzen verkaufen will. Im fr. Original ist 23,2 nicht die Rede von quatorze (14) sondern la quatorzaine (sowie man statt 12 = douze "une douzaine" sagen kann). Was meint Ihr?
Jaap

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 676
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Ein Gros

Beitrag: # 54652Beitrag WeissNix
31. Januar 2017 23:55

jaap_toorenaar hat geschrieben:Im fr. Original ist 23,2 nicht die Rede von quatorze (14) sondern la quatorzaine (sowie man statt 12 = douze "une douzaine" sagen kann). Was meint Ihr?
Hallo Jaap,
genau da liegt m.E. der Hase im Pfeffer - das Wortspiel einfach ins Deutsche zu übertragen geht halt nicht so einfach. Vierzend statt Vierzehn - sowas traut sich wohl kein Übersetzer, da das wohl nur ein frankophoner Geist nachvollziehen könnte. Das deutsche "Dutzend" hat ja nicht den Wortstamm mit "zwei" oder "zwölf" gemeinsam, sondern ist wohl aus dem Lateinischen hergeleitet und hat mehr mit dem französischen Wortstamm gemein als dem deutschen.

Der Humor steckt wohl eher in der Verschlagenheit der Dame: Dass sie sich nämlich durch das klammheimliche Vergrössern des Dutzends auf 14 wohl noch einen weiteren Vorteil neben dem eh schon günstigen Preis verschaffen will.
Im Deutschen ist es dann so, wie Frau Penndorf es gemacht hat, am ehesten verständlich (wenn auch nicht so elegant).
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 850
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Ein Gros

Beitrag: # 54668Beitrag Michael_S.
1. Februar 2017 21:09

Hallo,

ich finde die sprachliche Erklärung nachvollziehbar, würde aber keine Verschlagenheit annehmen, sondern einfach Pragmatismus bzw. schnelles analoges Schließen. Es beginnt mit 14 Schweinen, also ein bisschen mehr als einem Dutzend, dann muss folglich das Gros eben auch ein bisschen mehr sein, also nicht 12x12, sondern eben 14x14. Ich halte das zumindest für eine amüsante logische Folgerung ohne jede böse Absicht.

MfG
Michael

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 676
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Ein Gros

Beitrag: # 54669Beitrag WeissNix
2. Februar 2017 00:20

Michael_S. hat geschrieben: ich finde die sprachliche Erklärung nachvollziehbar, würde aber keine Verschlagenheit annehmen, sondern einfach Pragmatismus bzw. schnelles analoges Schließen...
Jaap nannte es gerissen, ich verschlagen, Du pragmatisch - einigen wir uns auf gewitzt? Dann passts auch mit dem Humor wieder ;-)
bis repetita non placent!

Gesperrt