Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Diskussionen und Informationen zum 39. Abenteuer, das am 21. Oktober 2021 erschien.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 354
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

Ein paar Sachen, bei denen ich mir nicht immer ganz sicher bin:

6/2 - der heutzutage angesichts der vielen Fakenews immer wichtiger werdende Faktencheck
8/5 - die Jurte ist aus Filz und da "kommt man gern zusammen" - eine Anspielung auf politischen "Filz"?
24/3 - die Diskussion um die "Flache Erde" und der "Hohlkopf" - eine Anspielung auf die ebenso abwegige "Theorie" der "Hohlen Erde" (in Konkurrenz zur "Flachen Erde")?

Im anderen Thread schon angesprochen hatte ich die Idee, dass der Zug der Römer eine Anspielung auf Napoleons Russlandfeldzug ist, und auch, dass Obelix' Verhalten bzgl. Idefix ein bisschen was von Helikoptereltern hat (auch: Wölfe sind schlechter Umgang).

Die Pandemie sehe ich noch etwas öfter angesprochen, und zwar insgesamt überall hier (wurde meist, aber nicht alles schon von anderen gesagt):
8/3 - alternative Magie > alternative Medizin
15/9 - Abwehrkräfte
16/1 - Immunität
17/2 - Maßnahmen lockern (klar, Lockdown, zu "ihrem eigenen Schutz")
18/1 - Nebenwirkungen (und nochmal Immunisierung)
19/2 & 3 - eine umgekehrte Anspielung auf Impfstoffe, die gekühlt werden müssen (Kühlkette)?
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6465
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Finde ich ürbrigens ganz hervorragend, dass ihr das alles zusammentragt. Dann wird es für mich beim Erstellen der Sprachspiele-Übersicht für diesen Band deutlich einfacher!
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
jaap_toorenaar
AsterIX Druid
Beiträge: 835
Registriert: 1. April 2006 11:09
Wohnort: Leiden Niederlande

Re: Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Beitrag: #Beitrag jaap_toorenaar »

Es bleibt fuer mich nach wie vor laestig alles zu verstehen, da ich bislang noch keine frz. oder dts. Version habe. Noch einige Einzelheiten und Fragen meinerseits:
11,9 gerne haette ich den Text von Obelix du/fr., auf ndl ("Normaal, normaal? Als opvoeder piep je wel anders!" verstehe ich nicht).
17.1 ganz links oben ist zu sehen, dass ein Roemer die Nase halb gruen gestrichen bekommen hat.
18,2 auch hier bitte den Text von Obelix auf franzoesisch/deutsch.
19,3 ist bei euren Versionen auch die Rede von Kleeblatt? Verstehe den Witz nicht...
20,2 und 20,5 Kinder picksen Obelix (20,2 eine rote - heisst wohl boese - Mutter dahinter)
21,7 Frueher war es ein bekannter Witz, dass niemand sich meldete wenn Freiwilliger aufgefordert wurden, hier reagieren alle sofort positiv.
27,1 in der ndl. Version steht omnia flumina ROMAN ducunt - schrecklicher Fehler, denn es muss ROMAM heissen ("Nach Rom"). Hoffentlich auf deutsch/franzoesisch korrekt...
39,2 was steht in der rechten Textblase? "de hoornbeer" verstehe ich nicht.
42,7 Idefix schwimmt bereits im Wasser was sein Bellen verraet.
45,2 Nicht nur heult Idefix wie die Woelfe, er hat auch deren Dialekt mit gespiegeltem E.
46,8 Angeblich im Original eine Anspielung auf ein Chanson von Aznavour. Ich finde dass der Pirat auch aussieht wie Aznavour!
Jaap
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7766
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Jaap,
jaap_toorenaar hat geschrieben: 31. Oktober 2021 16:47da ich bislang noch keine frz. oder dts. Version habe.
in meiner Luxusedition sind die deutsche und über die Skizzen auch die französische Version drin. Damit will ich mal versuchen, Deine Fragen zu beantworten.
jaap_toorenaar hat geschrieben: 31. Oktober 2021 16:4711,9 gerne haette ich den Text von Obelix du/fr., auf ndl ("Normaal, normaal? Als opvoeder piep je wel anders!" verstehe ich nicht).
Deutsch: "Normal, Normal!... Man merkt, dass Ihr keine Kinder habt!"; Französisch: "Normal Normal On voit bien que c'est pas vous ses parents!". Im Fanzösischen sehe ich hinter "Normal" jeweils kein Satzzeichen (in der Skizzenversion, wie gesagt).
jaap_toorenaar hat geschrieben: 31. Oktober 2021 16:4718,2 auch hier bitte den Text von Obelix auf franzoesisch/deutsch.
Deutsch: "Könnt Ihr nicht verstehen, das ist Latein!"; Französisch: "Pouvez pas comprendre c'est du latin!".
jaap_toorenaar hat geschrieben: 31. Oktober 2021 16:4719,3 ist bei euren Versionen auch die Rede von Kleeblatt? Verstehe den Witz nicht...
Im deutschen Text ist vom vierblättrigen Kleeblatt (also dem sogenannten "Glücksklee", auch wenn das Wort hier nicht fällt) die Rede. Im Fransösischen heißt es: "Surtout à cause du trèfle à quatre feuilles qui devient instable aux basses températures...". - Ich denke, der Witz liegt einfach darin, dass wir hier von einer neuen Zaubertrankzutat erfahren und diese eben der "Glücksklee" ist; so wie es eben ein großes Glück für jeden Konsumenten des Zaubertrankes ist, dass er in den Genuss seiner Wirkungen kommt.

Lustiger ist was die Ingredienzien angeht eher Seite 22, Bild 8, wo Miraculix versucht, Hummer zu ersetzen, obgleich wir bereits aus dem ersten Band wissen, dass Hummer nicht unbedingt nötig ist, sondern nur den Trank schmackhafter macht. Das spricht für einen gewissen Perfektionismus des Druiden.
jaap_toorenaar hat geschrieben: 31. Oktober 2021 16:4727,1 in der ndl. Version steht omnia flumina ROMAN ducunt - schrecklicher Fehler, denn es muss ROMAM heissen ("Nach Rom"). Hoffentlich auf deutsch/franzoesisch korrekt...
Lustig: Im französischen Original steht "Roman", in der deutschen Version hat man es korrigiert; hier steht "romam".
jaap_toorenaar hat geschrieben: 31. Oktober 2021 16:4739,2 was steht in der rechten Textblase? "de hoornbeer" verstehe ich nicht.
Deutsch: "Wie der geflügelte Bär!"; Französisch: "Comme l'ours cornu!".
jaap_toorenaar hat geschrieben: 31. Oktober 2021 16:4745,2 Nicht nur heult Idefix wie die Woelfe, er hat auch deren Dialekt mit gespiegeltem E.
Zumindest in den französischen Skizzen gibt es überhaupt keine Textblasen von Obelix und Idefix (wird sicherlich in der Album-Version ergänzt worden sein, müsste jemand anderes sagen). Im Deutschen geht der Witz verloren, weil Idefix "Wuuh..." sagt und da also kein "e" drin ist.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
bdhk
AsterIX Village Elder
Beiträge: 317
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Beitrag: #Beitrag bdhk »

Erik hat geschrieben: 31. Oktober 2021 17:15Französisch: "Normal Normal On voit bien que c'est pas vous ses parents!". Im Fanzösischen sehe ich hinter "Normal" jeweils kein Satzzeichen (in der Skizzenversion, wie gesagt).
Endversion ebenso.

Erik hat geschrieben: 31. Oktober 2021 17:15wir hier von einer neuen Zaubertrankzutat erfahren und diese eben der "Glücksklee" ist
Weissnix hat uns im Quiz darauf aufmerksam gemacht, dass diese Zutat seit dem Kampf der Häuptlinge bekannt ist:
WeissNix hat geschrieben: 21. Oktober 2021 13:51Kampf der Häuptlinge, S. 9, P. 1 - Miraculix kündigt an, im Wald "Zutaten für den Zaubertrank" zu suchen

Ebenda, S. 11, P. 2 und 3 - er sucht definitiv vierblättrige Kleeblätter und laut obiger Aussage sind diese für den Zaubertrank bestimmt
.

Erik hat geschrieben: 31. Oktober 2021 17:15Lustiger ist was die Ingredienzien angeht eher Seite 22, Bild 8, wo Miraculix versucht, Hummer zu ersetzen
Nee, Ötküsine missversteht Miraculix. Miraculix will Hummer, bekommt aber Hamster (im Original wie gesagt Möhren/Carottes, Ötküsine versteht aber Murmeltiere/Marmottes). Der Hummer taucht im Original in 24,10 auf, Miraculix will Hummer/Homard, Ötküsine versteht Speck/Lard.

Erik hat geschrieben: 31. Oktober 2021 17:15Im französischen Original steht "Roman", in der deutschen Version hat man es korrigiert; hier steht "romam".
Das hat man noch rechtzeitig bemerkt. In der französischen Endversion ist es richtig Romam.

jaap_toorenaar hat geschrieben: 31. Oktober 2021 16:4739,2 was steht in der rechten Textblase? "de hoornbeer" verstehe ich nicht.
Erik hat geschrieben: 31. Oktober 2021 17:15Deutsch: "Wie der geflügelte Bär!"; Französisch: "Comme l'ours cornu!".
Französisch final: "Comme la harpie cendrée!", also "Wie die aschgraue Harpyie!"

jaap_toorenaar hat geschrieben: 31. Oktober 2021 16:4745,2 Nicht nur heult Idefix wie die Woelfe, er hat auch deren Dialekt mit gespiegeltem E.
Französisch "Houuu..."

jaap_toorenaar hat geschrieben: 31. Oktober 2021 16:4746,8 Angeblich im Original eine Anspielung auf ein Chanson von Aznavour. Ich finde dass der Pirat auch aussieht wie Aznavour!
bdhk hat geschrieben: 24. Oktober 2021 15:3446,8 Der Aznavour-Pirat singt im Original "Viens voir les phéniciens, voir les égyptiens..." (Komm die Phönizier anschauen, die Ägypter anschauen..."), Anspielung auf Aznavours "Les comédiens", wo es heißt "Viens voir les comédiens, voir les musiciens..." (Musiker und Komödianten). Mit "Es fährt ein Schiff nach nirgendwo", was wiederum auf "Es fährt ein Zug nach nirgendwo anspielt" passabel ersetzt, auch wenn das natürlich nichts mehr mit Aznavour zu tun hat.

Danke, Erik, für Deinen Input zur Skizzenversion. Ich finde es interessant, dass die Übersetzungen offenbar nicht auf Basis der endgültigen französischen Version gefertigt wurden. Der Bär war noch ein Bär und nicht eine Harpyie, und zumindest bei der Version, die dem Niederländer vorlag, hieß es auch noch "Roman".
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7766
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
bdhk hat geschrieben: 31. Oktober 2021 22:25
Erik hat geschrieben: 31. Oktober 2021 17:15Lustiger ist was die Ingredienzien angeht eher Seite 22, Bild 8, wo Miraculix versucht, Hummer zu ersetzen
Nee, Ötküsine missversteht Miraculix. Miraculix will Hummer, bekommt aber Hamster (im Original wie gesagt Möhren/Carottes, Ötküsine versteht aber Murmeltiere/Marmottes).
ja und? Dass Miraculix überhaupt Hummer will, ist ja das Kuriosum, denn wie gesagt: Wir wissen seit "Gallier", dass Hummer für den Zaubertrank nicht unbedingt nötig ist. Trotzdem hält sich der Druide offenbar an das Rezept und will auch in dieser Situation selbst eine Zutat, die nicht unabdingbar ist, einbringen oder ersetzen.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3427
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

bdhk hat geschrieben: 31. Oktober 2021 22:25 Ich finde es interessant, dass die Übersetzungen offenbar nicht auf Basis der endgültigen französischen Version gefertigt wurden. Der Bär war noch ein Bär und nicht eine Harpyie, und zumindest bei der Version, die dem Niederländer vorlag, hieß es auch noch "Roman".
Das ist wohl dem Umstand geschuldet, dass die Alben zeitgleich in den Sprachversionen herauskommen und eben Zeitdruck herrscht. Der Übersetzer hätte ja noch mehr davon, könnte er erst beginnen,wenn in Frankreich alles druckreif wäre.

Und um hinterher nochmal drüberzuschauen, ob sich noch was geändert hat, war wohl nicht genug Zeit oder Personal vorhanden (müsste eigentlich nur jemand zentral bei der französischen Version machen und nur die Änderungen dann an alle Übersetzer geben).
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3427
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Erik hat geschrieben: 31. Oktober 2021 23:01 ja und? Dass Miraculix überhaupt Hummer will, ist ja das Kuriosum, denn wie gesagt: Wir wissen seit "Gallier", dass Hummer für den Zaubertrank nicht unbedingt nötig ist. Trotzdem hält sich der Druide offenbar an das Rezept und will auch in dieser Situation selbst eine Zutat, die nicht unabdingbar ist, einbringen oder ersetzen.
Vielleicht schmeckt der Trank ohne Hummer einfach furchtbar grauslich, was Miraculix keinem (- zumindest in der deutschen Version - ausgerechnet jemanden mit dem Namen Ötkusine) zumuten will...
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 1127
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen

Re: Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Beitrag: #Beitrag Michael_S. »

Nochmal zu Anspielungen auf Napoleons Russlandfeldzug im Speziellen oder auch auf seine "Grande Armée" im Allgemeinen:

Bild 1 auf Seite 23 hat für meinen Geschmack zu viele Ähnlichkeiten mit https://de.wikipedia.org/wiki/Grande_Ar ... ,_1812.jpg, als dass es purer Zufall sein könnte, auch wenn es offensichtlich keine direkte Anspielung ist.

Ich finde auch Seite 9, Bild 5 dahingehend verdächtig, dass es von einem Gemälde inspiriert sein könnte, habe aber noch keine Vorlage gefunden.

Was steht in der Sprechblase auf Seite 9, Bild 4 im Original? Kommt dort "Grande Armée" vor?
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6465
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Habt ihr eine Ahnung, um welchen Dinosaurier es sich handeln könnte? Ich dachte zuerst an einen Triceratops, aber der hat andere Hörner.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7766
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Marco,
Comedix hat geschrieben: 3. November 2021 18:25Habt ihr eine Ahnung, um welchen Dinosaurier es sich handeln könnte? Ich dachte zuerst an einen Triceratops, aber der hat andere Hörner.
idemix vermutete einen Styracosaurus.

Das könnte eventuell passen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Styracosaurus

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6465
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Ja, danke, das kommt dem am nächsten. Ansonsten hätte ich die übergeordenete Gruppe der Ceratopsia verwendet.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Brando1988
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 179
Registriert: 13. Mai 2019 18:53

Re: Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Beitrag: #Beitrag Brando1988 »

Na der dürfte sich dann ja wohl ordentlich verlaufen haben.

Wie dem auch sei. Styracosaurus kommt dem Aussehen des Saurier aus dem Band schon sehr nahe. Allerdings passt das von der Fundgegend und vor allem Körpergröße überhaupt nicht. Das Tier war von der Widerristhöhe etwa so groß wie ein Mensch. Also deutlich kleiner als ein asiatischer Elefant, auf denen ja schon im Morgenland geritten wurde. Das markante Horn hat ungefähr die Länge eines menschlichen Unterarms.

Wenn man bedenkt, dass der Saurier ja noch etwas tiefer auf Grund liegt/steht, haben wir hier ein Tier welches weitaus größer ist als ein Elefant.

Um den, absolut berechtigten, Vorwurf fehlender Recherche den Autoren gegenüber zu umgehen, würde ich mich lieber nicht auf eine spezielle Gattung festlegen sondern eher auf die Gruppe einschränken.

Das hier ist übrigens der Saurier, den die Kryptozoologie als Vorbild für den Greifen sieht.
https://static.wikia.nocookie.net/pkgam ... 1105072833
Er hatte ungefähr die Größe eines Löwen (etwas kleiner), den markanten Schnabel und den großen Schild im Nacken, der vermutlich als Flügel gedeutet wurde. Die Fundorte der Skelette dieser Gattung liegen auch fast immer in Zentralasien, während der oben genannte Styracosaurus nach meiner Kenntnis nur in der Gegend von Kanada gelebt hat.

Ric
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7766
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
Brando1988 hat geschrieben: 3. November 2021 19:32Um den, absolut berechtigten, Vorwurf fehlender Recherche den Autoren gegenüber zu umgehen, würde ich mich lieber nicht auf eine spezielle Gattung festlegen sondern eher auf die Gruppe einschränken.
naja, die Frage ist ja schon, ob die Autoren insoweit überhaupt Recherchieren und einen zur Geographie passenden realen Dinnosaurier auswählen wollten oder nicht vielmehr einfach ihre künstlerische Freiheit ausgelebt und sich dabei an einem ihnen visuell passend erscheinenden Sauerierbild orientiert haben.

Da das Auftauchen eines nicht-versteinerten Dinosauriers in diesem See ohnehin völlig unrealistisch ist, würde ich nicht unbedingt bei der Frage der Auswahl von dessen Gestaltung den Vorwurf fehlender Recherche erheben. Eine fehlende Idee, die Geschichte um den Greifen sinnvoll aufzulösen, scheint mir hier doch der erheblich schwerere Mangel zu sein.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Brando1988
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 179
Registriert: 13. Mai 2019 18:53

Re: Asterix und der Greif - Wortspiele und Anspielungen, insbes. mit Blick auf das Original

Beitrag: #Beitrag Brando1988 »

Dann doch eher in die Richtung Fantasiewesen a la Nessi aus den Pikten einordnen...