Marcel Uderzo

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Carsten, Erik, Maulaf

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6821
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 54824Beitrag Erik
11. Februar 2017 12:43

Hallo,
Erik hat geschrieben:Abschließend sei angemerkt, daß soweit ersichtlich mittlerweile der Band 2 bei Salleck Publications erschienen ist. Den kenne und habe ich noch nicht. Insofern kann ich nicht beurteilen, ob die Neufassung dort das gleiche Ausmaß erreicht wie hier. Ich denke, das werde ich irgendwann mal herausfinden, aber nicht so schnell, denn die Zeit und Muße für intensive Comiclektüre und -Vergleich werde ich in nächster Zeit wohl erstmal nicht haben.
der Zeitpunkt ist nunmehr gekommen. Ich habe den alten wie den neuen Band 2 gelesen und auch ein wenig mit Band 1 verglichen. Insofern kann und möchte ich auch dazu nun eine kleine Einschätzung geben.

Zunächst ist klarzustellen, dass auch bei Bd. 2 Das Titelbild neu gezeichnet wurde und die Kolorierung gegenüber der alten Fassung insgesamt überarbeitet wurde. Was die Neuausgabe angeht, zeichnen hierfür dieselben Personen verantwortlich wie bei Bd. 1. Bei der alten Ehapa-Ausgabe steht in Bd. 2 kein Name mehr für die Kolorierung drin. Die Übersetzer sind aber insgesamt identisch: Iris Hoffmann für die alte Ausgabe, Eckart Schott für die neue.

Die neue Ausgabe von Band 2 hat 48 Seiten und ist damit exakt genauso lang wie die alte Ausgabe. Da kein weiterer Druckbogen hinzugenommen wurde, ist daher hier auch keine weitere Vorschau auf den nächsten Band hinten enthalten. Der Band endet mit der letzten Comicseite.

Die zeichnerischen Überarbeitungen begrenzen sich in diesem Band auf ein Minimum. Ein größeres Panel auf der ersten Comicseite wurde ausgetauscht. Und auf der 5. Comicseite wurde eine Szene über den indianischen Glauben an magische Masken ausführlicher ausgestaltet; das allerdings auf Kosten einer Überleitungsszene der Rahmengeschichte, was zu einem sehr abrupten Start in das eigentliche Abenteuer führt. Ob das nun eine Verbesserung ist, bezweifle ich. Aber in jedem Falle wirken durchgängig auch hier die alten Zeichnungen in neuer Kolorierung und ganz leicht vergrößertem Format deutlich frischer, ausdrucksstärker und realistischer. Das ist schon ein großes Plus. Zu der neuen Übersetzung kann ich komplett auf die Ausführungen zu Band 1 verweisen. An dieser Einschätzung ändert sich auch für Band 2 nichts. Beide Fassungen sind jedenfalls sehr flüssig lesbar. Ob es so schön ist, dass sich nun bei Bd. 2 auch der Titel des Bandes geändert hat, mag Geschmackssache sein. Die neue Übersetzung "Die Irokesenmaske" ist sicherlich näher am französichen Original als der alte Titel "Die magische Maske".

Zur Geschichte selbst wil ich eigentlich gar nicht viel sagen. Ich fand sie dürftig. Mehr noch als in "Asterix auf Korsika" hat man hier den Eindruck, dass die Protagonisten eigentlich nur Zuschauer einer Handlung sind, die sich nahezu ohne ihr Eingreifen entwickelt und schließlich auflöst. Dass indianische Magie in der Erzählwelt des Mat(t)hias existiert, ist nunmehr allerdings von Anfang an präsenter als in Band 1, so dass das Ende nicht ganz so überraschend kommt. Was die Auflösung konkret angeht, bestehen große Ähnlichkeiten zu Band 1, die fast schon ein wenig wie ein Mangel an neuen Ideen anmutet. Das größte Manko bei den Geschichten - das in Bd. 2 noch deutlicher hrvortritt als bei Bd. 1 - ist meiner Meinung nach, dass die Struktur "Mat(t)hias erzählt" nicht glaubwürdig umgesetzt ist. Wenn Mat(t)hias erzählt, dann dürfte die innrere Handlung, also seine Erzählung, auch nur aus seiner Perspektive dargestellt werden und nur Geschehnisse beschreiben, die er gesehen oder miterlebt hat. Genau das passiert hier aber in weitem Umfang nicht. Es gibt sehr viele Szenen, von denen der junge - und dementsprechend der alte - Mat(t)hias nie etwas erfahren haben kann, die aber für den Zusammenhang und das Verständnis der Geschichte ganz maßgeblich und unverzichtbar sind.

Mithin wäre die innere Geschichte, also die Abenteuer des jungen Mat(t)hias als Trapper in Französisch-Kanada, eigentlich besser isoliert als eigene Erzählung darzustellen gewesen. Die Rahmengeschichte um den aten Mat(t)hias, der drei Kindern seine Abenteuer erzählt, ist weithin verzichtbar, belanglos und eben nicht stimmig.

Wie dem auch sei: Für den Eintrag im Comedix-Lexikon wäre, wenn man Band 2 isoliert betrachtet, die Angabe "überarbeitete Neuauflage 2016, Salleck Publications - Eckart Schott Verlag, unter dem Titel "Mathias erzählt: Die Irokesenmaske" völlig ausreichend. Da das wie oben dargestellt auf den ganz neu gefaßten Band 1 nicht zutrifft, würde ich es aber vorziehen, wenn die neue Reihe insgesamt unter einem neuen, eigenen Listenpunkt erfaßt würde.

Wann die Bände 3 und 4 der Reihe, die in Frankreich bereits vorliegen, auf deutsch in überarbeiteter Fassung (bzgl. Band 3, Band 4 ist ja ohnehin ganz neu hinzugekommen) erscheinen werden, ist mir bislang nicht bekannt oder ersichtlich. Der Publikatiosnrhythmus bei Salleck scheint peronsalbedingt eher gemächlich zu sein, so dass das möglicherweise noch eine Weile dauern kann. Unter "Vorschau" auf der Verlagshomepage ist jedenfalls kein weiterer Mathias-Band gelistet. Insofern sollte mit der Ergänzung der Comedix-Lexikon-Seite zu Marcel Udero m.E. nicht auf die Vervollständigung der Reihe gewartet werden. - Sollte ich von weiteren Marcel-Uderzo-Albenerscheinungen Kenntnis erlangen, werde ich das hier natürlich ergänzen.

Gruß
Erik
Dateianhänge
Mat(t)hias Bd. 2 - Coververgleich.jpg
Mat(t)hias Bd. 2 - Coververgleich.jpg (164.18 KiB) 725 mal betrachtet
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6821
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 54837Beitrag Erik
11. Februar 2017 18:21

Hallo,

ein kleiner Nachtrag: Nach heutiger E-Mail-Auskunft des Verlagsinhabers soll Mathias Band 3 bereits Ende Mai erscheinen. Wie gesagt, auf der Verlagshomepage findet sich noch nichts dazu, auch keine Vorbestellmöglichkeit. Aber wenn der Verlagsinhaber persönlich das sagt, dann wird da wohl was dran sein.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 629
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 54846Beitrag WeissNix
12. Februar 2017 01:33

Erik hat geschrieben:Aber wenn der Verlagsinhaber persönlich das sagt, dann wird da wohl was dran sein.
Also gerade im Comicbereich habe ich mir abgewöhnt, mich auf Aussagen zu Erscheinungsterminen (bzw, ob überhaupt noch weitere Bände erscheinen oder die Serie gar mitten drin mit einem Cliffhanger in D abgebrochen wird, was dann zur Notwendigkeit eines FINIX-Verlages führte) zu verlassen. Obwohl Herr Schott in seinem Kleinstverlag da sicher einen besseren Überblick hat als zB die Leutchen bei Carlsen, aber: Pferde und Apotheken, Ihr wisst schon... :-D
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6821
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 54848Beitrag Erik
12. Februar 2017 09:50

Hallo,
WeissNix hat geschrieben:Also gerade im Comicbereich habe ich mir abgewöhnt, mich auf Aussagen zu Erscheinungsterminen (bzw, ob überhaupt noch weitere Bände erscheinen oder die Serie gar mitten drin mit einem Cliffhanger in D abgebrochen wird, was dann zur Notwendigkeit eines FINIX-Verlages führte) zu verlassen.
das mag wohl für viele Verlage zutreffen. Auch die Matthias-Reihe wurde ja damals von Ehapa nicht zuende geführt (sondern dann von Arboris). Herr Schott hat den Erscheinungstermin Ende Mai aber auch begründet, indem er hinzugefügt hat, dass der Band zum Comicfestival in München erscheine und dort Herr Marcel Uderzo anreisen werde. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wenn man schon so einen Ehrengast einlädt und der zusagt, man dann als Verlag sich da hinstellt und sagt: "Dies ist der Künstler, dessen Werk eigentlich heute erscheinen sollte, wir haben es aber leider nicht geschafft." - Die werden doch da "Himmel und Hölle" in Bewegung setzen, um den Termin einzuhalten, wenn da schon so eine Aktion geplant ist.

Insofern gehe ich in diesem Fall tatsächlich davon aus, dass der Termin Ende Mai zutreffen wird - wie gesagt mit der verbleibenden Verwunderung, dass da nur gut 3 Monate vorher noch nichts in der Vorschau-Rubrik der Verlagswebseite steht.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 629
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 54861Beitrag WeissNix
12. Februar 2017 15:38

Erik hat geschrieben:...indem er hinzugefügt hat, dass der Band zum Comicfestival in München erscheine und dort Herr Marcel Uderzo anreisen werde.
OK, das ist ein Argument.
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6821
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 55327Beitrag Erik
14. April 2017 13:55

Hallo,
Erik hat geschrieben:Nach heutiger E-Mail-Auskunft des Verlagsinhabers soll Mathias Band 3 bereits Ende Mai erscheinen. Wie gesagt, auf der Verlagshomepage findet sich noch nichts dazu, auch keine Vorbestellmöglichkeit.
jetzt ist er auch entsprechend beim Verlag angekündigt. Noch ohne Vorbestellmöglichkeit, aber mit voraussichtlichem Erscheinungstermin 05/2017.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6821
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 56628Beitrag Erik
7. Oktober 2017 16:09

Hallo,
WeissNix hat geschrieben:
12. Februar 2017 01:33
Also gerade im Comicbereich habe ich mir abgewöhnt, mich auf Aussagen zu Erscheinungsterminen (bzw, ob überhaupt noch weitere Bände erscheinen oder die Serie gar mitten drin mit einem Cliffhanger in D abgebrochen wird, was dann zur Notwendigkeit eines FINIX-Verlages führte) zu verlassen.
im Nachhinein betrachtet war dieses Misstrauen wohl doch berechtigt. Der 3. Band der Mathias-Reihe ist noch nicht erschienen. Beim Verlag kann man ihn zwar nunmehr vorbestellen. Aber es steht nunmehr da: "Titel in Vorbereitung (2018)" und: "Erscheinungstermin unbestimmt". Das klingt so, als könne das noch dauern.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Antworten