Asterix-Werke im GRIN-Verlag

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7735
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Asterix-Werke im GRIN-Verlag

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,

heute hat Marco ja in die Bibliothek einige wissenschaftliche Asterix-Werke aufgenommen, die im GRIN-Verlag erschienen sind. Schade, daß man sowas immer erst so spät mitbekommt (von Politix hatten wir ja auch erst nach Erscheinen erfahren), sonst hätte ich mir das vielleicht noch zu Weihnachten wünschen können...
Aber natürlich ist es prima, daß diese Werke nun überhaupt in der Comedix-Bibliothek gelistet sind, sonst hätte man davon vielleicht nie erfahren. :grin:

Allerdings habe ich dazu nochmal drei Fragen: Bei dem Buch "Asterix & Co. - Authentische Gallier?" steht unten klein "Broschüre: ISBN 3-638-27942-1, Lernmaterial: ISBN 978-3-638-76011-9". Wenn ich das bei Amazon richtig abgeglichen habe, dann ist das, was in der Comedix-Bilbiothek als Broschüre angegeben ist, in Wahrheit ein eBook und die "Lernmaterialien" sind die (einizge?) broschierte Ausgabe.

Das Buch "Geschichte in der Lebenswelt in den Comics am Beispiel des Bandes Das Geschenk Cäsars aus der Asterix Reihe Goscinnys und Uderzos" scheint sogar nur als eBook erschienen zu sein.

Da eBooks zum Sammeln immer etwas ungünstiger sind, als gebundene Ausgaben, wollte ich vor einem Kauf mal wissen, ob das so stimmt, also ob

1. das Buch "Asterix & Co. - Authentische Gallier?" ohne die Bezeichnung "Lernmaterialien" wirklich nur ein eBook ist oder es insoweit doch 2 gebundene Ausgaben gibt,

2. die beiden angegebenen Versionen (von 2001 und 2007) - ob nun eBook oder Druckausgabe - wirklich identisch sind, denn bei Amazon.de ist dasjenige von 2001 mit 17 Seiten, dasjenige von 2007 (= Lernmaterialien) mit 44 Seiten (!) angegeben und

3. das Buch "Geschichte in der Lebenswelt in den Comics [...]" wirklich nur als eBook erschienen ist.

Wenn hierüber Klarheit herrscht, wäre es sicher gut, wenn auch auf den Artikelseiten direkt stünde, daß bzw. ob ein Werk (nur) als eBook erschienen ist.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6421
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Asterix-Werke im GRIN-Verlag

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Hallo,
Erik hat geschrieben:2. die beiden angegebenen Versionen (von 2001 und 2007) - ob nun eBook oder Druckausgabe - wirklich identisch sind, denn bei Amazon.de ist dasjenige von 2001 mit 17 Seiten, dasjenige von 2007 (= Lernmaterialien) mit 44 Seiten (!) angegeben und
Ich weiß von diesen Ausgaben nicht mehr als das bei mir genannte. Allerdings glaube ich, dass das Buch mit den Lernmaterialien deshalb umfangreicher ist, weil dort erklärende Texte und Hinweise enthalten sind. Sicher bin ich mir nicht, das würde das aber erklären.

Was ich dabei nicht verstehe ist, dass das Format als "Broschüre" angegeben ist und das verbinde ich nicht ausschließlich mit einer digitalen Variante, sondern auch mit einer gedruckten Form.

Falls es zu diesen Publikationen neue Informationen gibt, werde ich natürlich meine Seiten aktualisieren.

Gruß, Marco
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7735
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Asterix-Werke im GRIN-Verlag

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Marco,
Comedix hat geschrieben:Allerdings glaube ich, dass das Buch mit den Lernmaterialien deshalb umfangreicher ist, weil dort erklärende Texte und Hinweise enthalten sind.
was ja hieße, daß es 2 verschiedene Versionen sind. Aber ich sehe schon, sicher bist Du Dir da auch nicht. Vielleicht liegt es auch am Format. Die E-Publikation wird ja auf A4-Seiten gerechnet sein. Möglicherweise ist die Printpublikation sehr kleinformatig. :?:
Comedix hat geschrieben:Was ich dabei nicht verstehe ist, dass das Format als "Broschüre" angegeben ist und das verbinde ich nicht ausschließlich mit einer digitalen Variante, sondern auch mit einer gedruckten Form.
Das ging wohl schon mehreren Leuten so, was zu einigen 1-Sterne-Bewertungen des GRIN-Shops bei Amazon.de geführt hat. Auch ich finde diese Angabe bei eBooks irreführend.
Comedix hat geschrieben:Falls es zu diesen Publikationen neue Informationen gibt, werde ich natürlich meine Seiten aktualisieren.
Da bin ich sicher, die Frage eher, ob zu erwarten steht, daß Du neue Informatinen dazu bekommst. Hast Du denn derzeit noch Anfragen - etwa bei Autoren und/oder Verlag - laufen?

Ansonsten sei aber nochmal gesagt, daß ich es toll finde, daß Du diese Ausgaben überhaupt gefunden und in der Bibliothek eingestellt hast. Das zeigt mal wieder, wie wichtig das Asterix Archiv für den Fan und Sammler ist. Manches würde einem sonst einfach entgehen.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6421
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Asterix-Werke im GRIN-Verlag

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Hallo,
Erik hat geschrieben:Hast Du denn derzeit noch Anfragen - etwa bei Autoren und/oder Verlag - laufen?
Ja, ich habe eine Mail an den Verlag geschrieben. Ich erhoffe von dort nützliche Informationen.
Erik hat geschrieben:Ansonsten sei aber nochmal gesagt, daß ich es toll finde, daß Du diese Ausgaben überhaupt gefunden und in der Bibliothek eingestellt hast.
Den Schuh kann ich mir nicht anziehen, weil mich Hendrik Jan auf zwei der drei Arbeiten hingewiesen hat. Ohne seine Hinweise hätte ich nicht nach der dritten Seminararbeit gesucht.

Gruß, Marco
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7735
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,

na gut, dann warten wir mal, ob dieser Verlag kooperativ ist.

Ich habe unterdessen im Internet noch eine Kleinigkeit herausgefunden. Die 3. Arbeit, "Geschichte in der Lebenswelt von Comics [...]" von 2001, ist offenbar ebenfalls erneut aufgelegt worden und zwar in gedruckter Form. Bei Amazon.de ist die gebundene Version aber noch nicht drin, vielleicht weil sie erst von November 2007 stammt.

Hier mal die Seiten von Libri.de. Dort gibt es alle 3 Bücher mit genauerem Erscheinungsdatum (wobei sich das natürlich nicht auf die Erstveröffentlichung, sondern nur auf die jeweilige gebundene Ausgabe bezieht):

Asterix und Co. - Authentische Gallier?
Geschichte in der Lebenswelt von Comics
Übersetzung von Sprachspielen am Beispiel des Comics Asterix

Daß es sich auch bei dem 3. Buch, "Geschichte in der Lebenswelt von Comics [...]", um eine gebundene Fassung handeln wird, entnehme ich der Tatsache, daß es ebenfalls mit 44 Seiten angegeben ist und 11,99 € kostet, was 5 € über dem Preis des eBooks auf dem Amazon-Marktplatz (dort vom GRIN-Shop angeboten) liegt. Außerdem ist die ISBN eine andere, als die jetzt in der Comedix-Bibliothek und beim eBook bei Amazon.de angegebene:
Comedix/Amazon: ISBN 3638487601
Libri.de: ISBN: 3638840786

Damit stellt sich mir die Situation folgendermaßen dar:
2 der 3 Arbeiten wurden zunächst (2001 bzw. 2004) als eBook veröffentlicht mit eigener ISBN. Die Seitenzahl betrug jeweils 17 Seiten. Jetzt 2007 wurden diese beiden Seminararbeiten im August bzw. November erneut aufgelegt, diesmal in gebundener Form und mit neuer ISBN. Die Seitenzahl hat sich (wahrscheinlich formatbedingt) auf 44 erhöht, der Preis liegt bei 11,99 € anstatt der vorherigen 6,99 € für das eBook.
Die zeitlich letzte Arbeit (die Bachelor-Thesis) ist erst im September 2007 ersterschienen. Sie ist parallel als eBook und als gebundene Ausgabe erschienen. Nur die gebundene Ausgabe (die bei Comedix.de angegeben ist), kann bei Amazon.de bestellt werden. Sie kostet 59,90 €, ist 80 Seiten stark und hat die ISBN 3638718522. Die eBook-Version kann nur über den GRIN-Verlag direkt bezogen werden. Sie kostet 49,90 € und hat 71 Seiten. Ob sie eine eigene ISBN hat, konnte ich nicht herausfinden.

Das ist derzeit meine (doch sehr starke) Vermutung, wie die verschiedenen Angaben zusammenpassen. Mal sehen, ob die Informationen vom Verlag das so bestätigen werden, falls er Dir antwortet.

Sollten sich die Informationen so bestätigen, schlage ich Folgendes zur Klarstellung für alle später danach Suchenden vor: Es sollte in der Comedix-Bibliothek jeweils auf beide Veröffentlichungen (eBook und gebundene Ausgabe) kurz hingewiesen werden, soweit möglich mit den jeweils verschiedenen ISBN. Es sollte beim Link "zum Shop" dabeistehen, ob er zum Angebot einer gebundenen Version oder eines eBooks führt.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7735
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,

da der Weihnachtsmann offenbar doch noch Platz in seinem Sack hatte, bin ich wider Erwarten nun doch jetzt schon in den Besitz der 3 Bücher bzw. Hefte gekommen. Noch habe ich sie nicht gelesen, aber zumindest zum 1. Eindruck kann ich mal etwas sagen.

Die beiden Seminararbeiten, von denen eine eigentlich eine "Studienarbeit" ist, sind eine ziemliche Mogelpackung. Das "Seitenzahlproblem" löst sich nämlich auf die Weise auf, daß die Arbeiten tatsächlich nur 15 bzw. 17 Seiten haben. In der gebundenen (bzw. eher mit je 2 Nieten gehefteten) Version finden sich auch keine zusätzlichen Anmerkungen oder dergleichen, wie Marco vermutete. Vielmehr sind die Seiten jeweils nur einseitig bedruckt (auch die Seitenzahlen laufen nur 1-Seitig), während bei der Seitenzahlangabe in den Online-Shops offenbar nur die Blätter gezählt, mal 2 genommen und sodann gerundet wurden. So kommt man eben mit Buchumschlag auf 40 Seiten, von denen abde eben die Hälfte weiß ist. Da fühlt man sich denn doch leicht veräppelt! Die Angabe "Lernmaterialien", die sich übrigens nur bei Amazon.de findet, taucht in oder auf der Arbeit nicht auf und scheint auch keine weitere Bedeutung zu haben.

Aufwändiger gestaltet ist eindeutig die Bachelor Thesis. Sie ist gelumbeckt und doppelseitig bedruckt. Dennoch endet die Seitenzählung bei 71. D.h., daß die Seitenangabe für das eBook auch hier stimmt uind die 80 Seiten der gebundenen Version wiederum nur eine gerundete Angabe darstellen.

Zum Inhalt kann ich noch nicht viel sagen. Die Arbeit "Geschichte in der Lebenswelt in den Comics am Beispiel des Bandes Das Geschenk Cäsars aus der Asterix Reihe Goscinnys und Uderzos" scheint sich jedenfalls hauptsächlich um Comics allgemein zu drehen. Erst auf S. 9 (von 15) kommt der Autor zu Asterix. Dort scheinen dann kurz einige Weisheiten aus "Asterix - Die Ganze Wahrheit" mehr oder weniger motiviert aneinandergereiht zu sein. Ob das Ganze zu irgendeiner sinnvollen Aussage gelangt, kann ich ohne wirkliche Lektüre noch nicht sagen.

Die Arbeit "Asterix & Co. - Authentische Gallier?" ist - das sieht man recht schnell - nichts anderes, als eine Zusammenfassung einiger Kapitel aus "Asterix - Die ganze Wahrheit". Ob noch irgendein wesentlicher eigener Gedanke darin steckt, vermag ich zwar nicht zu sagen, ein Literaturverzeichnis von nur 6 Titeln und Fußnoten, die sich zu mindestens 70% auf dieses eine Werk beziehen, sprechen aber schon eine deutliche Sprache. Es scheint mir auch unsinnig zu sein, ein solches Thema an der Uni überhaupt zu vergeben, bei dem der Prüfling quasi nur aus einem einzigen, noch dazu populärwissenschftlichen Buch "abschreiben" kann.

Mein Eindruck dieser beiden Werke ist daher, daß dort absolut mit Wasser gekocht wurde. Wesentliche Erkenntnisse erwarte ich mir aus der Lektüre nicht. Die Bachelor Thesis könnte hingegen ganz interessant sein, dazu kann ich auch nach einem ersten Blick inhaltlich noch überhaupt nichts sagen. Daß das Büchlein allerdings objektiv betrachtet seine fast 60 € wert ist, wage ich zu bezweifeln. Da ist ja manches hochwissenschaftliche HC-Lehrbuch preiswerter zu haben.

Mal schauen, vielleicht schreibe ich noch Rezensionen auf den Comedix-Seiten dazu, wenn ich die Bücher bzw. Hefte gelesen habe. Aber nach meinem jetzigen Eindruck lohnt sich eine Anschaffung dieser Publikationen wirklich nur für Hardcore-Sammler. Insofern bereue ich nicht, sie noch spät auf meinen "Wunschzettel" gesetzt zu haben, kann aber eben auch keine Kauf-Empfehlung aussprechen.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7735
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Asterix-Werke im GRIN-Verlag

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,

noch ein Hinmweis für Asterix-Sekundärliteratur-Intensivsammler. Im GRIN-Verlag ist 2008 ein weiteres Werk mit Asterix-Bezug erschienen:

Doreen Oelmann, Unterrichtsstunde: Abenteuer Sprache: Asterix quatscht säggssch, Grin-Verlag 2008, ISBN: 3640190599, Preis (gebundene Ausgabe): 11,99 €.

Zu erwerben gibt es das Buch (das sicherlich wieder nur ein Heft ist) hier:
http://www.amazon.de/Unterrichtsstunde- ... 3640190599
http://www.grin.com/e-book/116474/unter ... er-sprache

Die Angabe "60 Seiten" bei Amazn dürfte wieder unzutreffend sein, da beim Grin-Verlag selbst 26 Seiten und in der Amazon Kurzbeschreibung "einseitig bedruckt" steht.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
RaptorX
AsterIX Villager
Beiträge: 66
Registriert: 15. April 2020 11:03

Re: Asterix-Werke im GRIN-Verlag

Beitrag: #Beitrag RaptorX »

Der GRIN-Verlag ist ein Portal bei denen Studierende ALLES hochladen können (bis Note 3,0)!

Der wissenschaftliche Gehalt ist trotz guter Note bei mancher Hausarbeit eher fragwürdig.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3282
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Asterix-Werke im GRIN-Verlag

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Ich bin zwar ein Leser von Sekundärliteratur, aber dann bitte fundiert und lektoriert. Richtig wissenschaftliches hab ich ausser der Doktorarbeit von Grassegger nichts. Und die Albenanalyse von Jaap und der hier im Forum, die Dank eines Mitforisten nochmal richtig Fahrt aufgenommen hat, kann sowieso keine studentische Hausarbeit toppen (die der letzten zwei Jahrzehnte bedienen sich wahrscheinlich hinsichtlich Recherche eh überwiegend bei comedix.de :comedix: ).
bis repetita non placent!
Es geht nichts über ein einfaches Weltbild. Wenn man weiß, wer der Böse ist, dann hat der Tag Struktur. (Volker Pispers)