Preise und Auflagen-Höhe

Der Bereich von Sammler für Sammler - Diskussionen, Objekte und Meinungsaustausch beispielsweise zu nicht mehr erhältlichen Asterix-Produkten oder nicht im Handel erhältlichen Artikeln.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1096
Registriert: 19. April 2014 19:56

Preise und Auflagen-Höhe

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Aus einem anderen Thread, da aber eigentlich OT, deshalb hier mit Vollzitat neu eröffnet:
WeissNix hat geschrieben: 27. Oktober 2021 14:14 Wenn der Abstand zu den billigen Mangas noch grösser wird, können die ihre Auflagen bald deutlich verkleinern, fürchte ich.
Was dann wieder zu einem Dreh an der Preisschraube führen wird, denn LL hat sich sicherlich auch wegen der geringeren Auflagen preislich von Asterix entfernt, die ja jahrzehntelang im Gleichschritt marschiert waren.
Ich glaube nicht, dass Asterix/Lucky Luke in einer so direkten Konkurrenz-Situation zu "den billigen Mangas" stehen, dass ein Preisunterschied zu höheren Auflagen da und entsprechend niedrigeren dort führt.

Und auch der 'innerbetriebliche' Vergleich von Lucky Luke zu Asterix erscheint mir nicht wirklich plausibel: Die Auflage von Lucky Luke dürfte IMMER SCHON unter der von Asterix gelegen haben - und das ggf. durch das 'Mehr' an Titeln/die regelmässigere, häufigere Erscheinung neuer Bände ausgeglichen haben, so dass die preisliche Entfernung beider Serien JETZT damit nicht wirklich schlüssig erklärbar ist.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3326
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Preise und Auflagen-Höhe

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Nullnullsix hat geschrieben: 27. Oktober 2021 17:14 Ich glaube nicht, dass Asterix/Lucky Luke in einer so direkten Konkurrenz-Situation zu "den billigen Mangas" stehen, dass ein Preisunterschied zu höheren Auflagen da und entsprechend niedrigeren dort führt.
Ich denke schon - denn die SC-Alben und Mangas (meisst Taschenbücher) stehen preislich in direkter Konkurrenz, was Mitbringsel für Kinder angeht - und da gibt es Schmerzgrenzen.

Viele Mangas liegen preislich zwischen 5 und 8 €, sind aber hinsichtlich Umfang wesentlich dicker (meisst >200 Seiten, wenn auch oft S/W) - wenn sich die dünnen 48-Seiten-Alben preislich davon entfernen, haben sie in diesem Segment über kurz oder lang ausgedient. Mangas sind bei den Kids nämlich mindestens gleichermassen geschätzt. Und die LTB stellen ja auch eine Konkurrenz dar, wie auch zum Teil bei den Mangas aus eigenmem Haus.

Und LL nachzudrucken und auf Lager zu halten ist bei rund der doppelten Albenzahl im Vergleich zu Asterix letztlich eben doch mit Mehrkosten verbunden.
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1096
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Preise und Auflagen-Höhe

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

WeissNix hat geschrieben: 27. Oktober 2021 18:50 Ich denke schon - denn die SC-Alben und Mangas (meisst Taschenbücher) stehen preislich in direkter Konkurrenz, was Mitbringsel für Kinder angeht - und da gibt es Schmerzgrenzen. (...) Mangas sind bei den Kids nämlich mindestens gleichermassen geschätzt. Und die LTB stellen ja auch eine Konkurrenz dar, wie auch zum Teil bei den Mangas aus eigenmem Haus. (...)
Ich glaube nicht, dass jemand ein 'Mitbringsel' am Interesse desjenigen vorbei besorgt, den er damit beglücken will. Und deshalb ist mMn eben dieses Interesse der ausschlaggebende Faktor und weniger der Preis. Und beim Interesse sind wir bei 'Mangas sind mindestens gleichermassen geschätzt': Glaub ich auch nicht: Sie stehen in der Gunst ungleich höher, wenn nicht gar allein - und damit eben 'konkurrenzlos' zu Asterix oder Lucky Luke - oder auch dem LTB. Ich denke, dass es zu diesen drei Segmenten bestimmte Käufer- bzw. 'Interessen'-Gruppen gibt, die wenig bis gar keine Überschneidungen haben. Insofern denke ich nicht, dass hier ein wachsender Preisunterschied zu signifikanten Verschiebungen führt.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!