Eine Majestix-Fan Geschichte...

Bereich für Fanprojekte und -geschichten - Informationen zum Bereich beachten!

Moderator: Iwan

Antworten
Kikix

Beitrag: # 13211Beitrag Kikix
4. Oktober 2006 09:23

idemix hat geschrieben:Es würde sich anbieten, wenn du sie ganz vorne in deinen ersten Beitrag hineinkopierst und dann auch immer aktuell hälst. Mit dem Vorteil, dass auch evtl. Thread-Neulinge sofort und in einem Mal alles lesen könnten. Ist nur ein Vorschlag von mir...
Und ein guter dazu (hät ich auch selbst drauf kommen können... *g* :roll: )
So... Erledigt! Hoffe es passt so!

Greetz

Kikix

Kikix

Und weiter im Text!

Beitrag: # 13359Beitrag Kikix
17. Oktober 2006 11:28

Lang, lang hat's gedauert, aber nun habe ich es endlich geschaft wieder
etwas zu Papier zu bringen. Es ist nicht viel, aber ich hoffe es gefällt!



Friedlich liegt das Dorf der Unbeugsamen im Morgennebel. Langsam schiebt sich die Sonne durch die Wolken und animiert Kokolorix, den Dorfhahn, zu seinem morgendlichen Wegruf. Und schon kurze Zeit später erwacht das kleine Dorf zum Leben. Verleihnix macht seine frischen Fische für den Verkauf zurecht, Automatix schürt das Feuer in seiner Schmiede und Trubardix stimmt seine Leier, wobei er sich durch Automatix’ böse Blicke nicht stören lest. Auch Majestix ist schon auf den Beinen und macht sich von seiner, durch die Mithilfe der Dorfbewohner wieder aufgebauten Hütte, auf den Weg zu Miraculix. Doch kaum dort, kommt ihm dieser schon entgegen. „Majestix! Gut das du kommst!“ „Miraculix, was ist los? Ist etwas mit Minchen?“ Panik steht dem großen Häuptling ins Gesicht geschrieben, doch Miraculix winkt ab. „Nein, nein, es geht um etwas anderes.“ „Musst du mich dann so erschrecken?!“ „Bitte entschuldige. Es geht um den Kampf Übermorgen und um den...“ „Chef! Chef!“ Einer der Wachposten kommt auf die beidne zugestürmt. „Egoistix will dich sprechen!“ „Egoitix? Das gefällt mir nicht...“ Majestix schaut Miraculix an, der mistrauisch den Kopf schüttelt. „Ich habe da auch eine ganz schlechte Ahnung...“
Nur wenig später stehn sich die beiden Kontrahenten gegenüber. „Du wolltest mich sprechen, Egoistix?“ „Nun ja... Ich wollte nochmal vorbeischauen... Nur um zu schauen wie viel Platz hier ist... für anfallendne umbauarbeiten wenn ich...“ „HÖR AUF SO ZU TUN ALS WENN DIESES DORF SCHON DIR GEHÖREN WÜRDE!“ „Na, na, Majestix. Warum so ungehalten? Du solltest dich mit dieser Tatsache almälich abgefundne haben. Hast du Gutemine eigendlich schon erzählt das ich hier bald Häuptling bin? Sie wird sich sicher freuen...“ Egoistix grinst Majestix herablassend an. „Lass Gutemine aus dem Spiel, sonst...“ Wütend greift Majestix zu seinem Schwert. „Sonst was? Willst du mir etwas drohen? Mein guter Majestix... Du hättets keine Chance gegen mich...“ „So? Nun, anscheinedn hast du nochnicht mitbekommen warum wir die Unbeugsammen, oder auch die Unbesiegbaren Gallier genannt werde?“ „Doch doch, ich hörte von soetwas wie einem Zaubertrank. Und wenn ich mich hier so umschaue...“ Er lies einen abschätzigen Blick über die vresammelten Dorfbewohner gleiten. „..habt ihr so einen Trank auch bitter nötig... „Aber iregndwie habe ich mir soetwas chon gedacht...“ „Was, hast du dir gedacht?“ „Das du mit solchen Mitteln kämpfst.“ „Was wilst du damit sagen?“, knurrt Majestix wütend, wo sich der Griff um sein Schwert merklich verstärkt. „Ach Majestix, tu nicht so als ob du das nicht wüsstest! Sieh dich doch an! Du hättets keine Chance im kapmf gegen mich auch nur ein paar Minuten zu überstehm, ohne diesen Zaubertrank. Oder irre ich mich da?“ Egoistix schaut zu seinen Leuten die die Rede ihres Häuptlings mit lautem Gelächter Quitierten. „Aber um mal auf was anderes zu kommen... Du hast nicht zufällig vor das Dorf nach deiner Niederlage zu verlassen, oder? Ich meine... Gutemine hat etwas besseres verdient und ich könnte mir vorstellen Sie mit nach Luteia zu nehmen. Nur wüsste ich nicht was du...“ „Jetzt reicht es! Du glaubst wohl wirklich du hättest schon gewonnen, was? Abre dieses Dorf bekommst du nicht! Und wenn du glaubst, das ich ohne zaubertrank nicht kämpfen könnte, dann ihrst du dich gewaltig!“ „Majestix! Treib es nicht zu weit!“ Miraculix versucht den Häuptling davon abzuhalten etwas falches zu sagen, doch der lässt sich nicht mehr aufhalten. „ICH BRAUCHE KEINEN ZAUBERTRANK UM DICH ZU BESIEGEN! Ich werde ohne den Trank kämpfen! Beim Teutates!“ Mit diesen Worten reicht er Egoistix die Hand, und besiegelt so diesen Schwur... und das Schicksal der Unbeugsamen Gallier...



Greetz

Kikix
Zuletzt geändert von Kikix am 25. Oktober 2006 21:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6959
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Und weiter im Text!

Beitrag: # 13362Beitrag Erik
17. Oktober 2006 16:31

Hallo Kikix,
Kikix hat geschrieben:Lang, lang hat's gedauert
in der Tat. Aber gut Ding will bekanntlich Weile haben. Also freue ich mich, daß es nun so fulminant weitergeht.

Kikix hat geschrieben:Trubardix
Ich weiß, wir hatten das schon... aber könnten wir uns nicht doch darauf einigen, daß der Barde Troubadix heißt? :wink:
Kikix hat geschrieben:„Sonst was? Willst du mir etwas drohen? Mein guter Majestix... Du hättets keine Chance gegen mich...“ „So? Nun, anscheinedn hast du nochnicht mitbekommen warum wir die Unbeugsammen, oder auch die Unbesiegbaren Gallier genannt werde?“ „Doch doch, ich hörte von soetwas wie einem Zaubertrank. Und wenn ich mich hier so umschaue...“ Er lies einen abschätzigen Blick über die vresammelten Dorfbewohner gleiten. „..habt ihr so einen Trank auch bitter nötig... „Aber iregndwie habe ich mir soetwas chon gedacht...“
Also zunächst einmal verwirrt mich hier das Anführungszeichen vor dem "Aber" im letzten Satz. Das sagt sagt doch eigentlich alles Egoistix, oder habe ich da jetzt was vertüddelt?

Ansonsten ist dies die einzige Passage, die ich auch inhaltlich nicht ganz verstehe. Denn eigentlich hatte Majestix Egoistix den Zaubertrank doch schon vorgeführt. Hier erweckt das Gespräch aber den Anschein, als gingen beide, Majestix und Egoistix, davon aus, daß Egoistix zwar von den unbeugsamen Galliern gehört haben müsse, nicht jedoch die Wirkung des Trankes schon mit eigenen Augen gesehen hätte.

Ansonsten eine sehr gut erzählte Passage, ganz wie von Dir gewohnt.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
idemix
AsterIX Druid
Beiträge: 793
Registriert: 18. Oktober 2005 07:24
Wohnort: Südtirol

Re: Und weiter im Text!

Beitrag: # 13364Beitrag idemix
17. Oktober 2006 16:37

Erik hat geschrieben:Ansonsten ist dies die einzige Passage, die ich auch inhaltlich nicht ganz verstehe. Denn eigentlich hatte Majestix Egoistix den Zaubertrank doch schon vorgeführt.
Was Kikix später aber wieder änderte... (siehe die gesamte Story zu Beginn dieses Threads).

Toll das es weitergeht! Und toll dass es spannend bleibt! Weiter so!
:idefix: wuff! wuff! JAUL? JÅUL! GRRRØØØÅÅRRR! :wuff:

Und so was schimpft sich Lyriker!

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6959
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Und weiter im Text!

Beitrag: # 13380Beitrag Erik
18. Oktober 2006 15:16

Hallo,
idemix hat geschrieben:Was Kikix später aber wieder änderte... (siehe die gesamte Story zu Beginn dieses Threads).
oh ja. Das hatte ich nicht mehr in Erinnerung und gestern leider auch keine Zeit, nochmals alles nachzulesen. Aber es ist schon richtig, ich sollte mich besser vergewissern, bevor ich in der Gegend herumkritisiere. :???:

Also sorry, Kikix. Damit ist Dein letzter Abschnitt in tuto primissimo.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Kikix

Re: Und weiter im Text!

Beitrag: # 13382Beitrag Kikix
18. Oktober 2006 17:24

idemix hat geschrieben:Was Kikix später aber wieder änderte... (siehe die gesamte Story zu Beginn dieses Threads).
Erik hat geschrieben: oh ja. Das hatte ich nicht mehr in Erinnerung und gestern leider auch keine Zeit, nochmals alles nachzulesen. Aber es ist schon richtig, ich sollte mich besser vergewissern, bevor ich in der Gegend herumkritisiere. :???:

Also sorry, Kikix. Damit ist Dein letzter Abschnitt in tuto primissimo.
*g* Naja... so lang wie die Story jetzt schon ist, kann man schonmal den
Überblick verlieren. Dein kleiner "verkritisierer" ;-) macht also garnichts.
Erik hat geschrieben: Also zunächst einmal verwirrt mich hier das Anführungszeichen vor dem "Aber" im letzten Satz. Das sagt sagt doch eigentlich alles Egoistix, oder habe ich da jetzt was vertüddelt?
Ne, haste nicht. Da hat mir mal wieder die Rechtschreibung dazwischen
gefunkt. Hier der Text wie er sein sollte:



Friedlich liegt das Dorf der Unbeugsamen im Morgennebel. Langsam schiebt sich die Sonne durch die Wolken und animiert Kokolorix, den Dorfhahn, zu seinem morgendlichen Wegruf. Und schon kurze Zeit später erwacht das kleine Dorf zum Leben. Verleihnix macht seine frischen Fische für den Verkauf zurecht, Automatix schürt das Feuer in seiner Schmiede und Troubadix stimmt seine Leier, wobei er sich durch Automatix’ böse Blicke nicht stören lest. Auch Majestix ist schon auf den Beinen und macht sich von seiner, durch die Mithilfe der Dorfbewohner wieder aufgebauten Hütte, auf den Weg zu Miraculix. Doch kaum dort, kommt ihm dieser schon entgegen. „Majestix! Gut das du kommst!“ „Miraculix, was ist los? Ist etwas mit Minchen?“ Panik steht dem großen Häuptling ins Gesicht geschrieben, doch Miraculix winkt ab. „Nein, nein, es geht um etwas anderes.“ „Musst du mich dann so erschrecken?!“ „Bitte entschuldige. Es geht um den Kampf Übermorgen und um den...“ „Chef! Chef!“ Einer der Wachposten kommt auf die beiden zugestürmt. „Egoistix will dich sprechen!“ „Egoistix? Das gefällt mir nicht...“ Majestix schaut Miraculix an, der misstrauisch den Kopf schüttelt. „Ich habe da auch eine ganz schlechte Ahnung...“
Nur wenig später stehen sich die beiden Kontrahenten gegenüber. „Du wolltest mich sprechen, Egoistix?“ „Nun ja... Ich wollte noch mal vorbeischauen... Nur um zu schauen wie viel Platz hier ist... für anfallende Umbauarbeiten wenn ich...“ „HÖR AUF SO ZU TUN ALS WENN DIESES DORF SCHON DIR GEHÖREN WÜRDE!“ „Na, na, Majestix. Warum so ungehalten? Du solltest dich mit dieser Tatsache allmählich abgefundne haben. Hast du Gutemine eigentlich schon erzählt dass ich hier bald Häuptling bin? Sie wird sich sicher freuen...“ Egoistix grinst Majestix herablassend an. „Lass Gutemine aus dem Spiel, sonst...“ Wütend greift Majestix zu seinem Schwert. „Sonst was? Willst du mir etwas drohen? Mein guter Majestix... Du hättest keine Chance gegen mich...“ „So? Nun, anscheinend hast du noch nicht mitbekommen warum wir die Unbeugsamen, oder auch die Unbesiegbaren Gallier genannt werde?“ „Doch, doch, ich hörte von so etwas wie einem Zaubertrank. Und wenn ich mich hier so umschaue...“ Er lies einen abschätzigen Blick über die versammelten Dorfbewohner gleiten. „..habt ihr so einen Trank auch bitter nötig... „Aber irgendwie habe ich mir so etwas schon gedacht...“ „Was, hast du dir gedacht?“ „Das du mit solchen Mitteln kämpfst.“ „Was willst du damit sagen?“, knurrt Majestix wütend, wo sich der Griff um sein Schwert merklich verstärkt. „Ach Majestix, tu nicht so als ob du das nicht wüsstest! Sieh dich doch an! Du hättest keine Chance im Kampf gegen mich auch nur ein paar Minuten zu überstehen, ohne diesen Zaubertrank. Oder irre ich mich da?“ Egoistix schaut zu seinen Leuten die die Rede ihres Häuptlings mit lautem Gelächter Quittierten. „Aber um mal auf was anderes zu kommen... Du hast nicht zufällig vor das Dorf nach deiner Niederlage zu verlassen, oder? Ich meine... Gutemine hat etwas Besseres verdient und ich könnte mir vorstellen Sie mit nach Lutetia zu nehmen. Nur wüsste ich nicht was du...“ „Jetzt reicht es! Du glaubst wohl wirklich du hättest schon gewonnen, was? Aber dieses Dorf bekommst du nicht! Und wenn du glaubst, das ich ohne Zaubertrank nicht kämpfen könnte, dann irrst du dich gewaltig!“ „Majestix! Treib es nicht zu weit!“ Miraculix versucht den Häuptling davon abzuhalten etwas Falsches zu sagen, doch der lässt sich nicht mehr aufhalten. „ICH BRAUCHE KEINEN ZAUBERTRANK UM DICH ZU BESIEGEN! Ich werde ohne den Trank kämpfen! Beim Teutates!“ Mit diesen Worten reicht er Egoistix die Hand, und besiegelt so diesen Schwur... und das Schicksal der Unbeugsamen Gallier...



Anmerkung der Redaktion:
An Pfehlern in der reschschreibumg ist die Rechtschreihbung schuldt!
:-D


Greetz

Kikix

PS.:
Erik hat geschrieben: Ich weiß, wir hatten das schon... aber könnten wir uns nicht doch darauf einigen, daß der Barde Troubadix heißt? :wink:
Dieser Barde... *grrrrrr*
Automatix... Könntest du mal bitte...
:hammer:
Danke...
Zuletzt geändert von Kikix am 3. November 2006 17:27, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6959
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Und weiter im Text!

Beitrag: # 13383Beitrag Erik
18. Oktober 2006 18:43

Hallo Kikix,
Kikix hat geschrieben:Hier der Text wie er sein sollte:
aber für diese Kleinigkeit hättest Du doch nicht den ganzen Text nochmal posten müssen... Es war ja nur ein Anführungszeichen zuviel.

Kikix hat geschrieben:Anmerkung der Redaktion:
An Pfehlern in der reschschreibumg ist die Rechtschreihbung schuldt!
Machen ja auch nichts... solange nicht die Namen der Unbeugsamen verunstaltet werden oder der Text unklar wird (wie bei fehlerhaften Anführungszeichen, weil man dann leicht den Überblick verliert, wer was sagt).
Kikix hat geschrieben:Troubardix
Ich geb's auf. :roll:

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Kikix

Re: Und weiter im Text!

Beitrag: # 13384Beitrag Kikix
18. Oktober 2006 20:38

Erik hat geschrieben:
Kikix hat geschrieben: Hier der Text wie er sein sollte:
aber für diese Kleinigkeit hättest Du doch nicht den ganzen Text nochmal posten müssen... Es war ja nur ein Anführungszeichen zuviel.
Naja... bei den ganzen Fehlern...
Erik hat geschrieben:
Kikix hat geschrieben:Troubardix
Ich geb's auf. :roll:
Wahhhhhhhhhhhhhh! DIESER BARDE!
Bild

Benutzeravatar
idemix
AsterIX Druid
Beiträge: 793
Registriert: 18. Oktober 2005 07:24
Wohnort: Südtirol

Re: Und weiter im Text!

Beitrag: # 13388Beitrag idemix
19. Oktober 2006 08:26

Kikix hat geschrieben:
Erik hat geschrieben:
Kikix hat geschrieben:Troubardix
Ich geb's auf. :roll:
Wahhhhhhhhhhhhhh! DIESER BARDE!
HIHI... :)

PS: Ein Tipp für die "normalen" Rechtschreibfehler: Längere Texte schreibe ich immer bei aktivierter Rechtschreibprüfung im Word. Wenn du dich vertippst, wirds sofort rot unterstrichen....
:idefix: wuff! wuff! JAUL? JÅUL! GRRRØØØÅÅRRR! :wuff:

Und so was schimpft sich Lyriker!

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6959
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Und weiter im Text!

Beitrag: # 13390Beitrag Erik
19. Oktober 2006 09:39

Hallo Kikix,
Kikix hat geschrieben:Wahhhhhhhhhhhhhh! DIESER BARDE! [...]
was kann der arme Barde nur dafür, daß Du Dich mit seinem Namen so schwer tust? :-D
Allerdings war mein Gesichtsausdruck deutlich weniger grimmig beim Tippen, als Du ihn gezeichnet hast. Bei der Miene könnt' ich ja fast Angst vor meinem eigenen Avatar kriegen. 8)

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Kikix

Re: Und weiter im Text!

Beitrag: # 13394Beitrag Kikix
19. Oktober 2006 16:15

Idemix hat geschrieben: Ein Tipp für die "normalen" Rechtschreibfehler: Längere Texte schreibe ich immer bei aktivierter Rechtschreibprüfung im Word. Wenn du dich vertippst, wirds sofort rot unterstrichen....
Nun ja... das würde ich auch tun... wen ich nicht dummerweise eine
englische office Version hätte, die das Deutsche Rechtschreibpack nicht
annimmt... LOL
Erik hat geschrieben:
Kikix hat geschrieben:Wahhhhhhhhhhhhhh! DIESER BARDE! [...]
was kann der arme Barde nur dafür, daß Du Dich mit seinem Namen so schwer tust? :-D
Eigendlich... nichts... Aber an irgendwem muss ich mich ja auslassen
Und TROUBADIX (*G*) ist nunmal der Sündenbock des Dorfes...
Der Arme...
Ich glaub ich muss ihm auchmal ne FF witmen. Er hat's verdient. :-)
Erik hat geschrieben: Allerdings war mein Gesichtsausdruck deutlich weniger grimmig beim Tippen, als Du ihn gezeichnet hast. Bei der Miene könnt' ich ja fast Angst vor meinem eigenen Avatar kriegen. 8)
*g* Naja... So paste es irgendwie... Soll ich dich mal lieb lächelnd zeichnen?


Greetz

Kikix

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6959
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Und weiter im Text!

Beitrag: # 13398Beitrag Erik
19. Oktober 2006 17:57

Hallo Kikix,
Kikix hat geschrieben:Ich glaub ich muss ihm auchmal ne FF witmen. Er hat's verdient. :-)
und danach hättest Du seinen Namen ganz bestimmt drauf. :grin:
Kikix hat geschrieben:Soll ich dich mal lieb lächelnd zeichnen?
Zeichne lieber Deinen Majestix-Fancomic weiter. Da haben alle was davon. :)

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Kikix

Re: Und weiter im Text!

Beitrag: # 13489Beitrag Kikix
26. Oktober 2006 14:04

Erik hat geschrieben:
Kikix hat geschrieben:Ich glaub ich muss ihm auchmal ne FF witmen. Er hat's verdient. :-)
und danach hättest Du seinen Namen ganz bestimmt drauf. :grin:
Das denk ich auch! :-D
Erik hat geschrieben:
Kikix hat geschrieben:Soll ich dich mal lieb lächelnd zeichnen?
Zeichne lieber Deinen Majestix-Fancomic weiter. Da haben alle was davon. :)
Tjaja... da haste wohl recht... Das dumme ist nur... ich hab momentan so
garkeine Lust zum zeichnen...
und leider auch nicht zu, schreiben... Zwar hab ich schon wieder ein Stückchen
der Story geschreiben, aber nur ein paar Sätze...

Naja... ich hoffe ich finde meine kreative Schreib- und Zeichner-Lust (*g*)
bald wieder.

Wir lesen uns!


Greetz

Kikix

Benutzeravatar
idemix
AsterIX Druid
Beiträge: 793
Registriert: 18. Oktober 2005 07:24
Wohnort: Südtirol

Re: Und weiter im Text!

Beitrag: # 13490Beitrag idemix
26. Oktober 2006 14:12

Kikix hat geschrieben:Naja... ich hoffe ich finde meine kreative Schreib- und Zeichner-Lust (*g*)
bald wieder.
Das hoffe ich auch!
:idefix: wuff! wuff! JAUL? JÅUL! GRRRØØØÅÅRRR! :wuff:

Und so was schimpft sich Lyriker!

Kikix

Beitrag: # 13529Beitrag Kikix
30. Oktober 2006 20:57

So ihr Lieben. Es ist zwar nicht sonderlich viel, aber ich hoffe es gefällt
euch.



Lange Zeit ist es still im Dorf, selbst als Egoistix mit seinen Leuten schon lange wieder verschwunden ist. Alle starren Majestix an, der sich nachdenklich durch die Haare streicht. Dann sieht er seine Leute an. „Nur keine Sorge, Kinder. Egoistix wird sich nach dem Kampf wünschen nie hier her gekommen zu sein!“ Mit diesen Worten setzt er seinen Helm wieder auf, steigt vom Schild und verschwindet in seiner Hütte. Den niemand soll seine Sorgenmiene sehen...
Wenig später kommt Miraculix zur Hütte des Häuptlings, um ihn zur Rede zu stellen. Und Majestix lässt das Donnerwetter stillschweigend über sich ergehen.
"Wie kommst du nur auf diese wahnsinnige Idee ohne Zaubertrank gegen Egoistix antreten zu wollen! Nist du von allen guten Geistern verlassen?" "Nun... Ich gebe zu... Ich war vielleicht etwas voreilig..." "Etwas? Na du bist gut! Was glaubst du was passiert wenn du übermorgen in den Ring steigst?" "Willst du damit sagen das selbst du, Miraculix, denkst das ich ohne Zaubertank nicht siegen könnte?!" "Nun, ich..." "JETZT REICHT ES MIR!" Wütend springt Majestix auf. "Ich werde gegen Egoistix kämpfen und ihn besiegen und zwar OHNE Zaubertrank! Ich werde euch beweisen dass ich zu Recht Häuptling dieses Dorfes bin! BEIM TEUTATES!" Und mit diesen Worten verlässt Majestix seine Hütte und Miraculix, der traurig den Kopf schüttelt. "Wenn das nur gut geht. Wen das nur gut geht..."
Den Rest des Tages scheint Majestix wie vom Erdboden verschluckt. Doch wenn wir einmal einen Blick in den Wald und auf eine kleine Lichtung werfen, werden wir ihn entdecken. Er ist damit beschäftig zu trainieren. Mit dicken Bandagen um die Hände gewickelt, lässt Majestix seine Wut an einem mit Stroh umkleideter Baum aus. Wieder und wieder schlägt er zu, jetzt holt er zu einem gewaltigen Schlag aus und trifft den Strohballen mit solcher Wucht, das das Stroh zu allen Seiten fliegt. Erschöpft stützt sich der Häuptling am Baum ab und ringt einen Augenblick nach Luft, dann reist er sich zusammen und blickt auf um weiter zu trainieren, als er plötzlich stockt. Sein Blick fällt auf den Teil der Baumrinde, die durch den Schlag freigelegt wurde. Einen Moment scheint er unschlüssig, dann rupft er das restliche Stroh beiseite und fährt mit den Fingern über eine Schnitzerei im Holz.
Plötzlich scheint der stolze Krieger von aller Kraft verlassen, er lehnt sich mit dem Rücken an den Baum und lässt sich zu Boden sinken. Dann legt er den Kopf auf die Knie und verharrt so, während die Sonne am Horizont über den Rand der Erde gleitet.
Und es bleibt nur noch ein Tag, bis zum großen Kampf der Häuptlinge...



Greetz

Kikix
Zuletzt geändert von Kikix am 3. November 2006 17:26, insgesamt 3-mal geändert.

Antworten