Asterix - wir erobern Rom

Der Bereich von Sammler für Sammler - Diskussionen, Objekte und Meinungsaustausch beispielsweise zu nicht mehr erhältlichen Asterix-Produkten oder nicht im Handel erhältlichen Artikeln.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Asterix - wir erobern Rom

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo,
Comedix hat geschrieben:Deshalb schlage ich wieder ein Verschieben in das Asterixgeplauder vor.
Genau :!:

Vielleicht hat es was mit dem Asterix-Film "Asterix erobert Rom" (1976) zu tun, statt eben Asterix "Wir (die Spieler) erobern Rom" . Werde mal in dieser Richtung weiter recherchieren :roll:

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7695
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Asterix - wir erobern Rom

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Peter,
methusalix hat geschrieben:Vielleicht hat es was mit dem Asterix-Film "Asterix erobert Rom" (1976) zu tun,
das allerdings brauchen wir nicht einmal zu vermuten, das wissen wir sogar mit Sicherheit. Es sind auf dem Spielfeld ja verschiedene Figuren aus diesem Film abgebildet, die es sonst im Asterix-Universum nicht gibt. Sie nur mal oben rechts in der Ecke, da sitzt der Ehrwürdige des Gipfels. ;-)

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Findefix

Re: Asterix - wir erobern Rom

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo Peter!
Doch man kann es meiner Ansicht nach ausschließen, da keinerlei Werbung von Ferrero/Duplo auf dem Spielfeld abgebildet ist
Ich würde mal sagen, daß es dem "Asterix und die Wikinger"-Spiel aus 2007 von Ferrero (Polen) in der Machart nicht ganz unähnlich scheint .., anbei Abbn. der Verpackungs-Vorder- u. Rückseite und des Spielfelds links oben! :roll:

LG, Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6375
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Asterix - wir erobern Rom

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Ist das Spiel inzwischen irgendwo in einer Sammlung aufgetaucht?
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6375
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Asterix - wir erobern Rom

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Mehr als 11 Jahre später nach dem ersten Post hole ich dieses Thema mal nach oben. Ist jemandem von euch inzwischen dazu mehr bekannt?
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3154
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Asterix - wir erobern Rom

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Vielleicht sowas ähnlich "illegales" wie die unlängst von Erik vorgestellten Malbücher?
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Brando1988
AsterIX Established Villager
Beiträge: 161
Registriert: 13. Mai 2019 18:53

Re: Asterix - wir erobern Rom

Beitrag: #Beitrag Brando1988 »

Das wäre mehr als erstaunlich, wenn das etwas offizielles, lizenziertes wäre.

Bei der Auflösung kann man leider nicht viele Details erkennen, aber wen zur Hölle singt Troubadox denn dort etwas vor. Und ist neben dem Zuhörerinnen etwa sogar ein Herz? Das allein spräche ja schon dafür, dass die Ersteller dieses Produkts sich wenig mit Asterix auseinandergesetzt haben.

Und ich bin mir auch gar nicht so sicher, ob das da oben links Majestix darstellen soll, der da getragen wird. Sieht ebenfalls merkwürdig aus. Genau wie der streifenlose Obelix mit dem Viertelstein vor Miraculix.

Thematik spricht natürlich für die 70er. Allerdings wirkt das ganze Spielbrett sehr überladen und unaufgeräumt was irgendwie eher für die späten 90er spricht. Vielleicht sogar noch jünger. In den 90ern waren zwar schon ne Menge solcher Fake Sachen auf dem Markt, aber trotz aller Asterix-bezogenen Mängel, sieht das schon verhältnismäßig professionell aus, im Vergleich zu dem China Müll, den man so in den 90ern kannte.

Auf jeden Fall löst dieses seltsame Brettspiel in mir irgend eine Faszination aus. Seit ich diesen Thread kenne. Das ist so eine dieser merkwürdigen Koriositäten, die man sich am liebsten an die Wand hängen möchte, wie ein abstraktes Kunstwerk, welches man auf der ganzen Welt gesucht hat und nach dem Kauf nicht genau weiß ob man es zerstören oder vergöttern soll.

Mein Nachbar ist Psychologe. Ich werde ihm das Bild Mal zeigen und direkt um einen Termin bitten, allein für "dem Zuhörerinnen" hätte ich ihn verdient. :hammer: :-D
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7695
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Asterix - wir erobern Rom

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,

um es vorab zu sagen: ich habe keine neuen Informationen über dieses Spiel. Da ich in den vergangenen Jahren sehr wenig auf den Plattformen unterwegs bin, hätte ich es aber auch sehr wahrscheinlich nicht mitbekommen, wenn es dazu ein Angebot gegeben hätte.

Ich möchte nur ein paar der Aussagen von Brando kommentieren, da ich das etwas anders sehe. Ich halte ein Lizenzprodukt durchaus für wahrscheinlich. Für gut möglich halte ich allerdings, dass es nur ein Prototyp ist oder in einer kleinen Testauflage lokal begrenzt vertrieben wurde; denn ansonsten hätte man davon sehr wahrscheinlich öfter mal etwas gesehen.
Brando1988 hat geschrieben: 26. April 2022 22:39Bei der Auflösung kann man leider nicht viele Details erkennen, aber wen zur Hölle singt Troubadox denn dort etwas vor. Und ist neben dem Zuhörerinnen etwa sogar ein Herz? Das allein spräche ja schon dafür, dass die Ersteller dieses Produkts sich wenig mit Asterix auseinandergesetzt haben.
Ich kann auch nicht erkennen, wer die Dame links von Troubadix sein soll. Allerdings halte ich es für wahrscheinlich, dass es eine der Priesterinnen von der Insel der Freude ist. Denn links davon kommen Asterix und Obelix mit dem Blumenboot angefahren und direkt vor der Dame auf dem Boden am Ufer sind auch Blumenblüten. Das scheint also zu dieser Szene zu gehören.

Tatsächlich wirkt Troubadix an der Stelle unmotiviert und nicht recht passend. Das trifft aber auch etwas für den uniformierten Römer zu, der unten rechts vor dem Schalter II in dem Haus, das Verrückte macht, entlanggeht.

Insgesamt scheint das Spielbrett realtiv klein zu sein und durch die Montage, bei der viel untergebracht werden sollte, sich auch einiges zu überlappen. Mangels Größenvergleich kann man nur spekulieren. Aber ich könnte mir gut ein Format wie bei den Sammelbilderspielen von Hanuta aus den Jahren 1978 und 1981 vorstellen. Die sind auch von der Aufmachung her ähnlich - auch ähnlich "vollgestopft" und die zugehörigen Sammelbilder umfassen ebenfalls Motive aus dem Film "Asterix erobert Rom":
https://www.comedix.de/medien/lit/duplo ... rspiel.php
Brando1988 hat geschrieben: 26. April 2022 22:39Und ich bin mir auch gar nicht so sicher, ob das da oben links Majestix darstellen soll, der da getragen wird. Sieht ebenfalls merkwürdig aus. Genau wie der streifenlose Obelix mit dem Viertelstein vor Miraculix.
Ich bin mir sicher, dass es sich im Majestix handelt. Dass er, der "streifenlose Obelix" und einige andere Figuren merkwürdig aussehen, liegt daran, dass sie bewusst farblos gelassen sind. Das ist eine typische Darstellweise für Sammelbilderalben, -poster oder eben -spiele. Dadurch sollen die Kinder animiert werden, das Spielbrett zu komplettieren. Denn (erst) wenn alle Aufkleber eingeklebt sind, sind alle Figuren farbig.
Brando1988 hat geschrieben: 26. April 2022 22:39Allerdings wirkt das ganze Spielbrett sehr überladen und unaufgeräumt was irgendwie eher für die späten 90er spricht. Vielleicht sogar noch jünger. In den 90ern waren zwar schon ne Menge solcher Fake Sachen auf dem Markt, aber trotz aller Asterix-bezogenen Mängel, sieht das schon verhältnismäßig professionell aus, im Vergleich zu dem China Müll, den man so in den 90ern kannte.
Ich nehme stark an, dass es aus der zweiten Hälfte der 1970er Jahre oder den 1980er Jahren stammt, zeitnah nach dem Kinoerfolg von "Asterix erobert Rom" im Jahr 1976. Die Machart lässt sich soweit beurteilbar sehr gut mit den o.g. Hanuta-Sammelbilderspielen von 1978 und 1981 vergleichen, finde ich.

Dass das Spielbrett sehr vollgestopft ist und "unaufgeräumt" wirkt, hat ja teilweise auch seinen Grund darin, dass hier die 12 Prüfungen aus dem Film "Asterix erobert Rom" dargestellt werden. Jede Prüfung hat einen kleinen Abschnitt, wie eine "Blase", die von den nebenliegenden Szenen abgegrenzt ist. Das wirkt natürlich wie eine Collage, da es zwischen den einzelnen Bereichen keine fließenden Übergänge gibt.
Brando1988 hat geschrieben: 26. April 2022 22:39Auf jeden Fall löst dieses seltsame Brettspiel in mir irgend eine Faszination aus.
Es gibt ein paar solcher Dinge, die mich sehr faszinieren; Sammlerstücke, von deren Existenz ich weiß, aber noch nie etwas in natura gesehn habe. Natürlich kann ich nicht jede Sammelbilderserie komplett haben - leider -, aber wenigstens ein Stück daraus zu haben, macht sie schon realer und greifbarer. Dieses Sammelbilderspiel ist so ein Stück, dass leider völlig im Dunkeln bleibt - und damit besonders begehrenswert ist.

Ein anders Beispiel sind diese runden Sammelbilder von 1983, von denen ich aucn nie je etwas gesehen habe:
https://www.comedix.de/pinboard/viewtop ... =11&t=7234

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)