Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Der Bereich von Sammler für Sammler - Diskussionen, Objekte und Meinungsaustausch beispielsweise zu nicht mehr erhältlichen Asterix-Produkten oder nicht im Handel erhältlichen Artikeln.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 193
Registriert: 19. April 2014 19:56

Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: # 54139Beitrag Metusalix
15. Dezember 2016 23:23

...auf den Seiten von Michael S., der, so hoffe ich, hier immer noch mitliest.

Dieser Thread dient dazu, 'mal eben fix' was zu posten, wenn mir was auffällt. Ich bin zZt. damit beschäftigt, meine SC-Asterixe und die bereits bei Michael erfassten zu sichten und auszuwerten. Dabei fällt mir immer mal wieder was ein oder auf, was ich dann hier zu posten gedenke, damit es auf der Web-Seite berücksichtigt werden kann. FÜR MICH ist das so die einfachste Möglichkeit, ich hoffe für Michael auch. Und natürlich ist der Thread auch für Hinweise von anderen 'offen'.

Zunächst mal:
Ich weiß nicht mehr, wo, aber auf irgendeiner Unterseite wird auf "Layout 8" verwiesen und dahin gelinkt:
http://www.michael.striewe-online.de/index.php?id=31
Da sind aber nur 7 Layouts abgebildet.

Zweitens:
Soweit ich das bisher überblicke, wurden bei den Fremdwährungen nur die Länder, nicht aber die jeweiligen Preise aufgelistet. Bin noch nicht ganz soweit, glaube aber, dass es vereinzelt ansonsten identische Ausgaben gibt, die sich NUR in ein oder zwei Auslandspreisen (800 statt 900 Lire) unterscheiden. Ich rege daher an, hier genauer zu differenzieren. Auch variieren zuweilen die Länder-Angaben auf den Covern: Mal "Niederlande", mal "Holland".

Drittens:
Bei Kleopatra sind hier:
http://www.michael.striewe-online.de/in ... detail=s18 bzw. hier:
http://www.michael.striewe-online.de/in ... etail=s438
zwei scheinbar ansonsten identische Ausgaben erfasst. Einziger Unterschied: Einmal bei Ernst Klett in Deutschland (und ©1961) gedruckt, einmal bei Henri Proost in Belgien (©1965).
Das kommt mir SEHR seltsam vor. Daher die Frage: Wie gesichert ist das? Kann es sein, dass da schlicht ein paar Scans durcheinander geraten sind? Auch die unterschiedlichen ©-Jahre deuten darauf hin: Kleopatra erschien im Original 1963 in Pilote, 1961 ist also schon mal kompletter Unsinn. 1965 als Jahr des frz. Albums passt allerdings genau. Überhaupt entsprechen die Original-©-Angaben in den deutschen Bänden nicht der Vorveröffentlichung in Pilote, sondern der frz. Album-Ausgabe. Insofern wäre mein Verdacht, dass es sich bei der abgebildeten Impressum-Seite mit Klett als Druckerei um eine Seite aus Band 1 (Gallier) und nicht um Band 2 (Kleopatra) handelt. (Und ja, mir ist bewusst, wie unzuverlässig die Impressen sind, aber grade deshalb irritiert mich, dass zwei ansonsten identische Ausgaben sich nur im Impressum unterscheiden sollen: Meist ist es ja eher andersrum: An Cover, Preis, BL-Titeln oder sonstigen Details ist ersichtlich, dass es ne neue Auflage ist, das Impressum bleibt aber identisch, weil es schlicht unbeachtet und 1:1 von früheren Ausgaben übernommen wurde.

Soweit für jetzt. Weiteres folgt nach und nach...
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 193
Registriert: 19. April 2014 19:56

Ergänzung

Beitrag: # 54140Beitrag Metusalix
16. Dezember 2016 00:53

Von Band 34 existiert vermutlich - und im Gegensatz zu allen anderen Bänden - KEINE "Neuausgabe 2013", denn es ist der einzige Band, der in der Box 'alle Bände im Schuber' noch in der - bereits erfassten - Erstauflage von 2009 enthalten ist.
Mittlerweile gibt es aber davon eine - noch nicht erfasste - Neuauflage.

Hier die Stammdaten dazu:
---
Asterix & Obelix feiern Geburtstag - Das goldene Buch, Band 34
Auflagejahr: 2016
Verlagsangabe: EGMONT EHAPA
Preisaufdruck: 6,50 EUR (hinten)
Fremdwährungen: A, CH, E, F, I, P, BeNeLux (hinten)
Backlist: 36 Titel, dt. Reihenfolge, Layout 8
---
Auffälligster Unterschied zur Erstauflage von 2009: Die Erstauflage hatte noch den -seit Latraviata üblichen- 'weißen Balken', am oberen Coverrand, der den Hintergrund der Zeile "R. GOSCINNY ASTERIX A. UDERZO" bildet. Seit dem Re-Design der gesammten Serie 2013 ist auf der Backlist dieser 'Zeilen-Hintergrund' bei Band 34 nicht mehr weiß, sondern -wie beim 'Geplumpst'- und dem aktuellen 'Erobert Rom'-Band- erstreckt sich die Hintergrundfarbe des Bildmotivs auch über diesen Cover-Bereich. Die Neuauflage von 2016 entspricht nun also endlich auch dieser seit 2013 auf dem Backcover gezeigten Abbildung. Weitere Auflagen sind mir nicht bekannt. Ich gehe also davon aus, dass 2009 die Erstauflage und 2016 die 2. Auflage ist.
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 193
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: # 54141Beitrag Metusalix
16. Dezember 2016 05:13

Auch noch aufgefallen und daraus folgend die Frage:
Von Layout 6 gibt es -abgesehen von der Titelanzahl- mindestens drei verschiedene Versionen*. Da sich 'Layout-mässig' Layout 3 und 7 nicht unterscheiden (sondern nur in Bezug auf die Liste im Hinkelstein) sollte man da Layout 6 nicht mindestens mal in 6a, 6b usw. differenzieren?

* Ich hebe hier vor allem auf das Cover von Band 2 (Kleopatra) ab: Nach Original-Verlagswechsel und damit einher gehender Einführung des über alle Bände einheitlichen Designs mit der Textzeile "R. GOSCINNY ASTERIX A. UDERZO" am oberen Rand auf meist weißem Hintergrund-Balken blieb es ja zunächst noch bei dem Original-Titelbild mit dem nur kleinen Bild und dem vielen Text (Ein Abenteuer in bunten Bildern, Bleistifte, Bier usw. waren notwendig...) => Layout 6a, hier: http://www.michael.striewe-online.de/in ... etail=s590 zu sehen.
Dann wurden die Cover weiter vereinheitlicht und zu 'ganzen Bildern' erweitert: Der weiße Balken links bei den (im Original) frühen Bänden fiel weg, das bei den späteren Bänden meist ca. quadratische Bild wurde nach oben erweitert, die Bandtitel entsprechend nicht mehr auf weißem Hintergrund. Kleopatra traf das besonders drastisch, der Text-Gag des Covers fiel unter den Tisch, das frühere kleine Bild wurde erweitert: Im Hintergrund sind Palmen und Pyramiden zu sehen, dazu Säulen in grün. => Layout 6b Hier: http://www.michael.striewe-online.de/in ... etail=s490
In späteren Übersichten erscheint dann die 'Version 6c' des Kleopatra-Covers: Die Palmen und grünen Säulen verschwinden oder wechseln die Farbe, Numerobis wird sich verbeugend im Bild aufgenommen und auch sein Konkurrent lugt hinter der verbliebenen Säule hervor. Zu sehen hier: http://www.michael.striewe-online.de/in ... etail=s228

Abgesehen vom Kleo-Cover gibt es ggf. weitere Unterschiede, die eine Differenzierung in 6d, 6e etc möglicherweise sinnvoll erscheinen lassen...
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 850
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: # 54150Beitrag Michael_S.
16. Dezember 2016 20:41

Metusalix hat geschrieben:der, so hoffe ich, hier immer noch mitliest.
Mache ich. :-) Ich habe mir diesen Thread hier jetzt auch mal abonniert, was auch immer das Forum deshalb in Zukunft zu tun beliebt. :-D

Ich gehe die Punkte dnan jetzt mal der Reihe nach durch.
Metusalix hat geschrieben:Ich weiß nicht mehr, wo, aber auf irgendeiner Unterseite wird auf "Layout 8" verwiesen und dahin gelinkt:
http://www.michael.striewe-online.de/index.php?id=31
Da sind aber nur 7 Layouts abgebildet.
Jetzt sind es alle 8.
Metusalix hat geschrieben:Soweit ich das bisher überblicke, wurden bei den Fremdwährungen nur die Länder, nicht aber die jeweiligen Preise aufgelistet. Bin noch nicht ganz soweit, glaube aber, dass es vereinzelt ansonsten identische Ausgaben gibt, die sich NUR in ein oder zwei Auslandspreisen (800 statt 900 Lire) unterscheiden. Ich rege daher an, hier genauer zu differenzieren. Auch variieren zuweilen die Länder-Angaben auf den Covern: Mal "Niederlande", mal "Holland".
Das würde ich erst einmal wie bisher nur als Kommentar in der Detailseite des jeweiligen Bandes aufnehmen. Die Tabellen werden meines Erachtens eher unübersichtlicher, wenn sie zu viele Detail-Informationen enthalten.
Metusalix hat geschrieben:Bei Kleopatra sind hier:
http://www.michael.striewe-online.de/in ... detail=s18 bzw. hier:
http://www.michael.striewe-online.de/in ... etail=s438
zwei scheinbar ansonsten identische Ausgaben erfasst. Einziger Unterschied: Einmal bei Ernst Klett in Deutschland (und ©1961) gedruckt, einmal bei Henri Proost in Belgien (©1965).
Das kommt mir SEHR seltsam vor. Daher die Frage: Wie gesichert ist das? Kann es sein, dass da schlicht ein paar Scans durcheinander geraten sind? Auch die unterschiedlichen ©-Jahre deuten darauf hin: Kleopatra erschien im Original 1963 in Pilote, 1961 ist also schon mal kompletter Unsinn. 1965 als Jahr des frz. Albums passt allerdings genau. Überhaupt entsprechen die Original-©-Angaben in den deutschen Bänden nicht der Vorveröffentlichung in Pilote, sondern der frz. Album-Ausgabe. Insofern wäre mein Verdacht, dass es sich bei der abgebildeten Impressum-Seite mit Klett als Druckerei um eine Seite aus Band 1 (Gallier) und nicht um Band 2 (Kleopatra) handelt. (Und ja, mir ist bewusst, wie unzuverlässig die Impressen sind, aber grade deshalb irritiert mich, dass zwei ansonsten identische Ausgaben sich nur im Impressum unterscheiden sollen: Meist ist es ja eher andersrum: An Cover, Preis, BL-Titeln oder sonstigen Details ist ersichtlich, dass es ne neue Auflage ist, das Impressum bleibt aber identisch, weil es schlicht unbeachtet und 1:1 von früheren Ausgaben übernommen wurde.
Da die Scans zu beiden Ausgaben vom selben Informanten kommen und er mir beim zweiten Band augenscheinlich extra das Impressum gescannt hat (vermutlich eben weil es abweicht), sehe ich diese Informationen bis auf weiteres als gesichert an. In den Kommentaren auf den jeweiligen Detailseiten weise ich ja auch extra auf den Umstand hin. WIr werden ihn damals wohl diskutiert haben. Wann das war und ob ich die Mails dazu noch habe (oder ob das im Forum war), müsste ich erst suchen.
Metusalix hat geschrieben:Von Band 34 existiert vermutlich - und im Gegensatz zu allen anderen Bänden - KEINE "Neuausgabe 2013", denn es ist der einzige Band, der in der Box 'alle Bände im Schuber' noch in der - bereits erfassten - Erstauflage von 2009 enthalten ist.
Mittlerweile gibt es aber davon eine - noch nicht erfasste - Neuauflage.
Danke, ist jetzt mit deinen Daten ergänzt. Kannst du Scans anfertigen?
Metusalix hat geschrieben:Weitere Auflagen sind mir nicht bekannt. Ich gehe also davon aus, dass 2009 die Erstauflage und 2016 die 2. Auflage ist.
Das wäre für Softcover ein sehr langer Zeitraum zwischen zwei Auflagen und würde bedeuten, dass sich der Verlag bei der Erstauflage völlig verschätzt hat. Ich würde daher damit rechnen, dass es weitere, dazwischen liegende Auflagen gibt.
Metusalix hat geschrieben:Auch noch aufgefallen und daraus folgend die Frage:
Von Layout 6 gibt es -abgesehen von der Titelanzahl- mindestens drei verschiedene Versionen*. Da sich 'Layout-mässig' Layout 3 und 7 nicht unterscheiden (sondern nur in Bezug auf die Liste im Hinkelstein) sollte man da Layout 6 nicht mindestens mal in 6a, 6b usw. differenzieren?

[...]

Abgesehen vom Kleo-Cover gibt es ggf. weitere Unterschiede, die eine Differenzierung in 6d, 6e etc möglicherweise sinnvoll erscheinen lassen...
Die Unterschiede in den abgebildeten Covern zähle ich unter den Inhalt der Backlist und daher explizit nicht zum Layout. Sonst müsste ich sehr viele Varianten machen, je nach der Menge der abgebildeten Cover, da sich damit zum Teil auch die Anordnung ändert. Dass ich zwischen 3 und 7 unterscheide, liegt an den deutlichen Unterschieden im Schriftbild auf dem Hinkelstein, was für mich unter Layout fällt. Außerdem ist 3 vom Softcover und 7 vom Hardcover.

MfG
Michael

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 193
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: # 54151Beitrag Metusalix
17. Dezember 2016 06:19

Michael_S. hat geschrieben: (...)
Metusalix hat geschrieben:Weitere Auflagen sind mir nicht bekannt. Ich gehe also davon aus, dass 2009 die Erstauflage und 2016 die 2. Auflage ist.
Das wäre für Softcover ein sehr langer Zeitraum zwischen zwei Auflagen und würde bedeuten, dass sich der Verlag bei der Erstauflage völlig verschätzt hat. Ich würde daher damit rechnen, dass es weitere, dazwischen liegende Auflagen gibt. (...)
Rein logisch ist es natürlich nie sicher auszuschliessen, dass es etwas NICHT gibt - weil immer die Option bleibt, dass es nur nicht bekannt ist.
Trotzdem gibt es einige Indizien, die darauf hindeuten, dass es bisher nur diese zwei Auflagen gibt:

1.) Der fragliche Band ist kein 'echter', sondern 'Stückwerk'. Er wurde auch vom Verlag nicht mit dem sonst üblichen Brimborium als 'neuer Asterix-Band' gefeiert, das Medien-Echo war deutlich weniger - und auch durchaus kritisch-negativer. Auch viele 'Fans' haben ihn - wie auch Band 32 - eher zurückhaltend aufgenommen.
2.) Als Ende 2013 die Asterix-Luxusbox erschien (35 Bände plus zwei Sonderbände), war Band 34 der einzige Band, der da noch in der 2009er Erstauflage enthalten war. Selbst die beiden Sonderbände (Hommage an Uderzo und Geplumpst) hatten 2013 eine Neuauflage erfahren, die in der Box enthalten war. Insofern kann man wohl ziemlich sicher davon ausgehen, dass es bis dahin keine weitere Auflage von Band 34 gab.
3.) Seit Ende 2013 hab ich bei jeder Gelegenheit Ausschau nach einem 34er Band gehalten, der dem auf der Rückseite der 2013er-Bänden abgebildeten entspricht. Fündig geworden bin ich dabei erstmalig 2016 - und eben mit ner Auflage von 2016. - Vorher waren überall immer nur 2009er Erstauflagen des Bandes zu finden.

Wenn also die erste Auflage von 2009 bis mindestens Ende 2013 gehalten hat, in den Jahren 2014 und 2015 auch noch 2009er erhältlich waren und erst 2016 ne neue Auflage auftaucht, dann ist es mMn sehr unwahrscheinlich, dass es zwischen 2013 und 2016 eine weitere Auflage gegeben hat - wenn die erste mindestens 4 Jahre gereicht hat, dann in den folgenden drei Jahren zwei (oder noch mehr!) Auflagen? - Halt ich für abwegig. - Aber natürlich: Ausschließen kann man's nicht, siehe oben.

Zu den Scans: Ja, grundsätzlich kann ich scannen. Schwierig wird immer der Übertragungsweg. Es werden aber mit Sicherheit auch noch weitere Bände werden, die ich für die Seite ergänzen kann. Ich will da jetzt erstmal selbst n Überblick kriegen, das braucht noch ne Weile, in der ich hier dann immer mal ab und an 'Laut geben' werde. Wenn dann soweit alles klar ist, kann man dann ne große Scan-Aktion machen - und vielleicht n Datensilberling verschicken oder so. Könn wir dann sehen. Lass' Scannen jetzt erstmal hint'an stellen. - Wie überhaupt ich das jetzt erstmal wieder beiseite legen muss: Hab für die Forschung in den letzten Tagen schon wieder viel zu viel Zeit verbraucht, muss jetzt erstmal wieder mehr Zeit für anderes 'Leben' verwenden... (Mein letzter Comic-Kauf will auch noch dokumentiert und weggeräumt werden, damit ich möglichst vor Weihnachten den Überblick hab, was noch fehlt und ich mir selbst schenken kann ;) - sonst passierts mir wieder, dass ich Sachen doppelt kaufe, weil ich nicht auffem Schirm hab, dass ichs schon mal gekauft hatte...)

PS: Bin auch dabei die ©-Angaben in den Impressen mit in die Übersicht aufzunehmen. Dazu kann ich zwar abschließend noch nichts sagen, aber bisher scheint es, dass die teilweise doch hilfreicher sind, als man denkt, denn eine gewisse Systematik ist bisher dann zuweilen doch erkennbar... - Selbst für den 'Problemfall' mit den beiden identischen Ausgaben mit nur Druckerei-Abweichung... - Aber dazu später mal mehr.


Ne Frage zum Ende (für heute): Bei Dir ist von Band 32 die 2. Auflage von 2005 (mit nur 14 Geschichten) erfasst. Ich geh mal stark davon aus, dass die noch wie die erste mit Maschinen-Schrift* ist und noch nicht wie die auf 15 Storys erweiterte 3. Auflage mit dem 'Handlettering-Computer-Font*. Kannst Du das bestätigen? Und: Hatte die 2. Auflage schon ne Buchrückenbeschriftung?

*Zu den Schriften: Da gibts auch, wie ich finde, interessante Dinge zu konstatieren, aber auch dazu n andermal mehr.
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 850
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: # 54155Beitrag Michael_S.
17. Dezember 2016 21:08

Metusalix hat geschrieben:Bei Dir ist von Band 32 die 2. Auflage von 2005 (mit nur 14 Geschichten) erfasst. Ich geh mal stark davon aus, dass die noch wie die erste mit Maschinen-Schrift* ist und noch nicht wie die auf 15 Storys erweiterte 3. Auflage mit dem 'Handlettering-Computer-Font*. Kannst Du das bestätigen? Und: Hatte die 2. Auflage schon ne Buchrückenbeschriftung?
Da muss ich passen, da die Infos zur 2. Auflage von einem Informanten stammen. Ich habe die entsprechende Ausgabe also nicht hier und kann nicht nachschauen.

MfG
Michael

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 193
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: # 54156Beitrag Metusalix
17. Dezember 2016 22:26

Und beim 'Informanten' nachfragen geht nicht? Oder einfacher: Jemand hier, der den Band hat?
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 850
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: # 54158Beitrag Michael_S.
18. Dezember 2016 12:42

Doch klar geht das. Mail ist raus. Ist derselbe, der auch die KLeopatra-Scans geliefert hat, so dass er vielleicht auch dazu was sagen kann.

MfG
Michael

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 193
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: # 54163Beitrag Metusalix
18. Dezember 2016 19:41

Cool. Danke. Bin gespannt, was dabei raus kommt.
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Benutzeravatar
Ralfix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 230
Registriert: 21. Februar 2010 18:42
Wohnort: Bad Brückenau

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: # 54165Beitrag Ralfix
18. Dezember 2016 20:22

Hallöchen Jungs

alles klar ich werde nächste Woche mal nachschauen . Habe so viele Hefte bis ich da durch bin (schwitz).Ist ja auch schon ne ganze Weile her

Gruß Ralf
Das wissen die Götter , und die nicht !!!

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 193
Registriert: 19. April 2014 19:56

Bloss net huddele...! - Impressen (Impressums?)

Beitrag: # 54169Beitrag Metusalix
19. Dezember 2016 06:57

Danke! Und keinen Stress. Is ja nur Hobby. Aber WENN Du da ran gehst, halt die Sachen griffbereit. Da kommen bestimmt noch mehr Fragen dazu...

Zu den Impressums: Dass die nicht zuverlässig sind, wissen wir alle. ABER:

Im Grunde kann, man, denk ich, davon ausgehen, dass die Impressen der jeweiligen Erstauflagen stimmen.
Für Nachauflagen gilt dann, dass es erstmal nur zwei Möglichkeiten gibt:
Entweder das Impressum wurde schlicht von der Erstauflage (oder der vorangegangenen Nachauflage) 1:1 übernommen - oder eben nicht und es wurde demgegenüber geändert. WENN es geändert wurde, kann man, denke ich, davon ausgehen, dass es aktualisiert wurde und daher zutreffend ist (in der Regel, klar können sich immer Fehler einschleichen) - oder man sich zumindest was bei der Änderung gedacht hat.

Wenn man also die Impressen einzelner Bände miteinander vergleicht, sind bestimmte Schlüsse, denk ich, legitim.
Dabei ist festzustellen:
Zu Beginn wurde beim © als Inhaber Dargaud genannt, dazu das Jahr der DEUTSCHEN Veröffentlichung. Dann wurde das © gezweiteilt: Nun findet sich bei ©Dargaud das Jahr der frz. Alben-Veröffentlichung, dazu ein deutscher ©-Vermerk für Ehapa/Delta mit ENTWEDER dem Jahr der ersten deutschen ODER dem Jahr der tatsächlichen Auflage.

Es gibt nun bei den Auflagen drei Möglichkeiten gegenüber der Vor-Auflage:
1.) Das Ehapa-Jahr gibt das der ersten dt. Veröffentlichung an.
2.) Es wird das Jahr/das Impressum übernommen, wie es in der vorigen Auflage stand.
3.) Es wird 'richtig' aktualisiert und das tatsächliche Jahr der Auflage wird genannt.

So kommt es durchaus vor, dass von einer Auflage zur nächsten auch von einer der drei genannten Möglichkeiten zu ner anderen 'gesprungen' wird - aktualisierte Impressen werden auf früheren Stand 'zurückgesetzt' o.ä.

(Es gibt Ausnahmen von den bisher genannten 'Grundregeln', aber dafür gibts dann jeweils auch Erklärungen.)

Langer Rede, kurzer Sinn: Sind auch die Impressen nicht zuverlässig, wenn man sie isoliert für nur den jeweiligen Band betrachtet, so lassen sich, wenn man sie unter- und miteinander vergleicht, doch Schlüsse ziehen und in Kombination mit anderen Auflage-Unterscheidungs-Merkmalen durchaus Zuordnungen treffen. - Die letztlich zwar immer spekulativ sind, aber oft plausibel, naheliegend und wahrscheinlich. - Dies nur als grundsätzliche Vorab-Info. 'Erkenntnisse' daraus dann später.
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 193
Registriert: 19. April 2014 19:56

Erste Fragezeichen-Auflösung

Beitrag: # 54171Beitrag Metusalix
19. Dezember 2016 08:24

Auf der Übersichtsliste zu Preisen und Fremdwährungen ( http://www.michael.striewe-online.de/index.php?id=31 )

finden sich diese drei Zeilen:

1971 3 DM (vorne) A, I, DK, B, NL, LUX (vorne) 10 (frz.) 10
?? 3,50 DM (vorne) A, CH, I, DK, NL, LUX, E (vorne) 10 (frz.) 1-4, 6, 7
1972 3,50 DM (vorne) A, CH, I, DK, NL, LUX, E (vorne) 11 (frz.) 11

(Die erste und dritte ist hier nur wiedergegeben, um die mittlere besser finden zu können.)

Aufgrund des oben zu den Impressen Gesagtem, kann man, denk ich, getrost die "??" sowohl in der Übersicht als auch bei den betreffenden Bänden (1-4, 6, 7) durch "1971" ersetzen. - Die betreffenden Impressen weisen dieses Jahr auf. Schon die vorangegangen Auflagen (mit 9 BL-Titeln) stammen aus 1971 (haben aber andere Jahreszahlen im Impressum, es wurde also bei dieser mit 10 BL-Titeln 'aktualisiert'). Insofern kann man nach unten 1970 ausschließen. Und nach oben kann man 1972 ausschließen, weil die Jahreszeiten 'aktualisiert' wurden und WENN es 1972er-Auflagen WÄREN hätte man sicherlich nicht auf '1971', sondern eben auf '1972' aktualisiert. - Außerdem: Band 11 erschien am 3.2.1972 - Wenn diese 10er-BL-Bände 1972 erschienen wären, könnten sie nur im Januar erschienen sein, andernfalls hätten sie ja schon den 11. Band auf der BL. Wenn im Januar erschienen, dann wahrscheinlich schon 1971 produziert, so dass sich die Angabe im Impressum aufs Produktionsjahr und nicht aufs Erscheinungsjahr bezieht - auch in dem Fall fänd ich eine Zuordnung zu 1971 in der Übersicht legitim, zumal sie dann derselben Systematik folgt wie bei der Erstauflage von Kleopatra: Die erschien ja auch im Januar, wurde im Vorjahr produziert und wird nicht dem Erscheinungsjahr 1969 zugeordnet, sondern dem im Impressum angegebenen Produktionsjahr 1968...

Für die beiden folgenden Listen-Einträge mit "??" (1972/73 und 1973/74) kann ich zum jetztigen Zeitpunkt noch keine entsprechende Zuordnung festlegen. Aber kommt vielleicht noch. Und die dann folgenden hab ich noch nicht gecheckt, geprüft, erfasst...
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 850
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: # 54179Beitrag Michael_S.
19. Dezember 2016 22:07

Ja, das klingt nicht unplausibel. Werde ich dann wohl demnächst mal so umsetzen.

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 193
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: # 54180Beitrag Metusalix
19. Dezember 2016 23:13

Ja, wie gesagt: Letztlich sicher wissen, kann man's nicht, aber es spricht einiges dafür und nichts dagegen.

An anderer Stelle sagst Du, dass man ne monatliche Zuordnung nicht hinkriegen kann.
Das ist sicher richtig. In diesem Fall aber kann mans schon ziemlich eng eingrenzen: Band 10 erschien mit hoher Wahrscheinlichkeit im Oktober, Band 11, wie gesagt, am 3.2.1972. Schliesst man den Januar 1972 gemäss obiger Überlegungen aus, bleiben für diese Nachauflagen die Monate Oktober bis Dezember. Oktober würd ich auch noch ausschliessen, denn dann hätten die Bände -wenn fast gleichzeitig mit Band 10 erschienen- wie dieser wohl noch 3 DM gekostet.
Insofern kann man, denk ich, diese Nachauflagen - und den Preiserhöhungsschritt von 3 DM auf 3,50 DM- ziemlich gut auf Nov./Dez. 1971 eingrenzen. Mit ner leichten Tendenz zu Dezember, weil der näher am -ebenfalls 3,50 DM kostenden- Band 11 liegt.
Zuletzt geändert von Metusalix am 19. Dezember 2016 23:47, insgesamt 1-mal geändert.
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 193
Registriert: 19. April 2014 19:56

A propos Preiserhöhung...

Beitrag: # 54181Beitrag Metusalix
19. Dezember 2016 23:32

Bis vor nicht allzu langer Zeit war ich ja noch von der 'gefühlten' Erkenntnis ausgegangen, dass mit jedem neuen Asterix-Band der Preis erhöht wurde. Nach bisheriger Beschäftigung mit der Thematik hat sich diese Einschätzung ziemlich schnell revidiert, auch wenn ich da noch nicht abschliessend mit durch bin. Es scheint aber tatsächlich so zu sein, dass die Neuauflagen im Verhältnis zu den Erstausgaben meist einen Tick früher teurer wurden - immer voraus gesetzt, dass die Backlist ein verlässlicher Indikator für die Reihenfolge ist. Wenn dem nicht so ist, könnte es natürlich auch sein, dass zum Beispiel oben erwähnte Ausgaben gleichzeitig oder sogar NACH Band 11 erschienen sind, dieser den Preiserhöhungs-Vorreiter gegeben hat - und bei den Nachauflagen nur noch nicht in der Backlist erfasst wurde (und das Jahr im Impressum 'falsch' angegeben wurde. Halte ich für unwahrscheinlich, ist aber möglich. In diesem Sinne meine Aussage, dass man's natürlich nie sicher wissen kann.

Aber ich seh das so: Um hier überhaupt zu Ergebnissen zu kommen, muss man sich einfach drauf einlassen, dass bestimmte Indikatoren soweit verlässlich sind, dass sie bestimmte Schlüsse zulassen. Insofern sind für mich die Backlist-Angaben und die Preisaufdrucke einfach mal als 'sicher' gesetzt. Wohingegen die Angaben in den Impressums mit Vorsicht und Skepsis zu betrachten sind. Das ist also so die 'Prämisse'. Aber man könnte natürlich auch die Impressum-Angaben als 'sicher gesetzt' werten, entsprechend ordnen und käme zu wüsten Preis-Schwankungen innerhalb der Serie. Das würde genauso funktionieren, wie ein astronomisches Prinzip, das statt der Sonne, die Erde als Zentrum sieht. Auch da kann man Regelmässigkeiten feststellen und Planetenlaufbahnen vorhersagen, aber das System wäre ungleich komplizierter und unübersichtlicher. - Und ich denke, Backlist und Preise als 'gesichert' anzusehen, ist auch in Fachkreisen leicht zu erzielender Konsens, oder nicht!?!
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Antworten