Rückschau Fan Treffen Trier 2016

Organisation, Diskussion, Bilder und Reviews von Asterix-Fantreffen

Moderator: Andy-67

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 938
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Fantreffen 2016 in Trier

Beitrag: # 53328Beitrag Andy-67
18. September 2016 00:44

Hallo zusammen,
Elke hat mir gerade erzählt, dass wir alle beim öffnen der Überraschungs Eier quasi zu kleinen Buben geworden waren
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4508
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Fantreffen 2016 in Trier

Beitrag: # 53329Beitrag methusalix
18. September 2016 09:19

Hallo,
kleine Buben :?: nee GROßEEE :-D


Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 938
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Rückschau Fan Treffen Trier 2016

Beitrag: # 53355Beitrag Andy-67
20. September 2016 19:41

Ich eröffne mal eine neue Rubrik für die nachlese des Fan Treffens. Und bitte darum , entsprechende Beiträge hier zu posten
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 4917
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Comedix' Rückschau Fantreffen 2016

Beitrag: # 53364Beitrag Comedix
21. September 2016 20:14

Das große Willkommen

Das XIV. Asterix-Fantreffen liegt nach etwa einem halben Jahr Vorbereitung nun schon wieder hinter uns und ich muss sagen, es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht. Ob Trier nun eine Reise wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden, aber auf jeden Fall liegt römische Geschichte über dieser Stadt, die von den Römern als Augusta Treverorum gegründet wurde.

Im Fokus des diesjährigen Treffens lagen die Nero-Ausstellung, die Teilnahme des Ehrengastes Klaus Jöken und natürlich das Festbankett am Samstagabend. Schon am Freitag reisten die meisten Teilnehmer an und trafen sich zum gemeinsamen Wochenausklang in einer Wirtschaft an der Porta Nigra. Dass das Wetter eher gemäßigt warm war und nicht mehr so sonnig wie in den Wochen zuvor, kam uns eigentlich recht passend. Im Museum fühlen wir uns auch wohler, wenn draußen keine 30 Grad sind.

Bei den jeweiligen Fantreffen laben wir uns an den lokalen Köstlichkeiten, der Lokalkolorit ist für uns Städtereisenden wichtig. Also genossen wir unseren ersten Abend in Trier mit "Viez" und "Teerdich". Viez ist ein im moselfränkischen Sprachraum unter diesem Namen bekannter Apfelwein (Deutsch: Äppelwoi). Angeblich stammt das Wort von dem lateinischen Wort faece ab, was für minderwertigen Wein steht.

Passend dazu aßen wir Kappes Teerdich, einem Gericht aus Sauerkraut und Kartoffelbrei, sinnvoll ergänzt mit Würstchen und einer Specksoße. Hier soll der Ursprung das lateinische Wort tyrium gewesen sein, das Stoff bedeutet. Der Zusammenhang besteht wohl im übertragenen Sinne: Strapazierfähiges Gewebe wird dem stofflich dichten Brei gegenübergestellt. Wie dem auch sei: Die Römer waren sicher keine Vegetarier ...

Kultur, Brot und Spiele

Als ersten Treffpunkt hatten wir uns im Vorwege schon ein Café im Zentrum Triers ausgesucht, in dem wir als einer der ersten Gäste den Tag starteten. Nach und nach trafen weitere Teilnehmer des Fantreffens ein und gemeinsam machten wir uns auf den Weg zum ersten Tagesziel: Dem Rheinischen Landesmuseum mit dem ersten Teil der Nero-Ausstellung. Pünktlich wie die caementarius waren wir die ersten, die zur Öffnung des Museums um 10 Uhr vor dem Museum warteten. Die Ausstellung hat allen Besuchern gut gefallen. Nicht so stocksteif, sehr abwechslungsreich und mit interessanten Fakten zum Leben und Sterben von Nero Claudius Caesar Augustus Germanicus haben wir gute zwei Stunden im Museum verbracht. Als es sich langsam füllte, waren wir schon fast durch und sammelten uns am Ende wieder nach und nach im Café des Museums.

Die nächste Etappe war das Stadtmuseum Simeonstift, direkt an der Porta Nigra. Dieser Teil der Ausstellung, der das Nero-Thema aus der Sicht der bildenden Künste beleuchtete. Viele Gemälde, Filme und Skulpturen nahmen sich der wechsel- und bildhaften Geschichte Neros an. Ich hatte mir einen Audio-Guide zugelegt, einen kleinen MP3-Player des Museums, der mir den Rundgang mit Hintergründen und unterhaltsamen Geschichten zu den verschiedenen Ausstellungsstücken ergänzte. Ich befürchte zwar, dass die wenigsten Informationen den Weg ins Langzeitgedächtnis finden, aber was soll's, spannend war es allemal.

Zwischenzeitlich sammelten wir uns wieder im Innenhof, in dem wir wieder unsere Studien zur Wirkung von Viez auf den menschlichen Körper zu unterschiedlichen Tages- und Nachzeiten aufnahmen. Entsprechend gesprächig waren wir dann auch auf dem Weg zum Dom. Ein Mitarbeiter des Belgischen Rundfunks nutzte die Gunst der Stunde um uns zu interviewen und einen schönen Bericht dazu zu veröffentlichen: http://brf.be/regional/1023196/

Der kulturelle Teil des Tages wurde mit dem Museum am Dom, das die christliche Verfolgung thematisierte, die zwar auch Teil von Neros Geschichte, aber dennoch nicht sein zentrales Wirken war, abgeschlossen. Die Christen dienten als Sündenböcke für den Brand Roms, der jedoch im Gegensatz zur allgemeinen Meinung nicht aus Neros Hand entstanden war, auch wenn er anschließend davon profitierte. Anschließend nahm jeder den Weg zu seinem Hotel um sich für das rustikale Festbankett am Abend in einer bekannten Wirtschaft vorzubereiten.

Die Gastwirtschaft war gut ausgestattet, aber leider verteilte man uns auf zwei Tische, was wir zuerst mit Überraschung quittierten. Im Laufe des Abends jedoch schien dieser Nachteil sich eher zum Vorteil zu verändern, weil wir so gezwungen waren, die festen Sitzpositionen aufzugeben um auch mal andere Gesprächspartner zu haben.

Die Besonderheit dieses Restaurants waren römische Speisen, die unter anderem zur Auswahl standen. Dazu wurden alte römische Rezepte von Marcus Gavius Apicius aufgearbeitet und weitgehend originalgetreu nachgekocht. Unter dem Motto "Schlemmen wie die alten Römer" genossen die meisten dann auch die leckeren Weinbrötchen (Mustea), die lukanischen Würstchen oder die marinierte Hähnchenbrust in Hydrogarum auf gebratenem Möhren-Zucchinigemüse. Mulsum, eine römische Weinzubereitung mit Honig als Aperitif und natürlich Viez zum Essen rundete das Festmahl ab. Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen war dann eine Runde Überraschungseier mit Asterix-Inhalt (http://comedix.de/medien/lit/asterix_ue ... _zaini.php), die ein Teilnehmer zur großen Überraschung aller anderen Gäste ausgab.

Nachdem wir also Kultur und Brot genossen hatten und einige den langen Tag im lectus abrundeten, besuchte ein harter Kern die Spielbank Trier. Allerdings waren wir an diesem Samstag die einzigen Gäste, sodass nach einer verlustreichen halben Stunde am Roulettetisch das Hotelbett ein lohnendes Ziel darstellte.

Kein Stress - aber bitte mit Ausklang

Fast vollzählig trafen wir uns am Sonntag wieder im Café des Vortages. Das erste Ziel anschließend war ein Flohmarkt im Messepark. Die faulen, alten Gallier ließen sich mit einem Sammeltaxi zum Gelände fahren, allerdings nicht ohne zuvor eher zufällig das Spielemuseum in Trier als lohnenswerte Option nach dem Flohmarktbesuch ins Auge zu fassen. Es war auch gut, dass wir dieses Ziel hatten, denn der Flohmarkt war für die meisten ganz nah an der Zeitverschwendung, denn neben dem Eintrag "Vielfalt" im Lexikon wird sicher kein Bild dieses Flohmarktes abgebildet werden.

Nach gut einer Stunde sind wir wieder mit einem Chauffeur in die Stadt und direkt vor das Museum gefahren worden. Hier lässt sich zusammenfassen: Klein aber fein! Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Spielzeug aus mindestens einem Jahrhundert wartet auf die Besucher und ganz sicher sind auch einige Stücke dabei, mit denen wir als Kinder selbst gespielt haben. Eine Vitrine als Sondernutzungsfläche bietet dieses Jahr noch eine kleine internationale Monopoly-Sammlung an. Womöglich wird im Anschluss Asterix-Spielzeug ausgestellt - zumindest haben wir das angeregt und die Kontakte sind geknüpft!

Eine kleine Geocaching-Runde und der obligatorische Besuch der Porta Nigra mit Besichtigung rundeten den Tag ab. Genau genommen war es wieder der Viez und Teerdich, die diesen Tag und das gesamte Treffen abrundeten. Im Laufe des Sonntag hatten sich auch die meisten schon verabschiedet und die Heimreise angetreten. Ich war dann am Montagmorgen ganz entspannt auf dem Weg nach Hamburg. Dieses Fantreffen werde ich sicher in sehr guter Erinnerung behalten.
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 938
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Rückschau Fan Treffen Trier 2016

Beitrag: # 53368Beitrag Andy-67
21. September 2016 22:54

Ich möchte mal die ersten Bilder posten.
Dateianhänge
20160917_154510 (800x450) (640x360).jpg
20160917_154510 (800x450) (640x360).jpg (192.9 KiB) 3800 mal betrachtet
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4508
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Rückschau Fan Treffen Trier 2016

Beitrag: # 53370Beitrag methusalix
22. September 2016 09:35

Hallo,
auch von mir eine Rückschaubetrachtung des XIV. Asterix-Fantreffen ! Trier war auf jeden Fall die Reise wert, da ich Trier aus meinem Berufsleben kenne, komme ich immer gerne hier hin zurück ! Auch weil wir zudem ein aktives neues Mitglied bei den Asterix-Fantreffen nun begrüßen konnten : Andreas "Andy-67" mit Freundin.
Und weil wieder "unser" vielbeachteter Freund und Übersetzer Klaus Jöken zu Gast war :cervisia:
Von der römische Geschichte in Trier kannte ich zu meinem Leidwesen allerdings sehr wenig, daher war die Nero-Ausstellung für mich eine ziemliche Bereicherung .
Dsc_0075 xx.jpg
Museums-Tour
Dsc_0075 xx.jpg (125.81 KiB) 3761 mal betrachtet
Diese werde ich eindrucksvoll in Erinnerung halten , nicht nur wegen der Tatsache das der Besuch der drei dazugehörigen Ausstellungen für mich und einigen anderen eine ziemliche Herausforderung an meine körperliche Konstitution war .
Die Treffpunkte waren gut gewählt , besonders der Treffpunkt des Ankunft Tages "Theo - Die Wirtschaft an der Porta" :-)
Dsc_0002x.jpg
Treffpunkt "Coffee Fellows"
Dsc_0002x.jpg (40.87 KiB) 3767 mal betrachtet
Die Gastwirtschaft für das Festbankett war gut besucht und somit war die Reservierung eine weise Voraussicht . Das Essen war sehr exzellent und reichhaltig !
Den Besuch der Spielbank Trier hätte man sich aus den bekannten Gründen und aus meiner Sicht eigentlich sparen können ! Aber das weiß man ja vorher nicht
Der Sonntag sah dann auch dementsprechend aus : regnerisch dafür aber schwülwarm deshalb auch die Fahrt mit dem Taxi zum Flohmarktbesuch und zurück ; Fazit für mich : hat sich gelohnt da ich im Gegensatz zu meisten anderen etwas gefunden habe und deshalb dann doch ein Bild ;-)
Dsc_0003 x.jpg
Messepark , Geschafft oder ?
Dsc_0003 x.jpg (46.14 KiB) 3767 mal betrachtet
Für mich war danach das Treffen zu Ende, da ich noch ein Besuch eines Museums nicht überstehen konnte
Nachträglich möchte ich mich noch bei allen bedanken die für die Organisation und deren Abläufe (T-Shirt,Treffpunkte,Festbankett,Museum ect.) und Erik für die Zàini-Überraschungseier verantwortlich waren
Alles im allen wieder einmal ein wohlgelungenes Asterix-Fantreffen, freue mich schon auf ein neues :cervisia:
Bis dahin einen schönen Gruß

Peter
Zuletzt geändert von methusalix am 26. September 2016 11:22, insgesamt 7-mal geändert.
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4508
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Rückschau Fan Treffen Trier 2016

Beitrag: # 53371Beitrag methusalix
22. September 2016 15:03

Bilder vom Festbankett :
Dateianhänge
IMG_20160917_082429 xx.jpg
Zum Domstein
IMG_20160917_082429 xx.jpg (45.25 KiB) 3431 mal betrachtet
Dsc_0095 xx.jpg
Zum Domstein , Festbankett
Dsc_0095 xx.jpg (44.35 KiB) 3713 mal betrachtet
Dsc_0096 xx.jpg
Zum Domstein , Festbankett
Dsc_0096 xx.jpg (36.28 KiB) 3713 mal betrachtet
Zuletzt geändert von methusalix am 27. September 2016 12:48, insgesamt 5-mal geändert.
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4508
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Rückschau Fan Treffen Trier 2016

Beitrag: # 53372Beitrag methusalix
22. September 2016 15:09

Bilder vom Festbankett :
Dateianhänge
Dsc_0076 xx.jpg
Zum Domstein , Festbankett
Dsc_0076 xx.jpg (45.39 KiB) 3711 mal betrachtet
Dsc_0092 xx.jpg
Zum Domstein , Festbankett
Dsc_0092 xx.jpg (39.41 KiB) 3711 mal betrachtet
Dsc_0097 xx.jpg
Zum Domstein , Festbankett
Dsc_0097 xx.jpg (42.91 KiB) 3711 mal betrachtet
Zuletzt geändert von methusalix am 27. September 2016 12:49, insgesamt 2-mal geändert.
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4508
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Rückschau Fan Treffen Trier 2016

Beitrag: # 53373Beitrag methusalix
22. September 2016 16:26

Bilder vom Festbankett :
Dateianhänge
Dsc_0082 xx.jpg
Zum Domstein , Festbankett
Dsc_0082 xx.jpg (36.57 KiB) 3702 mal betrachtet
Dsc_0086 xx.jpg
Zum Domstein , Festbankett
Dsc_0086 xx.jpg (37.16 KiB) 3702 mal betrachtet
Dsc_0093 xx.jpg
Zum Domstein , Festbankett
Dsc_0093 xx.jpg (36.63 KiB) 3702 mal betrachtet
Zuletzt geändert von methusalix am 27. September 2016 12:49, insgesamt 3-mal geändert.
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 938
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Rückschau Fan Treffen Trier 2016

Beitrag: # 53374Beitrag Andy-67
22. September 2016 22:55

Aus meiner Sicht ein gelungenes Treffen,
Es hatte mich sehr gefreut, die Leute endlich mal persönlich kennen zu lernen und mit ihnen einen netten Tag zu verbringen.
Die Nero Ausstellung war sehenswert, aber Interessanter waren für mich die geführten Gespräche, die sich über den ganzen tag einschliesslich des Bankets hinzogen, und den tag sehr kurzweilig gemacht haben.
Da freue ich mich schon auf das nächste Treffen, wo auch immer und wenn ich es früh genug weiss, kann ich bestimmt auch Urlaub machen um dabei zu sein.
Auch Elke war begeistert von den Unterhaltungen die sie führen konnte, sie meinte ihr könntet doch auch mal ein Treffen in Idar-Oberstein abhalten, und als Bankett wird dann bei uns gegrillt.
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4508
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Rückschau Fan Treffen Trier 2016

Beitrag: # 53376Beitrag methusalix
23. September 2016 09:40

Bilder vom Samstag / Museumstag :
Dateianhänge
Dsc_0001 xx.jpg
Frühstückstreffen im Coffee Fellows
Dsc_0001 xx.jpg (27 KiB) 3624 mal betrachtet
Dsc_0003 xx.jpg
Frühstückstreffen im Coffee Fellows
Dsc_0003 xx.jpg (35.39 KiB) 3624 mal betrachtet
Dsc_0004 xx.jpg
Frühstückstreffen im Coffee Fellows
Dsc_0004 xx.jpg (40.14 KiB) 3624 mal betrachtet
Zuletzt geändert von methusalix am 25. September 2016 11:30, insgesamt 2-mal geändert.
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4508
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Rückschau Fan Treffen Trier 2016

Beitrag: # 53377Beitrag methusalix
23. September 2016 09:41

Bilder vom Samstag / Museumstag :
Dateianhänge
Dsc_0020 xx.jpg
Kurfürstliches Palais Trier
Dsc_0020 xx.jpg (40.09 KiB) 3623 mal betrachtet
Dsc_0021 xx.jpg
Schlossgarten
Dsc_0021 xx.jpg (54.49 KiB) 3623 mal betrachtet
Dsc_0022 xx.jpg
Schlossgarten
Dsc_0022 xx.jpg (94.07 KiB) 3623 mal betrachtet
Zuletzt geändert von methusalix am 26. September 2016 11:26, insgesamt 2-mal geändert.
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4508
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Rückschau Fan Treffen Trier 2016

Beitrag: # 53378Beitrag methusalix
23. September 2016 09:42

Bilder vom Samstag / Museumstag :
Dateianhänge
Dsc_0023 xx.jpg
Schlossgarten
Dsc_0023 xx.jpg (137.43 KiB) 3622 mal betrachtet
Dsc_0026 xx.jpg
Vor dem Museumseingang
Dsc_0026 xx.jpg (51.28 KiB) 3622 mal betrachtet
Dsc_0027 xx.jpg
Vor dem Museumseingang
Dsc_0027 xx.jpg (49.79 KiB) 3622 mal betrachtet
Zuletzt geändert von methusalix am 26. September 2016 11:28, insgesamt 3-mal geändert.
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4508
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Rückschau Fan Treffen Trier 2016

Beitrag: # 53379Beitrag methusalix
23. September 2016 09:43

Bilder vom Samstag / Museumstag :
Dateianhänge
Dsc_0029 xx.jpg
Vor dem Museumseingang
Dsc_0029 xx.jpg (45.74 KiB) 3620 mal betrachtet
Dsc_0030 xx.jpg
Vor dem Museumseingang
Dsc_0030 xx.jpg (177.21 KiB) 3620 mal betrachtet
Dsc_0031 xx.jpg
Vor dem Museumseingang
Dsc_0031 xx.jpg (44.25 KiB) 3621 mal betrachtet
Zuletzt geändert von methusalix am 26. September 2016 11:29, insgesamt 1-mal geändert.
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4508
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Rückschau Fan Treffen Trier 2016

Beitrag: # 53380Beitrag methusalix
23. September 2016 09:53

Bilder vom Samstag / Museumstag :
Dateianhänge
Dsc_0032 xx.jpg
wohlverdiente Pause im Museumsrestaurant
Dsc_0032 xx.jpg (39.53 KiB) 3615 mal betrachtet
Dsc_0033 xx.jpg
Ende des ersten Museumsmarathon
Dsc_0033 xx.jpg (34.57 KiB) 3615 mal betrachtet
Dsc_0034 xx.jpg
hier muss ich mal erklären : Erklärbären unter sich
Dsc_0034 xx.jpg (42.09 KiB) 3615 mal betrachtet
Zuletzt geändert von methusalix am 26. September 2016 11:30, insgesamt 3-mal geändert.
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Antworten