Filmprogramme > Filmtour-Programm von Bavaria Film (1999)

Der Bereich von Sammler für Sammler - Diskussionen, Objekte und Meinungsaustausch beispielsweise zu nicht mehr erhältlichen Asterix-Produkten oder nicht im Handel erhältlichen Artikeln.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Filmprogramme > Filmtour-Programm von Bavaria Film (1999

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Andreas,
Findefix hat geschrieben:daß diese Porträtfotos....... selbstverständlich ohne Signatur veräußert wurden
Ja was wilst Du denn nun ; die mit oder ohne aufnehmen :?: :roll:
Ich sags mal so, bis jetzt ist es m.E. noch nicht klar bewiesen das diese "Porträtfotos" an den Kinokassen des jeweiligen dort gezeigten Asterix-Filmes wegen erhältlich gewesen sind. Dein Sammler o. Verkäufer sollte dann doch wissen in welcher Stadt und in welchem Kino er diese Fotos erstanden hat, auch wenn es noch so lange her ist . Denn wer solche bestimmte Artikel sammelt weiss auch genau wo er sie her hat , ich jedenfalls ;-)
Außerdem habe ich ja etwas von einer Bavaria-Filmtour gefunden, wo klar die Aussage steht fast alle Werbemaßnahmen umsonst sind :
:arrow: http://www.bavaria-film.de/index.php?id ... &news=5746

Demzufolge kann ich Marco da im Moment nur recht geben .

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7735
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Filmprogramme > Filmtour-Programm von Bavaria Film (1999

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Peter,
methusalix hat geschrieben:Ja was wilst Du denn nun ; die mit oder ohne aufnehmen :?: :roll:
es geht einzig um eine Aufnahme der unsignierten Autogrammkarten. Denn nur so sind sie ja von Bavaria abgegeben worden. Etwas anderes habe ich von Andreas nicht gelesen (bzw. ihn so nicht verstanden).
methusalix hat geschrieben:Dein Sammler o. Verkäufer sollte dann doch wissen in welcher Stadt und in welchem Kino er diese Fotos erstanden hat, auch wenn es noch so lange her ist .
Andreas bezieht sich ja gerade nicht auf einen Sammler oder Verkäufer, sondern auf einen ehemaligen (verantwortlichen) Mitarbeiter der Bavaria-Filmstudios, mit dem er in Kontakt steht. Dieser hat ihm die Erhältlichkeit dort bestätigt (wohl aber nicht explizit, daß diese entgeltlich abgegeben wurden), wenn ich das richtig verstanden habe.
methusalix hat geschrieben:Demzufolge kann ich Marco da im Moment nur recht geben .
Wenn es wirklich so ist, daß auch derartige Filmfotos üblicherweise von Filmstudios unabhängig von der entgeltlichen Teilnahme an einer Veranstaltung kostenlos abgegeben werden, wie Marco und Du sagen, dann ist es richtig, daß die käufliche Erwerblichkeit noch nicht belegt ist. Der Art nach sehen sie mir nicht nach Werbeartikeln aus, aber ich kenne mich zugegebenermaßen zu wenig aus, um ausschließen zu können, daß Filmstudios insoweit eine besondere Kundenfreundlichkeit an den Tag legen.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Findefix

Re: Filmprogramme > Filmtour-Programm von Bavaria Film (1999

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo Peter!
Ja was wilst Du denn nun ; die mit oder ohne aufnehmen :?: :roll:
Die "ohne" natürlich, - darum habe ich mich ja auch darum bekümmert, auch Cäsar noch ohne Signatur zeigen zu können. ;-)
Dein Sammler o. Verkäufer sollte dann doch wissen in welcher Stadt und in welchem Kino er diese Fotos erstanden hat, auch wenn es noch so lange her ist .
Weder ist es ein Sammler noch ein Verkäufer, - sondern ein ehemaliger Filmtour-Mitarbeiter (im Ruhestand), und seine Aussage ist dahingehend klar zu verstehen, daß es sich dabei um ein Angebot der "Bavaria Filmstadt Geiselgasteig" in München-Grünwald handelt und von nirgendwo anders :!:

LG, Andreas
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Filmprogramme > Filmtour-Programm von Bavaria Film (1999

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Ihr
Findefix hat geschrieben: und seine Aussage ist dahingehend klar zu verstehen, daß es sich dabei um ein Angebot der "Bavaria Filmstadt Geiselgasteig" in München-Grünwald handelt
,
Nun, heute bei der "Bavaria Filmstadt Geiselgasteig" in München-Grünwald angerufen die haben mir gesagt das sie gar nicht die Rechte an den Asterix-Filmen hatten und folgerichtig auch keine Filmfotos von Asterix verkaufen durften. Die Filmrechte lagen 1999 bei der Constantin Film AG. Selbst bei Filmrechten die "Bavaria" zu vertreten haben, werden keine Filmfotos verkauft , schon gar nicht bei einer Filmtour , es liegt lediglich Pressematerial aus. Dies ist auch 1999 schon so gehandhabt worden :!:
Also habe ich die Constantin Film AG angerufen , mit dem gleichen Ergebnis ; Constantin verkauft keine Film oder Porträfotos von den Protagonisten. Man kann sie lediglich als Pressematerial erhalten , wobei die Bavaria es heute per Online macht, indem sie JPeg Dateien verschickt :!:
Summa summarum würde ich sagen das Andreas Kontakt nur hatt seine Ware an den Mann bringen wollte :roll:

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7735
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Filmprogramme > Filmtour-Programm von Bavaria Film (1999

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Peter,
methusalix hat geschrieben:Nun, heute bei der "Bavaria Filmstadt Geiselgasteig" in München-Grünwald angerufen die haben mir gesagt das sie gar nicht die Rechte an den Asterix-Filmen hatten und folgerichtig auch keine Filmfotos von Asterix verkaufen durften.
ist natürlich immer die Frage, wie valide die Aussagen heutiger Mitarbeiter zu Vorgängen von vor über 10 Jahren sind. Können die wirklich ausschließen, daß es da eine (vielleicht zeitlich begrenzte) Vereinbarung mit Constantin-Film gegeben hat?
methusalix hat geschrieben:Summa summarum würde ich sagen das Andreas Kontakt nur hatt seine Ware an den Mann bringen wollte :roll:
Das ist natürlich nun keine sinnvolle Schlußfolgerung, denn Andreas' Kontakt ist ja, soweit ich das verstehe, gar nicht als Verkäufer aufgetreten. Er hat ihm nur digitale Bilder geschickt, aber keine Fotos verkauft.

Nach alledem kann ich aber Marco mit seiner Aussage:
Comedix hat geschrieben:unabhängig davon beabsichtige wegen der sehr diffusen Lage der Autogrammkarten diese NICHT in die Bibliothek aufzunehmen.
zunehmend besser verstehen. :roll:

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Filmprogramme > Filmtour-Programm von Bavaria Film (1999

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Erik,
Erik hat geschrieben:Er hat ihm nur digitale Bilder geschickt, aber keine Fotos verkauft.
Ja, nun ist einiges klar ; Bavaria hat sich dahin geäußert das , wenn Filmfotos als Presseartikel ausgegeben werden, erhielt man Sie als Dias , heute werden sie per Mail als digitale JPEG-Dateien versandt. Das ist übringens ja bei meiner Pressemapppe auch so gewesen, das da ein Pressedia dabeilag ;-)
Erik hat geschrieben: Können die wirklich ausschließen, daß es da eine (vielleicht zeitlich begrenzte) Vereinbarung mit Constantin-Film gegeben hat?
Ganz klar und Constantin-Film hat ja diese Aussage mir ja bestätigt ;-)
Wenn Filme mit Rechten der Constantin-Film bei einer Bavaria-Filmtour vorgestellt werden sind immer Mitarbeiter der Constantin-Film GmbH dabei die das Pressematerial ausgeben :!: So die Auskunft der Pressesprecherin der Bavaria :!:
Erik hat geschrieben:ist natürlich immer die Frage, wie valide die Aussagen heutiger Mitarbeiter zu Vorgängen von vor über 10 Jahren sind.
Nun, aber nicht, wenn dies schon immer so gehandhabt wird . ;-)

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Findefix

Re: Filmprogramme > Filmtour-Programm von Bavaria Film (1999

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Peter,

was willst Du damit sagen, - etwa meinen Kontakt diskreditieren? Das hat er sich nicht verdient, er hat noch an weit größeren Projekten mitgewirkt als an dieser Filmtour..

Auch will er nichts "an den Mann bringen", nicht einmal ich bekomme etwas, - einzig dem Aufbewahrungs-Interesse seines Sohnes an Dingen verknüpft mit den diversen Tätigkeiten seines Vaters ist es zu danken, daß diese Motive gezeigt werden konnten, ihm kann er sie auch nicht einfach entreißen!

Und es handelt sich hierbei um handfeste Fotos, - zudem: Gottfried John und Marianne Sägebrecht werden ihr Autogramm ja kaum digital darauf abgeben haben können; und es handelt sich auch definitv um keine Pressefotos!

Es ist für ihn weder vorstellbar, daß sie ohne eine Absprache mit Constantin Film angefertigt wurden, noch, daß derartige Aufnahmen verschenkt worden, sprich zum Plündern aufgelegt worden wären, das entspricht nicht der gehabten Praxis. - Solcherart Motive aus dem Asterix-Film sind außerdem auf dem eingangs gezeigten Filmtour-Programm auch abgebildet, das ja auch völlig rechtmäßig erscheinen durfte.

Ich muß aber nun ein schlechtes Gewissen haben, ihn überhaupt damit belangt und um Hilfe gebeten zu haben ..,

es grüßt
Andreas
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Filmprogramme > Filmtour-Programm von Bavaria Film (1999

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Andreas,
diskreditieren :?: Nein , aber es ist nun mal so das die Filmstudios keine Filmfotos oder Film-Porträtfotos oder was weiss ich noch alles an Fotos, nicht gegen Bezahlung an privat abgeben . Mir wurde von der Constantin Film angeboten mich per Mail mit meinem Anliegen (Asterixfilmfoto von Marianne Sägebrecht) bei der Pressestelle zu melden um dann zu sehen was man machen könnte ; Allerdings nur gegen Übernahme der Portokosten :!:
Hier geht es Dir doch einzig und allein um die Aufnahme deiner von Dir gezeigten Bilder in die Bibliothek ; Diese sind aber laut beider Filmstudios nicht privat käuflich . Also sind sie so wie Presseartikel zu behandeln , keine Aufnahme :!:
Aber Du kannst ja gerne mal die Pressestellen anrufen wenn Du mir nicht glaubst ;-)


Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7735
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Filmprogramme > Filmtour-Programm von Bavaria Film (1999

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
Comedix hat geschrieben:Weil es ein guter Kundenservice ist? Bei den Babelsberg-Filmstudios in Berlin und den MMC Studios in Köln ist das genauso. Warum sollte es bei Bavaria anders sein?
Findefix hat geschrieben:einzig dem Aufbewahrungs-Interesse seines Sohnes an Dingen verknüpft mit den diversen Tätigkeiten seines Vaters ist es zu danken, daß diese Motive gezeigt werden konnten, ihm kann er sie auch nicht einfach entreißen!
[...]
Es ist für ihn weder vorstellbar, daß sie ohne eine Absprache mit Constantin Film angefertigt wurden, noch, daß derartige Aufnahmen verschenkt worden, sprich zum Plündern aufgelegt worden wären, das entspricht nicht der gehabten Praxis.
methusalix hat geschrieben:Nein , aber es ist nun mal so das die Filmstudios keine Filmfotos oder Film-Porträtfotos oder was weiss ich noch alles an Fotos, nicht gegen Bezahlung an privat abgeben .
vielleicht müssen wir an dieser Stelle einfach akzeptieren, daß es konträre Aussagen gibt. Keine der Quellen ist unanzweifelbar, aber auch keine von vornherein nicht vertrauenswürdig. Das gilt sowohl für Filmverleih und Filmstudios, wenn sie auf eine generell geübte Praxis verweisen, als auch für Andreas' ehemals verantwortlichen Mitarbeiter, der sich in den damaligen Interna auskennen dürfte, aber auch etwas falsch erinnern könnte.

Ähnlich ist es mit der Frage der käuflichen Erwerblichkeit: Andreas' Kontakt hält es für nicht "vorstellbar", daß diese Fotos umsonst abgegeben wurden, Marco weiß aber zu berichten, daß solches in anderen Filmstudios - mit Bildern zu anderen Filmen dann natürlich - üblich ist. Ausschließen kann man wohl auch hier nichts.

Es gibt einfach Fälle, die sich nach über 10 Jahren nicht mehr klären lassen. Und wenn es mehrere sich widersprechende Quellen gibt, dann mag jede davon noch so glaubwürdig wirken, eine letztendliche Wahrheit ist dann eben nicht ermittelbar. - Ich meine, das sollten wir einfach so hinnehmen und die Sache auf sich beruhen lassen, bevor das hier persönlich wird. ;-)

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6422
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Filmprogramme > Filmtour-Programm von Bavaria Film (1999

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Da weder beim Faltblatt noch bei den Autogrammkarten sowohl Sicherheit darüber besteht, ob sie verkauft wurden, noch die Indizien einen Verkauf wahrscheinlich machen, werde ich beide Artikel nicht in die Bibliothek aufnehmen. Zumindest werde ich den Beitrag in den Sammlerbereich verschieben.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de