Werbung im Fernsehen

Forum für Dies und Das. Themen, die nicht unbedingt etwas mit Asterix zu tun haben müssen. Smalltalk für angemeldete Mitglieder.

Moderator: Comedix

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2199
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Werbung im Fernsehen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Iwan hat geschrieben: 15. April 2020 23:36 Die Berichterstattung bei Sportereignissen ist mir sowieso ein Rätsel. Was die Journalisten vor Ort einfangen können, sind ja eh "nur" die Hintergrundgeschichten. Denn von den Spielen oder Wettkämpfen dürfen sie ja keine eigenen Bilder produzieren, sondern müssen die nehmen, die z.B. die FIFA liefert.
Naja, der ganze medial kommunizierte Sport ist halt ein öffentlicher Stammtisch, egal auf welchem Weg oder Medium. Und die, die Sport gern zum Beruf machen wollten, aber nicht gut genug sind sind, um davon leben zu können, die verdienen ihre Geld halt damit, dass sie drüber reden. Ist in anderen Bereichen (zB bei Literaten und Kritikern) wahrscheinlich ganz ähnlich.
Iwan hat geschrieben: 15. April 2020 23:36Was die Auslandskorrespondenten angeht, deren Wert liegt ja vor allem darin, dass sie sich eben vor Ort auskennen und zusätzliche Angaben liefern können. Nachrichtenagenturen könnten das zwar auch liefern, aber deren Mitarbeiter sind ja verpflichtet, über alles, was in ihrem Gebiet passiert, zu berichten. Die Medienhäuser bekommen dann entsprechend ihrer Verträge von den Meldungen die mehr oder weniger ausführliche Version. Aber die "Tagesschau" wird ja z.B. kaum einen Bericht aus Korea über eine neue Musikband dort bringen. Somit muss ihr Journalist dem nicht nachgehen, der Reporter der Nachrichtenagentur aber je nach dem schon. Zumindest habe ich das hier bei uns so verstanden.
Nunmal langsam: Bei der Musik gings mir um Unterhaltungsformate und nicht um die Tagesschau. Kein reuters, ap oder dpa wird sich um irgendeinen musikalischen Newcomer scheren - die berichten, wenn sich irgendein Rapper mal wieder mit irgendwem geprügelt hat, Madonna nach Europa umzieht oder Bono für Meerschweinchen ein Lied singt und die Erlöse dem Meerschweinchenschutz spendet.
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5163
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Werbung im Fernsehen

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo ,
Wenn der Rundfunkbeitrag verschlüsselt wäre , würden nicht mehr soviele diese Sender unterstützen ! Da aber nur wir deutsche durch unseren Rundfunkbeitrag gesetlich verpflichtet sind die Gebühr zu bezahlen , das sind im jahr 210 Euro. Na dann Prost Mahlzeit ; übrings Werbung Zahlt man trotzdem , nämlich die von RTL und Konsorten ! Auch unsere öffentlichen sparen nicht mit Werbung wenn ich an die ganzen Sportsendungen denke wobei Du noch an Gewinnbeteilung animiert wirst durch Anruf ! Deshalb Verschlüsseln ist das Gebot !!!

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2258
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Werbung im Fernsehen

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Nur mal zum Verständnis: Die Privatkanäle kriegen auch was vom Rundfunkbeitrag ab, oder habe ich das falsch verstanden? Einfach halt nicht den Löwenanteil, der geht an ARD und Co?
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5163
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Werbung im Fernsehen

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo ,
nein :
so verteilen sich die monatlichen 17,50 Euro:
0,33 Euro erhalten die Landesmedienanstalt. Diese sind Aufsichtsbehörden für private Radio- und Fernsehprogramme und Internetangebote und werden von den jeweiligen Bundesländern unterhalten.
0,48 Euro gibt es für das Deutschlandradio.
4,32 Euro erhält das ZDF. Für alle Angebote - auch online.
12,37 Euro bekommt die ARD - inklusive Erstes Deutsches Fernsehen, tagesschau24, One, ARD-Alpha, anteilig Phoenix, Kika, Arte und 3sat sowie Videotext- und Onlineangebote.
Aber die Privatkanäle wollen auch an den Topf : "Prosieben schielt auf die Rundfunkgebühr"
:arrow: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Prosiebe ... 16393.html
Aber man zahlt drotzdem !!!

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5163
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Werbung im Fernsehen

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo ,
da bleibt eigentlich nur eins : seinen Hauptwohnsitz im Ausland anzumelden ;-)

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2199
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Werbung im Fernsehen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Iwan hat geschrieben: 16. April 2020 07:54 Nur mal zum Verständnis: Die Privatkanäle kriegen auch was vom Rundfunkbeitrag ab, oder habe ich das falsch verstanden? Einfach halt nicht den Löwenanteil, der geht an ARD und Co?
Seit hier auf DVB-T2 umgestellt wurde, werden die Privatsender (ausser Bibel-TV, wer hätts gedacht? Die Menschenfischer wollen grosse Reichweite, das Geld ziehen sie den Gläubigen dann später aus der Tasche) verschlüsselt und nur gegen eine gerätebezogene Gebühr von 65€/Jahr freigeschaltet. Geht das Gerät während des Jahres in den Dutt oder hast Du mehrere davon, musst Du neu bzw. auch mehrmals diese 65€ zahlen. DVB-T2 ist ein Testballon der Privaten - wenn genug Deppen zahlen, wird das später auch im Kabel und per Satellit so kommen.

Dass die Rundfunkgebühr pro Haushalt erhoben wird, finde ich als Single auch nicht die gerechteste Lösung, aber irgendwo muss man sich treffen.

Dass die Privaten nun auch an den Rundfunkgebührentopf wollen finde ich eine Frechheit sondergleichen.
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2258
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Werbung im Fernsehen

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Super, danke allerseits für die Erklärung! Ich hoffe, dass es euch allen gut geht?
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2199
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Werbung im Fernsehen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Soweit es einem in Isolation gut gehen kann.
Als Single ist man echt gef*** mit der Kontaktsperre.
Ich seh seit Wochen nur noch Paketboten/innen und Kassierer/innen - dabei müsst ich mal ganz dringend eine/n Friseur/in sehen... :-D
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5163
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Werbung im Fernsehen

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo ,
Da sagst Du was , mein Vater ist schon seit 3 Wochen in der Isolation wegen Corona , und der ist 94 . Heute durfte er das erste mal auf die Dachterrasse , aber mit gebührenden Abstand und mit Mundschutz :-)

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2199
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Werbung im Fernsehen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

methusalix hat geschrieben: 16. April 2020 15:33 ...mein Vater ist ... 94 .
Dann trägst Du hier seinen Nick auf? :-D

Alles Gute Euch beiden...
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5163
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Werbung im Fernsehen

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo ,
WIE meinst Du das :-D

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2199
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Werbung im Fernsehen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Naja, Methusalix ist doch auch 94, wie wir aus Band XII wissen... und Du musst zwangsläufig jünger sein ;-)
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5163
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Werbung im Fernsehen

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo ,
aber ich verstehe immer noch nicht was das mit meinem Vater zu tun hat der zwar 94 hat aber mit Methusalix nix gemein ;-)

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2199
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Werbung im Fernsehen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Sich durch die Nickwahl älter machen heisst Altersweisheit vortäuschen... :comedix:
Was machen wir jetzt mit den Champignons? Suppe? Oder ein Omelette?
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5163
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Werbung im Fernsehen

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo WeissNix ,
ach ich mach heute morgen ein Eier-omelette, trink eine Tasse dabei und nehm ein Croissant und der Tag ist gelaufen :-D
coffee-21-gap.jpg
Gruß Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich