Neue Dorfbewohner

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 866
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Neue Dorfbewohner

Beitrag: # 55073Beitrag Michael_S.
12. März 2017 13:10

Andy-67 hat geschrieben:Nur haben wir in den ganzen Abenteuern noch nicht viele/ keine Grabstätten gesehen, also scheint dieses Thema bei der Entstehung der gallischen Dorfgemeinschaft nicht vorgesehen zu sein, denn sonst hätten wir ja schon mal irgendwo eine gallische Grabstätte zu sehen bekommen, denke ich.
Wir sehen auch sehr wenige (oder gar keine) gallischen Toiletten, obwohl wir sicher guten Gewissens davon ausgehen können, dass jeder Gallier täglich eine solche aufsuchen wird. ;-) Ich rechne das einfach der Tatsache zu, dass in jeglichem Werk, das uns auf künstlerische Weise eine Geschichte oder Welt nahe bringt (egal ob Comic, Roman, Film, Hörspiel oder was auch immer), alltägliche Aspekte, die nicht für die Gestaltung des Handlungsstranges benötigt werden, schlicht ausgeblendet werden, um den Leser/Zuhörer/Zuschauer nicht abzulenken oder zu verwirren. Daraus zu schließen, dass er derartige Phänomene nicht gab, ist daher meines Erachtens falsch.

Wenn die Autoren sich dann jedoch aus irgendeinem Grund genötigt fühlen, etwas zum Verbleib einer Person zu sagen, kann es freilich sein, dass sie nicht gerne über deren Tod sprechen möchten (weil Tod in einem unterhaltsamen Comic ein schwieriges Thema ist) und stattdessen lieber sagen, die Person hätte das Dorf verlassen. Das ist in Einzelfällen sicher auch angemessen und erzeugt keine logischen Widersprüche, aber wenn man es als generelles Konzept annehmen würde, dass Dorfbewohner "rechtzeitig" wegziehen, bevor sie sterben, fände ich das sehr seltsam. Ein absolut natürliches Phänomen bei der Gestaltung einer grundsätzlich realistischen Welt nicht vorzusehen, wäre in meinen Augen ein seltsamer Entschluss. Ich würde daher einfach annehmen, dass alte Dorfbewohner nun einmal sterben und gar nicht zu viele weitere Details wissen wollen.

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 851
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Neue Dorfbewohner

Beitrag: # 55075Beitrag WeissNix
12. März 2017 17:40

Andy-67 hat geschrieben: Nur haben wir in den ganzen Abenteuern noch nicht viele/ keine Grabstätten gesehen...
...ausser "Hühnengräber" :-D

Ausserdem kann man nicht davon ausgehen, dass die Kelten, die wohl Erdbestattungen vornahmen, Gräber sichtbar als solche kennzeichneten (von "Hügelgräbern" für Fürsten mal abgesehen - die künstlich aufgeschütteten Hügel erkennt man bisweilen schon als solche). Die Römer haben zwar mitunter Gedenksteine aufgestellt, aber da bin ich mir nicht sicher, ob die in räumlichem Zusammenhang mit der jeweiligen Begräbnisstätte gestanden haben. Von der Vorstellung, dass es damals eingefriedete Friedhöfe mit Grabsteinen oder ähnlichem gegeben haben könnte, sollte man Abstand nehmen.
Wiewohl man inzwischen wohl weiss, dass Stonehenge ein gigantisches Gräberfeld umfasst - der Steinkreis hatte aber ganz sicher primär eine andere Funktion denn als Grabmonument.
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6948
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Neue Dorfbewohner

Beitrag: # 55076Beitrag Erik
12. März 2017 17:41

Hallo,
Troubadix hat geschrieben:Also, meiner Meinung nach sind unsere Gallier als Comicfiguren vielleicht unsterblich, aber in der Realität der Comics sehr wohl sterblich.
das sehe ich auch so. Allerdings sind sie wohl insgesamt sehr langlebig. Das sieht man in Bd. 35 daran, dass Methusalix in der - allerdings auch für die Comic-Realität des Asterix fiktiven - Eingangskurzgeschichte noch lebt und auch daran, dass sich Miraculix jedenfalls seit der Geburt von Asterix und Obelix äußerlich kaum verändert hat.

Trotzdem sind die Gallier letztlich m.E. sterblich, auch wenn das Thema in den Erzählungen keine Rolle spielt. Sie werden z.B. auch Sexualität praktizieren (sonst gäbe es in dem Dorf keine Kinder), obgleich dieser Aspekt nie eine Rolle in den Comics spielt. Und sie werden gewiß auch mal "in die Büsche gehen", wenngleich noch niemand von uns eine solche Szene je vermisst haben wird. Wir bekommen eben nur einen Ausschnitt aus dem Leben der Gallier zu sehen.

Man sieht in "Trabantendtadt" allerdings mal die Füße eines toten Gladiators und in "Kleopatra" ein Skelett. Insofern kommt der Tod vereinzelt auch in den Comics vor.
Andy-67 hat geschrieben:Nur haben wir in den ganzen Abenteuern noch nicht viele/ keine Grabstätten gesehen, also scheint dieses Thema bei der Entstehung der gallischen Dorfgemeinschaft nicht vorgesehen zu sein, denn sonst hätten wir ja schon mal irgendwo eine gallische Grabstätte zu sehen bekommen, denke ich.
Es kann sein, dass die Gallier ihre Toten außerhalb des Dorfes begraben, vielleicht auch eher unauffällig oder in einer versteckten Ecke des Dorfes, die wir nie zu sehen bekommen. Tatsächlich kommt in "Sichel" und auch in "Papyrus" ein Hünengrab vor. Es mag wohl sein, dass diese Form der Bestattung auch bei den Galliern eine antiquierte ist und diese Gräber Relikte aus einer vergagenen Zeit darstellen. Aber auch wenn die Gallier keine Hünengräber mehr bauen, ist dies ein weiterer versteckter Hinweis, dass Totenkulte prinzipiell auch in der Welt der Comic-Gallier existent sind. Und schließlich machen die Briten - als Vettern der Gallier - sich Gedanken darüber, dass es gut sei "zu sterben mit der Waffe in der Hand".

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 1951
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Neue Dorfbewohner

Beitrag: # 55080Beitrag Iwan
12. März 2017 18:08

Erik, jetzt hast du mich erwischt: Wo in "Kleopatra" hast du denn das Skelett entdeckt? Das ist mir bisher vollkommen entgangen ...
Was die Hünengräber angeht, die waren wohl zu Asterix´ Zeiten in der Tat schon lang Geschichte. Sie wurden, nach allem, was man weiß, sehr viel früher angelegt. 50 v. Chr. bestatteten die Gallier ihre Verstorbenen wesentlich diskreter.
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 820
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Neue Dorfbewohner

Beitrag: # 55089Beitrag Terraix
12. März 2017 20:51

Zum Thema Tod und Sterben:
- in Band 9 trinken die Normannen aus Schädeln
- in Band 10 lässt der Gote Kriegmichnich durchblicken, dass in seiner Heimat schnell mal jemand gevierteilt werde
- in Band 16 versucht Condates Statthalter Virus, den Quästor durch Gift zu töten, in Geneva ist es hingegen wohl eher üblich, Leute zu ertränken
- in Band 18 spricht der Kerkermeister vom Tarpejischen Felsen, Kurzschluss vom Kreuzigen; auch Meuchelmörder, die nachts in Rom ihr Unwesen treiben, werden erwähnt
- in Band 22 wollen die Wikinger Asterix und Obelix ihren Göttern opfern
- in Band 28 wird Orandschade im letzten Moment von Asterix gerettet
- in Band 31 erwähnt Asterix den verstorbenen römischen Politiker Crassus
- in Band 35 wird der verstorbene Pikten-König Mac Nifizenz genannt
- ebenfalls in diesem Band gehen zahlreiche Personen davon aus, dass Mac Aphon ertrunken sei
- außerdem wird der Zenturio Habdenblus bei seinem letzten Erscheinen mit ungesund blauer Hautfarbe gezeigt, was wohl bedeutet, dass er erfroren ist

Dies sind nur einige wenige Beispiele.

Und zum Thema "in die Büsche gehen":
- Cathedralgotix, Schüler bei Berlix, hat ein dringendes Bedürfnis
- ebenfalls der Sohn von Botanix (Band 24)
- in Band 34 müssen gleich vier römische Zenturios ganz dringend die Latrine aufsuchen, nachdem sie von dem Wein getrunken haben, den Cäsar Asterix und Obelix schenken wollte
Zuletzt geändert von Terraix am 13. März 2017 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Freund großzügiger Meerschweinchen

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 851
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Neue Dorfbewohner

Beitrag: # 55091Beitrag WeissNix
12. März 2017 23:48

Terraix hat geschrieben:Zum Thema Tod und Sterben:
Und nicht zu vergessen die armen Delinquenten, die (nicht nur in einem Band) den Löwen vorgeworfen oder zumindest damit bedroht werden - ob nun mit Öl oder mit Senf.
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6948
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Neue Dorfbewohner

Beitrag: # 55093Beitrag Erik
13. März 2017 19:47

Hallo,
Iwan hat geschrieben:Wo in "Kleopatra" hast du denn das Skelett entdeckt? Das ist mir bisher vollkommen entgangen ...
S. 24, Bild 9. Und Obelix geht nicht eben respektvoll mit der Ruhe dieses Toten um. ;-)
Terraix hat geschrieben:Zum Thema Tod und Sterben:
Das sind sicher alles gute Beispiele, wo die Existenz des Todes mal angesprochen ist. Aber darüber zu reden und ihn zu zeigen, sind m.E. schon zwei unterschiedliche Dinge. Welche Konsequenzen es üblicherweise hat, wenn man den Löwen zum Fraß vorgeworfen wird, wird ja schon in Bd. 1 deutlich und im "Gladiator" dann fast Hauptthema. Und trotzdem sind Tod und Sterben doch weithin ausgeklammert in den Comics.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 1951
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Neue Dorfbewohner

Beitrag: # 55095Beitrag Iwan
13. März 2017 21:53

Ach so, du meinst die Mumie? Ich dachte an ein richtiges Skelett, deswegen war ich verwundert ....
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 820
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Neue Dorfbewohner

Beitrag: # 55097Beitrag Terraix
14. März 2017 00:36

Iwan hat geschrieben:Ach so, du meinst die Mumie? Ich dachte an ein richtiges Skelett, deswegen war ich verwundert ....
Nein, Erik meint ein Skelett, das in einem Gang der Pyramide herumliegt und gegen welches Obelix mit einem Fuß stößt, woraufhin ein Knochen hochgeschleudert wird.
Freund großzügiger Meerschweinchen

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 851
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Neue Dorfbewohner

Beitrag: # 55098Beitrag WeissNix
14. März 2017 01:27

Bezüglich Tod und Sterben solltet Ihr auch nicht ausser acht lassen, dass Pilote vornehmlich eine Zeitschrift für Kinder und Jugendliche war und damals in Frankreich der Jugendschutz sehr, sehr hoch gehängt wurde.
Der Jugendschutz musste ja m.W sogar dafür herhalten, dass amerikanische Comics in Frankreich lange verboten waren - und ohne dieses Verbot hätte sich der frankobelgische Comic wohl kaum zu dem entwickelt, was er bis heute ist.
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Polemix
AsterIX Established Villager
Beiträge: 152
Registriert: 10. April 2016 16:16
Wohnort: Köln

Re: Neue Dorfbewohner

Beitrag: # 55308Beitrag Polemix
9. April 2017 10:48

Andy-67 hat geschrieben:Das bringt mich zu der Frage, wieviel Einwohner hat unser Dorf überhaupt?
Also da fällt mir eine Szene in ,, Seher" ein,wo Miraculix alle Dorfbewohner auf der Fluchtinsel versammelt um ihnen den ,,Zorn der Götter" im Kessel zu zeigen.
,,Moment!Ihr versteht nicht ganz !Das ist Stoff für eine fette PLAGA VERSUS !"
(Der Papyrus des Cäsar )

;-)

Gruß von Manfred ;-)

Antworten