Jubiläumsausgabe Asterix der Gallier SC/HC?

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

bdhk
AsterIX Village Elder
Beiträge: 274
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Jubiläumsausgabe Asterix der Gallier SC/HC?

Beitrag: #Beitrag bdhk »

Üblicherweise sind Unternehmensarchive schon ganz wesentlich als Dienstleister für externe Kunden aufgestellt - als Teil von Außendarstellung und Marketing (vulgo "Kommunikation mit 'Fans'"). Wenn der Verlag ein Archiv hat, müsste sich das auf solche Anfragen eigentlich mit Gusto stürzen.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3152
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Jubiläumsausgabe Asterix der Gallier SC/HC?

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Selbst wenn der Verlag über die Jahrzehnte ein Archiv gepflegt hätte, so hat er in der Vergangenheit hinreichend bewiesen, dass ihm an einer Aussendarstellung nur insoweit gelegen ist, wie es seiner aktuellen Absatzförderung dient. Und die gnadenlose Ausschlachtung nur jeden Schnipsels vorhandenen Materials zeigt doch eigentlich, dass ihn an den Fans in erster Linie nur eines interessiert, nämlich: Wie komm ich an noch mehr von deren Geld?

So, das kannst Du jetzt gerne als "Bashing" bezeichnen ;-)
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6375
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Jubiläumsausgabe Asterix der Gallier SC/HC?

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Hallo,

es gibt mindestens einen guten Grund, warum Frau Penndorf bei Nachfragen eher auf uns zukommt, als sich direkt an den Verlag zu wenden. Die Anfrage bzgl. der Jubiläumsausgabe kommt nämlich von ihr.

Eine ehemalige PR-Leiterin von Ehapa sagte mal zu mir, dass 2001 durch den Verlagsumzug von Stuttgart nach Berlin viele Informationen und Aufzeichnungen verloren gegangen sind. Damit war nicht zwangsläufig gemeint, dass das im Müll gelandet ist. Ich stelle mir das eher so vor, dass alles unkoordiniert in Kartons gepackt wurde, die jetzt irgendwo in einem Kellerraum oder einem Raum in einer Tiefgarage des Verlagsgebäudes stehen und inzwischen nur mit großem Aufwand sortiert und gesichtet werden könnten.

In den vergangenen Jahren haben sich zu diversen Themen selbst Verlagsmitarbeiter an mich gewandt, wenn es um chronologische Informationen ging. Das ist für mich ein Indiz, dass das "Archiv" im Verlag eher aus noch nicht ausgepackten Umzugskisten besteht. Ein anderes Indiz war für mich die Unfähigkeit, das genaue Datum des Erscheinens der Erstausgabe in Deutschland zu definieren. Es gibt unterschiedliche Quellen aus dem Verlag mit unterschiedlichen Informationen, an welchem Tag genau im Dezember 1968 "Asterix der Gallier" auf Deutsch erschienen ist.

Im 2001 erschienenen Asterix-Lexikon heißt es im Text auf Seite 27, dass "Asterix der Gallier" am 15. Dezember 1968 erschienen sei - eher unwahrscheinlich, weil es ein Sonntag war. Wenige Seiten später beim redaktionellen Text zum Gallier-Band heißt es plötzlich in einer Bildunterschrift auf Seite 36: "Am 16. Dezember 1968 publiziert Ehapa das erste große Asterix-Buch". Eine Pressemeldung am 25. September 2018 zum Erscheinen des Jubiläumsbandes nannte den 18. Dezember 1968 als Stichtag.

In einer Anzeige im MV-Comix-Magazin (ebenso wie Asterix im Ehapa-Verlag erschienen) Nr. 49/1968 vom 7. Dezember heißt es, das erste Album "ist ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich". Eine Woche zuvor war auf der Rückseite von MV Comix Nr. 48 noch zu lesen "in Kürze erhältlich". Deshalb geht der Verlag heute davon aus, dass Ehapa damals Werbung gebracht hat, wenn das Album auch tatsächlich zu haben war, entsprechend geht man nun nach neuesten Recherchen vom 7. Dezember 1968 aus. Diese Angabe ist nun auch in der 2018 erschienenen Jubiläumsausgabe verewigt.

Und ratet mal, wer u.a. damals in die Frage involviert war, wann genau das Abenteuer erschienen ist?

Gruß
Marco
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3152
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Jubiläumsausgabe Asterix der Gallier SC/HC?

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Comedix hat geschrieben: 21. Mai 2021 08:36 Eine ehemalige PR-Leiterin von Ehapa sagte mal zu mir, dass 2001 durch den [Umzug] von Stuttgart nach Berlin viele Informationen und Aufzeichnungen verloren gegangen sind....Ich stelle mir das eher so vor, dass alles unkoordiniert in Kartons gepackt wurde, die jetzt irgendwo in einem Kellerraum oder einem Raum in einer Tiefgarage des Verlagsgebäudes stehen und inzwischen nur mit großem Aufwand sortiert und gesichtet werden könnten.
Wäre das nicht für eine/n angehende/n junge/n Berliner Politiker/in ein mögliches Thema für eine ehrliche (!) Doktorarbeit? Und der Verlag hätte jemanden, der Ordnung in die Kartons brächte: win-win! 8)

Die Entwicklung der deutsch-französischen Beziehungen vor dem Hintergrund des Asterix-Erfolgs in Deutschland könnte ich mir als einen möglichen Titel vorstellen, das ginge sowohl in Literatur- als auch in Politikwissenschaften oder auch in Kunstgeschichte ;-) :comedix:
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1020
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Jubiläumsausgabe Asterix der Gallier SC/HC?

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Comedix hat geschrieben: 21. Mai 2021 08:36 (...) Ein anderes Indiz war für mich die Unfähigkeit, das genaue Datum des Erscheinens der Erstausgabe in Deutschland zu definieren. Es gibt unterschiedliche Quellen aus dem Verlag mit unterschiedlichen Informationen, an welchem Tag genau im Dezember 1968 "Asterix der Gallier" auf Deutsch erschienen ist.

Im 2001 erschienenen Asterix-Lexikon heißt es im Text auf Seite 27, dass "Asterix der Gallier" am 15. Dezember 1968 erschienen sei - eher unwahrscheinlich, weil es ein Sonntag war. Wenige Seiten später beim redaktionellen Text zum Gallier-Band heißt es plötzlich in einer Bildunterschrift auf Seite 36: "Am 16. Dezember 1968 publiziert Ehapa das erste große Asterix-Buch". Eine Pressemeldung am 25. September 2018 zum Erscheinen des Jubiläumsbandes nannte den 18. Dezember 1968 als Stichtag.

In einer Anzeige im MV-Comix-Magazin (ebenso wie Asterix im Ehapa-Verlag erschienen) Nr. 49/1968 vom 7. Dezember heißt es, das erste Album "ist ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich". Eine Woche zuvor war auf der Rückseite von MV Comix Nr. 48 noch zu lesen "in Kürze erhältlich". Deshalb geht der Verlag heute davon aus, dass Ehapa damals Werbung gebracht hat, wenn das Album auch tatsächlich zu haben war, entsprechend geht man nun nach neuesten Recherchen vom 7. Dezember 1968 aus. Diese Angabe ist nun auch in der 2018 erschienenen Jubiläumsausgabe verewigt. (...)
Mir kommt grade in diesem Zusammenhang der Gedanke, ob man solche Daten -wenn offenbar nicht über das Ehapa-Archiv- nicht über andere Quellen rausfinden kann, nämlich über den Vertriebsweg:
Gibt es einen Presse-Grossisten, der heute noch und damals schon existierte und seine Infos an die Händler archiviert hat, wo man mal anfragen könnte? Oder ein Kiosk-Besitzer, der das schon in x-ter Generation macht und erhaltene Grossisten-Infos über die Jahrzehnte aufbewahrt hat?

Hat jemand hier vielleicht entsprechende Kontakte?
Vorteil wäre, dass man darüber nicht nur Ehapa sondern auch andere Verlage (Kauka, Bastei, Koralle,...) recherchieren könnte, da gibts ja zuweilen auch noch offene Baustellen zu ungeklärten Erscheinungsdaten.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6375
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Ausstellung zu 70 Jahren Ehapa-Verlag

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Hallo,

im Stuttgarter Wochenblatt ist heute ein Artikel erschienen, der auf das Archiv des Stadtarchivs Echterdingen eingeht. Denn das feiert mit einer Ausstellung das 70-jährige Jubiläum des Ehapa-Verlags. Dieser Artikel ist im Bezug auf den Thread deshalb interessant, weil dort erwähnt wird, dass im Magazin des Stadtarchivs von Leinfelden-Echterdingen Regale mit 80 laufenden Metern von Comics und Zeitschriften des Ehapa-Verlags gefüllt seien. Und es gibt auch eine Aussage dazu, was der Umzug damit zu tun hatte. Bitte lest selbst:

Im Stadtmuseum Echterdingen gibt es, zunächst virtuell, eine Ausstellung zu 70 Jahren Ehapa-Verlag. Hier waren Donald Duck, aber auch Asterix und Obelix zu Hause: Stuttgarter Wochenblatt

Gruß
Marco
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2324
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Jubiläumsausgabe Asterix der Gallier SC/HC?

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Sehr interessant! Nur, damit ihr übrigens einen Eindruck davon habt, was 80 Regalmeter Comics bedeuten: Die Edition des Nürnberger Prozesses umfasst 15 Bände, zusammengefasst sind das etwa 5 Regalmeter. Es handelt sich um etwas mehr als ein Jahr tägliche Verhandlungen, die wortwörtlich protokolliert sind, dazu einige Tausend Dokumentenseiten und eidesstattliche Erklärungen. Nur, um etwa einen Vergleich zu haben. Oder ein zweites Beispiel: Die Protokolle der staatlichen amerikanischen Untersuchungskommission zum 11. September mit x Unterkommissionen und unter anderem allem, was zum Afganistankrieg und Guantanamo geschrieben wurde, dürften etwa 30 Meter umfassen.
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."
bdhk
AsterIX Village Elder
Beiträge: 274
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Jubiläumsausgabe Asterix der Gallier SC/HC?

Beitrag: #Beitrag bdhk »

Das Stadtarchiv dürfte ca. anderthalb bis zwei Regalkilometer haben. Pro Regalmeter kann man über den Daumen gepeilt 2.000 Dokumente rechnen.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3152
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Ausstellung zu 70 Jahren Ehapa-Verlag

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Comedix hat geschrieben: 23. Mai 2021 09:10 ...Dieser Artikel ist im Bezug auf den Thread deshalb interessant, weil dort erwähnt wird, dass im Magazin des Stadtarchivs von Leinfelden-Echterdingen Regale mit 80 laufenden Metern von Comics und Zeitschriften des Ehapa-Verlags gefüllt seien....
Wäre das nicht ein lohnendes Ziel für ein Fantreffen? :-D
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1020
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Jubiläumsausgabe Asterix der Gallier SC/HC?

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Für die Ausstellung wohl eher nicht: Hab den 'virtuellen Rundgang' gemacht, der gibt für Asterix (und Lucky Luke und Blueberry und weitere FB-Comics) eher wenig her, sondern kapriziert sich eher auf Entenhausen.
Wenn aber ein Zugang zu den 80 Regalmetern möglich wäre, wäre das schon eher interessant. Wobei, soweit ich den Artikel verstanden hab, diese 80 Regalmeter auch 'nur' mit 'Doubletten der Printprodukte' befüllt sind. Infos zu Erscheinungsdaten, Auflagenhöhen u.ä. dürften da auch eher spärlich sein.
Fraglich auch, ob bei den 'Doubletten' von jeder Auflage ein Exemplar dabei ist - das wäre dann, wenn, für Michaels Auflagen-Sammel-Seite von Interesse, glaub ich aber eher nicht. - Denn wenn da jedes Album in jeder Auflage dabei wäre, würde ich schätzen, dass dann 80 Regalmeter nicht ausreichen würden.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3152
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Jubiläumsausgabe Asterix der Gallier SC/HC?

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Nicht die Ausstellung. Das Archiv!
Da könnten ja auch Preprints und ähnliches dabei sein. Müsste man natürlich mit dem Archiv vorher gut organisieren, nicht zuletzt damit das Archiv nach dem Besuch auch noch so aussieht wie vorher ;-)

Allein manche Textänderungen, die es im Laufe der Zeit gegeben haben, könnte man da auffinden, wenn man sich rein auf die Asterix-Ausgaben konzentrierte. Dem Archiv könnte man das als Recherche fürs comedix.de und somit semiwissenschaftliche Arbeit schmackhaft machen und auch wirklich das Fantreffen mal als "Forschung" im weitesten Sinne aufziehen.

Ist aber wahrscheinlich wieder mal nur eine meiner blöden Ideen...
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)