Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Bereich zum 35. Asterix-Band, der im Oktober 2013 erschienen ist.

Moderator: Comedix

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5231
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo,
bin heute auf eine Seite (wartmag.com) im Netz gestolpert , und die Zeichnungen die man da zu sehen bekommt lassen die Vermutung zu das unsere Helden das Reiseabenteuer wohl auch in der landesüblichen Kleidung bestehen sollen :roll: Oder liege ich etwa da falsch ;-) Was meint Ihr dazu :?:

http://www.wartmag.com/asterix-et-obeli ... vres-hebdo




Gruß Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7426
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Peter,
methusalix hat geschrieben:Was meint Ihr dazu :?:
naja, das kann auch erstmal nur eine Werbe- bzw. Ankündigungszeichnung sein. Vor "Maestria" gab es ja auch so einiges, was die Leute eine anstehende Hochzeit von Asterix vermuten ließ, aber letztlich keine direkte Entsprechung im Comic fand. Daß die Gallier für das ganze Abenteuer ihr Outfit ändern, könnte zwar sein, würde ich dem aber nicht unbedingt entnehmen. In "Odyssee" haben sie ja z.B. auch (nur) eine Weile lang die Beduinentracht an. - Aber da würde man in der Tat gerne dieses Heft Livres hebdo no. 954 vom 17.5.2013 haben. Schade, daß sowas in Deutschland immer so asig schwer bis gar nicht zu bekommen ist. :-(

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2280
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Hallo

Da Asterix noch seinen Helm und Obelix neben dem Helm seinen Gürtel trägt, würde ich eher an eine kurzfristige Verkleidung glauben. Außerdem würde Asterix kaum so lachen, wenn es sich um eine dauerhafte Referenz an die Gastgeber des neuen Abenteuers handeln würde ...
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5231
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Erik, Iwan,
Erik hat geschrieben:Vor "Maestria" gab es ja auch so einiges.....In "Odyssee" haben sie ja z.B. auch (nur) eine Weile lang die Beduinentracht an
Nun ja, aber seit der frühen Veröffentlichung des Titels müssen wir uns wohl von den üblichen Gewohnheiten der Protagonisten verabschieden und mit allem rechnen ;-)
Iwan hat geschrieben:Außerdem würde Asterix kaum so lachen, wenn es sich um eine dauerhafte Referenz an die Gastgeber des neuen Abenteuers handeln würde ...
Könnte ja eine Scene sein die am Anfang der Reise steht und beide noch die Sache als gewöhnungsbedürftig erscheint ; Was bei Obelix etwas unbehagen hervorruft und Asterix es darüber Belustigung hervorruft :lol:


Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Mauerblümchen

Re: Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Beitrag: #Beitrag Mauerblümchen »

Hallo,

Ich mag die Idee sehr und hoffe, dass A&O den Kilt anziehen, weil der Kilt zu populär ist, um von Protagonisten ignoriert zu werden.
Unten steht, dass es sich um das erste Bild von Conrad handelt (obwohl er schon Obelix für die Ankündigungszeichnung des Albums gezeichnet hat) und, da wir uns in Mai befinden, gibt es eine Möglichkeit, dass wir noch mehr solche Bilder bis Oktober zu sehen bekommen. Aber nicht nur die Ankündigungszeichnungen, sondern auch die Zeichnungen aus dem neuen Band: für Hachette gibt es keinen Sinn, für den neuen Zeichner nur mit Ankündigungen zu werben, wenn das Publikum die Figuren in ihrer Umgebung sehen will bzw. die Bestätigung, dass Uderzo die richtige Person für diesen Job gewählt hat.
À propos Zeichnungen, was haltet ihr vom Conrads Stil?

Grüß,
Dora
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5231
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Dora,
Mauerblümchen hat geschrieben:À propos Zeichnungen, was haltet ihr vom Conrads Stil?
Da kann man m.E. eigentlich noch nicht viel dazu sagen ; Wenn man mal eine komplette Seite von dem neuen Band zu sehen bekommt , kann man wohl eher erkennen ob er seinen eigenen Stil beibehalten hat oder ob er ihn Uderzos Stil angepasst hat. Auffällig scheint mir das er zu Uderzos weichen Zeichnungen von Obelix, seinerseits Obelixs Proportion , ich sag mal, etwas kantiger zeichnet ;-)


Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
Digger
AsterIX Village Elder
Beiträge: 347
Registriert: 21. Dezember 2009 22:13
Wohnort: Aurich

Re: Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Beitrag: #Beitrag Digger »

Mauerblümchen hat geschrieben:À propos Zeichnungen, was haltet ihr vom Conrads Stil?
Denke mal das der Stil der Zeichnungen für das nächste Album grundlegend so bleibt wie bisher. Einfach um den Umbruch nicht so plötzlich zu vollziehen.
Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 1015
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen

Re: Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Beitrag: #Beitrag Michael_S. »

Hallo zusammen,

ich würde dieses Bild erst einmal für eine reine Ankündigungszeichnung halten, die nichts mit den Szenen im Band zu tun haben muss.

Sie gefällt mir jedenfalls und im Stil erkenne ich erst einmal keine Abweichung von Uderzo.

MfG
Michael
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7426
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
Michael_S. hat geschrieben:ich würde dieses Bild erst einmal für eine reine Ankündigungszeichnung halten, die nichts mit den Szenen im Band zu tun haben muss.

Sie gefällt mir jedenfalls und im Stil erkenne ich erst einmal keine Abweichung von Uderzo.
ich würde sie auch für eine reine Ankündigungszeichnung halten. Stilistisch bin ich mir nicht ganz sicher, kann Peter's Eindruck der "kantigeren" Linien aber nachvollziehen (v.a. wenn man sich die Ellenbogen- und Kniegelenke ansieht). Was mir zudem aufgefallen ist: Die Zeichnung wirkt ungewöhnlich statisch. Das kommt m.E. dadurch zustande, daß keinerlei "Bewegungslinien" vorhanden sind. Mag sein, daß das nur hier so ist und im fertigen Comic sich ganz andere Zeichnungen finden. Aber Uderzo hat seine Figuren zumeist in leichter Bewegung dargestellt, und wenn es nur leichte "Schwingungen" der Hände waren, die angedeutet wurden.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
Caius_P
AsterIX Village Guard
Beiträge: 87
Registriert: 22. Juli 2008 12:49
Wohnort: Brema

Re: Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Beitrag: #Beitrag Caius_P »

Erik hat geschrieben: [...] Aber da würde man in der Tat gerne dieses Heft Livres hebdo no. 954 vom 17.5.2013 haben. Schade, daß sowas in Deutschland immer so asig schwer bis gar nicht zu bekommen ist. :-(

Gruß
Erik
Aber Erik, wer wird denn gleich so pessimistisch sein? Bittet, und es wird euch gegeben. Ich weiß, ein echter Sammler hätte gerne das Originalexemplar, aber dies ist eine Fachzeitschrift für Buchhändler und nicht im freien Verkauf. Meine Buchhändlerin war aber so freundlich, mir den Artikel zu kopieren (mit einem schmalen fehlenden Rand):

Bild

Bild

Und weil ich weiß, dass nicht jeder hier im Forum Französisch versteht, hab ich das Meiste übersetzt (Da ich von Natur aus faul bin, habe ich einige allgemeine Hintergrundinformationen, die alle, die hier ins Forum kommen, gewiss schon kennen, dabei überschlagen). Für den etwas marktschreierischen Inhalt kann ich nichts, es soll halt die Buchhändler zum Vorbestellen anregen. Aber ich habe eine ganze Reihe von Details erfahren, die ich so noch nicht wusste. Ich hoffe, Euch geht es ebenso.

Wiedergeburt
Asterix, 3. Staffel

Nach einem ersten Leben unter dem Hirtenstab von Goscinny und Uderzo und einem zweiten allein mit Uderzo setzt Asterix nun seinen Weg ohne seine Eltern fort. Hachette bereitet für den 24 Oktober, acht Jahre nach dem vorangegangenen Album, den Start von Asterix bei den Picten in 23 Ländern vor. „Mindestens“ 1,5 Millionen Exemplare sind für Frankreich angekündigt.

[...] [Der Verlag] Albert-René ist in zwei Etappen unter die Kontrolle von Hachette Livre gekommen, da sich Albert Uderzo entschlossen hatte, diesem die Kontrolle über das Schicksal der Serie anzuvertrauen. Die Verlagsgruppe hält seitdem alle Rechte an den Veröffentlichungen von Asterix, sowie davon abgeleiterter Produkte. [...] Und das Sahnehäubchen ist, dass Albert Uderzo seine Meinung änderte und Hachette Livre gestattet hat, die Serie mit neuen Autoren fortzusetzen. [...] Die Gruppe hat alles dafür getan, um diese besondere Verantwortung unter den bestmöglichen Bedingungen zu übernehmen. „Unser gemeinsamer Wunsch ist es, dass die neuen Alben den kunsthandwerklichen Charakter bewahren, der den Erfolg von Asterix ausmacht; dass es Werke von Autoren sind, mit deren Namen versehen. Es kommt nicht in Frage, in ein Zeichenstudio-Konzept, in ein Industrieprodukt abzugleiten“ versichert Isabelle Magnac, Mitglied des internationalen Exekutivkommitees von Hachette Livre und Direktorin der Sparten Enzyklopädien & Kollektionen und Hachette Illustriert. Als Geschäftsführerin von Albert-René bestimmt sie unmittelbar die Strategie von Asterix. „Wir wollen, dass die neuen Alben selten sind, auf dem Niveau dessen, was bisher veröffentlicht wurde“ präzisiert sie, Die Erscheinungstermine sollen im Abstand „zwischen zwei und vier Jahren“ liegen, entsprechend dem Arbeitsrhythmus der Autoren, und „es wird keine Spin-off Produkte geben“ versichert sie.

[...] Asterix, nach wie vor bei Albert-René, erlebt jetzt also seine dritte Staffel mit einem neuen Autorenduo. Ein kurioser Zufall: Beide sind, ebenso wie Asterix, im Jahr 1959 geboren. Der Texter wurde im Jahr 2011 gefunden. Jean-Yves Ferri, der außerdem auch Zeichner ist, hat mit Kinderzeitschriften begonnen, bevor er durch die Serie Les fables autonomes und vor allem durch seinen Landpolizisten Aimé Lacapelle im Magazin Fluide glacial bekannt wurde. Bei Dargaud erschien das von ihm geschriebene und von Manut Larcenet gezeichnete Le retour à la terre, sowie das von ihm allein produzierte berühmte De Gaulle à la plage, dem er Ende des Jahres den Nachfolger De Gaulle à Londres hinzufügen wird. Schwieriger gestaltete sich die Auswahl des Zeichners des neuen Asterix-Bandes. Thierry Mébarki, einer der Eckpfeiler des Zeichenstudios von Uderzo, und anfänglich als neuer Zeichner vorgestellt, musste aufgeben. „Er hat mehrere Versuche unternommen, aber der Strich von Albert Uderzo ist ein ganz besonderer“ stellt Isabelle Magnac fest. „Es ist eine Sache, Asterix für Merchandising-Produkte zu reproduzieren und eine andere, einen ganzen Comic mit seinem erzählerischen Charakter zu gestalten.“ (Er wird die Kolorierung übernehmen.) Im letzten Moment, im August 2012, wurde schließlich Didier Conrad ausgewählt. Er ist langjähriger Mitarbeiter des Journal de Spirou und Zeichner zahlreicher Alben, darunter, bei Dargaud erschienen, der Serien Les innomables mit Yann, sowie Tigresse blanche und RAJ mit Wilbur. Als Mitarbeiter von Dreamworks hat er auch im Bereich der Animation reiche Erfahrung sammeln können. „Er hat die Herausforderung in sehr kurzer Frist bewältigt“ bestätigt Isabelle Magnac. Wobei noch die Schwierigkeit der Zusammenarbeit auf Distanz hinzukam, denn der Zeichner lebt und arbeitet seit mehreren Jahren in Los Angeles.

[...] Hachette hat von seinen Autoren eine Rückbesinnung auf die Grundlagen gefordert, „eine echte Geschichte mit etwas Neuem, was keine Selbstverständlichkeit ist, denn Asterix und Obelix sind ja schon viel gereist – und das Ganze unter Berücksichtigung des besonderen Humors der Serie, den man sich nicht leicht aneignen kann, da er sehr festgelegt ist“ erklärt Isabelle Magnac. Jetzt, wo das Album „quasi fertig“ ist, schätzt die Geschäftsführerin von Albert-René, dass Jean-Yves Ferri und Didier Conrad „trotz der großen Schwierigkeit ihren Vertrag voll und ganz erfüllt“ haben. Er werde „sehr lustig, sehr sympathisch, sehr werktreu“ sein, freut sie sich.

[...] Albert-René wird von jetzt bis zum Sommer einige Bilder des kommenden Albums durchsickern lassen, um „den Lesern schon weit im Vorfeld die Sicherheit zu geben, dass es ein echter Asterix wird“, bedeutet Isabelle Magnac. Aber „es wird keine Vorveröffentlichung geben, um den Überraschungsmoment zu wahren“. Der Verkaufstart wird auf beispiellose Weise im weltweiten Maßstab erfolgen. Asterix wird am Donnerstag, dem 24 Oktober gleichzeitig in 23 Sprachen (Afrikaans, Asturisch, Baskisch, Brasilianisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Gälisch, Galicisch, Italienisch, Katalanisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugisisch, Schottisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch, Ungarisch und Walisisch) erscheinen, zu denen im Dezember noch Chinesisch und Türkisch hinzukommen werden. In Frankreich hat die Marktbearbeitung Anfang April begonnen. Das Album mit 48 Seiten (44 Comic-Seiten) zum Endverkaufspreis von 9,90 € wird von einem besonderen Auslieferdienst profitieren, der unabhängig ist vom wöchendlichen Hachette Auslieferdienst, um mit Hilfe von mehreren zig Lastwagen einen gleichzeitigen Verkaufsstart im ganzen Land sicherzustellen. Zuvor wird eine intensive Werbekampagne anlaufen, verbunden mit dem Netzauftritt http://www.asterix35.com, der zur internationalen Jugendbuchmesse in Bologne Ende März freigeschaltet wurde. Eine Kampagne speziell für Comicfans wird ab Juni über das Internet gestartet, vor einer „großen PR-Kampagne mit Plakaten und viel Werbung an den Verkaufsstellen“. Eine Master Class wird es der Presse ermöglichen, drei Wochen vor dem Erscheinungstermin mit den Autoren zusammenzutreffen, gekennzeichnet durch eine Soiree „für geladene Gäste“. Der deutsche Herausgeber Egmond Ehapa bereitet eine Veranstaltung für die große Öffentlichkeit auf der Frankfurter Buchmesse Anfang Oktober vor. Und so muss es auch sein für einen Titel, der sich zwangsläufig dazu aufdrängt, bei der Schlussbilanz als das meistverkaufte Buch 2013 dazustehen.

Beste Grüße
Christoph
Benutzeravatar
Maulaf
AsterIX Druid
Beiträge: 1603
Registriert: 19. Juni 2002 22:44
Wohnort: Metelen

Re: Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Beitrag: #Beitrag Maulaf »

Hallo Christoph,
vielen Dank für die Beschaffung und Übersetzung des Artikels, da sind wirklich einige interessante Neuigkeiten drin,
insbesondere was die Ausgabe in den verschiedenen Sprachen angeht,
viele Grüße
Gregor
Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2280
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Hallo

Danke auch von mir für den Artikel! In der Zwischenzeit wurde ja das Bild von Asterix und Obelix im Kilt auch auf der offiziellen Webseite aufgeschaltet, echt scheint es also zu sein :)

Viele Grüße
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7426
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Christoph,
Caius_P hat geschrieben:Aber Erik, wer wird denn gleich so pessimistisch sein? Bittet, und es wird euch gegeben. Ich weiß, ein echter Sammler hätte gerne das Originalexemplar, aber dies ist eine Fachzeitschrift für Buchhändler und nicht im freien Verkauf. Meine Buchhändlerin war aber so freundlich, mir den Artikel zu kopieren (mit einem schmalen fehlenden Rand):
[...]
Und weil ich weiß, dass nicht jeder hier im Forum Französisch versteht, hab ich das Meiste übersetzt (Da ich von Natur aus faul bin, habe ich einige allgemeine Hintergrundinformationen, die alle, die hier ins Forum kommen, gewiss schon kennen, dabei überschlagen).
von einem so formidablen Service kann man ja kaum träumen! Besten Dank für die Scans und die hervorragende Übersetzung. :-)
Caius_P hat geschrieben:Hachette bereitet für den 24 Oktober, acht Jahre nach dem vorangegangenen Album, den Start von Asterix bei den Picten in 23 Ländern vor. „Mindestens“ 1,5 Millionen Exemplare sind für Frankreich angekündigt.
Interessant, daß man "Asterix & Obelix feiern Geburtstag", obgleich als regulärer Bd. 34 erschienen, hier offenbar nicht als letztes Album zählt.
Caius_P hat geschrieben:Die Erscheinungstermine sollen im Abstand „zwischen zwei und vier Jahren“ liegen, entsprechend dem Arbeitsrhythmus der Autoren, und „es wird keine Spin-off Produkte geben“ versichert sie.
Das ist ein interessanter Ausblick. Der Verteiebsmarketingleiter von Ehapa hatte uns auf dem Fantreffen in Wien ja mal erzählt, daß ein Band alle 2 Jahre verkaufstechnisch wünschenswert wäre. Dem scheint man sich dann ja vielleicht etwas mehr anzunähern. Gegenüber Uderzo's zuletzt gezeigter Frequenz von 4-5 Jahren wird es also sicherlich mehr Bände in den kommenden Jahren geben.

Daß es (vorerst) keine Spin-offs gibt, bedeutet wohl, daß uns die Kindheitsabenteuer von Asterix und Obelix, die Jugendjahre von Miraculix und die Abenteuer eines kleinen, uns wohlbekannten Hundes für die Zielgruppe der vier- bis achtjährigen einstweilen erspart bleiben. Ganz unglücklich bin ich darüber nicht.
Caius_P hat geschrieben:Albert-René wird von jetzt bis zum Sommer einige Bilder des kommenden Albums durchsickern lassen, um „den Lesern schon weit im Vorfeld die Sicherheit zu geben, dass es ein echter Asterix wird“, bedeutet Isabelle Magnac. Aber „es wird keine Vorveröffentlichung geben, um den Überraschungsmoment zu wahren“.
Das klingt also nach einem Vorgehen, wie bei Bd. 33, wo es ja auch einige Zeichnungen vorab zu bewundern gab. Diese freilich waren seinerzeit eher wenig aussagekräftig für das letztlich erschienene Abenteuer. Mal abwarten, ob das hier anders werden wird (wir vielleicht sogar schon einen neuen schottischen Charakter vorab zu sehen bekommen).

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5231
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo,
amazon hat wohl schon einige gesicherten Informationen zum Band, wie zum Preis und anderen Details :arrow:

Verlag: Ehapa Comic Collection (24. Oktober 2013)
Gebundene Ausgabe: 48 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3770436350
ISBN-13: 978-3770436354
Preis : 12 Euro

http://www.amazon.de/Asterix-35-Jean-Yv ... 3770436350

edit) Sie sind durch Ehapa Offiziel :arrow:

http://www.ehapa-comic-collection.de/pr ... ix_35.html


Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
jaap_toorenaar
AsterIX Druid
Beiträge: 823
Registriert: 1. April 2006 11:09
Wohnort: Leiden Niederlande

Re: Asterix & Obelix möglicherweise im Kilt ?

Beitrag: #Beitrag jaap_toorenaar »

Hallo,
war heute mal im Comic Laden in Leiden (auf der Suche nach einem Asterix in Limburgischem Dialekt - war aber vergriffen) und habe den Innehaber dazu überredet, dass er in der Nacht vom 23. zum 24. Oktober seinen Laden nachts um 12 aufmacht - wie das bei den neuen Harry Potters zu tun üblich war... Vielleicht halte ich vorher einen Vortrag. Während die richtigen Fans (wie Hendrik Jan) sich mitten in der Nacht voller Neugier das neue Abenteuer kaufen, verteilt er heiße "Bitterballen" (diese Köstlichkeiten aus dem Bratfett kannich echt nicht ins deutsch übersetzen;)) und womöglich auch ein Bierchen... Also auf: regelt das Gleiche wo Ihr wohnt!!
Jaap