Figuren mit "von der Norm" abweichenden Namen

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Antworten
Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 875
Registriert: 30. März 2013 18:48

Figuren mit "von der Norm" abweichenden Namen

Beitrag: # 59363Beitrag Terraix
19. September 2018 20:36

Hallo Zusammen,

bekanntlich unterliegt die Namensgebung der Charaktere in der Asterix-Welt einigen "ungeschriebenen Gesetzen", insbesondere, was die Namensendung in Kombination mit der Herkunft anbelangt.

Dennoch gibt es eine bemerkenswerte Anzahl an Figuren mit davon abweichenden oder zumindest untypischen Namen. Ich versuche, diese einmal aufzulisten:

Band 2 Ginfiz endet nicht auf "-is"
Band 6 Cäsar Kneipix - ein Gallier mit zweiteiligen Namen, wobei der erste Namensteil römisch ist (!)
Band 8 Sebigbos endet nicht auf "-ax"
Band 10 Kriegmichnich und Verkrümeldich enden nicht auf "-ik"
Band 10 Acidix Hydrochloridrix, ein Gallier mit zweiteiligem Namen
Band 21 Potzblitz - ist das nur ein Fehler? Anderswo steht "Potzblix"
Band 22 Erik und Ivar, deren Namen nicht wikingertypisch auf "-sen" enden
Band 26 Classis, Römer, der nicht auf "-us" endet
Band 28 Schandadh - "d" vor "h" untypisch für Inder
Band 30 Spartakis endet nicht auf "-as" oder "-os", obwohl er Grieche ist
Band 30 Aquis Submersus; "Aquis" endet nicht auf "-us"
Band 32 Georg, ein Vogel mit einem ganz aus der Reihe fallendem Namen
Band 37 Testus Sterone; okay, wir erfahren nicht, ob Sizilianer sonst stets auf "-us" enden

Versteht mich nicht falsch; diese "Abweichungen von der Norm" stören mich in der Regel nicht im Geringsten. Ich finde einfach nur interessant, diesen Sachverhalt mal anzusprechen; deshalb diese Liste! Fallen Euch noch weitere Namen ein?

Beste Grüße,
Terraix
Freund großzügiger Meerschweinchen

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 399
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Figuren mit "von der Norm" abweichenden Namen

Beitrag: # 59366Beitrag Metusalix
19. September 2018 23:37

Nicht nur der britische Chef (mit griechischer! Endung), generell gibt es mehrere Briten mit wohl gallischem Ursprung, die noch nicht lang genug ausgewandert sind, um 'eingebritischt' worden zu sein und die daher (noch) auf -ix und noch nicht auf -ax enden. zB Mac Teefürzweifix und O'Fünfuhrteefix. Und dann gibts im Film noch die ganz ungewöhnliche britische Endung auf -ex: https://www.comedix.de/lexikon/db/eftax.php

Bei
Schandadh - "d" vor "h" untypisch für Inder
würde ich jetzt einfach mal auf Tipp-, bzw. Lettering-Fehler tippen. Habs nicht nachgeschaut: Taucht da d vor h einmalig oder konsequent auf?
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 1960
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Figuren mit "von der Norm" abweichenden Namen

Beitrag: # 59370Beitrag Iwan
20. September 2018 09:16

Hallo

Mir ist da gerade eine mögliche Erklärung eingefallen: Schandtath wäre in britischem Englisch korrekt, mit dem berühmt-berüchtigtem "th". Aber das britische Englisch hat ja eher eine weichere Aussprache, vor allem beim "th". Könnte es vielleicht eine Anspielung darauf sein? Nur als Idee …

Herzliche Grüße

I.
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6981
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Figuren mit "von der Norm" abweichenden Namen

Beitrag: # 59372Beitrag Erik
20. September 2018 10:06

Hallo,
Metusalix hat geschrieben:
19. September 2018 23:37
Taucht da d vor h einmalig oder konsequent auf?
die Comedix-Volltextsuche gibt für "Schandadh" 6 Treffer aus, für "Schandah" keinen einzigen. Ich würde also wohl von einer Namensendungsanomalie, nicht aber von einem Tipp- oder Letteringfehler ausgehen. Hier hat Frau Penndorf die Durchbrechung der Suffixhomogenität offenbar einer besseren Verständlichkeit der Anspielung geopfert.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 911
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Figuren mit "von der Norm" abweichenden Namen

Beitrag: # 59373Beitrag WeissNix
20. September 2018 12:49

Terraix hat geschrieben:
19. September 2018 20:36
bekanntlich unterliegt die Namensgebung der Charaktere in der Asterix-Welt einigen "ungeschriebenen Gesetzen", insbesondere, was die Namensendung in Kombination mit der Herkunft anbelangt.

Dennoch gibt es eine bemerkenswerte Anzahl an Figuren mit davon abweichenden oder zumindest untypischen Namen.
Wohl ein Indiz, dass Migration schon immer allgegenwärtig war und kein neuzeitliches Phänomen - und schon gar nicht die "Mutter aller Probleme" - darstellt...
bis repetita non placent!

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 875
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Figuren mit "von der Norm" abweichenden Namen

Beitrag: # 59386Beitrag Terraix
22. September 2018 16:33

Metusalix hat geschrieben:
19. September 2018 23:37
Bei
Schandadh - "d" vor "h" untypisch für Inder
würde ich jetzt einfach mal auf Tipp-, bzw. Lettering-Fehler tippen. Habs nicht nachgeschaut: Taucht da d vor h einmalig oder konsequent auf?
Für einen Fehler halte ich dies nicht, denn der Namen soll ja lautmalerisch nach "Schandtat" klingen.
Freund großzügiger Meerschweinchen

Antworten