Methusalix' Geheimnis

Das Asterixtitel-Spiel der Forum-Mitglieder: Erfinde deine eigene Asterix-Geschichte mit einem vorgegebenen Titel.

Moderator: Iwan

Benutzeravatar
Troubadix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 354
Registriert: 11. Mai 2014 17:27

Methusalix' Geheimnis

Beitrag: #Beitrag Troubadix
7. Dezember 2019 07:38

Methusalix' Geheimnis

Methusalix’ neunzigster Geburtstag steht an (der Band spielt also drei Jahre vor Bd. 12). Alle Dorfbewohner freuen sich auf das dafür geplante Festbankett und bereiten beflissen (jedoch nicht sehr kreativ, siehe die Geschenke für Majestix in Bd. 15) ihre Geschenke für den Dorfältesten vor. Nur Methusalix selbst ist im Vorfeld der Feier seltsam unruhig.

Da bringt Rohrpostix einen auf Marmor geschriebenen Brief ins Dorf, in dem ein Herr Multiethnix in knappen Worten seinen Besuch ankündigt. Niemand im Dorf kennt einen Multiethnix, weswegen sich alle an Methusalix wenden in der Annahme, es handle sich um einen Geburtstagsgast. Methusalix aber gibt vor, auch nichts von einem Multiethnix zu wissen. Am nächsten Morgen ist er verschwunden.

Sofort werden Asterix und Obelix gebeten, Methusalix wieder aufzuspüren. Die sehr besorgte Madame Methusalix kommt gleich mit ihnen, was uns die Gelegenheit gibt, sie ein bisschen besser kennenzulernen. Als erstes klappern A. und O. alle umliegenden Römerlager ab. Dort können sie in Erfahrung bringen, dass Methusalix in Richtung Römerstraße VII abmarschiert ist (eine römische Patrouille erinnert sich daran, weil sie in Angst und Schrecken vor ihm Ausreiß genommen hat, als sie ihm im Wald begegnet ist). Also begeben sie sich dorthin. Als sie nachts in einem Gasthaus Halt machen, erkundigen sie sich ebenfalls nach Methusalix. Dabei erfahren sie zwar nichts über seinen Verbeib, begegnen aber drei rüstigen Veteranen, die als alte Bekannte von Methusalix auf dem Weg zu seinem Geburtstag sind. Als sie vom rätselhaftem Verschwinden ihres Freundes erfahren, wollen sie gleich mitkommen, ihn zu suchen.

So entwickelt sich das Abenteuer zu einem charmanten Roadmovie. Das Ganze läuft darauf hinaus, dass Multiethnix Methusalix’ gallo-römischer Bruder ist, den der für seinen Patriotismus bekannte Methusalix aus Scham vor den anderen Dorfbewohnern geheimgehalten hat. Deswegen ist er auch aufgebrochen, Multiethnix aufzuhalten.

Der Band endet natürlich mit einem versöhnlichen Bankett und einem Plädoyer für Toleranz gegenüber unterschiedlichen Lebensstilen in der eigenen Familie ...

Nächster Titel: Asterix und die Flut
Gar nichts erklärt man mir! Ich bin nur da, weil ich so dekorativ bin!