Film - Ecke

Forum für Dies und Das. Themen, die nicht unbedingt etwas mit Asterix zu tun haben müssen. Smalltalk für angemeldete Mitglieder.

Moderator: Comedix

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2483
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Film - Ecke

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Iwan hat geschrieben: 12. Mai 2020 19:08 Jetzt hatte ich mich schon gefreut, schreiben zu können, dass eine Vampirserie, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt, sehr kontraproduktiv wäre.
Wieso sollten Vampire nicht an Vorratshaltung interessiert sein?
Nicht nur Klopapier kann mal knapp werden...

Oder vielleicht eine erfrischende Schleckerei in der kommenden warmen Jahreszeit?
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Film - Ecke

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo ,
na dann ist es wohl bessen , man hält sich an Westfleisch :-D

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Film - Ecke

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo ,
die Mayans M.C ist ein Spin-Off (Ausgliederung) von Sons of Anarchy

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2298
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Film - Ecke

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Hallo

Auch mal wieder ein Filmtipp von mir: Die ganze Reihe der Carry-On-Filme (keine Serie), auch teilweise mit dem Titel "Ist ja irre": https://de.wikipedia.org/wiki/Carry-On-Filmreihe
Es handelt sich um Komödien mit immer den gleichen Hauptdarstellern. Unter anderem, besonders hervorzuheben für mich, sind: Carry On Cleo, eine "Verarschung" des Kleopatra-Films mit Liz Taylor, wurde mit teilweise den identischen Kostümen dieses Monumentalfilms gedreht. https://de.wikipedia.org/wiki/Ist_ja_ir ... _Cleopatra
Und "Dont loos your head" https://de.wikipedia.org/wiki/Ist_ja_ir ... _verlieren, der in der Französischen Revolution spielt.
Alle sind sehr zu empfehlen, wenn man einfach mal lachen möchte
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."
Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2298
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Film - Ecke

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Hallo schuschammen

Nachdem im Quiz ja der Film "Titanic" angesprochen wurde, dachte ich, ich frage mal hier nach, ob den auch andere unerträglich finden ...

Ich muss sagen, historisch ist er ein absoluter Müll und eigentlich ziemlich unerträglich kitschig - ABER: wenn man ihn auf großer Kinoleinwand sieht, und wie ich, mit live vom Orchester gespielter Filmmusik, dann ist er schon sehr beeindruckend.
Voraussetzung ist, dass man ihn nicht als Historienfilm sieht, sondern lediglich als Unterhaltung, auf einem Level mit beispielsweise Troy ... Dann ist er für mich durchaus ok.

Aber ich bin gespannt auf weitere Ansichten. Hatte vielleicht jemand damals pubertierenden Nachwuchs, der sich die Augen aus dem Kopf geweint hat?
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."
Hedonix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 248
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Film - Ecke

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

Hehehe, von wegen "pubertiernder Nachwuchs" - "Titanic" ist von 1997, da war ich selber gerade 17 :!:

Und ich habe den Film nie gesehen, hat mich nie interessiert, damals nicht und heute auch nicht.

Ich war in jenen Jahren öfters mit Schulfreunden im Kino und wir haben alles mögliche angeschaut, dabei bekamen wir selbstverständlich auch immer wieder die Vorschau für "Titanic" gezeigt. Und da war genau gar nichts, was mich dazu gebracht hätte, den Film sehen zu wollen.

Die großen Kino-Highlights jener Jahre waren für mich Anfang des Jahrzehnts altersbedingt noch die großen Disneyfilme (König der Löwen und Die Schöne und das Biest), der erste "coole" Film, den ich mir im Kino anschaute, war Jurassic Park, und Ende des Jahrzehnts war der große Film Starship Troopers. Ansonsten standen z.B. die damaligen Star-Trek-Filme auf dem Programm. Man sieht also, das geht in eine völlig andere Richtung als Titanic.
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Film - Ecke

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Ich frage mich warum gibs du hier deinem Senf dazu >:(

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Hedonix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 248
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Film - Ecke

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

methusalix hat geschrieben: 27. Dezember 2020 13:30 Ich frage mich warum gibs du hier deinem Senf dazu >:(

Gruß Peter
Äh... wieso sollte ich nicht?
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2483
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Film - Ecke

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Ich hab Titanic auch nie ganz gesehen; ich kenn Trailer, das immer wieder in irgendwelchen Rückblicken auf sogenannte Kinohighlights gezeigte unerträglich kitschige Ende, und habe mal vor vielen Jahren versucht, den Fim im TV anzuschauen; nach kurzer Zeit (wahrscheinlich die erste Werbeunterbrechung) war mir klar, dass das nichts für mich ist - und da hab ich ihn ausgeschaltet.

Und genau deshalb kann ich beurteilen, dass ich den Film Sch***e finde, und lass mir das Mitreden darüber nicht verbieten. Wenn ich Filme nicht mal eine halbe Stunde ertrage, dann sind die mE eben mies: Das gilt für Titanic ebenso wie für From Dusk Till Dawn!

In der Zeit hatte ich ganz andere Filme auf dem Zettel, weswegen ich ins Kino gegangen bin. Und das waren in der Regel keine sogenannten Hollywood-Blockbuster, sondern eher europäische (wie die von Jeunet oder Haneke) oder kleine, teilweise Indie-Produktionen (wie Living In Oblivion). Und natürlich den im Quiz-Thread genannten Das Leben ist schön.
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2298
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Film - Ecke

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Wie gesagt, man muss den Film grundsätzlich mögen können, glaube ich. Beziehungsweise bereit sein dazu. Mich hat die Titanic, also das Schiff, von Anfang an interessiert, das hat es wohl einfacher gemacht. Allerdings auch dazu geführt, dass ich mich gleich mehr oder weniger aufgeregt hatte, als ich gesehen habe, wie schlecht bzw. unkorrekt im Film das Wrack rekonstruiert war. Und auch die Legende, dass im Schiff ein riesiger Edelstein war, ist wohl genau das - übrigens soll angeblich auch der originale Pfauenthron der Mogulkaiser aus Indien an Bord gewesen sein.
Aber unabhängig davon ist es ein doch sehr beeindruckender Film, besonders auf der Kinoleinwand. Vor allem eine der Szenen am Ende, als das Schiff auseinander bricht. Das wirkt schon sehr gekonnt und auch gespenstisch-erschreckend ... Also unter diesen Geschtspunkten sehr beeindruckend. Man muss wohl einfach wie so oft das Gehrirn ausschalten und sich einfach vom Erlebnis gefangennehmen lassen.
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Film - Ecke

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo,
ich hatte mal im Anfangstread geschrieben :
Hallo,
da doch ein unter uns Mitgliedern und wie mir scheint auch unter den Besuchern ein Interesse besteht gute Filme sich anzuschauen, möchte ich nun hier "Außerhalb Galliens" den Thread "Film - Ecke" eröffnen.
Hier sollte jeder der meint, es gäbe einen Film der auch im Interesse anderer wäre , diesen dann hier vorstellen .
Und nicht einfach ablästern , Kritik schon :!:

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2483
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Film - Ecke

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Wir erinnern uns:
Iwan hat geschrieben: 27. Dezember 2020 00:15 Nachdem im Quiz ja der Film "Titanic" angesprochen wurde, dachte ich, ich frage mal hier nach, ob den auch andere unerträglich finden ...
Und wenn es um Kritik geht, dann muss auch negative erlaubt sein. Müll ist eben Müll!
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6079
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Film - Ecke

Beitrag: #Beitrag Comedix »

WeissNix hat geschrieben: 27. Dezember 2020 19:42Und wenn es um Kritik geht, dann muss auch negative erlaubt sein. Müll ist eben Müll!
Wenn du schreiben würdest, dass du es für Müll hältst, wäre ich bei dir. Man kann von dieser Liebesgeschichte halten was man will, cineastisch ist das schon ein Meilenstein in der Filmgeschichte. Nicht umsonst gibt es seit der Veröffentlichung in vielen verschiedenen anderen Kinofilmen, im Fernsehen und auch bei der Musik Anspielungen auf dieses Werk. Tricktechnisch ist es auch ein Meilenstein. Zum ersten Mal hat man versucht mit Computereffekten möglichst realistisch aussehende Szenarien darstellen zu wollen.

Wenn man behauptet, dass erst seit Titanic die Studios bereit waren, für Filme mit Spezialeffekten große Summen auszugeben, dann liegt man nicht falsch. Alles was wir heute an Spezialeffekten sehen, ist durch diesen Film erst auf den Weg gebracht worden. Womöglich hätte man den Weg auch ohne Titanic beschritten, aber mit Titanic war es dann einfach so weit.

Jetzt ist der Erhalt eines Oscar nicht zwangsläufig ein Qualitätskriterium. Aber Titanic hat neben den 11 gewonnenen Oscars bei 14 (!) Nominierungen auch einige Kritikerpreise abgeräumt. Der Einfluss eines Films wird an einigen Parametern gemessen, die objektiv gesehen wichtig sind. Davon habe ich oben einige aufgezählt.

Selbst wenn man kein Fan des romantischen Genres ist, die Realität nur bei Dokumentationen als angemessen berücksichtigt sieht und mit computergenerierter Tricktechnik auf Kriegsfuß steht, ist der Film für Cineasten ein Muss. Und schließlich hatte er auch einen entscheidenden Einfluss auf die weitere Karriere von Leonardo DiCaprio, einem der einflussreichsten Schauspieler unserer Zeit.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Hedonix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 248
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Film - Ecke

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

methusalix hat geschrieben: 27. Dezember 2020 13:30 Ich frage mich warum gibs du hier deinem Senf dazu >:(

Gruß Peter
Ähnlich wie Weissnix habe ich auf diesen Satz geantwortet:
Iwan hat geschrieben: 27. Dezember 2020 00:15 [...] Nachdem im Quiz ja der Film "Titanic" angesprochen wurde, dachte ich, ich frage mal hier nach, ob den auch andere unerträglich finden ... [...]
Dein anderer Post
methusalix hat geschrieben: 27. Dezember 2020 19:23 Hallo,
ich hatte mal im Anfangstread geschrieben :
Hallo,
da doch ein unter uns Mitgliedern und wie mir scheint auch unter den Besuchern ein Interesse besteht gute Filme sich anzuschauen, möchte ich nun hier "Außerhalb Galliens" den Thread "Film - Ecke" eröffnen.
Hier sollte jeder der meint, es gäbe einen Film der auch im Interesse anderer wäre , diesen dann hier vorstellen .
Und nicht einfach ablästern , Kritik schon :!:

Gruß Peter
impliziert, dass die gesamte Fragestellung hier schon fehl am Platz wäre, was sich mir aber so nicht erschlossen hat.

Zudem war ich der Meinung, dass meine Antwort wegen der genannten Altersfrage schon einigen Bezug hätte, auch wenn ich den Film nicht gesehen habe.

Schlussendlich habe ich andere Filme erwähnt, die ich selbst heute noch für empfehlenswerter halte als Titanic, was der Intention deines Anfangsposts zumindest nahe kommt.

Nebenbei bemerkt: Ich schließe mich Weissnix übrigens auch in seiner Haltung zu From Dusk till Dawn an, obwohl auch dieser Film allgemein als großer Wurf und Meilenstein gehandelt wird.
Comedix hat geschrieben: 27. Dezember 2020 19:56
WeissNix hat geschrieben: 27. Dezember 2020 19:42Und wenn es um Kritik geht, dann muss auch negative erlaubt sein. Müll ist eben Müll!
Wenn du schreiben würdest, dass du es für Müll hältst, wäre ich bei dir. [...]
Das Wort "Müll" hat zuerst Iwan erwähnt, wenn auch zweifach eingeschränkt. Trotzdem wurde auch dort nicht expliziert dazu gesagt, dass er den Film für Müll hält:
Iwan hat geschrieben: 27. Dezember 2020 00:15 [...] Ich muss sagen, historisch ist er ein absoluter Müll und eigentlich ziemlich unerträglich kitschig - ABER: [...]
Ich kann an seinem Beitrag keinen Fehler finden, sehe dann aber konsequenter Weise auch nicht, wo Weissnix sich "verformuliert" haben soll, zumal er "nur" einen bereits ausgesprochenen Gedanken wieder aufgegriffen hat und keinen völlig neuen Gedankengang aufgemacht hat, den er dann ausführlicher hätte erklären müssen.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2483
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Film - Ecke

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Comedix hat geschrieben: 27. Dezember 2020 19:56 Zum ersten Mal hat man versucht mit Computereffekten möglichst realistisch aussehende Szenarien darstellen zu wollen.
Ja, und das ist inzwischen eine Seuche - denn es ist eben künstlich, und das sieht man - damals und immer noch; mit ein Grund, was gegen den Film zu haben. Heute ist doch jede grössere Filmproduktion im wesentlichen ein Anime. Ich mag das einfach nicht.

Und wenn es um Beurteilungen von Filmen wie in diesem Thread geht, dann sollte doch klar sein, dass Müll meine Meinung zu diesem Streifen ist. Ich bin ja nicht die IMDB.
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)