Bundestagswahl

Forum für Dies und Das. Themen, die nicht unbedingt etwas mit Asterix zu tun haben müssen. Smalltalk für angemeldete Mitglieder.

Moderator: Carsten

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 1893
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)
Kontaktdaten:

Bundestagswahl

Beitrag: # 56500Beitrag Iwan
23. September 2017 18:45

Hallo

Hier soll es erstens darum gehen, bei Bedarf das Ergebnis der morgigen Wahl zu diskutieren, und zweitens im Voraus einen Aufruf zu posten, dass alle, die es können und noch nicht getan haben, wählen gehen sollen!
Ich glaube nicht, dass Nicht-Wählen in irgend einer Weise ein Ausdruck von Opposition oder Unwillen sein kann. Das mag vielleicht in Diktaturen mit nur einer Partei so sein, aber bei der großen Auswahl in Deutschland eher nicht.

Darum nutzt morgen euer Recht!
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 672
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Bundestagswahl

Beitrag: # 56501Beitrag WeissNix
23. September 2017 18:59

Schreibt ein Schweizer?
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
upsala
AsterIX Village Child
Beiträge: 42
Registriert: 25. Oktober 2013 19:34

Re: Bundestagswahl

Beitrag: # 56502Beitrag upsala
23. September 2017 20:31

WeissNix hat geschrieben:
23. September 2017 18:59
Schreibt ein Schweizer?
Und wenn schon. Er hat doch recht. Woanders wird gekämpft dafür, wählen zu dürfen.

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 961
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Bundestagswahl

Beitrag: # 56503Beitrag Andy-67
23. September 2017 20:41

Ich denke auch, das gerade bei mehreren Parteien, die antreten, besonders wichtig ist wählen zu gehen und sich vorher seine Gedanken zu machen, wo man sein Kreuzchen macht.
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6843
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Bundestagswahl

Beitrag: # 56505Beitrag Erik
23. September 2017 22:17

Hallo,
WeissNix hat geschrieben:
23. September 2017 18:59
Schreibt ein Schweizer?
soweit mir bekannt, ist Christian sowohl Deutscher als auch Schweizer (und versteht sich selbst nebenbei noch als EU-Bürger).

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 1893
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl

Beitrag: # 56506Beitrag Iwan
23. September 2017 23:38

Ganz genau, Erik, besser hätte ichs nicht formulieren können :) Danke dafür! Im Übrigen findet morgen in der Schweiz ebenfalls eine Abstimmung statt, wenn auch "nur" um eine Sachfrage, keine Parlamentswahl ...
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 672
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Bundestagswahl

Beitrag: # 56507Beitrag WeissNix
24. September 2017 01:08

upsala hat geschrieben:
23. September 2017 20:31
Und wenn schon. Er hat doch recht. Woanders wird gekämpft dafür, wählen zu dürfen.
Ich darf mich doch wundern dürfen, dass die Idee nicht von einem direkt "Betroffenen" kommt.
Und selbstredend ist wählen wichtig - ich hab sogar schon gewählt!

Und es hätte mich auch interessiert, wie das Prozedere ist, wenn man als im Ausland lebender Deutscher von seinem Wahlrecht Gebrauch machen möchte - insbesondere, wie geregelt ist, in welchem Wahlkreis/Bundesland diese wählen bzw. deren Stimme gezählt wird, denn es geht ja auch um die Landeslisten und Direktkandidaten.
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 1893
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl

Beitrag: # 56509Beitrag Iwan
24. September 2017 01:29

Danke für die Frage, WeissNix, da kann ich gerne aushelfen ;-) Also, grundsätzlich ist man als Deutscher im Ausland wahlberechtigt in dem Wahlbezirk, in dem man zuletzt gewohnt hat. Und zwar unabhängig davon, wie lange das schon her ist. Man muss nur 4 Monate seines Lebens in Deutschland gewohnt haben und zu dem Zeitpunkt Deutscher gewesen sein.
Der Unterschied zu in Deutschland lebenden Deutschen ist, dass man nicht automatisch wahlberechtigt ist, sondern den Antrag auf Eintrag ins Wählerverzeichnis stellen muss. Das war in diesem Jahr bis Ende Juli nötig, also relativ lang vorher. Die entsprechenden Formulare kriegt man auf der Webseite des Auswärtigen Amtes, der Gemeinden in Deutschland und der deutschen Botschaften. Dann bekommt man die Wahlunterlagen per Post zugeschickt, und abgeben kann man sie entweder ebenfalls per Post oder (vor allem, wenn man außerhalb Europas lebt) in der deutschen Botschaft vor Ort. Die sammelt die Unterlagen dann nach Wahlkreis getrennt und reicht sie rechtzeitig wie die anderen Briefwahlumschläge (also deiner zum Beispiel, WeissNix) bei den lokalen Wahlämtern ein.
Wählen tut man die normalen Abgeordneten des Wahlkreises, in dem man zuletzt gemeldet war.
Dieser Eintrag ins Wählerverzeichnis muss bei jeder Wahl neu gemacht werden. Möglich ist das Ganze nur bei Bundestags- und Europawahlen. Bei den letztgenannten gibt es, wenn man sich zu dem Zeitpunkt in einem anderen EU-Land aufhält, auch die Möglichkeit, sich im Voraus dort ins Wählerverzeichnis eintragen zu lassen. Wenn du also während der nächsten Europawahl in Frankreich Urlaub machst, kannst du dort wählen und wirst dann genauso behandelt wie ein französischer Bürger. In Deutschland bist du dann für diese Wahl nicht wahlberechtigt.

Ich hoffe, das war so weit klar formuliert, sonst zögere bitte nicht, nachzufragen ...
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 1893
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl

Beitrag: # 56510Beitrag Iwan
24. September 2017 01:32

Kleiner Nachtrag noch: die Frage ist natürlich nicht ganz erstaunlich. Ich bin tatsächlich geborener Deutscher (vermute ich jedenfalls), habe aber lange genug in der Schweiz gelebt, um mich dort einbürgern lassen zu können. Ich habe damit gewartet, bis ich die deutsche Staatsangehörigkeit nicht aufgeben musste. Wie Erik geschrieben hat, sehe ich mich allerdings - schon rein berufsbedingt, aber auch von Herzen her - als Europäer und EU-Bürger :lol:
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 672
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Bundestagswahl

Beitrag: # 56511Beitrag WeissNix
24. September 2017 04:05

Iwan hat geschrieben:
24. September 2017 01:29
Wählen tut man die normalen Abgeordneten des Wahlkreises, in dem man zuletzt gemeldet war.
Danke, das war interessant.
Hätte ja sein können, dass irgendein alter Wohnsitz im Inland Wahlort hätte sein können - so ists aber eindeutig geregelt und kein Wähler hat Einfluss, in welchem Bundesland er wählt (es sei denn man machts wie Frau-ende-der-political-correctness-Weidel, die zwar in der Schweiz lebt, aber eine Meldeadresse im Inland unterhält, um hier wählbar zu sein).

Es bräuchte viel, viel mehr von den gefühlten EU-Bürgern - besonders in der Schweiz ;-)
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 1893
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl

Beitrag: # 56514Beitrag Iwan
24. September 2017 11:11

Hallo WeissNix

Tatsächlich, wie es mit dem passiven Wahlrecht, also der Wählbarkeit, aussieht, weiß ich nicht. Ich vermute aber mal, dass dazu ein Wohnsitz in Deutschland tatsächlich nötig ist.
Was Frau Weidel angeht, ist übrigens interessant zu wissen, dass sie nicht nur in der Schweiz lebt (und zwar bekanntlich in einem Familienmodell, das wohl manche in ihrer Partei sehr ablehnen), sondern auch noch in der Stadt der Schweiz, die den mit Abstand höchsten Anteil an Muslimen hat. Womit mal wieder bewiesen wäre, dass Liebe vielleicht blind macht, aber auf jeden Fall hilft, vieles zu übersehen ...
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 679
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Bundestagswahl

Beitrag: # 56516Beitrag Terraix
24. September 2017 12:45

Danke auch von mir für die interessanten Ausführungen, Iwan :-)

Ich war eben auch wählen. Es gibt mir jedesmal ein unglaublich gutes Gefühl, mein Wahlrecht genutzt zu haben. Denn ich bin sehr dankbar dafür, in einem Land zu leben, in dem freie Wahlen möglich sind. Irgendwie schade, dass die meisten Leute, denen ich in der Nähe des Wahllokals begegnet bin, wieder einen Gesichtsausdruck wie drei Tage Regenwetter hatten. Aber zumindest scheint die Wahlbeteiligung in meiner Kleinstadt bislang recht hoch zu sein.
Freund großzügiger Meerschweinchen

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4587
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Bundestagswahl

Beitrag: # 56518Beitrag methusalix
24. September 2017 14:26

Hallo ,
ich war heute früh der erste im Wahllokal und habe meine Stimme abgegeben und ich hoffe mal der richtigen Partei obwohl ich die immer wähle :-D


Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 672
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Bundestagswahl

Beitrag: # 56519Beitrag WeissNix
24. September 2017 14:39

Iwan hat geschrieben:
24. September 2017 11:11
Womit mal wieder bewiesen wäre, dass Liebe vielleicht blind macht, aber auf jeden Fall hilft, vieles zu übersehen ...
Ich weiss nicht, was es mit Liebe zu tun hat, wenn man Landsleute des Lebenspartners derart mit Hass überzieht.
methusalix hat geschrieben:
24. September 2017 14:26
...und ich hoffe mal der richtigen Partei obwohl ich die immer wähle :-D
Eine Partei, die man immer schon gewähl hat, kann dieses Mal nicht die allerschlimmste Wahl sein... Wehret den Anfängen!
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 961
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Bundestagswahl

Beitrag: # 56520Beitrag Andy-67
24. September 2017 14:47

Es fällt mir immer schwerer,die "richtige Wahl" zu treffen :-D
Es gibt aus meiner Sicht vier wählbare Farben,die für Demokratie und Toleranz stehen.
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Antworten