Erfolgreiche erste Woche

Diskussionen zum 14. Asterix-Film, der in Frankreich Ende 2018 und in Deutschland etwa Anfang 2019 erscheint.

Moderatoren: Erik, Maulaf, Carsten

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5328
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Erfolgreiche erste Woche

Beitrag: # 59854Beitrag Comedix
21. Dezember 2018 15:22

WeissNix hat geschrieben:
21. Dezember 2018 15:10
Und es sollte schon erlaubt sein, auch in einem Fan-Forum Kritik zu äussern [...]
Auf jeden Fall und das wird sich, so lange ich Admin des Forums bin, auch nicht ändern. (Vor allem, wenn man meiner Meinung ist.)
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Benutzeravatar
upsala
AsterIX Village Child
Beiträge: 49
Registriert: 25. Oktober 2013 19:34

Re: Erfolgreiche erste Woche

Beitrag: # 59858Beitrag upsala
21. Dezember 2018 19:55

Also meine Jungs (7 und 9) haben heute Asterix im Land der Götter angefangen zu schauen und sich in der ersten halben Stunde kringlich gelacht. Die gehen ganz ohne Vorbehalte an das Thema ran. Da sehe aber auch ich erst mal wieder, wieviel Spaß man damit einfach haben kann.

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1069
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Erfolgreiche erste Woche

Beitrag: # 59859Beitrag WeissNix
21. Dezember 2018 20:01

upsala hat geschrieben:
21. Dezember 2018 19:55
Die gehen ganz ohne Vorbehalte an das Thema ran.
Ja, Kind müsste man nochmal sein... ;-)
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

losch
AsterIX Village Child
Beiträge: 32
Registriert: 9. Februar 2017 20:32

Re: Erfolgreiche erste Woche

Beitrag: # 59861Beitrag losch
21. Dezember 2018 20:20

Comedix hat geschrieben:
21. Dezember 2018 08:48
Das war insgesamt eine der besten Erklärungen, warum die Asterix-Filme als solche betrachtet und nicht mit den Comics verglichen werden sollten, die ich jemals gelesen habe. Danke dafür.
Hey, danke Comedix, das nehme ich als Forums-Newbie mal als großes Lob und Ritterschlag an ;-)

Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 886
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Erfolgreiche erste Woche

Beitrag: # 59862Beitrag Michael_S.
21. Dezember 2018 20:35

losch hat geschrieben:
20. Dezember 2018 22:59
Den anderen Regisseuren spricht man bei jeder Abweichung die Berechtigung ab. Ich sehe das nicht ganz so eng. Wenn es eine gute Abweichung/Neuerung ist, finde ich das okay, auch wenn sie nicht von Goscinny stammt.
Zumindest ich spreche keinem Regisseur irgendwas ab, aber ich tue mich in der Tat sehr schwer damit, eine Abweichung bzw. Neuerung gut zu finden, wenn sie mir unnötig erscheint. Ich halte es für möglich, einen Comic als Film umzusetzen, ohne signifikant etwas hinzuerfinden zu müssen und ich finde es gleichzeitig auch völlig in Ordnung, eine komplett neue Geschichte für einen Film zu erfinden. Aber zwei Bände zu mischen oder einen Band als Grundlage zu nehmen und willkürlich zu erweitern, das trifft einfach nicht meinen Geschmack und vor allem nicht mein Verständnis davon, wie man mit dem Werk eines anderen umgeht.

Aber natürlich ist das weitgehend Geschmackssache und vermutlich bin ich deshalb kein Künstler, weil ich zu konservativ bin. ;-) Hat sich eigentlich schonmal irgendwo ein Komponist daran versucht, Beethovens 7te und 9te Sinfonie zu kombinieren und als "Beethovens (16/2)te" neu auf den Markt zu bringen? Wäre ja vom Prinzip her dasselbe... :-D

losch
AsterIX Village Child
Beiträge: 32
Registriert: 9. Februar 2017 20:32

Re: Erfolgreiche erste Woche

Beitrag: # 59863Beitrag losch
21. Dezember 2018 20:37

Comedix hat geschrieben:
21. Dezember 2018 15:22
WeissNix hat geschrieben:
21. Dezember 2018 15:10
Und es sollte schon erlaubt sein, auch in einem Fan-Forum Kritik zu äussern [...]
Auf jeden Fall und das wird sich, so lange ich Admin des Forums bin, auch nicht ändern. (Vor allem, wenn man meiner Meinung ist.)
Absolut. Hier reden ja keine verblendeten Fanboys alles schön.

Aber dazu sollte man das kritisierte Material dann wenigstens auch gesehen haben, finde ich. Einen Film schon vor Erscheinen runterzuschreiben, macht den anderen nur die Vorfreude kaputt. Das finde ich schade.

Zurück zum Thema: Die Zuschauer-Bewertungen für "Geheimnis des Zaubertranks" auf IMDB pendeln sich aktuell bei 7,0 ein. Zum Vergleich:

"Erobert Rom" 7,7
"Kleopatra" 7,2
"Briten" 7,1
"Land der Götter" 6,9
"Sieg über Cäsar" 6,8
"Hinkelstein" 6,4
"Wikinger" 6,0
"Amerika" 5,9

Muss nix heißen, persönliche Geschmäcker sind verschieden, es scheint aber zumindest kein totaler Reinfall zu sein.

losch
AsterIX Village Child
Beiträge: 32
Registriert: 9. Februar 2017 20:32

Re: Erfolgreiche erste Woche

Beitrag: # 59864Beitrag losch
21. Dezember 2018 20:43

Michael_S. hat geschrieben:
21. Dezember 2018 20:35
Aber zwei Bände zu mischen oder einen Band als Grundlage zu nehmen und willkürlich zu erweitern, das trifft einfach nicht meinen Geschmack und vor allem nicht mein Verständnis davon, wie man mit dem Werk eines anderen umgeht.
Sehe ich grundsätzlich genauso. Das Problem bei Asterix ist, das Uderzo das alles abgenickt hat. Und er hat leider kein glückliches Händchen, was Storys betrifft - sieht man ja an seinen eigenen Bänden.

Wenn es eine Art Story-Task-Force für die Asterix-Franchise gäbe wie bei Disney, wäre das sicher anders gelaufen. Uderzo hat da einfach zu viel Durcheinander und zu viele Köche zugelassen, die an der Asterix-Suppe herumgerührt haben. Vor allem die Realfilme hätte er m.E. niemals zulassen dürfen. Aber auch diese "deutsche" Eigenproduktion "Amerika", dazu noch mit Celine Dion und Xavier Naidoo, das hatte für mich nun wieder nix mit "meinem" Asterix zu tun.

Zumindest bei "Sieg über Cäsar" fand ich die zusammengeschmolzene Geschichte am Ende aber stimmig. Wer nicht weiß, dass es zwei Bände sind, merkt das gar nicht.

losch
AsterIX Village Child
Beiträge: 32
Registriert: 9. Februar 2017 20:32

Re: Erfolgreiche erste Woche

Beitrag: # 59865Beitrag losch
21. Dezember 2018 20:51

WeissNix hat geschrieben:
21. Dezember 2018 20:01
upsala hat geschrieben:
21. Dezember 2018 19:55
Die gehen ganz ohne Vorbehalte an das Thema ran.
Ja, Kind müsste man nochmal sein... ;-)
Das stimmt. Ich bin ja von vielen Sachen "Fan", und immer ist es das gleiche: Irgendwann schleift sich bei jedem das ein, was er am liebsten mag. Wenn sich das dann ändert, kommt er damit nicht klar.

Ich war mal im Fanboard von der Band The Mars Volta, das war ganz traurig. Da fanden alle nur die erste EP toll, die Sachen danach (die ich nun wieder mochte), wurden als Mist verteufelt. Das war echt eine Weltuntergangsstimmung da, ich habe mich gefragt, warum man da freiwillig drinbleibt. Hat einfach keinen Spaß gemacht.

Ich bin z.B. auch Simpsons-Fan. Aber nur bis zur 7. Staffel, danach war m.E. die Genialität weg. Von den letzten 10 Staffeln habe ich noch keine einzige Sekunde gesehen, ist nicht mehr meins. Ich würde aber nie auf die Idee kommen, das jetzt im Simpsons-Board ständig zu beklagen. Wer die neuen Sachen mag, bitte.

Wenn es aber plötzlich heißen würde, die sind wieder geil, da geht wieder was, dann würde ich es tatsächlich noch mal versuchen.

losch
AsterIX Village Child
Beiträge: 32
Registriert: 9. Februar 2017 20:32

Re: Erfolgreiche erste Woche

Beitrag: # 59866Beitrag losch
21. Dezember 2018 20:59

Michael_S. hat geschrieben:
19. Dezember 2018 21:06
Und wenn man dann noch hier und da eine ohnehin vorhandene Szene ausbaut, einen Dialog etwas länger macht, ein paar zusätzliche Details einbaut und ähnliches, dann kommt man meines Erachtens schon auf die nötige Länge, ohne dafür ganze Handlungsstränge und Figuren neu erfinden zu müssen. Aber gut, vielleicht bin ich ja auch genau deshalb kein Film-Experte, weil ich mir das alles viel zu einfach vorstelle. ;-)
Ich glaube, das würden wir uns alle so wünschen, auch Uderzo. Aber offensichtlich ist das in der Tat nicht so einfach, sonst hätten sie es schon viel öfter so gemacht. Mit einem Film kann man schließlich viel mehr Geld verdienen als mit einem Comicalbum.

Ich glaube, wenn man ein Album nur "streckt", kommt im Zweifel so eine langatmige Nummer wie "Hinkelstein" heraus (und das waren ja schon zwei Bände). Dann lieber so wie "Land der Götter", finde ich, der ist als Film um Längen besser.
Michael_S. hat geschrieben:
21. Dezember 2018 20:35
Hat sich eigentlich schonmal irgendwo ein Komponist daran versucht, Beethovens 7te und 9te Sinfonie zu kombinieren und als "Beethovens (16/2)te" neu auf den Markt zu bringen? Wäre ja vom Prinzip her dasselbe... :-D
Es gibt auf jeden Fall unendlich viele Mash-ups von Beethoven, z.B. mit den Chemical Brothers: https://www.youtube.com/watch?v=WgDPg_TgXDk

Wie überall: Geschmackssache. Wenn jemand Beethoven mit Beethoven mashen würde, würde ich mir das auf jeden Fall mal anhören.

losch
AsterIX Village Child
Beiträge: 32
Registriert: 9. Februar 2017 20:32

Re: Erfolgreiche erste Woche

Beitrag: # 59867Beitrag losch
21. Dezember 2018 21:15

Noch eine grundsätzliche Bemerkung, dann ist mein Spam vorbei ;-) .

So oder so kommt man nicht daran vorbei, Asterix an die Jetzt-Zeit anzupassen. Ob neues Album oder Film. Das muss so sein, Asterix ist schon über ein halbes Jahrhundert alt, wenn man nix verändert, stirbt er.

Das hätte auch Goscinny so gemacht, wenn er noch leben würde. Jeder geniale Künstler weiß, dass er sich weiterentwickeln und auch mit der Zeit gehen muss, um relevant zu bleiben.

Das haben Ferri/Conrad zumindest mit Papyrus auch gemacht, indem sie unser Kommunikationszeitalter aufgespießt haben, wenn auch nicht so subtil und genial, wie es Goscinny vielleicht hingekriegt hätte. Aber es ist richtig, das zu versuchen. Man sollte hier sogar noch viel mutiger werden, DAS wäre genau im Sinne des verblichenen Erfinders.

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1069
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Erfolgreiche erste Woche

Beitrag: # 59868Beitrag WeissNix
22. Dezember 2018 00:16

Michael_S. hat geschrieben:
21. Dezember 2018 20:35
Aber zwei Bände zu mischen oder einen Band als Grundlage zu nehmen und willkürlich zu erweitern, das trifft einfach nicht meinen Geschmack und vor allem nicht mein Verständnis davon, wie man mit dem Werk eines anderen umgeht.
Yep, seh ich ganz ähnlich.
losch hat geschrieben:
21. Dezember 2018 20:37
Aber dazu sollte man das kritisierte Material dann wenigstens auch gesehen haben, finde ich.
Von den "gemashten" habe ich immerhin zwei ganz gesehen (Operation Hinkelstein und - ich glaube, ist schon lange her und ich nicht mehr der Jüngste - Wikinger), in mehrere andere und einen Realfilm habe ich mal auf SAT1 reingeschaut, als ich das noch ohne "Gebühren" via DVB-T frei empfangen konnte, und die habe ich ohne Ausnahme mit Beginn der ersten Werbepause verlassen, weil mich Werbung einfach tierisch abnervt und ich das erste "Set" jeweils nicht gut genug fand, um danach wieder zurückzukehren.
losch hat geschrieben:
21. Dezember 2018 21:15
So oder so kommt man nicht daran vorbei, Asterix an die Jetzt-Zeit anzupassen. Ob neues Album oder Film. Das muss so sein, Asterix ist schon über ein halbes Jahrhundert alt, wenn man nix verändert, stirbt er.
Ich bleib den Alben ja auch weiter treu, trotz "Obelix auf Kreuzfahrt" und "Gallien in Gefahr" :-D
Aber ich schau inzwischen auch gern, was jüngere Autoren so abliefern - und da Du ja auch ein Asterix-Fan der "ersten Stunden" [auf deutsch] bist und somit fortgeschrittenen Alters sein dürftest, schau doch mal in die Serie "Die alten Knacker" von Lupano und Cauuet rein. Könnte Dir gefallen; gerade ist Band 5 erschienen, der hier schon liegt und der Lektüre harrt. Kann man auch mitten drin einsteigen, auch wenns chronologisch besser für das Verständnis der übergreifenden Rahmenhandlung wäre.
https://de.wikipedia.org/wiki/Die_alten_Knacker
Leseprobe unter
https://www.splitter-verlag.de/die-alte ... eiben.html
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

losch
AsterIX Village Child
Beiträge: 32
Registriert: 9. Februar 2017 20:32

Re: Erfolgreiche erste Woche

Beitrag: # 59870Beitrag losch
22. Dezember 2018 07:53

WeissNix hat geschrieben:
22. Dezember 2018 00:16
Aber ich schau inzwischen auch gern, was jüngere Autoren so abliefern - und da Du ja auch ein Asterix-Fan der "ersten Stunden" [auf deutsch] bist und somit fortgeschrittenen Alters sein dürftest, schau doch mal in die Serie "Die alten Knacker" von Lupano und Cauuet rein.
Danke für den Tipp, schau ich mir gern mal an. Fan der "ersten Stunden" stimmt aber nicht ganz, ich bin Anfang der 80er als Kind zu Asterix gekommen. Für die Premiere von "Asterix bei den Briten" bin ich später mit Freunden kilometerweit übers Land zum Kino geradelt - vielleicht daher meine Begeisterung für die Filme...

losch
AsterIX Village Child
Beiträge: 32
Registriert: 9. Februar 2017 20:32

Re: Erfolgreiche erste Woche

Beitrag: # 59871Beitrag losch
22. Dezember 2018 08:06

Kleines Update zu den Bewertungen:

Auf "AlloCiné" wird der neue Film bisher besser bewertet als "Land der Götter".

Die durchschnittliche Pressewertung ist demnach mit 3,7 von 5 Punkten bei beiden gleich (allerdings ist das immer schwierig darzustellen, da die meisten Kritiken ja kein oder ein anderes Punktsystem verwenden). Die renommierten und großen Medien "Le Figaro", "Le Parisien", "Liberation", "Sud Ouest" werden dabei durch die Bank mit 4 von 5 Punkten aufgeführt.

Bei den Zuschauerbewertungen liegt "Geheimnis des Zaubertranks" derzeit bei 4,1 - "Land der Götter" kommt auf 3,9.

Insgesamt haben da schon knapp 1700 Zuschauer ihre Wertung abgegeben - da kann dann hoffentlich schon von einem validen Trend sprechen. Es sei denn, Uderzo oder die Filmfirma hacken in großem Stil die Rating-Server... ;-)
Zuletzt geändert von losch am 22. Dezember 2018 08:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 1993
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Erfolgreiche erste Woche

Beitrag: # 59872Beitrag Iwan
22. Dezember 2018 08:15

Ok, das ist doch immerhin schon mal ein gutes Zeichen! Die Presseleute mögen zwar grundsätzlich über Erfahrung verfügen, aber man kann sich trotzdem fragen, wer genau aus einer Redaktion abkommandiert wurde, sich einen Film anzuschauen - während die Zuschauer ansonsten ja vermutlich grundsätzlich freiwillig in den Film gehen ….
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

losch
AsterIX Village Child
Beiträge: 32
Registriert: 9. Februar 2017 20:32

Re: Erfolgreiche erste Woche

Beitrag: # 59873Beitrag losch
22. Dezember 2018 08:23

Iwan hat geschrieben:
22. Dezember 2018 08:15
...aber man kann sich trotzdem fragen, wer genau aus einer Redaktion abkommandiert wurde, sich einen Film anzuschauen
Meine Erfahrung: Bei großen Medien sind es Film-Profis, die im Zweifel die Geschichte des Stoffs kennen und die handwerkliche Umsetzung und cineastischen Anspruch professionell einschätzen können. Bei kleinen Regionalblättern und Newsportalen sind es eher PraktikantInnen, Möchtegern-Cannes-Sternchen oder müde ehemalige Lokalreporter...

Wie gesagt: Die renommierten Medien "Le Figaro", "Le Parisien", "Liberation", "Sud Ouest" werden alle mit 4 von 5 Punkten aufgeführt - das ist für einen Comicfilm richtig gut.

Antworten