Testdruck?

Der Bereich von Sammler für Sammler - Diskussionen, Objekte und Meinungsaustausch beispielsweise zu nicht mehr erhältlichen Asterix-Produkten oder nicht im Handel erhältlichen Artikeln.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4657
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Testdruck?

Beitrag: # 26135Beitrag methusalix
23. März 2010 20:08

Hallo liebe Gemeinde,
heiße dikussion hier, bin etwas ins grübeln gekommen,
frage " Wenn die Ausgabe mit dem fehlenden Preisaufdruck und zwei Titel in der Backlist eine Erstausgabe sein soll,
wieso steht denn da der Ehapa-Verlag als Herausgeber auf dem Cover.
Bei der obigen zu sehenden Ausgabe ist der Delta-Verlag groß ausgeführt und dadrunter der Ehapa-Verlag kleine Schrift,
Kann also nur heißen das der Ehapa-Verlag hat einen Nachdruck der Erstausgabe des Delta-Verlages von 1961 gemacht
hat. Deshalb auch die vielen Titel auf der Backlist.
Die eigentliche Erstausgabe(Testauflage) ist die erste alleinige Ausgabe mit den Verlagsrechten des Ehapa-Verlages,deshalb auch nur die zwei Titel in der Backlist. Weshalb das alles so altbacken aussieht kein Preisaufdruck, ich glabe das nennt man recovern.Denn warscheinlich war die Erstausgabe von 1961 des Delta-Verlages ,die der Französischen nachempfunden.
Stütze meine Überlegungen durch eine kleine Recherche im Netz und bin zu dieser Adresse gelangt, was aber nicht unbedingt heißt das es so ist.

http://www.redpiranha.de/Bibliothek/Comics.html

Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
Digger
AsterIX Village Elder
Beiträge: 346
Registriert: 21. Dezember 2009 22:13
Wohnort: Aurich

Re: Testdruck?

Beitrag: # 26137Beitrag Digger
23. März 2010 20:15

Michael_S. hat geschrieben:
Digger hat geschrieben:Erstausgaben sind nur die ohne Preisaufdruck und den 2 aufgeführten Bänden auf der Rückseite. Vielleicht gab es in der Anfangsphase einen Aufkleber mit 2,50 DM und den 2 Bänden auf der Rückseite, das wäre möglich, mir aber nicht bekannt.
Ja, gab es. Ich habe so eine von Asterix der Gallier.
Da siehst du wieviel Ahnung oder nicht selbst große Anbieter haben können.

Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 866
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Testdruck?

Beitrag: # 26138Beitrag Michael_S.
23. März 2010 20:30

Hallo Peter,

ich kann deinen Überlegungen nicht ganz folgen und einige sind definitiv nicht zutreffend. Gehen wir es mal durch.
methusalix hat geschrieben:Wenn die Ausgabe mit dem fehlenden Preisaufdruck und zwei Titel in der Backlist eine Erstausgabe sein soll,
wieso steht denn da der Ehapa-Verlag als Herausgeber auf dem Cover.
Weil der Ehapa-Verlag 1968 die ersten deutschen Asterix-Bände herausgebracht hat. Ein Asterix der Gallier, bei dem die Verlagsbezeichnung nicht ausschließlich "EHAPA VERLAG GMBH STUTTGART" lautet, kann schonmal keine Erstauflage sein.
methusalix hat geschrieben:Bei der obigen zu sehenden Ausgabe ist der Delta-Verlag groß ausgeführt und dadrunter der Ehapa-Verlag kleine Schrift,
Kann also nur heißen das der Ehapa-Verlag hat einen Nachdruck der Erstausgabe des Delta-Verlages von 1961 gemacht
hat. Deshalb auch die vielen Titel auf der Backlist.
Nein. Umgekehrt ist es richtig, d.h. auf den Bänden 1-24 steht seit 1976 als Verlag "DELTA VERLAG GMBH STUTTGART" mit dem Zusatz, dass der Vertrieb über EHAPA läuft.

Das Jahr 1961 ist für deutsche Veröffentlichungen ohne Belang und der Verlag der französischen Erstauflage heißt "Dargaud".
methusalix hat geschrieben:Die eigentliche Erstausgabe(Testauflage) ist die erste alleinige Ausgabe mit den Verlagsrechten des Ehapa-Verlages,deshalb auch nur die zwei Titel in der Backlist.
Korrekt
methusalix hat geschrieben:Weshalb das alles so altbacken aussieht kein Preisaufdruck, ich glabe das nennt man recovern.Denn warscheinlich war die Erstausgabe von 1961 des Delta-Verlages ,die der Französischen nachempfunden.
Wie gesagt, eine Delta-Auflage von 1961 gibt es nicht. Und ob sich unter dem Aufkleber nicht doch ein Preisaufdruck versteckt, wissen wir nicht. Ansonsten hast du Recht, dass sich das Coverlayout sehr am französischen Original orientiert. Das war auch noch lange Zeit später so.

MfG
Michael

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4657
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Testdruck?

Beitrag: # 26145Beitrag methusalix
24. März 2010 05:05

Hallo Michael_S.
Michael_S. hat geschrieben:Weil der Ehapa-Verlag 1968 die ersten deutschen Asterix-Bände herausgebracht hat.
Der Ehapa-Verlag hat sie nur vertrieben aber nicht publiziert. Das Copyright-Zeichen für 1968 ist eindeutig dem Delta-Verlag zugeordnet,wenn der Ehapa-Verlag 1968 Asterix der Gallier herausgebracht haben soll müßte er auch das Copyright-Zeichen führen.Und es ist feszuhalten Adolf Kabatek publizierte 1968 Asterix der Gallier und war der Verleger des Delta-Verlages. Er ist dann in den 70zigern der Mitgeschäftsfüher des Ehapa-Verlages geworden dadurch enstand die Verbindung Delta - Ehapa.Übrigens war Adolf Kabatek auch der Herausgeber des Horizont-Verlages und war der versuch gewesen einen eigenständigen Verlag zu führen.
Michael_S. hat geschrieben:Nein. Umgekehrt ist es richtig, d.h. auf den Bänden 1-24 steht seit 1976 als Verlag "DELTA VERLAG GMBH STUTTGART" mit dem Zusatz, dass der Vertrieb über EHAPA läuft.
Nun ganz richtig; delta hatte die Rechte und ehapa war nur für den Vertrieb zuständig.
Michael_S. hat geschrieben:Das Jahr 1961 ist für deutsche Veröffentlichungen ohne Belang
Das sehe ich nicht so, denn wenn wirklich der Delta-Verlag die Copyright schon 1961 hatte dann ..............

Die Testauflage ist die erste Ausgabe mit den Verlagsrechten(Copyright) des Ehapa-Verlages und bestimmt nicht von
1968 .Denn dann müßte da auch das (Copyright1968) für den Ehapa-Verlag stehen .

Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6925
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Testdruck?

Beitrag: # 26148Beitrag Erik
24. März 2010 09:45

Hallo,
methusalix hat geschrieben:Er ist dann in den 70zigern der Mitgeschäftsfüher des Ehapa-Verlages geworden dadurch enstand die Verbindung Delta - Ehapa.
Der delta-Verlag war kein eigenständiger Verlag in diesem Sinne. Ich bin mir über die Verhältnisse nicht mehr ganz im Klaren, da es eine Weile her ist, daß ich das gelesen habe. Aber dieser Verlag ist eine Tochergesellschaft des Ehapa-Verlages gewesen. Daran war - meine ich - der französische Dargaud-Verlag auch noch irgendwie mit beteiligt. Jedenfalls sind delta-Verlag und Ehapa-Verlag sicherlich juristisch zwei verschiedene Personen, wirtschaftlich darf man sie aber durchaus gleich setzen. Ehapa hatte - nach dem Entzug der Rechte bei Kauka - von Anfang an die Rechte für die deutschen Asterix-Veröffentlichungen. Die Geschichten wurden ja lange Zeit auch in den MV Comics von Ehapa vorabgedruckt.
methusalix hat geschrieben:
Michael_S. hat geschrieben:Das Jahr 1961 ist für deutsche Veröffentlichungen ohne Belang
Das sehe ich nicht so, denn wenn wirklich der Delta-Verlag die Copyright schon 1961 hatte dann ..............
Nein, das darfst Du Michael ruhig glauben. Der Kauka-Verlag hat 1965 das erste Mal die Asterix-Rechte für den deutschen Markt bekommen, die ihm 1966 wieder entzogen wurden (wegen der "Siggi und Babarras" Verfälschung). Ehapa hat die Rechte dann 1967 erworben und 1968 den ersten Band in Albenform herausgebracht. Vor 1965 gab es keine deutschen Asterix-Ausgaben. Die Asterix-Historie kannst Du übrigens hier nachlesen:
http://www.comedix.de/lexikon/special/history/index.php

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4657
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Testdruck?

Beitrag: # 26151Beitrag methusalix
24. März 2010 12:30

Hallo Erik,
Erik hat geschrieben:Ehapa hat die Rechte dann 1967 erworben und 1968 den ersten Band in Albenform herausgebracht.
dann müßte in der sogenannten testauflage das Copyright dem Ehapa-Verlag zugeordnet sein.
Publiziert hat es laut Aster-Lexikon 1968 Adolf Kabatek seines Zeichens Verleger des Delta-Verlages ,deshalb auch das Copyright in der von mir ersteigerten Ausgabe.Wenn der Ehapa zu dem damaligen Zeitpunkt die Rechte erworben hätte,
wäre doch das Copyrightzeichen von ihm.Da du aber ausgeführt hast das Ehapa hat die Rechte dann 1967 erworben hat,
bestätigt das meine vermutung das der Ehapa_Verlag den Band 1 noch mal herausgebracht hat , diesmal als alleinerger
Herausgeber siehe Namensnennung Cover.
Frage, wenn es nicht so sein sollte wie ich vermute, woher kommt dann bitte schön dieses Heft ,es ist nicht aus den siebzigern und erst recht nicht aus den achzigern, ich vermute eimal es ist eine der ersten Ausgaben von Band 1.
Denn im Asterix-Lexikon sind die Bände 1-27 Chronologisch aufgeführt alle mit dem Coverbezeichnung Delta-Verlag GMBH
Vertrieb Ehapa-Verlag. Die vom Ehapa-Verlag wiederaufgelegten 27 Bände sind in Hardcover und es fehlt der zusatz Vertrieb Ehapa-Verlag.
In der Lederausgabe des Horizont_verlages steht Copyright der Horizont-Verlag 1986/Copyright 1972 Delta-Verlag
nachdruck 1986.
Das Grosse Asterix Buch von 1976 vom Delta-Verlag hat überhaupt keinen Eintrag oder Hinweis zu Ehapa.
Ach, übrigens der von mir ersteigerte Band ist ein Softcover.
In der Werkedition Band 1 der Ehapa Comic Collection steht im Impressum :
Exklusiv-Lizenz für die deutschsprachige Ausgabe Copyright Delta-Verlag GmbH,Stutgard 1989.
In der kleinen Sonderausgabe von 2009 steht: Exklusiv-Lizenz für die deutschsprachigen Ausgaben
Copyright/2009 Egmont Ehapa-Verlag GmbH.

Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6925
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Testdruck?

Beitrag: # 26153Beitrag Erik
24. März 2010 15:59

Hallo methusalix,
methusalix hat geschrieben:dann müßte in der sogenannten testauflage das Copyright dem Ehapa-Verlag zugeordnet sein.
Publiziert hat es laut Aster-Lexikon 1968 Adolf Kabatek seines Zeichens Verleger des Delta-Verlages ,deshalb auch das Copyright in der von mir ersteigerten Ausgabe.Wenn der Ehapa zu dem damaligen Zeitpunkt die Rechte erworben hätte,
wäre doch das Copyrightzeichen von ihm.Da du aber ausgeführt hast das Ehapa hat die Rechte dann 1967 erworben hat,
die juristische Konstruktion um den Ehapa-Verlag ist recht kompliziert und ich durchblicke sie auch nicht im Einzelnen. Die deutschen Rechte hatte wohl formaljuristisch der Delta-Verlag, dessen deutscher Teil aber der Ehapa-Verlag war. Du mußt daher Delta und Ehapa mit Blick auf die deutsche Rechte-Inhaberschaft quasi gedanklich "gleichsetzen". Denn Delta war nur eine organisatorische Maßnahme des Ehapa-Verlages zur Zusammenarbeit mit Dargaud. Ich habe hier mal einen alten Beitrag aus dem Comicforum (von 2000) herausgesucht, in dem Christina Walz, die damals bei Ehapa tätig war, es ein wenig erklärt:
http://www.comicforum.de/showthread.php?t=9856 (letzter Beitrag)
Christina Walz im Comicforum hat geschrieben:Der Delta Verlag ist ein Joint Venture zwischen dem französischen Verlag Dargaud und Egmont Ehapa. Wenn wir eine Lizenz von Dargaud übernehmen, steht im Prinzip immer Delta drauf. Hier teilen sich Dargaud und Ehapa die Erlöse und die Kosten in einem vertraglich festgelegten Verhältnis. [...] Die französischen Rechte für Asterix 1-24 sind in der Tat nicht mehr bei Dargaud sondern inzwischen bei Hachette. Deshalb erscheint auch auf den neueren Nachdrucken nicht mehr Delta bzw. Dargaud präsentiert.
EDIT: Nachtrag:
methusalix hat geschrieben:Frage, wenn es nicht so sein sollte wie ich vermute, woher kommt dann bitte schön dieses Heft ,es ist nicht aus den siebzigern und erst recht nicht aus den achzigern, ich vermute eimal es ist eine der ersten Ausgaben von Band 1.
Daß das nicht stimmen kann, siehst Du schon daran, daß auf der Backlist die Bände bis Die Odyssee aufgelistet sind. Dieser Band ist aber (in Frankreich) erst 1981 bzw. (in Deutschland) 1982 erschienen. Älter kann Dein Exemplar also schon deshalb nicht sein. ;-)

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4657
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Testdruck?

Beitrag: # 26156Beitrag methusalix
24. März 2010 16:49

Hallo Erik,
Erik hat geschrieben:Christina Walz im Comicforum hat geschrieben:
Der Delta Verlag ist ein Joint Venture zwischen dem französischen Verlag Dargaud und Egmont Ehapa. Wenn wir eine Lizenz von Dargaud übernehmen, steht im Prinzip immer Delta drauf. Hier teilen sich Dargaud und Ehapa die Erlöse und die Kosten in einem vertraglich festgelegten Verhältnis. [...] Die französischen Rechte für Asterix 1-24 sind in der Tat nicht mehr bei Dargaud sondern inzwischen bei Hachette. Deshalb erscheint auch auf den neueren Nachdrucken nicht mehr Delta bzw. Dargaud präsentiert
Ab wann ist dieses Joint Venture zustanden gekommen, gab es schon ab 1968?
Was für chaotische Zustände in dem Laden "Das ist nicht mein Laden" .
Und wo bitte packen wir bitte den Horizont-Verlag hin, hatte der auch ein Joint Venture?
Erik hat geschrieben:Daß das nicht stimmen kann, siehst Du schon daran, daß auf der Backlist die Bände bis Die Odyssee aufgelistet sind. Dieser Band ist aber (in Frankreich) erst 1981 bzw. (in Deutschland) 1982 erschienen. Älter kann Dein Exemplar also schon deshalb nicht sein.
Das muß ich momentan so stehen lassen ,weil der Band mir noch nicht vorliegt.
Sobald er da ist gebe ich hier bescheid was damit ist.
Andere Frage, hat denn jemand von euch die Testauflage?

Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 866
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Testdruck?

Beitrag: # 26158Beitrag Michael_S.
24. März 2010 18:26

Hallo zusammen!
methusalix hat geschrieben:Andere Frage, hat denn jemand von euch die Testauflage?
Ja. Ich habe eine SC-Ausgabe von Asterix der Gallier ohne Preisaufdruck und mit Aufkleber 2,50 DM. Nur für den Fall, dass jemand wegen des Aufklebers Bedenken hat: Ich habe auch eine SC-Ausgabe von Asterix und Kleopatra ohne Preisaufdruck und ohne Aufkleber. Die folgenden Aussagen gelten für beiden Ausgaben gleichermaßen:

- Verlagsangabe auf dem Cover: EHAPA-VERLAG GMBH STUTTGART
- Impressum: Herausgegeben vom EHAPA-VERLAG GMBH, Stetten a.F. - Anschrift: 7 Stuttgart 1, Postfach 1215. Deutsche Bearbeitung: Gundrun Penndorf. Druck: Henri Proost u. Co., Turnhout. Gedruckt in Belgien. Copyright 1968 by Dargaud S.A. - Paris.
- Backlist: 2 Titel

MfG
Michael

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4657
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Testdruck?

Beitrag: # 26159Beitrag methusalix
24. März 2010 18:42

Hallo Michael_S.,
Danke Dir für die Auskunft

Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
Ralfix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 230
Registriert: 21. Februar 2010 18:42
Wohnort: Bad Brückenau

Re: Testdruck?

Beitrag: # 26160Beitrag Ralfix
24. März 2010 20:01

Hallo

Auf meiner Testauflage ( Erstauflage ) Hardcover Ausgabe mit 2 Titel auf der Backlist Band 1 + 2 Steht das Gleiche drauf ,
selbst auf der Ausgabe mit 4 Titel auf der Backlist Hardcover Ausgabe Band 1 + 2 steht auch das selbe drauf

Grüsse Ralfix
Das wissen die Götter , und die nicht !!!

Benutzeravatar
Digger
AsterIX Village Elder
Beiträge: 346
Registriert: 21. Dezember 2009 22:13
Wohnort: Aurich

Re: Testdruck?

Beitrag: # 26162Beitrag Digger
24. März 2010 21:59

Hab jetzt die letzten Beiträgen nicht mehr gelesen, wurde richtig verwirrend mit den Zitaten.

Habe mal wieder meinen Comic Katalog gefragt und der schreibt:

Asterix 1968 Delta, ab Bd. 25 Ehapa

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4657
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Testdruck?

Beitrag: # 26164Beitrag methusalix
25. März 2010 00:44

Hallo Digger,
Digger hat geschrieben:Habe mal wieder meinen Comic Katalog gefragt und der schreibt:
könntes du dann mal deinen Comic Katalog über Band 1 ausfragen was er da für daten hat?

Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
Aktuar
AsterIX Bard
Beiträge: 666
Registriert: 14. November 2001 18:48

Re: Testdruck?

Beitrag: # 26178Beitrag Aktuar
25. März 2010 23:05

Ein Durchsehen aller meiner Erstauflagen ergibt:

1968 Erstauflagen Gallier und Kleopatra Copyright Dargaud, Ehapa Verlag ist nur Herausgeber
Das bleibt so bis 1970 bei Tour
Ab 1970 Goten hat Ehapa das deutsche Copyright, Dargaud nur noch das Originalfranzösische (von 1963), Ehapa ist auch Herausgeber
Das bleibt so bis 1973 Streit
Ab Schweizer 1973 sind nur noch die "deutschen Rechte" bei Ehapa, sonst alles gleich
Ab 1974 Trabanten wieder copyright bei Ehapa
Ab 1975 Korsika erscheint erstmals Delta als deutscher Copyrightinhaber und als Verlag, Ehapa nur als Vertrieb
Passt auch z.B. zu den lateinischen Bänden.

Vermutung: Delta wurde 1975 gegründet und übernahm das Copyright.

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4657
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Testdruck?

Beitrag: # 26180Beitrag methusalix
26. März 2010 01:58

Hallo Aktuar,
willkommen in der Runde.
Aktuar hat geschrieben:Vermutung: Delta wurde 1975 gegründet und übernahm das Copyright.
Und warum ist dann im dem das Copyright Delta 1968
Aktuar hat geschrieben:Ein Durchsehen aller meiner Erstauflagen ergibt:

1968 Erstauflagen Gallier und Kleopatra Copyright Dargaud, Ehapa Verlag ist nur Herausgeber
Bei dem Band oben steht das selbe nur das Ehapa den Vertrieb macht.

Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Antworten