Lucky Luke

Forum für Dies und Das. Themen, die nicht unbedingt etwas mit Asterix zu tun haben müssen. Smalltalk für angemeldete Mitglieder.

Moderator: Comedix

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7412
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
WeissNix hat geschrieben: 9. Januar 2021 16:57 Na dann, greif zu.
Ist ja Dein Geld.
ob ich zugreife, weiß ich noch nicht. Ich warte noch gespannt auf Nullnullsix' Bericht (und eventuell andere vergleichende Rezensionen), die einen Aufschluss über den konkreten Inhalt geben. Der günstigere Preis der "alten" Gesamtausgabe wird aber dabei in der Tat nicht das entscheidende Argument sein.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2201
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Würde ich erwägen, mir den kompletten LL zuzulegen, würde ich lieber die HC nehmen - wenn die GA schon keinen Preisvorteil bietet, sondern im Gegenteil noch teurer ist, dann nähme ich lieber die bequemer zu lesenden Einzelbände. bDeshalb hab ich die Isnogud-GA von Carlsen auch nicht mehr haben wollen, obwohl ich mich seit meiner Bestellung im Mai darauf gefreut hatte. Gerade Goscinny-Arbeiten lese ich alle gern immer wieder, und da möchte ich nicht jedesmal so Klötze händeln müssen.

Das ärgert mich schon an der Gaston-GA derart massiv, dass sie nach der ersten Lektüre wegen der Unhandlichkeit nur noch im Regal steht!
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 653
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Erik hat geschrieben: 9. Januar 2021 17:14 (...) Ich warte noch gespannt auf Nullnullsix' Bericht (...)
Dauert noch. Hab den Band zwar seit gestern hier, aber noch keine Zeit für Vergleich, weil mit ihm zusammen auch noch anderer Kram besorgt wurde, der jetzt erstmal in der Datenbank erfasst werden muss und dann weggeräumt, wobei ich Platz finden/schaffen muss, meine Regalkapazitäten sind hart am Limit...

Soviel kann ich aber schon sagen: Die neue GA ist deutlich(!) schöner als die alte. Aber es kommt natürlich auch drauf an, was man will und braucht, da sind ja die Geschmäcker individuell unterschiedlich. Und auch der Zeitfaktor sollte bedacht werden: Bei der Fülle des Materials und dem Erscheinungsrhythmus dauerts ja ne gefühlte Ewigkeit, bis die Serie in der neuen Ausgabe komplett vorliegt. Wenn man nicht mehr der Jüngste ist, ist fraglich, ob man die Vollständigkeit noch erlebt, bzw. wie lang man davon noch was hat, wenn mans denn noch erlebt.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7412
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
Nullnullsix hat geschrieben: 10. Januar 2021 12:10Dauert noch. Hab den Band zwar seit gestern hier, aber noch keine Zeit für Vergleich,
nur keine Eile. So schnell wird der neue Band wahrscheinlich nicht vergriffen sein.
Nullnullsix hat geschrieben: 10. Januar 2021 12:10Und auch der Zeitfaktor sollte bedacht werden: Bei der Fülle des Materials und dem Erscheinungsrhythmus dauerts ja ne gefühlte Ewigkeit, bis die Serie in der neuen Ausgabe komplett vorliegt.
Ja, ein 6-monatiger Erscheinungsrhythmus sorgt in der Tat dafür, dass man einen langen Atmen braucht - und genug Optimismus, dass die Ausgabe nicht irgendwann mangels Interesses der Käuferschaft vorzeitig eingestellt wird, weil sie sich nicht mehr rechnet (wie die Asterix UE damals beinahe). Derartige Befürchtungen werden ja auch in dem von Dir oben verlinkten Comicforum -Thread schon erwähnt.

Allerdings würde es, wenn man die "alte" Gesamtausgabe anschafft, ja auch geraume Zeit - wenn vielleicht auch nicht ganz so lange - dauern, bis man alle Bände zusammen hat. Denn die sind ja großteils vergriffen, mithin nur noch antiquarisch zu bekommen.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2201
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Erik hat geschrieben: 10. Januar 2021 13:15 Ja, ein 6-monatiger Erscheinungsrhythmus sorgt in der Tat dafür, dass man einen langen Atmen braucht - und genug Optimismus, dass die Ausgabe nicht irgendwann mangels Interesses der Käuferschaft vorzeitig eingestellt wird, weil sie sich nicht mehr rechnet (wie die Asterix UE damals beinahe).
Bei bislang 85 vorliegenden Alben wären das schon mal knapp 30 Jahre, in denen sicher noch weitere Bände erscheinen werden. Da sollte man vor Beginn seiner Sammlung dringend ein Gespräch mit dem Hausarzt und/oder den Erben führen, ob das überhaupt Sinn macht... :roll:
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 653
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Antiquarisch wird zukünftig wohl etwas einfacher werden, weil die 'Austauschfraktion' für Nachschub im Markt sorgen wird ;-)

Aber Stichwort Austausch: Die Bände neu/alt lassen sich, wie ich grade festgestellt hab, nicht 1:1 austauschen... - Dazu ein kleiner Exkurs:

Als Lucky Luke in den 40er Jahren begann, dachte ja noch niemand an eine spätere Album-Verwertung und die damit verbundene Standard-Seitenzahl. Die erste Geschichte (Arizona 1880) hatte 20 Seiten, die von Morris auch so durchnummeriert wurden. Dann startete Morris erneut bei "1" und nummerierte alle folgenden Geschichten (ich glaube bis zum Joss Jamon-Band) durchlaufend. Beide GAs sind chronologisch, während die originalen Einzelalben NICHT der Originalchronologie folgen, sondern die frühen Geschichten nach 'passender' Länge und zum Teil nach 'Thema' zusammen gestellt präsentieren (Arizona 1880 ist zB erst im dritten Original-Album enthalten). Es lässt sich daher nicht klar sagen, Band X der ein oder anderen GA enthält die Alben Y bis Z.

De facto enthält GA (neu) die ersten 145 Comic-Seiten von Lucky Luke (also 1-20, Arizona 1880, und die darauf folgenden Seiten 1-125). Die alte GA hat aber (theoretisch, s.o.) ein ganzes Album mehr Comic-Inhalt, denn dort sind die Seiten bis 170 enthalten. Die Seiten 126-170 werden dann also erst in Band 2 der neuen GA drin sein.

Trotz geringerem Comic-Seiten-Anteil hat der neue Band 1 tatsächlich mehr Gesamtseiten, nämlich 216. Der entsprechende Band der alten GA 'nur' 208. Daran zeigt sich schon, dass die neue GA deutlich mehr redaktionelle Seiten hat.
Zudem ist die neue GA satte 4 mm dicker, was vermutlich an der Papier-Qualität liegt.

Insgesamt würde ich mal so formulieren: Während die alte GA eher ein praktikabler Sammelband der Comics ist, ist die neue GA eine bibliophile Ausgabe mit entsprechend höherwertiger Aufmachung, die deutlich darüber hinaus geht, nur Comics zu präsentieren.

Da das in beiden Bänden enthaltene Frühwerk im Grunde nur für diejenigen interessant ist, die nicht einfach nur unterhalsame Comics lesen wollen, macht die neue Ausgabe die alte tatsächlich relativ überflüssig. Denn wer sich für 'mehr' interessiert, ist mit der neuen besser bedient und wer einfach nur gute, unterhalsame Comics lesen möchte, braucht das Frühwerk eigentlich gar nicht. Oder anders: Leute mit 'Sammler-Gen', brauchen je nach Ausprägung die neue oder beide Ausgaben, Leute, die nur gute Comics lesen wollen, können sich einen Mix von Einzel- und GA-alt-Bänden anschaffen ohne Rücksicht auf Einheitlichkeit und Komplettierung. Für letztere würde ich dann aber tatsächlich empfehlen, die Koralle-Alben als 'Herzstück' zu besorgen und die Kauka-Bände zumindest einer Überlegung wert sein zu lassen und nur die (guten) Bände, die dort nicht erschienen sind, in der Ehapa-Fassung zu besorgen. Die Koralle- und Kauka-Versionen sind einfach witziger, wobei Koralle trotzdem noch sehr nah am Original ist, während Kauka sich mehr Freiheiten genommen hat (und auch schon mal zusätzliche Sprechblasen eingefügt o.ä. 'Eingriffe'). Wem also original statt originell wichtiger ist, lässt von Kauka besser die Finger.

Über die Qualität der Red.-Seiten kann ich noch nichts sagen, die hab ich bisher nur sehr grob überflogen, aber zumindest was das zum Zuge kommende Bildmaterial betrifft, macht das einen guten Eindruck und die Autoren scheinen kompetente Kenner der Materie zu sein.

Zu guter Letzt: Übersetzung und Lettering stichprobenweise verglichen: Weitgehend identisch. Lediglich, was mich irritiert: Das 'i' in den Sprechblasen ist in der alten Ausgabe mit Serifen, in der neuen serifenlos. Alle anderen Buchstaben und Satzzeichen sehen in beiden Ausgaben gleich aus.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
bdhk
AsterIX Established Villager
Beiträge: 119
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag bdhk »

Nullnullsix hat geschrieben: 10. Januar 2021 14:36Leute[n], die nur gute Comics lesen wollen, [...] würde ich dann aber tatsächlich empfehlen, die Koralle-Alben als 'Herzstück' zu besorgen und die Kauka-Bände zumindest einer Überlegung wert sein zu lassen und nur die (guten) Bände, die dort nicht erschienen sind, in der Ehapa-Fassung zu besorgen. Die Koralle- und Kauka-Versionen sind einfach witziger
Inwiefern? Ich habe mir jetzt einen Satz Ehapa-Ausgaben (Softcover) antiquarisch besorgt und in der Annahme, dass die ersten 14 Bände (mehr oder weniger) identisch später bei Ehapa kamen, von Koralle Abstand genommen. Sollte ich das noch einmal überdenken?

Kauka ist nach meinen Erfahrungen mit dem verhunzten "Siggi" indiskutabel. In meinen wegen Asterix zugelegten Lupo-Heften ist zwar auch Lucky Luke, aber ich habe eigentlich keine Lust, den dort zu lesen. (Auch hier wieder: Entscheidung revidieren?)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2201
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Diejenigen, die LL oder Asterix noch aus der Kauka-Zeit kennen, werden die neue GA wohl zu Lebzeiten nicht komplett bekommen... und wenn, ist die Frage, ob im Pflegeheim - neben dem kompletten Asterix - überhaupt noch Platz dafür wäre 8)

BTW habe ich Zweifel, ob der Verlag überhaupt noch bis dahin durchhalten wird: Denn er trennt sich zunehmend von Neuveröffentlichungen. Stattdessen konzentriert Egmont sich auf Disney und die Resteverwertung von früher durch immer aufwendigere und damit kostspieligere Neuausgaben/Gesamtausgaben (wobei sich dann von den Rechten für Isnogud sogar noch getrennt wird, dabei hätte der doch prima in das Konzept der Leichenfledderei gepasst).
Das heisst, er vernachlässigt komplett die heranwachsenden Generationen und konzentriert sich auf die zwar im fortgeschrittenen Alter solventen, aber letzlich aussterbenden Nostalgiker. Und ob man darauf seine Zukunft bauen kann, wage ich zu bezweifeln.
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7412
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
WeissNix hat geschrieben: 10. Januar 2021 14:21Bei bislang 85 vorliegenden Alben wären das schon mal knapp 30 Jahre, in denen sicher noch weitere Bände erscheinen werden.
die "alte" Gesamtausgabe ist jetzt bei 30 Bänden (wobei in Bd. 30 die Jahre 2019/2020 Berücksichtigung finden). Wenn man zugrundelegt, dass die neue Gesamtausgabe auch bis zu den heute aktuellen Bänden 30 Bände benötigen wird und alle halbe Jahr ein Band erscheint, dann wäre man in 15 Jahren komplett; mit den bis dahin erschienenen 7 oder 8 Bänden bräuchte man natürlich ein paar Jahre mehr. Das wäre in der Tat ein langer Zeitraum, aber vielleicht wird der Erscheinungsrhythmus ja auch noch erhöht.
Nullnullsix hat geschrieben: 10. Januar 2021 14:36Beide GAs sind chronologisch, während die originalen Einzelalben NICHT der Originalchronologie folgen, sondern die frühen Geschichten nach 'passender' Länge und zum Teil nach 'Thema' zusammen gestellt präsentieren (Arizona 1880 ist zB erst im dritten Original-Album enthalten).
Arizona 1880 im dritten Originalalbum bezieht sich aber auf die "Lucky Luke Classics" Reihe, oder? In der regulären Albenreihe wäre Bd. 3 ja der Band "Lucky Luke und der Großfürst" von Koralle oder "Die Daltons brechen aus", wenn man den dritten Ehapa-Band (unter deren Numerierung Bd. 17) meint. Die historisch ersten beiden Lucky Luke Geschichten sind ja gerade aktuell für Bd. 100 der regulären Albenausgabe angekündigt: https://www.egmont-shop.de/lucky-luke-n ... stern.html

Abgesehen von dieser Detailfrage ist insbesondere die chronologische Veröffentlichung einer der wesentlichen Pluspunkte der Gesamtausgaben gegenüber der Einzelalbenausgabe. Da diese jedoch beide Gesamtausgaben aufweisen, ist sie kein Unterscheidungskriterium. Das Plus an redaktionellen Seiten und (wohl) die bessere Papierqualität sprechen aber in der Tat für die neue Gesamtausgabe.

Wobei ich vom äußeren Erscheinungsbild sagen muss, dass die Covergestaltung der "alten" Gesamtausgabe irgendwie mehr "Gesicht" hat. Es ist jeweils eine zum Inhalt passende Coverillustration darauf sowie groß die Jahrgänge, auf die sich der Inhalt bezieht. Demgegenüber haben die neuen Bände (soweit bislang bekannt, also bzgl. Bd. 01 und 02) eine relativ wenig aussagekräftige Illustration ohne Zuordnung der Jahre. Sie haben noch nicht einmal eine einheitliche Farbgestaltung, damit es im Regal homogen aussieht.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2201
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Erik hat geschrieben: 10. Januar 2021 17:50 Hallo,
WeissNix hat geschrieben: 10. Januar 2021 14:21Bei bislang 85 vorliegenden Alben wären das schon mal knapp 30 Jahre, in denen sicher noch weitere Bände erscheinen werden.
die "alte" Gesamtausgabe ist jetzt bei 30 Bänden (wobei in Bd. 30 die Jahre 2019/2020 Berücksichtigung finden). Wenn man zugrundelegt, dass die neue Gesamtausgabe auch bis zu den heute aktuellen Bänden 30 Bände benötigen wird und alle halbe Jahr ein Band erscheint, dann wäre man in 15 Jahren komplett; mit den bis dahin erschienenen 7 oder 8 Bänden bräuchte man natürlich ein paar Jahre mehr. Das wäre in der Tat ein langer Zeitraum, aber vielleicht wird der Erscheinungsrhythmus ja auch noch erhöht.
OK, den Rechenfehler muss ich mir ankreiden lassen; aber trotzdem wäre mir ein Einstieg zu riskant - und auch zu teuer. Da wird es wieder Leute geben, die schnell dafür sorgen werden, dass ein einzelner früher Band sehr schnell verlagsvergriffen und dann nur noch zu horrenden Preisen bei eben diesen Aufkäufern zu bekommen sein wird - wie eigentlich immer bei solchen speziellen Editionen von Ehapa/Egmont. Da scheint eine Masche hinter zu stecken, denn das war sowohl bei der Werkedition als auch bei der UE so.

Und anstatt dass der Verlag einzelne vergriffene Bände einfach nachdruckt, kommt ein paar Jahre später eine komplett neue Ausgabe, die mit den alten nicht kombinierbar ist. Das ist fast eine so schlimme Ausnehmerei wie der Enkeltrick!
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 653
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Erik hat geschrieben: 10. Januar 2021 17:50 (...)
Arizona 1880 im dritten Originalalbum bezieht sich aber auf die "Lucky Luke Classics" Reihe, oder? (...)
Jein. Bezieht sich auf die frz. Original-Reihe. Aber die dt. Classics-Reihe entspricht dieser. Wobei, wenn ichs richtig überblicke, die Bände 4ff der Classics-Reihe (die ja schon lange her ist) mittlerweile innerhalb der regulären Reihe vorliegen. Und demnächst mit Band 100 weiteres Material der Frühphase, wobei (mir) noch nicht klar ist, ob der Band einem der ersten drei Classic-Bände entspricht oder Material aus denen neu (chronologisch gar?) mischt.

Jedenfalls, soweit ich das sehe, hätte man mit allen Bänden der normalen Reihe PLUS dem jüngst erschienenen ersten Band der neuen GA, die komplette Serie vollständig, denn die GA geht (s.o.) in Band 1 bis Seite 125 und die anschließende Geschichte (ab Seite 126) findet sich in Band 85* der normalen Reihe.

*Wie ich grade feststelle: Es scheint als ob bei Band 85 ein Wechsel des Album-Titels vollzogen wurde: Ursprünglich als 'Westwärts' eschienen, soll er laut Wikipedia seit 2014 'Texas und kein Ende' heißen, der Titel, den der Band ursprünglich hatte, als er in der Classic-Reihe erschien...!?
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2201
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Nullnullsix hat geschrieben: 11. Januar 2021 01:24 *Wie ich grade feststelle: Es scheint als ob bei Band 85 ein Wechsel des Album-Titels vollzogen wurde: Ursprünglich als 'Westwärts' eschienen, soll er laut Wikipedia seit 2014 'Texas und kein Ende' heißen, der Titel, den der Band ursprünglich hatte, als er in der Classic-Reihe erschien...!?
Ich hab diesen Band nur in der Ausgabe der FAZ-Comic-Klassiker (Band 20), und diese Reihe ist bereits 2006 erschienen. Das spräche dafür, dass der Namenswechsel vor 2014 vollzogen wurde.
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
bdhk
AsterIX Established Villager
Beiträge: 119
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag bdhk »

Ich habe ihn als Softcover-Band 85 von 2009, also wohl als Erstauflage, da heißt er "Westwärts".
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 653
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

bdhk hat geschrieben: 10. Januar 2021 14:50 (...) Inwiefern? Ich habe mir jetzt einen Satz Ehapa-Ausgaben (Softcover) antiquarisch besorgt und in der Annahme, dass die ersten 14 Bände (mehr oder weniger) identisch später bei Ehapa kamen, von Koralle Abstand genommen. Sollte ich das noch einmal überdenken? (...)
Nö. Mit der Anschaffung hast Du ja jetzt 'die Normative Kraft des Faktischen' gesetzt. :-D
bdhk hat geschrieben: 10. Januar 2021 14:50 (...) In meinen wegen Asterix zugelegten Lupo-Heften ist zwar auch Lucky Luke, aber ich habe eigentlich keine Lust, den dort zu lesen. (Auch hier wieder: Entscheidung revidieren?)
Du hast Lupo-Modern-Hefte 'zerlegt'?! Welch Frevel und Wertverlust. :o
Aber wenn Du da Lucky Luke hast und mit Chance sogar ne Geschichte, die Du zusätzlich auch im Satz der Ehapa-Alben hast, dann vergleich doch einfach mal, um n Eindruck zu kriegen. Musst Dich halt drauf einstellen, dass Rantanplan Scheriff heißt und Jolly Jumper zur Stute namens Rosa gewandelt wurde (letzteres das mMn ärgerlichste Ergebnis der bei Kauka genommenen Freiheiten). Wenn man darüber hinwegsehen oder sich damit arrangieren kann, sollte man sich da schon mal n eigenen Eindruck verschaffen, find ich. Zumal, wenn so ohne weiteres möglich ist, weil Du die Version ja vorliegen hast.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
bdhk
AsterIX Established Villager
Beiträge: 119
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag bdhk »

Nullnullsix hat geschrieben: 11. Januar 2021 21:26Nö. Mit der Anschaffung hast Du ja jetzt 'die Normative Kraft des Faktischen' gesetzt. :-D
Den Fuffi für eigentlich "überflüssige" Koralle hätte ich jetzt auch noch über ;-)

Nee, ernsthaft, lohnt sich das neben Ehapa? Wobei ich ja eigentlich entschieden hatte, auf Auflagen und Übersetzungsdetails nur bei Asterix zu gehen und bei Lucky Luke reiner Leser bleiben zu wollen.

Nullnullsix hat geschrieben: 11. Januar 2021 21:26Du hast Lupo-Modern-Hefte 'zerlegt'?! Welch Frevel und Wertverlust. :o
Zugelegt, nicht zerlegt :o

Zerlegen brächte ich nicht übers Herz. Wobei ich mich schon frage, was ich machen kann, um die vier Geschichten in Albenform zu bringen. Zerlegen? :oops: Aber das ist eine andere Frage, vielleicht für einen eigenen Thread.

Nullnullsix hat geschrieben: 11. Januar 2021 21:26Aber wenn Du da Lucky Luke hast und mit Chance sogar ne Geschichte, die Du zusätzlich auch im Satz der Ehapa-Alben hast, dann vergleich doch einfach mal, um n Eindruck zu kriegen.

Ich habe es bisher bewusst nicht gemacht, weil ich ehrlich gesagt nach "Siggi" die Nase voll hatte. Aber, ja, ich kann ja mal reingucken. Nachdem ich die 20 oder 30 Alben, die nach meiner Kindheit/Jugend erschienen, und die ich noch gar nicht kenne, wenigstens einmal gelesen habe.