Anspielungen und Karikaturen

Diskussionen zum 37. Asterix-Band, der am 19. Oktober 2017 erscheint.

Moderatoren: Erik, Maulaf, Carsten

Antworten
Benutzeravatar
idemix
AsterIX Druid
Beiträge: 793
Registriert: 18. Oktober 2005 07:24
Wohnort: Südtirol

Re: Anspielungen und Karikaturen

Beitrag: # 57164Beitrag idemix
30. Oktober 2017 11:38

Oh sorry...
wobei mir aber auch nicht klar ist, wer im Ausganszitat was geschrieben hat und was dort von Latürnich stammt.

Aber ich entferne mal die Namen aus den Zitaten.
:idefix: wuff! wuff! JAUL? JÅUL! GRRRØØØÅÅRRR! :wuff:

Und so was schimpft sich Lyriker!

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4634
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Anspielungen und Karikaturen

Beitrag: # 57166Beitrag methusalix
30. Oktober 2017 16:01

Hallo Christian,
die jeweiligen Farben gehören zu den Zitaten ; Weiß gehört zum Beispiel zu jaap , idemix hat gelb und Christian zu beige ;-)
So wie es ausschaut hat Latürnich nur mit den Zitaten zitiert :-D

Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6902
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Anspielungen und Karikaturen

Beitrag: # 57174Beitrag Erik
30. Oktober 2017 20:44

Hallo Caius,
WeissNix hat geschrieben:
29. Oktober 2017 19:09
Caius_P hat geschrieben:
29. Oktober 2017 17:07
Mit der Herkunft der beiden Namen kann ich Euch helfen...
Herzlichen Dank - als der französischen Sprache Unmächtiger freue ich mich immer, wenn mir jemand Sprachspiele aus dem Original erläutert.
Dem kan ich mich nur anschließen. Besten Dank auch von mir. Und ich würde mich freuen, eine (nicht notwendig) kurze vergleichende Betrachtung von Dir zu lesen, wenn Du beide Sprachversionen kennst.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 777
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Anspielungen und Karikaturen

Beitrag: # 57193Beitrag WeissNix
31. Oktober 2017 16:01

Erik hat geschrieben:
19. Oktober 2017 15:30
hat irgendjemand eine Idee, was die Kuschitin auf S. 39, Bild 1 sagt? In ihrer Sprechblase ist ein Vogel, der eine ebensolche "Linie" über dem Kopf hat wie sie (soll die andeuten, dass sie leicht beschwipst ist?).
Ich hatte auch den Eindruck, das soll einen leichten Schwips andeuten.
Erik hat geschrieben:
19. Oktober 2017 23:37
Auf S. 21, Bilder 9-10, könnte auf die Le-Corbusier-Möbel angespielt werden. Allerdings wäre mir nicht bekannt, dass er auch Hosen entworfen hat. - Vielleicht ist hier auch ein anderer, mir nicht bekannter Designer gemeint. :?:
Meine Vermutung ist eher, dass hier auf den Umstand, dass Designer inzwischen alles mögliche designen und sich nicht auf einen Produktbereich spezialisieren (eben vom Möbel bis zur Kleidung), angespielt werden soll - und weniger auf einen bestimmten Designer.

So, und jetzt noch ein paar Dinge, die mir aufgefallen sind und hier noch nicht explizit genannt wurden:

S. 20 P. 5
"Stupidos! Die interessieren sich nur für den römischen Fahrer und haben keine Ahnung, was in uns Etruskern steckt." ist in meinen Augen eine Anspielung auf die heute gut erforschte Geschichte Roms und des römischen Reiches, aber die doch sehr grosse Unkenntnis der etruskischen Kultur. Diese existierte fast 1000 Jahre vor der Blütezeit Roms und ging dann in der römischen Kultur fast vollkommen auf.

S 21. P. 1 "Um uns eiskalt durchpreschen zu lassen." Anspielung auf kalt gepresstes Olivenöl, was ja ein Qualitätsmerkmal darstellt.

S 37. P. 7 "Ich pfeife auf die Villa [auf Capri]! Meinetwegen kann die Hütte im Meer versinken!" ist meiner Ansicht nach eine Anspielung auf den alten Schlager "Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt" (auch "Die Capri-Fischer" genannt) von Rudi Schuricke.
https://de.wikipedia.org/wiki/Capri-Fischer
bis repetita non placent!

jouhmään
AsterIX Newborn Villager
Beiträge: 19
Registriert: 31. Oktober 2017 20:43

Re: Anspielungen und Karikaturen

Beitrag: # 57203Beitrag jouhmään
31. Oktober 2017 21:02

Meine Vermutung in Sachen Williams-Schwestern ist folgende:
Ferri wollte das Volk der Kusch einbauen. Da die nahe an Ägypten sind,
hat er sich von Goscinny's früheren Darstellungen der Ägypter inspirieren lassen, deshalb die
Bilder in den Sprechblasen. Und da im Band "Asterix als Legionär" der Ägypter "Tennisplatzis" heisst oder jedenfalls sein Name durch ein Bild von einem Tennisplatz dargestellt wird, kam ihm die Idee als Karikatur Tennisspieler als Fahrer zu nehmen. Da die Kusch, aber anders als die Ägypter eine dunkle Hautfarbe haben, müssten es also dunkelhäutige Tennisspieler sein. So kam er auf Serena und Venus Williams.

Benutzeravatar
John Wayne
AsterIX Newborn Villager
Beiträge: 14
Registriert: 9. Oktober 2017 13:45
Wohnort: Niederrhein

Re: Anspielungen und Karikaturen

Beitrag: # 57210Beitrag John Wayne
1. November 2017 16:53

jouhmään hat geschrieben:
31. Oktober 2017 21:02
Meine Vermutung in Sachen Williams-Schwestern ist folgende:
Ferri wollte das Volk der Kusch einbauen. Da die nahe an Ägypten sind,
hat er sich von Goscinny's früheren Darstellungen der Ägypter inspirieren lassen, deshalb die
Bilder in den Sprechblasen. Und da im Band "Asterix als Legionär" der Ägypter "Tennisplatzis" heisst oder jedenfalls sein Name durch ein Bild von einem Tennisplatz dargestellt wird, kam ihm die Idee als Karikatur Tennisspieler als Fahrer zu nehmen. Da die Kusch, aber anders als die Ägypter eine dunkle Hautfarbe haben, müssten es also dunkelhäutige Tennisspieler sein. So kam er auf Serena und Venus Williams.
Das ist aber um 27 Ecken gedacht ;-)

Benutzeravatar
Maulaf
AsterIX Druid
Beiträge: 1423
Registriert: 19. Juni 2002 22:44
Wohnort: Metelen

Re: Anspielungen und Karikaturen

Beitrag: # 57212Beitrag Maulaf
1. November 2017 18:16

John Wayne hat geschrieben:
1. November 2017 16:53
Das ist aber um 27 Ecken gedacht ;-)
Hi,
aber gut gedacht, ist zumindest alles plausibel :-D Könnte also eine Erklärung sein,
viele Grüße
Gregor

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5111
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Anspielungen und Karikaturen

Beitrag: # 57269Beitrag Comedix
2. November 2017 20:17

Troubadix hat geschrieben:
19. Oktober 2017 21:21
Madmax & Aufax, Briten
Madmax ist klar, aber worauf spielt Aufax an?

Außerdem: Am Stand, an dem der gallische Krieg verkauft wird, steht, dass das Buch 9,99 Sesterzen kostet. Darunter steht "nur bis DCLXXX". Was könnte dieser Hinweis auf die Zahl 680 bedeuten?

Gruß, Marco
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Christian
AsterIX Established Villager
Beiträge: 132
Registriert: 9. November 2001 23:33

Re: Anspielungen und Karikaturen

Beitrag: # 57272Beitrag Christian
2. November 2017 20:58

Comedix hat geschrieben:
2. November 2017 20:17
Madmax ist klar, aber worauf spielt Aufax an?
Auf Achse.

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 777
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Anspielungen und Karikaturen

Beitrag: # 57276Beitrag WeissNix
2. November 2017 22:37

Christian hat geschrieben:
2. November 2017 20:58
Auf Achse.
Passt ja dann fast zum ersten Todestag von Manfred Krug am 21.10.2017...
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 1073
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Anspielungen und Karikaturen

Beitrag: # 57284Beitrag Andy-67
3. November 2017 09:45

Hallo Marco
Das mit der Zahl 680 könnte auf eine limitierte Auflage hinweisen,denn ich habe im Internet keine Erklärung für diese Zahl im Bezug auf den gallischen Krieg gefunden
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Denknix
AsterIX Village Child
Beiträge: 36
Registriert: 7. April 2015 13:01

Re: Anspielungen und Karikaturen

Beitrag: # 57305Beitrag Denknix
4. November 2017 09:32

Das Jahr 680 im römischen Kalender entspr. dem Jahr 74 v.Chr.

Bei Wikipedia habe ich zu Cäsar folgendes gefunden:
Auf dem Weg nach Rhodos geriet Caesar 75/74 v. Chr. bei der Insel Pharmakussa in die Gefangenschaft von Piraten. Angeblich habe er sie aufgefordert, ein höheres Lösegeld für ihn zu fordern, da er weitaus mehr wert sei als der geforderte Preis.
Evtl. soll das eine Anspielung auf den zu niedrigen Preis von 9,99 Sesterzen sein.

Benutzeravatar
Troubadix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 322
Registriert: 11. Mai 2014 17:27

Re: Anspielungen und Karikaturen

Beitrag: # 57306Beitrag Troubadix
4. November 2017 10:32

Interessant. Aber warum sollte das Verkaufs-Stopp-Datum in der Vergangenheit liegen?
Gar nichts erklärt man mir! Ich bin nur da, weil ich so dekorativ bin!

Denknix
AsterIX Village Child
Beiträge: 36
Registriert: 7. April 2015 13:01

Re: Anspielungen und Karikaturen

Beitrag: # 57307Beitrag Denknix
4. November 2017 11:28

Ich denke es geht hier weniger um das tatsächliche Jahr, sondern das Jahr soll nur den Bezug zu Cäsar und seiner Gefangennahme herstellen. Hier bei Asterix werden ja Cäsars Aufschriebe zum Gallischen Krieg verkauft und damit die Geschichte von Cäsar verkauft. In der Realität musste Cäsar freigekauft werden.
Der günstige Preis von 9,99 gilt nur bis 680 (=74 v.Chr.) , da dann Cäsar einen höheren Preis für sich gefordert hat.

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4634
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Anspielungen und Karikaturen

Beitrag: # 57309Beitrag methusalix
4. November 2017 12:11

Hallo,
und ich denke das man nicht alles zu genau nehmen sollte ;-) Ihr versucht ganz genau bis aufs i Tüpfelchen alles genau zu belegen , das aber ist eigentlich von Ferry nicht so gewollt ;-)
Denn im Interview mit Jean-Yves Ferri zu "Asterix in Italien" sagte er zu der Frage :

Woher nehmen Sie die Belege für historische Informationen über die Völker und Länder, die in den Bänden vorkommen?

Ferri dazu :
Das ist eine spannende Frage. Asterix muss immer zumindest im Ansatz und dem Anschein nach der historischen Wirklichkeit entsprechen. Das darf man aber nicht zu weit treiben. Denn das antike Italien hat mit dem heutigen wenig gemeinsam, abgesehen von den Regionen. Die Städte, die in der Antike wichtig waren, sind nicht die, die später an Bedeutung gewonnen haben, in der Renaissance usw. Man muss immer ein bisschen tricksen und Dinge aus dem antiken Italien mischen mit dem, was man aus dem heutigen Italien kennt – und das möglichst mit einer Prise Humor.


Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Antworten