Möglicher verwegener Anachronismus - und Vorfreude

Diskussionen zum 37. Asterix-Band, der am 19. Oktober 2017 erscheint.

Moderatoren: Erik, Maulaf, Carsten

Antworten
Cacofonix

Möglicher verwegener Anachronismus - und Vorfreude

Beitrag: # 55897Beitrag Cacofonix
2. Juli 2017 22:26

Unter folgendem Link gibt es schon eine kleine Vorschau, wahrscheinlich allen hier bereits bekannt.

http://www.spiegel.de/kultur/literatur/ ... 41978.html

Dort wird ein Bild gezeigt mit der Aussage, in Italien lebten nicht nur Römer.

In Italien lebten zu Zeiten Cäsars aber durchaus nur Römer, Italien wurde schlicht unter honorigen Römern aufgeteilt (dem späteren Weißen Adel). Ich würde nun auf einen Anachronismus der heftigeren Art tippen, auf den ich mich diebisch freuen würde: nämlich quasi auf die symbolische zeitliche Verlegung in die Italienische Renaissance. Hier spaltete sich Italien tatsächlich von Rom ab. Weißer Adel vs. Schwarzer Adel, Florenz gegen Rom usw..

Das wäre aber so richtig heftig, ach was, das wäre einfach nur noch irre! Und das hätte Potential zu einer wahren Meisterleistung. Ich würde wahrscheinlich unter dem Tisch liegen vor Lachen, sollte ich irgendwo gar die Karls-Krone entdeckt haben.

Es läßt sich aber auch kaum viel anderes vorstellen. Was wollen Asterix&Obelix anderes in Italien als z.B. einen Lorbeerkranz klauen? Warum sollten die beiden etwa am Straßenrand stehenden Bauern aus der Toscana zuwinken? Und exakt das zeigt ja ein anderes Vorschau-Bild.

Es sollte genial werden. Ich freu' mich wie ein junger Hund!

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 870
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Möglicher verwegener Anachronismus - und Vorfreude

Beitrag: # 55900Beitrag WeissNix
2. Juli 2017 23:28

Cacofonix hat geschrieben:Ich würde wahrscheinlich unter dem Tisch liegen vor Lachen, sollte ich irgendwo gar die Karls-Krone entdeckt haben.
Das von ALDI Süd angebotene Bier heisst Karlskrone - davon kann man auch unter dem Tisch liegen... :cervisia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Karlskrone_(Bier)
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 1953
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Möglicher verwegener Anachronismus - und Vorfreude

Beitrag: # 55916Beitrag Iwan
4. Juli 2017 09:51

Guten Tag, Cacofonix

So anachronistisch ist das anscheinend gar nicht! 30 Jahre vor Caesar gab es in Italien ja den Bundesgenossenkrieg, der Rom durchaus an den Rand des Untergangs brachte, und der zeigte, dass beispielsweise die Etrusker oder andere Stmme in Italien durchaus noch existierten und sehr wohl noch immer ein Bewusstsein für ihre Unabhängigkeit hatten. Als der Krieg beendet war, haben die Römer allerdings tatsächlich das Bürgerrecht auf ganz Italien ausgedehnt und so alle Bewohner Italiens - sofern sie frei waren - gleich gestellt.
Es stimmt allerdings, dass die adeligen Römer schnell großen Grundbesitz in Italien anhäufen konnten und so tatsächlich nahezu das ganze Land unter Kontrolle hatten ...
Insofern muss man da nicht den zeitlichen Wechsel in die Renaissance machen, das geht auch so ganz gut.

Liebe Grüße
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 833
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Möglicher verwegener Anachronismus - und Vorfreude

Beitrag: # 55922Beitrag Terraix
4. Juli 2017 19:16

Spannende Ideen, die hier diskutiert werden!
Cacofonix hat geschrieben:Ich freu' mich wie ein junger Hund!
Das ist schön zu lesen und für mich absolut verständlich! Mir geht es genauso - jeder neue Band weckt eine unglaubliche Vorfreude in mir und ich könnte ins Schwärmen geraten :-)
Freund großzügiger Meerschweinchen

Antworten