Verarschung der Deutschen?

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Gaudium

Verarschung der Deutschen?

Beitrag: # 8552Beitrag Gaudium
10. Mai 2005 09:45

Ich hab' in der letzten Zeit einmal wieder ein paar Asterix Bände gelesen. Bei denen gibt’s eigentlich immer was zu lachen, aber bei "Asterix und die Goten" geht es mir zu weit und ist meiner Meinung eine Verarschung unserer Nation.

Bild

Dass dieses Bild in einem Asterix Band ist, gefällt mir überhaupt nicht, denn es ist eine Anspielung, dass die Deutschen noch nationalsozialistisch sind. Dort ist zwar kein Hakenkreuz darauf, aber der Alder der ehemaligen Weimarer Republik. Ich meine, dass das heißen soll, dass auch unsere jetzige Demokratie in unserem Land eine Art Mantel ist, der den Nationalsozialismus verdeckt.

Was denkt ihr dazu?

Gruß

Gaudium

jaap_toorenaar
AsterIX Druid
Beiträge: 805
Registriert: 1. April 2006 11:09
Wohnort: Leiden Niederlande

Re: Verarschung der Deutschen?

Beitrag: # 8553Beitrag jaap_toorenaar
10. Mai 2005 12:45

vielleicht kann ich als Nicht-Deutscher umso besser urteilen?! Natuerlich wollte Goscinny nicht behaupten, dass die Deutschen noch immer nationalsozialistisch seien, denn es spielt ja im Altertum. Ich fand die Parallele tatsaechlich immer schon etwas an der Grenze, aber stoerte mich noch mehr an den Trieb, moeglichst fiess zu foltern (vierenteilen usw.). Von allen Parodien ist diese nach meiner Meinung die haerteste, ich meine im Vergleich zu den Korsikanern, Spaniern, Schweizern, Briten usw.  deswegen. (Es ist auch die aelteste Parodie). Natuerlich ist auf S.5, ich meine Bild 3, die Andeutung "wir kommen zurueck" nicht (wie das grosse Asterixlexikon meint) ein Hinweis auf germanische Angriffe des spaeten Altertums, sondern eine Anspielung auf die beiden Weltkriege. Das ist aber nicht boese, sondern laechelnd gemeint. Im Allgemeinen wollten sie nie verletzen sondern Humor machen. Sie haben auch bald mitgekriegt, dass Asterix nach Frankreich vor allem in Deutschland immer gut angekommen ist und haetten spaeter sicherlich die Deutschen etwas liebevoller dargestellt. Ist sogar zu beweisen anhand der Gothen z.B. im Legionaer.
Jaap

Benutzeravatar
Aktuar
AsterIX Bard
Beiträge: 667
Registriert: 14. November 2001 18:48

Re: Verarschung der Deutschen?

Beitrag: # 8554Beitrag Aktuar
10. Mai 2005 15:56

Goten erschien als dritter Band 1961, also nur 16 Jahre nach Kriegsende. Beide, Uderzo, als im eigenen Lande gequälter, und Goscinny, zumindest der Abstammung nach als Jude, hatten keinen Grund, die Deutschen positiv zu sehen. Verglichen aber mit dem, was bis heute in Frankreich, und eher noch mehr in Großbritannien, an Bildern über Deutsche über den Bildschirm flimmert, ist dies hier geradezu erträglich, milde und so karrikaturhaft gezeichnet, dass es schon fast als Karrikatur der völlig unsinnigen Propaganda des ersten Weltkrieges gelten kann, wo Kaiser Wilhelm II als Brunnenvergifter etc. dargestellt wurde.

Deutlich ist, dass jede Anspielung an die Nazizeit vermieden wird. Die Asterixinischen Kriege ist eindeutig eine Anspielung auf die Zerspaltung Deutschlands nach dem 30jährigen Krieg bis zur Reichgründung und erneut (dann in der große Graben wieder aufgenommen) auf die deutsche Teilung.

Hervorzuheben ist, dass die Deutschen nicht, wie im Fernsehen üblich, als tumbe Befehlsempfänger ohne individuelle Züge, sondern als Individuen gesehen werden, mit Schwächen aber auch Vorzügen.

Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 888
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Verarschung der Deutschen?

Beitrag: # 8555Beitrag Michael_S.
10. Mai 2005 17:22

Hallo,

ich habe mich an dieser Anspielung nie gestoßen, fand' sie im Gegenteil sogar sehr gelungen. In diesen Band fliessen sehr viele Klischees (oder Merkmale) der deutschen Geschichte ein, warum also nicht auch so ein Banner? Das Hakenkreuz taucht ja (natürlich leicht verändert) auch auf - in den Sprechblasen der fluchenden Goten.

Ich habe mich dadurch bisher weder verarscht noch beleidigt gefühlt.

MfG
Michael

Coriza

Re: Verarschung der Deutschen?

Beitrag: # 8556Beitrag Coriza
11. Mai 2005 10:11

Ich kann auch Michael nur zustimmen; ich habe mich nie daran gestört - dass wir Deutschen eine schlimme Vergangenheit haben, ist ja nun wohl unbestritten und darf auch ruhig karikiert werden, wobei meiner Ansicht nach darin Nazis und ältere historische Anspielungen gut durchmischt erscheinen und in ihrer Überzeichnung witzig sind. Eine Anspielung, dass die Deutschen noch nationalsozialistisch seien, kann ich in dem Bild mit dem Weimarer Adler nun überhaupt nicht sehen (obwohl zur Erscheinungszeit des Bandes natürlich noch/wieder eine ganze Menge Altnazis in wichtigen Positionen saßen ...)

Unmöglich ist dagegen die Art, wie dieser Comic bekannterweise mal auf die deutsche Teilung und den kalten Krieg übertragen wurde - da haben ja glücklicherweise die Urheber dann einen Riegel vorgeschoben.

Coriza

triboc

Re: Verarschung der Deutschen?

Beitrag: # 8557Beitrag triboc
31. Mai 2005 23:03

wo, bitte soll den da die Verarschung sein? das ganze ist natürlich ein bißchen auf Preußen ausgelegt. Was sonst sollte sozusagen "slogan"-kräftig hergenommen werden? Pfälzer Saumagen? Wenn in den einzelnen Heften nun einmal prinzipielle Charaktere der jeweiligen Länder hergenommen werden, können nun einmal auf den wenigen Seiten eines Heftes keine komplett-Analysen ablaufen, schließlich sind diese nur der Rahmen für die Geschichte und nicht die Geschichte selbst. Falls also wirklich sich jemand auf den Schlips getreten fühlen dürfte, dann evtl. ein alter "Preußen"-Fan der noch vom guten alten Kaiser-Wilhelm träumt - die Nazis kamen ein Weilchen später. Würde ich in einem solchen Rahmen auf die Idee kommen, etwas "typisch" deutsches zu parodieren, würde ich vermutlich auch irgendwie beim alten Preußen landen - es geht schließlich auch um eine Parodie und nicht um eine politische Einstufung einer eventuellen aktuellen oder auch vergangenen Lage

LG

Re: Verarschung der Deutschen?

Beitrag: # 8558Beitrag LG
8. Oktober 2005 10:17

Hallo!

Ich bin ebenfalls (-Michael-Coriza) der Ansicht, dass man das nicht zu ernst nehmen braucht.
Deutschland wird nicht schlimmer dargestellt, als andere Nationen.
Ich fühle mich sogar, kann vielleicht nicht jeder verstehen, geehrt, dass Deutschland in zwei von bisher nur 31 Asterix-Abenteuern angedeutet wird.
Auch das Gotenheft fand ich immer sehr witzig. Wie Uderzo die Figuren gezeichnet hat - ganz eckig, oder wie alle im Gleichschritt marschieren, oder wie sich alle um die Regierung streiten und dass das (in erster Linie) von Miraculix ausgelöst wurde, finde ich eine gelungene Parodie.
Tut mir Leid, aber ich erkenne keine verschärfte Beleidigung im 7. Band.
Und wer damit nicht leben kann, dass diverse Rassen in den Asterix-Bänden karikiert werden, der muss eben Asterix aufgeben!!

Viele Grüße
Euer
__
LG

Magnix

Re: Verarschung der Deutschen?

Beitrag: # 8559Beitrag Magnix
8. Oktober 2005 14:02

Hallo!

Ich muss LG zustimmen. Wer nicht mag wie (s)ein Volk karikiert wird, muss er sich eben einen anderen Comic suchen.

Passt jetzt vielleicht nicht ganz zum Thema aber egal: Da in Band 33 eigentlich eine Reise dranwär, hatte ich mich schon auf eine neue Karikatur eines Volkes gefreut. Schade.

Gruss
Magnix

Benutzeravatar
Aktuar
AsterIX Bard
Beiträge: 667
Registriert: 14. November 2001 18:48

Re: Verarschung der Deutschen?

Beitrag: # 8560Beitrag Aktuar
8. Oktober 2005 16:48

Liest man die zeitgleich in Pilote erschienen zeitaktuellen Geschichte, so fällt auf, dass ein nicht unwesentlicher Teil etwa das Thema "deutsche Besetzung" oder noch aktueller "Kampf gegen Spione der DDR" beinhaltet. Verglichen mit dem schwarz-weiß Malen dort, wo die Deutschen nur als tumbe Bösewichter dargestellt werden, ist Asterix und die Goten geradezu deutschfreundlich. Die Eigenarten der Deutschen werden - lange bevor auch nur im geringsten der Erfolg von Asterix in Deutschland zu erahnen war, genauso spitz auf die Schippe genommen, wie die Eigenarten jedes anderen Volkes, einschließlich der Franzosen.

kajix

Re: Verarschung der Deutschen?

Beitrag: # 8561Beitrag kajix
5. November 2005 19:14

Ich stimme Magnix und LG zu. Wenn ´man nicht mag wie ein Volk aufs Korn genommen wird, der kauft bitte ien anderes Comic. Jedenfalls ist es falsch, sich darüber aufzuregen.

RedWillix

Re: Verarschung der Deutschen?

Beitrag: # 8562Beitrag RedWillix
16. Januar 2006 02:33

Hallo erstmal!!

Also ich muss sagen, das ich mich nicht beleidigt fühle, es ist eher eine gelungene Parodie!!

Darüber hinaus muss ich sagen, das "bei den Goten" die Gallier bzw Franzosen ebenfalls schlecht wegkommen, da sie das Land ins Chaos gestoßen haben, was man ja besonders gut beim Abgang zu sehen ist, wo das Dorf zerstört ist. Hier sehe ich einen Wink auf das französiche Engagement in Indochina aus der ja der Koreakrieg ausbrach. Auch sonst sind in einige ehemaligen Kolonien Kriege ausgebrochen.

jadne

Re: Verarschung der Deutschen?

Beitrag: # 8563Beitrag jadne
17. Januar 2006 11:23

Uderzo ist damals für die Darstellung der Hakenkreuze in Frankreich auch angegriffen worden. Ihm wurde vorgeworfen, Witze über den Nationalsozialismus machen zu wollen. Er hat dies - ebenso wie den Vorwurf, Asterix politiseren zu wollen - abgestritten. Ihm ging es letztendlich nur um eine typische Darstellung der Völker mit einem hohen Wiedererkennungswert in den anderen Ländern. Daher tranken die Briten Tee (auch wenn es den Tee damals dort noch nicht gab), die Spanier tanzten Flamengo (auch wenn dieser erst Jahrhunderte später von den Mauren nach Spanien gebracht wurde) und die Deutschen waren millitant und bekamen Pickelhaube und Hakenkreuz.

Bild

RedWillix

Re: Verarschung der Deutschen?

Beitrag: # 8564Beitrag RedWillix
17. Januar 2006 12:17

Oder es gibt in den spanischen Restaurants Kraut, Würstchen und Cervisia, Sportwagen kommen aus Mediolanum und die Helvetier sind neutral.

Eine Sache noch, in "Asterix und die Normannen" wird, so meine ich, die neue deutsche Welle karikiert, wo Grautvornix zum ersten Mal die Normannen sieht und "Da, da, da" schreit.

Benutzeravatar
Aktuar
AsterIX Bard
Beiträge: 667
Registriert: 14. November 2001 18:48

Re: Verarschung der Deutschen?

Beitrag: # 8565Beitrag Aktuar
17. Januar 2006 16:57

Ich weiß ja nicht von wann die "Neue Deutsche Welle" ist (ist das ein Radiosender?), aber sie müßte dann schon ziemlich alt sein. Asterix et les Normands erschien erstmals 1966, und dort sagt Goudurix (Grautvornix) La! ... La! .... La! Die erste deutsche Übersetzung stammt aus 1968 (die liegt mir aber nicht vor), die zweite aus 1971, da sagt Grautvornix auch schon Da! ... Da! ... Da!. Normannen stammt aus einer Zeit, wo gerade mal die Beatles für Furore sorgten, falls noch jemand weiß, was das ist (die waren noch vor meiner Zeit).

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7081
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Verarschung der Deutschen?

Beitrag: # 8566Beitrag Erik
17. Januar 2006 17:37

Hallo,
Aktuar hat geschrieben:Ich weiß ja nicht von wann die "Neue Deutsche Welle" ist (ist das ein Radiosender?), aber sie müßte dann schon ziemlich alt sein.
sie ist dafür nicht alt genug, wie es scheint:
http://de.wikipedia.org/wiki/Neue_deutsche_Welle

Dem Wikipedia-Artikel nach, ist es wohl eine Musikrichtung der 70er Jahre.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Antworten