Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Findefix

Re: Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo zusammen!

Noch etwas Wissenswertes zu diesem Thema: Kleopatra kann auch als Comic-Adaption auf eine herausragend lange Tradition in diesem noch so jungen Genre zurückblicken, - so zeigt etwa die unten abgebildete Typographie humoristische Text-Illustrationen von Maurice Marais für die französische Zeitung "Le Charivari" aus 1890 :!:

LG, Andreas

Edit. (06-03-11): Abb. durch Scan ersetzt!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Findefix am 6. April 2011 17:22, insgesamt 1-mal geändert.
Findefix

Re: Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo nochmals!

... anbei noch ein interessanter Coververgleich mit dem des 34-seitigen Music-Portfolios zum Film von 1963 :!:

LG, Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Findefix

Re: Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo mal wieder!

Was es nicht alles zum Thema gibt:

vom Coca Cola war's nicht mehr weit zum Cleo Cola ... 8)

LG, Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo,
die gezeichnete Nase bei Kleopatra gehörte zu keiner Person, sondern ist ein "running gag" gewesen :!: Horst Berner "Das grosse Asterix-Lexikon" zu "Asterix und Kleopatra" S. 46 :
"...... alles in allem eine turbulente Komödie, ein Feuerwerk an geistreichen Einfällen und raffinierten Zeichnungen. Der running gag um Kleopatras Nase , die ergötzliche Idee - abgeleitet von den antiken ägyptischen Darstellungsprinzipien - ....."

Nun dürfte wohl die Herkunft dieser (gezeichneten) Nase geklärt sein ;-)

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7772
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Peter,
methusalix hat geschrieben:Nun dürfte wohl die Herkunft dieser (gezeichneten) Nase geklärt sein ;-)
also, nur weil Herr Berner etwas in seinem Asterix-Lexikon schreibt, das keine Quellenangaben für seine Behauptungen macht, muß eine Frage noch nicht abschleißend geklärt sein. ;-)

Daß die Anspielungen auf Kleopatra's Nase in dem Band ein Running Gag sind, steht wohl außer Zweifel. Ich denke aber nicht, daß die Grundlage allein "Darstellungsprinzipien" sind, sondern schon ganz konkret die existierenden antiken Kleopatra-Darstellungen. Bei Wikipedia liest man z.B., daß sie zuweilen mit "ausgeprägte[r] Nase" oder gar "Hakennase" dargestellt wurde, im Gegensatz zu ihrem "Ruf einer betörenden Schönheit". Diesen "Makel" beseitigen Goscinny und Uderzo, indem sie gerade die Schönheit ihrer Nase hervorheben.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Erik,
Erik hat geschrieben:also, nur weil Herr Berner etwas in seinem Asterix-Lexikon schreibt, das keine Quellenangaben für seine Behauptungen macht, muß eine Frage noch nicht abschleißend geklärt sein.
Quellenangaben sind doch wahrscheinlich Goscinny und Uderzo bzw. ihre Aufzeichnungen , denke ich doch mal :roll: Und was Die Frage aller Fragen der Nase betrift meinte ich ja Goscinnys und Uderzos "gezeichnete" Nase :!: Da ja Andreas am Anfang seines Threads immer von dieser Theorie
Findefix hat geschrieben:als geistige Vorlage kämen da infrage: wohl kaum die antike Büste (mit krausem Haar!) im Alten Museum Berlin (Bild 1) und auch nicht die bekannte Zeichnung Michelangelos (Bild 2), eher noch die um 1930 geschaffene Bronze der sterbenden Kleopatra auf dem Löwenfell (Bild 3), was etwa Frisur und Körperbau anbetrifft.quote] oder
Findefix hat geschrieben:denn ich glaube nicht, daß die Züge der Comic-Kleopatra gerade einer Schauspielerin aus einer anderen als der von ihm verrissenen Verfilmung von 1963 entliehen sein dürften!
ausging ;-)

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Findefix

Re: Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo Peter,

jetzt gebrauchst Du meine Aussage schon wieder in völlig falschem Zusammenhang, denn ich habe IMMER behauptet, daß das Aussehen der G&U-Kleo in KEINEM Fall dem von Liz Taylor nachempfunden ist, da sie KEINERLEI Ähnlichkleit mit ihr aufweist, sondern lediglich die Handlung des Comics den Film mit ihr parodiert :!: - Die von Dir zitierte Anmerkung
denn ich glaube nicht, daß die Züge der Comic-Kleopatra gerade einer Schauspielerin aus einer anderen als der von ihm verrissenen Verfilmung von 1963 entliehen sein dürften!
bezog sich doch AUSSCHLIESSLICH darauf, als Du Vivien Leigh als mögliche Kandidatin einer Inspirationsquelle ins Spiel brachtest, aussagen zu wollen, daß man in dem nur auf den 1963er-Film bezogenen Verriss wohl kaum auf noch eine weitere Verfilmung bezüglich des Aussehens zurückgegriffen haben wird, sondern man dabei einer ganz ANDEREN Vorstellung aus Historie oder Kunst gefolgt sein dürfte.. :!:

Desweiteren gebe ich Erik vollkommen recht, daß sich durch die allein auf das G&U-Werk bezogene Aussage Horst Berners zu diesem "running gag" keine Erklärung dafür anbietet bzw. Klärung der Frage herbeiführen lässt. ;-)

LG, Andreas
Findefix

Re: Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo nochmals!
Der running gag um Kleopatras Nase , die ergötzliche Idee - abgeleitet von den antiken ägyptischen Darstellungsprinzipien - .....
Wesentlich einleuchtender erscheint mir hierzu die Theorie, daß selbst diese antiken Darstellungen in der Hinsicht etwas "überzogen" sein dürften, zumal sich die Ägypter gemeinhin eher durch eine flachere Nase auszeichnen, sodaß im Fall von Kleopatra als Griechin(!) ihre ausgeprägtere (auch sprichwörtlich: "griechische") Nase als äußerliche Auffälligkeit dabei besonders hervorgehoben worden sein dürfte, um sie eben für das beherrschte Volk allgemein besser erkennbar, bspw. gerade auf Münzen, abzubilden :!:

LG, Andreas
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo,
Findefix hat geschrieben:Wesentlich einleuchtender erscheint mir hierzu die Theorie, daß selbst diese antiken Darstellungen in der Hinsicht etwas "überzogen" sein dürften
Zu der Nase von Kleopatra habe ich was gefunden , aus der Dokumentation / Comix - Asterix und Obelix - Benoit Peeters .
Und zwar bittet hier im Script von "Asterix und Kleopatra" Goscinny , Uderzo er möchte doch nicht so übertreiben bei der Nase ; Diese Notizen sind auch im Script mit eingeflossen : siehe Abbn. unten :

Gruß Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo,
noch etwas aus der Doku : Die historischen Details zu Kleopatra stammen aus dem Buch "Cleopatre" von Oscar von Wertheimer :!:
Abb. unten

Gruß Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Findefix

Re: Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo Peter!
noch etwas aus der Doku : Die historischen Details zu Kleopatra stammen aus dem Buch "Cleopatre" von Oscar von Wertheimer :!:
Danke für den Hinweis! :-) - Na, da sieht man wieder einmal, wo zu allem solche Dokumentationen auch gut sein können. :-D

Das hier im Thread hinterfragte Aussehen von Kleopatra möchte ich allerdings nicht nur auf ihre Nase (mit den ihr ganz eigenen Quellen!) alleine reduziert sehen, gleichwohl gehört diese aber natürlich dazu, wenn auch nur als eines der Details. - Die Art Déco-Vorstellung von Kleopatra bspw. war wiederum ausschlaggebend für die Nachempfindung der charakteristischen Frisur (die auch schon in früheren Filmen eingeflossen ist) wie auch des Körperbaus (Figur, Proportionen und Größendarstellung) bei Goscinny/Uderzo..

LG, Andreas
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Andreas,
Findefix hat geschrieben:Na, da sieht man wieder einmal, wo zu allem solche Dokumentationen auch gut sein können
Ja, besonders dann wenn man sich in Spekulationen verlieren muß. Solche Dokumentationen geben manchen Fragen über das Werk "Asterix" von Goscinny/Uderzo sehr aufschlußreiche Erkenntnisse ;-) Sollte deshalb bei jedem Asterix-Sammler vorhanden sein und und auch genutzt werden :!:

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Findefix

Re: Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo zusammen,

nicht wenig aufschlußreich, das folgende I n t e r v i e w (und zudem ein :arrow: Internet-Artikel mit 100 %-igem Asterix-Bezug!).. 8)

  • Monica Bellucci: «Meine Nase ist speziell»

    07. 03. 2002 - netzeitung.de (NZ Netzeitung GmbH) - Von: Nicole Alexander


Auf die Rolle der verführerischen Schönen ist Monica Bellucci abonniert. Im Interview mit der Netzeitung spricht sie über ihren Auftritt als Kleopatra in dem Film «Asterix und Obelix: Mission Kleopatra» und über Comics, Sex und ihre Nase.

[...]

Hinweis von Comedix: Aus urheberrechtlichen Gründen hier nur gekürzt dargestellt. Den kompletten Text gibt es hier.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo,
Findefix hat geschrieben:und zudem ein Internet-Artikel mit 100 %-igem Asterix-Bezug!)..
Wo ist hier 100 % Asterix-Bezug :?:
Ich möchte dann auch in die Bibliothek aufgenommen werden ;-) Habe zwar keine lange Nase aber Asterix-Hefte in meiner Wohnung :lol:
Meine Meinung ; Ein nichtsagendes "I n t e r v i e w" von vielen :!:

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Findefix

Re: Cover-Vorlage u. künstlerische Einflüsse bei Kleopatra

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo Peter!
Wo ist hier 100 % Asterix-Bezug :?:
Dazu hattest Du andernorsts (nämlich beim Magazin WIENER) ausdrücklich gefordert:
Und zum Thema : ich stehe der Aufname skeptisch wenn nicht sogar ablehnend gegenüber wenn nür über die Person als solche berichtet wird . Interessant wäre es zum Beispiel wie sie (MONICA BELLUCCI) sich für die Rolle vorbereitet hat oder was für besondere Erlebnisse sie beim Dreh hatte (Pleiten, Pech und Pannen)
... und um nichts anderes geht es hier als um den ASTERIX-Film, da sie Kleopatra nur in diesem verkörperte, - wie Du wissen solltest :!: - Von der Maske (keine Nasenattrappe!) bis hin zum Soundtrack (Duett mit Umberto Tozzi) ..
Ich möchte dann auch in die Bibliothek aufgenommen werden ;-) Habe zwar keine lange Nase aber Asterix-Hefte in meiner Wohnung :lol:
Habe mir Deinen Fall jetzt einmal näher angeschaut, leider erfüllst DU aber einige der Bibliothekskriterien nicht, - sorry! ;-) - P.S.: Monica's Nase ist auch nicht lang, sondern "speziell" :!:

LG, Andreas