Eine Statue in Paris zu Ehren von Goscinny

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1582
Registriert: 30. März 2013 18:48

Eine Statue in Paris zu Ehren von Goscinny

Beitrag: #Beitrag Terraix »

Freund großzügiger Meerschweinchen
Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1582
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Eine Statue in Paris zu Ehren von Goscinny

Beitrag: #Beitrag Terraix »

Freund großzügiger Meerschweinchen
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5929
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Eine Statue in Paris zu Ehren von Goscinny

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Besten Dank, das wird sicher auch eine Meldung im nächsten Newsletter sein.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2258
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Eine Statue in Paris zu Ehren von Goscinny

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Auf der Hand der Statue steht Asterix, auf der Schulter der kleine Nick. Aber wer schaut aus der Anzugtasche? Anscheinend steht Lucky Luke neben dem Fuß.
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."
Benutzeravatar
Maulaf
AsterIX Druid
Beiträge: 1600
Registriert: 19. Juni 2002 22:44
Wohnort: Metelen

Re: Eine Statue in Paris zu Ehren von Goscinny

Beitrag: #Beitrag Maulaf »

Iwan hat geschrieben: 29. Januar 2020 11:07Aber wer schaut aus der Anzugtasche?
Hi,
das ist Iznogud,
viele Grüße
Gregor
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2199
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Eine Statue in Paris zu Ehren von Goscinny

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Maulaf hat geschrieben: 29. Januar 2020 11:35 das ist Iznogud,
Wer auch Iznogoud mag, darf sich freuen:
Carlsen bringt im Herbst einen Schuber mit allen von Goscinny getexteten IZNOGOUD-Alben in HC (wohl um die 140€).
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2258
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Eine Statue in Paris zu Ehren von Goscinny

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Hallo
Danke für die Infos! Das ist ja eine ziemlich umfangreiche Serie, da wird der Schuber nicht ganz billig, vermute ich. Also ist die 140 wert :)
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7412
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Eine Statue in Paris zu Ehren von Goscinny

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
Iwan hat geschrieben: 29. Januar 2020 22:56Das ist ja eine ziemlich umfangreiche Serie, da wird der Schuber nicht ganz billig, vermute ich. Also ist die 140 wert :)
für 140,00 € m Schuber würde ich vermuten, dass man größenordnungsmäßig 10 Bände bekommt. Wieviele hat Goscinny denn getextet? Kann das eine "Goscinny-Gesamtausgabe" von Isnogud werden?

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Cookeer
AsterIX Village Child
Beiträge: 22
Registriert: 26. Februar 2016 17:13

Re: Eine Statue in Paris zu Ehren von Goscinny

Beitrag: #Beitrag Cookeer »

Laut Amazon sind es 13 Bände zu Euro 86,40
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2199
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Eine Statue in Paris zu Ehren von Goscinny

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

https://www.carlsen.de/hardcover/isnogud-schuber/112805

13 HC-Bände im Schuber zum Gesamtpreis von 139 €.

Eine Isnogud-Gesamtausgabe (nicht nur Goscinny) gibt es schon länger, die Bände sind aber mW grösstenteils schon vergriffen.

Der aktuell bei Amazon angegebene Preis kann wegen der Buchpreisbindung nicht stimmen; ausserdem hat Amazon vor einigen Tagen noch 139 € dafür aufgerufen. Da ist wohl deren Algorithmus mal wieder aus dem Takt geraten.
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7412
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Eine Statue in Paris zu Ehren von Goscinny

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
Erik hat geschrieben: 30. Januar 2020 18:39Kann das eine "Goscinny-Gesamtausgabe" von Isnogud werden?
der Isnogud-Schuber ist mir am 21.12.2020 geliefert worden (nachdem wenige Tage zuvor angekündigt worden war, dass der Liefertermin sich auf den 07.01.2021 verschieben würde). Bis dato nannte ich keinen einzigen Isnogud-Band mein Eigen; ich kannte die Comics nur flüchtig aus Leihbücherei-Besuchen meiner Schulzeit. Nun habe ich freilich noch nicht alles durchgelesen, aber schon ein wenig darin geschmökert. Im Großen und Ganzen bin ich auch angetan von der Gestaltung der Bände - wenn auch die Comics qualitativ deutlich hinter Asterix zurückbleiben. In dem Schuber sind vier Bände zu je 176 Seiten, in denen die Goscinny-Geschichten chronologisch abgedruckt sind. Jeder der vier Bände ist mit einem eigenen - teils ausführlichen - Einleitungsteil mit Hintergrundinformationen zu der Serie und ihrer Entstehung ausgestattet, in dem auch einiges an Sondermaterial (z.B. Magazin-Cover Werbeseiten etc.) zum Abdruck gekommen sind.

Nun bin ich alles andere als ein Experte in Sachen Isnogud-Publikationen. Dass diese Gesamtausgabe so ganz komplett auch in Bezug auf das Goscinny-Material leider nicht ist, ergibt sich bereits aus ihrem Inhalt selbst. So liest man in dem Einleitungsteil zu Band 1, dass Goscinny und Tabary zusammen 12 Kurzgeschichten verfasst haben, die die Rückkehr von Isnogud - nach den für ihn schlecht ausgegangenen "Hauptgeschichten" - darstellen. Diese 12 Episoden hat Tabary nach Goscinny's Tod um 10 weitere ergänzt und 1994 als regulären Band der Reihe (in Frankreich Bd. 24, in Deutschland Bd. 21) publiziert. Diese 12 Goscinny-Kurzgeschichten sind in der Schuber-Gesamtausgabe nicht enthalten. Lediglich von einer zweiseitigen Episode ist eine Seite als Beispiel abgedruckt. - Was sonst noch eventuell an Matieral fehlt, weiß ich nicht. Aber wenn es nicht komplett ist, ist es eigentlich auch keine Gesamtausgabe - das steht aber ja auch nicht darauf, insoweit kann man also auch nicht von einem Etikettenschwindel sprechen.

Insofern scheint mir der Schuber seine knapp 140,00 € schon durchaus wert zu sein, wenn man sonst noch keine Isnogud-Bände hat. Eine abschließende Ausgabe, die keine Wünsche offen lässt, ist es aber eben nicht.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2199
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Eine Statue in Paris zu Ehren von Goscinny

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Ich hatte den Isnogud-Schuber bereits im Mai 2020 vorbestellt, da wurde er aber noch - wie übrigens bis weit nach der zweimaligen Verschiebung des ursprünglich für den 01.09.20 geplanten Erscheinungstermins und bis kurz vor der tatsächlichen Veröffentlichung im Dezember und damit fast ein Jahr lang - als Schuber mit 13 HC-Alben beworben. Als solcher hätte er mich tatsächlich gereizt - aber eine in Herstellung ungleich preisgünstigere Sammelbandausgabe, die beim Lesen unhandlich ist und einem das Wiederlesen verleidet, interessiert mich nicht mehr, zumal noch zum gleichen Preis. Der in dieser Form überteuerte Klotz ging zurück.

Ich habe 4 Isnogud-SC-Alben aus der Feder Goscinnys hier, und die konnten mich nicht derart begeistern, dass ich jede Kröte (eines mir fast ebenso unsympathischen Verlags - die Zahl der mittendrin abgebrochenen Serien ist Legion - wie Egmont inzwischen für mich einer ist) schlucken würde.
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7412
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Eine Statue in Paris zu Ehren von Goscinny

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,

in der Tat sind die relativ dicken Bände nicht der Inbegriff der Handlichkeit. Man liest sie eher am Tisch als auf das Sofa gelümmelt. So sehr stört mich das hier allerdings nicht, zumal es mir bei Isnogud auch mehr um das Komplett-Haben der Goscinny-Werke dieser Serie ging (was wie gesagt nur teilweise geklappt hat). Dass es keine 13 Einzelbände sind, finde ich in diesem Fall auch deshalb verschmerzbar, weil auch bei 13 Bänden es sich letztlich um Sammelbände gehandelt hätte. Die überaus meisten Isnogud-Geschichten sind 8 oder 10 Seiten lang. Albenlange Geschichten in der Form wie bei Asterix gibt es nicht. Die Alben-Cover sind im Inneren trotzdem alle abgedruckt.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2199
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Eine Statue in Paris zu Ehren von Goscinny

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Dass auch in den 13 Einzelbänden nur Kurzgeschichten drin sind, ist mir klar; mir geht es um das Handling, und gerade Goscinny verleitet zum Wiederlesen, aber mit diesen Klötzen ist mir das zu lästig.

Ich hab in der Form vor Jahren schon den GASTON-Schuber gekauft, und so sehr es mich reizen würde, da noch mal drin zu schmökern, nehm ich jedesmal, wenn ich vor dem Regal stehe und diese schweren unhandlichen Klötze sehe, sofort wieder davon Abstand. Hätte ich gewusst, dass Carlsen danach die Gaston-Alben als HC-Edition herausbrngen würde, hätte ich wohl gewartet.

Und so warte ich jetzt auf die HC-Edition von Isnogoud - wenn sie nicht kommt, verdient Carlsen mit dieser Lizenz an mir eben nüscht.
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)