Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Brando1988
AsterIX Established Villager
Beiträge: 131
Registriert: 13. Mai 2019 18:53

Re: Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Beitrag: #Beitrag Brando1988 »

Interessant, passt auch zum Jahr 52 vor Christus.

Viele Grüße
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Wenns dich interessiert hier wäre noch der Bouchcousus ;-)
Bouchcousus.png
Gruß Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2725
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Also irgendwie gefällt mir dieser l(i)eblose Zeichenstil der Animationsfiguren nicht wirklich...

Ich weiss nicht, ob hier nicht jugendfreie Vergleiche zulässig sind, bei Moderationsbedarf einfach löschen:
Hat irgendwie was vom Charme einer Gummipuppe gegenüber dem einer/m echten Partner/in...
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Brando1988
AsterIX Established Villager
Beiträge: 131
Registriert: 13. Mai 2019 18:53

Re: Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Beitrag: #Beitrag Brando1988 »

methusalix hat geschrieben: 27. April 2021 16:56 Wenns dich interessiert hier wäre noch der Bouchcousus ;-)
Bouchcousus.png

Gruß Peter
Naja ob der wirklich eine historische Figur darstellt, weiß ich nicht. Labienus war auf jeden Fall 52 v. Chr. in Lutetia wirklich vor Ort.

Grüße
Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 1063
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen

Re: Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Beitrag: #Beitrag Michael_S. »

WeissNix hat geschrieben: 27. April 2021 17:25 Also irgendwie gefällt mir dieser l(i)eblose Zeichenstil der Animationsfiguren nicht wirklich...
Das Gefühl habe ich bei Bildern von Animationsfiguren auch oft, rufe mir dann aber immer wieder ins Gedächtnis, dass es sich eben um Animationsfiguren handelt, die ihre volle Wirkung eben erst entfalten, wenn sie animiert sind. Ich glaube, dass es letztlich beim Menschen ähnlich ist: Wenn ich ein Foto von jemandem sehe, fallen mir auch manchmal ganz andere Details auf als wenn ich denselben Menschen in Bewegung sehe. Aber Animationsfiguren sind eben dazu gemacht, dass man sie in Bewegung sieht, also fehlen da die Details, die man dann ohnehin nicht bemerken würde. In Standbildern fällt das natürlich auf. Ich glaube, deswegen werden Animationsfilme auch recht selten mit echten Filmszenen auf Plakaten usw. beworben. Da werden dann eher extra dafür erstellte, detailreichere Bilder oder irgendwelche Montagen genommen. Comiczeichnungen sind dagegen genau dafür gemacht, dass man sie als Standbild betrachtet und daher haben sie auch mehr Details.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2725
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Ja, Michael, kann sein. Aber weil mich der Stil der Bilder so gar nicht anspricht, guck ich mir Animationsfilme erst gar nicht an, kenne die Bilder in Bewegung also gar nicht, und schon gar nnicht von der Kinoleinwand.

Den bislang wohl einzigen Film von mir gesehenen Film, den man als vielleicht noch im weitesten Sinne als Animationsfilm bezeichnen könnte, war Vincent, wo der ganze Film aus zehntausenden Bildern im Stile van Goghs bestand. Das war ein Augenschmaus...
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 765
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Vincent fehlt noch in meiner Geckuckt-haben-Liste, steht aber auf der Gucken-Wollen. Zu Animationsfilmen/-figuren: Hab die auch lange gemieden, inzwischen aber einige gesehen, die ich ziemlich gut fand: Die Ice Age-Serie, zB. oder auch Shrek.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2725
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Nullnullsix hat geschrieben: 28. April 2021 01:50 ...oder auch Shrek.
Stimmt ja - vor vielen Jahren hab ich tatsächlich mal versucht, Shrek im TV zu gucken - nach ca. ner Viertelstunde hab ich aus- oder umgeschaltet.

Und, je länger ich drüber nachdenke, ist Vincent ja weniger Animations- denn Maltrick- (in Analogie zu Zeichentrick-) Film
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 270
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

Es gab mal eine Untersuchung, die feststellte, dass die Menschen animierte Figuren ablehnen, wenn diese fast realistisch aussehen (man erkennt instinktiv das Fremde). Also müssen animierte Filme entweder so gut (=aufwendig) animiert sein, dass sie wie echt aussehen, oder man animiert sie so, dass jeder sofort die Animation erkennt (womit wir bei Massenware und erst Recht bei Serien sind). Und dann sind wir bei einem Comic-artigen Stil, der natürlich je nach "Künstler" (=Studio) variieren kann und in dieser Gestalt letztlich Geschmackssache ist.

Ich für meinen Teil mag die meisten animierten Filme sehr gern.
(https://en.wikipedia.org/wiki/Alita:_Battle_Angel die Comics hatte ich nie gelesen, aber als ich die Vorschau sah, wusste ich, dass ich den gucken musste. Nicht wegen der Story (geschenkt), sondern wegen der Bilder!)
Aber auch: https://en.wikipedia.org/wiki/Zootopia oder https://en.wikipedia.org/wiki/Inside_Out_(2015_film) usw. usf.
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6193
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Verrückt:
Unbenannt.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2725
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Da ist bei Alphabet/Google wohl der Sprachkanon durcheinandergeraten...

oder die wissen was von Eroberungsabsichten Boris Johnsons, was wir nicht wissen... :-D
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 1063
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen

Re: Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Beitrag: #Beitrag Michael_S. »

Comedix hat geschrieben: 28. April 2021 15:42 Verrückt:
Faszinierend. DeepL macht denselben Fehler. Müssen wir wohl alle fleißig die Feedback-Funktion nutzen, bis das korrigiert ist. :D
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7546
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
Michael_S. hat geschrieben: 27. April 2021 20:22Das Gefühl habe ich bei Bildern von Animationsfiguren auch oft, rufe mir dann aber immer wieder ins Gedächtnis, dass es sich eben um Animationsfiguren handelt, die ihre volle Wirkung eben erst entfalten, wenn sie animiert sind.
naja, aber wir können uns ja hier schon eine ziemlich präzise Vorstellung davon machen, wie es animiert aussehen wird, weil wir bereits zwei Animationsfilme mit sehr ähnlichen Charaktermodellen gesehen haben. Die waren großteils auch sehr aalglatt und wirkten "unecht". Entweder man kann für eine Comic-Verfilmung darüberhinwegsehen bzw. diesen Stil als normal empfinden oder eben nicht. Das wird hier ebenso sein wie bei "Im Land der Götter" und "Das Geheimnis des Zaubertranks".
Comedix hat geschrieben: 28. April 2021 15:42Verrückt:
Eigentlich gar nicht so sehr. Es gibt in den Online-Übersetzungsdiensten intern vielfach keine direkte Übersetzungsfunktion von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache, weshalb erst der gesamte Ausgangstext ins Englische übersetzt wird - ohne dass das Ergebnis ausgegeben wird - und der englische Text dann in die Zielsprache. Klappt nur die erste Übersetzung, nicht aber die zweite, weil ein Wort der Englisch-Datenbank in der Zielsprach-Datanbank nicht vorhanden ist, dann wird das englische Wort ausgegeben. - So wird es hier gewesen sein: Google weiß, dass das Französisch Wort "Idéfix" im Englischen "Dogmatix" heißt, während im Englisch-Deutsch-Wörterbuch wohl keine deutsche Übersetzung für "Dogmatix" vorhanden ist. Alle Eigennamen können ja auch kaum vorhanden sein.

Allerdings kann man es schon erstaunlich finden, dass es keine Direkt-Übersetzungsfunktion für zwei so gängige Sprachen wie Französisch und Deutsch gibt. Letztere ist im Internet wohl einfach nicht bedeutsam genug.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Christian
AsterIX Village Elder
Beiträge: 256
Registriert: 9. November 2001 23:33

Re: Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Beitrag: #Beitrag Christian »

Erik hat geschrieben: 28. April 2021 20:42
Allerdings kann man es schon erstaunlich finden, dass es keine Direkt-Übersetzungsfunktion für zwei so gängige Sprachen wie Französisch und Deutsch gibt. Letztere ist im Internet wohl einfach nicht bedeutsam genug.

Gruß
Erik
Ich vermute schon, dass es die gibt. Nur vermutlich nicht für alle Sprachpaare das Vokabular 100% deckungsgleich. Und wenn bei der Übersetzung für das Wort "Idéfix" keine Übersetzung gefunden wird, kann ich mir vorstellen, dass dann hilfsweise der Weg über fr<->en und en<->de versucht wird, was dann im zweiten Schritt hier auch scheitert. Und dann nimmt Google wohl an, dass eine Übersetzung ins Englische besser ist als gar keine. Warum auch immer. Aber das ist die Wahl Googles.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2725
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Fernsehserie: Idefix und die Unbeugsamen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Erik hat geschrieben: 28. April 2021 20:42 Es gibt in den Online-Übersetzungsdiensten intern vielfach keine direkte Übersetzungsfunktion von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache, weshalb erst der gesamte Ausgangstext ins Englische übersetzt wird - ohne dass das Ergebnis ausgegeben wird - und der englische Text dann in die Zielsprache.
Interessant - als ich in den 80ern kurz für die Deutschland-Vertretung einer japanischen Firma arbeitete, war das bei den Bedienungsanleitungen genauso, was dann zu diesen teils witzigen, teils unverständlichen Passagen darin führte. Alle Bemühungen, dass die Texte vor dem Druck in der deutschen Vertetung gegengelesen werden, scheiterten an der japanischen,
ja geradezu panischen Angst, es könne irgend etwas von neuen Produkten vor deren Markteinführung an die Öffentlichkeit oder - noch schlimmer - in die Hände von Mitbewerbern gelangen...
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)