Asterix #37

Diskussionen zum 37. Asterix-Band, der am 19. Oktober 2017 erscheint.

Moderatoren: Carsten, Erik, Maulaf

Knablius
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 6
Registriert: 5. November 2016 13:22

Asterix #37

Beitrag: # 53817Beitrag Knablius
5. November 2016 13:31

war eigentlich schon irgendwo was über band 37 zu hören? falls nicht: was schätzt ihr, ab wann wird es da erste Informationen geben?
danke!
Gruß, k.

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 1875
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Asterix #37

Beitrag: # 53818Beitrag Iwan
5. November 2016 16:45

Hallo

Nein, Informationen gibt es noch nicht, aber es wird davon ausgegangen, dass der Band im Oktober 2017 erscheinen wird. Es dürfte auch vermutlich eine Reisegeschichte werden, da sich in der Zwischenzeit eingebürgert hat, die immer abwechselnd mit Dorfgeschichten zu bringen.
Wenn du allerdings regelmäßig hier auf der Seite vorbeischauen magst, wird dir kein bisschen Information entgehen ....
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

Knablius
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 6
Registriert: 5. November 2016 13:22

Re: Asterix #37

Beitrag: # 53819Beitrag Knablius
5. November 2016 16:57

hallo,

super, vielen Dank für die info!

Gruß, k.

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 630
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Asterix #37

Beitrag: # 53820Beitrag WeissNix
5. November 2016 18:43

Die frühzeitigen Werbetrommeln von Ehapa wird man gar nicht überhören können... :-D
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 4917
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Asterix #37

Beitrag: # 53824Beitrag Comedix
6. November 2016 00:10

WeissNix hat geschrieben:Die frühzeitigen Werbetrommeln von Ehapa wird man gar nicht überhören können... :-D
Ehapa trommelt nur das nach, das die Franzosen vortrommeln. Es ist viel wahrscheinlicher, dass die wachen Augen der hiesigen Forumnutzer auf französischen Seiten zuerst die Infos sichten, als dass diese den Weg in die deutsche Presselandschaft finden, zumindest war es bei den beiden letzten Ausgaben so.

Das liegt aber womöglich auch daran, dass in Deutschland nur das veröffentlicht wird, das den Segen der Franzosen hat. Und deshalb haben wir hier im Forum einen kleinen Vorsprung. Die ersten Infos in deutscher Sprache gibt es demnach hier im Forum. Und darauf bin ich auch ein wenig stolz. :D

Gruß, Marco
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 669
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Asterix #37

Beitrag: # 53828Beitrag Terraix
6. November 2016 11:35

Bei den beiden letzten Alben wurde der Titel jeweils Ende März und damit rund sieben Monate vor Erscheinen bekannt gegeben. In einem Interview hat Didier Conrad jedenfalls vor ein paar Monaten bestätigt, dass er und Ferri bereits das Thema des 37. Bandes gefunden hätten und er an zeichnerischen Vorstudien arbeite.

Außerdem können wir davon ausgehen, dass nach Band 37 auch Band 38 fest geplant ist, denn die entsprechenden Internetdomains hat sich der Herausgeber bereits gesichert.

Einen schönen Sonntag wünscht Terraix
Freund großzügiger Meerschweinchen

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 939
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Asterix #37

Beitrag: # 53829Beitrag Andy-67
6. November 2016 11:48

Dann können wir noch auf lange Diskussionsrunden hoffen,der Stoff dazu dürfe so schnell nicht ausgehen
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 630
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Asterix #37

Beitrag: # 53832Beitrag WeissNix
6. November 2016 15:29

Comedix hat geschrieben: Ehapa trommelt nur das nach, das die Franzosen vortrommeln. Es ist viel wahrscheinlicher, dass die wachen Augen der hiesigen Forumnutzer auf französischen Seiten zuerst die Infos sichten, als dass diese den Weg in die deutsche Presselandschaft finden, zumindest war es bei den beiden letzten Ausgaben so.
Trotzdem wird man die Trommeln früh genug hören, um sich am Erscheinungstag die Erstauflage sichern zu können...
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Established Villager
Beiträge: 122
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Asterix #37

Beitrag: # 53850Beitrag Metusalix
8. November 2016 00:26

Stichwort: Reiseabenteuer

Es is ja immer mal wieder zu lesen, dass es immer schwieriger wird, weil Asterix im Grunde schon fast überall in der damaligen, bekannten Welt war (und sogar schon in damals unbekannten, wie Amerika und Atlantis...).

Da ist sicher was dran. Allerdings mit deutlichem Übergewicht zu 'westlichen' Zivilisationen. Grade im sich erweiternden Europa wären aber mMn noch einige osteuropäische Gegenden, die lohnende Reiseziele sein könnten, für Asterix bereisbar. Spontan fänd ich zB einen Ausflug nach Transylvanien mal ne gute Grundidee. Auch das osmanische Reich oder ne Begegnung mit Attilas Vorfahren könnt ich mir als 'lohnende' Grundidee gut vorstellen.

Persönlich find ich allerdings meist die 'Dorfabenteuer' interessanter. Und da würd ich mir mal eine Geschichte über 'Alte' wünschen: Die demografische Entwicklung wird ja diesbezüglich immer propblematischer und man könnte Methusalix mal mehr in den Mittelpunkt stellen.

So oder so: Mit jedem neuen Album 'verbrennt' ein Thema und es wird dadurch etwas schwieriger, noch gute Themen für das folgende zu finden. Aber 'ausgereizt' ist Asterix mMn noch lange nicht. Letztlich immer auch ne Frage, was man aus nem Thema macht. Bisher sind neuen Autoren mMn da auf nem guten Weg, wenn auch noch mit 'Luft nach oben'.
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 630
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Asterix #37

Beitrag: # 53851Beitrag WeissNix
8. November 2016 00:58

Metusalix hat geschrieben:Auch das osmanische Reich ... könnt ich mir als 'lohnende' Grundidee gut vorstellen.
Das wäre dann aber für unsere Gallier eine Zeitreise... China hatten wir noch nicht, das gabs damals schon, ebenso wie das Partherreich. Und wenn schon Phantastik wie Atlantis, dann gabs ja noch das sagenhafte Reich Punt.

Was spräche dagegen, eine Gegend mehrmals zu bereisen - in Rom waren sie auch nicht nur einmal.

Und nachdem im letzten Band die heutige Informationstechnologie aufs Korn genommen wurde, könnte ja die sog. Globalisierung den Hintergrund für ein Reiseabenteuer - auch ganz ohne spezifisches Ziel - bilden.

Ach, was zerbrech ich mir Ferris Kopf? :-D
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 1875
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Asterix #37

Beitrag: # 53852Beitrag Iwan
8. November 2016 09:29

Es gab ja hier mal in einer Diskussion die Idee, Asterix und Obelix in ein großes Abenteuer, das sich über zwei Alben erstreckt, zu schicken, also eine Art Fortsetzungsgeschichte. Ich denke, dass so etwas auch in den Köpfen der Autoren herumspuckt, könnte mir aber auch vorstellen, dass der Verlag da etwas dagegen hat. Die werden sich, vermute ich, überlegen, dass erst mal die neuen Autoren von den Fans akzeptiert werden müssen. Danach kann man über solche Neuerungen nachdenken. Oder wie steht ihr zu so was? Das wäre ja vermutlich für eine Chinareise eher realistisch ....
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 939
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Asterix #37

Beitrag: # 53853Beitrag Andy-67
8. November 2016 09:50

Vielleicht nicht unbedingt eine Fortsetzungs Geschichte,
aber ichwürde die Idee reizvoll finden, bereits besuchten Städten/Ländern einen weiteren Besuch abzustatten , alte Bekannte nochmals zu treffen.
Ich denke da an Rom, wenn sie z.B. Brisradius , Gaius Obtus, oder Kurzschluss nochmals treffen würden.

Auch könnte man leicht eine Brücke nach Ägypten schlagen, Asterix hatte doch Kleopatra bei seiner letzten Abreise seine ermeute Hilfe angeboten
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Benutzeravatar
Troubadix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 298
Registriert: 11. Mai 2014 17:27

Re: Asterix #37

Beitrag: # 53854Beitrag Troubadix
8. November 2016 17:05

Iwan hat geschrieben:Es gab ja hier mal in einer Diskussion die Idee, Asterix und Obelix in ein großes Abenteuer, das sich über zwei Alben erstreckt, zu schicken, also eine Art Fortsetzungsgeschichte. Ich denke, dass so etwas auch in den Köpfen der Autoren herumspuckt, könnte mir aber auch vorstellen, dass der Verlag da etwas dagegen hat. Die werden sich, vermute ich, überlegen, dass erst mal die neuen Autoren von den Fans akzeptiert werden müssen. Danach kann man über solche Neuerungen nachdenken. Oder wie steht ihr zu so was? Das wäre ja vermutlich für eine Chinareise eher realistisch ....
Also, ich fände das gut. Wobei ich ja, glaube ich, auch derjenige war, der damals die Idee mit dem Doppelabenteuer eingebracht hatte.
Andy-67 hat geschrieben:Vielleicht nicht unbedingt eine Fortsetzungs Geschichte,
aber ichwürde die Idee reizvoll finden, bereits besuchten Städten/Ländern einen weiteren Besuch abzustatten , alte Bekannte nochmals zu treffen.
Ich denke da an Rom, wenn sie z.B. Brisradius , Gaius Obtus, oder Kurzschluss nochmals treffen würden.

Auch könnte man leicht eine Brücke nach Ägypten schlagen, Asterix hatte doch Kleopatra bei seiner letzten Abreise seine ermeute Hilfe angeboten
Alte Charaktere wiederauftreten zu lassen, fände ich auch ne super Idee. Am Besten in unerwarteten Konstellationen.
Ich für meinen Teil liebe es, wenn das interne Universum einer Reihe von Neuerscheinung zu Neuerscheinung komplexer wird. Das macht für mich bspw. auch Tim und Struppi aus und ist einer der Gründe, warum die späteren Tim-Alben im Allgemeinen die beliebtesten sind: Es wird soviel aus früheren Abenteuern aufgegriffen, dass man mehr und mehr das Gefühl hat, sich in einer ganz eigenen vielschichtigen Welt zu bewegen.
Allerdings darf man auch nicht aus den Augen verlieren, dass es ein Markenzeichen von Asterix ist, dass auch Leser ganz ohne Vorwissen jeden Bamd genießen können. Zwar werden ihnen enige Running Gags, wie etwa die Piraten entgehen, aber die Handlung muss verständlich bleiben. Und das wird sicher auch dem Verlag wichtig sein.
Metusalix hat geschrieben:Persönlich find ich allerdings meist die 'Dorfabenteuer' interessanter.
Dann bin ich zum Glück nicht der einzige, der der hin und wieder angeführten "Faustregel", die Reiseabenteuer seien grundsätzlich die besseren, nicht zustimmen kann. :D
Metusalix hat geschrieben:Und da würd ich mir mal eine Geschichte über 'Alte' wünschen: Die demografische Entwicklung wird ja diesbezüglich immer propblematischer und man könnte Methusalix mal mehr in den Mittelpunkt stellen.
Find ich eine gute Idee! Problematisch ist allerdings, dass abgesehen von ein paar Ausnahmen aus früheren Bänden nie andere Greise außer Methusalix im Dorf auftreten. Somit ließe sich die demografische Entwicklung im Dorf schwer darstellen. Es sei denn, man lässt die normalerweise mittelalten Charaktere altern, aber dann würde wohl Obelix nach Uderzo auch noch Ferri aus den Latschen hauen...
Gegeb ein Abenteuer, in dem mal mehr Methusalix im Mittelpunkt steht, spricht natürlich trotzdem nichts!
Gar nichts erklärt man mir! Ich bin nur da, weil ich so dekorativ bin!

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 939
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Asterix #37

Beitrag: # 53855Beitrag Andy-67
8. November 2016 18:15

Vielleicht könnte Methusalix ja durch spezielles wissen aus seiner Jugend dabei helfen, ein Problem zu lösen
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 669
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Asterix #37

Beitrag: # 53856Beitrag Terraix
8. November 2016 18:31

Andy-67 hat geschrieben:Vielleicht könnte Methusalix ja durch spezielles wissen aus seiner Jugend dabei helfen, ein Problem zu lösen
Eine super Idee! Eventuell wäre eine Verknüpfung mit dem Thema Jugendwahn und / oder demographische Entwicklung denkbar.

Zur Doppelband-Frage: könnte ich mir ebenfalls gut vorstellen. Oder auch einen Band mit mehr als 44 bzw. 48 Seiten. Wie die neue Ausgabe von "Asterix erobert Rom" mit ihren 80 Seiten. Einziger Haken: wir müssten länger auf einen solchen Band warten.

Wie Forenmitglied Metusalix glaube auch ich, dass es noch genügend Möglichkeiten für weitere Bände gibt. Theoretisch sogar für dutzende, wobei die Zeit, die es für die Entstehung eines neuen Bandes braucht, der limitierende Faktor sein dürfte (auch wenn Ferri und Conrad schneller sind als zuletzt Uderzo).
Freund großzügiger Meerschweinchen

Gesperrt