Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Der Bereich von Sammler für Sammler - Diskussionen, Objekte und Meinungsaustausch beispielsweise zu nicht mehr erhältlichen Asterix-Produkten oder nicht im Handel erhältlichen Artikeln.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4425
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

bdhk hat geschrieben: 22. Februar 2023 11:40
WeissNix hat geschrieben: 22. Februar 2023 01:38Manchmal stelle ich mir auch die Frage, ob dem Band XXX eine Neuübersetzung nicht wenigstens etwas Würde zurückgeben könnte :-/
Off topic, aber das interessiert mich jetzt doch: Mir gefällt die Geschichte als solche nicht außerordentlich, aber was ist an der Übersetzung auszusetzen? Ich habe den Band nie französisch/deutsch parallel gelesen, wie ich es bei neuen Abenteuern mache, sondern das Original Jahre nach der Übersetzung. Aber mir ist nichts besonders schlimmes aufgefallen.
Zugegeben, da hab ich was verwechselt (kommt davon, wenn man die grottigsten Alben überhaupt nur maximal zwei mal gelesen hat, und das vor Jahrzehnten) - der absolut schlimmstübersetzte Band ist Band XXXI, mit im Grunde an einigen Stellen platzierten platten Bezüge auch zur aktuellen Tagespolitik (zB "Westerwellen") versteht die Stellen heute kein Mensch mehr. Und Caesar hätte sich wohl kaum eines Anglizismus bedient ("Owerneitkurier"), wie es in der Entstehungszeit des Albums in Deutschland aber gerade immer mehr um sich griff und sogar die Werbung massiv beeinflusste. Heute versteht die Stellen kaum noch jemand (gleichwohl sind sie mir als schlechte Beispiele über die Zeit haften geblieben). Das ist nicht der zeitlose Humor wie von Asterix gewohnt, sondern eher die Holzhammermethode - überdies wird mir da viel zu viel rumgekeift.

Ob die Originale genauso platt waren kann ich nicht beurteilen, da nicht frankophon. Aber wenn dem so wäre hätte die Übersetzer ja sicherlich niemand gehindert, es etwas besser zu machen.
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1537
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Den Vorwurf, tagesaktueller Bezüge, die heute keiner mehr versteht, hab ich zu dem Band schon öfter gehört - das gabs aber in gewisser Weise immer schon. Ohne es jetzt 'wasserdicht' erforscht zu haben, aber ich mein, grade bei Liedern wurde sich wohl in den 70ern häufiger mal in der Schlagerszene bedient, auch bei Titeln, die nicht die Jahrzehnte überdauert haben und zu 'Evergreens' geworden sind...
Und ein Stück weit ist das auch im Original bei den Zeichnungen angelegt, wenn zB Politiker karikiert werden, die dann irgendwann nicht mehr in der Öffentlichkeit stehen (im Ggs. zB zu Schauspielern, die durch Wiederholungen immer wieder auch nachwachsenden Generationen 'bekannt' werden).
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4425
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Nullnullsix hat geschrieben: 22. Februar 2023 21:09 Den Vorwurf, tagesaktueller Bezüge, die heute keiner mehr versteht, hab ich zu dem Band schon öfter gehört - das gabs aber in gewisser Weise immer schon.
Aber subtiler und nicht derart mit dem Holzhammer; und wenn mans mal nicht verstanden hatte (was sicher oft genug vorgekommen ist), dann hat es sich immer noch unauffällig so in die Geschichte eingefügt, dass es weder gestört noch wie ein Fremdkörper gewirkt hat. Hier bleibt der nicht verstehende Leser aber oft genug einfach nur verwirrt zurück.

Wie bei den karikierten Personen, die jetzt nach Jahrzehnten keiner mehr erkennt: Die stören nicht und sind jetzt einfach nur ein paar Figuren in der Story. Die Westerwellen sind aber selbst wenn man die Anspielung versteht allenfalls gequält witzig und haben so gar keinen Bezug zur Geschichte. Nach dem Motto: So, da muss noch ein Witz hin, lass mal die Bütenreden vom letzten Karneval durchgucken.
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
bdhk
AsterIX Bard
Beiträge: 573
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: #Beitrag bdhk »

Die Originalautoren blödeln auch oft genug komplett zusammenhanglos, gerade bei Wortspielen, die um des Wortspiels Willen kommen, und weder die Geschichte voranbringen, noch witzig sind. Insbesondere bei Namen; warum zur Hölle heißt z.B. der Barde im Original "Vollkaskoversicherung"? Das ist doch Mad-/Dingodossiers-Style. Mit dem Holzhammer.

Ja, gut, Walz streut Witzchen ein, die es im Original nicht gibt. Aber wenn das Frau Penndorf macht, heißt es immer "oh, toll, das Wortspiel hier war nicht zu retten, aber dafür hat sie dort ein neues gefunden, das es noch nicht im Original gibt."

Zwei Beispiele von S. 16:
Französisch: "Ich bedaure, aber ich tanze sehr schlecht! Er dagegen, er ist ein Champion!"
Deutsch: "Tut mir leid, aber zwischen Fredastairix und mir liegen Welten! Obelix dagegen ist ein wunderbarer Tänzer!"

Ist doch toll: Asterix ist kein (Fred-)Astairix.

Französisch: "Also ich habe die keltische Musik noch nie so zu schätzen gewusst wie jetzt!"
Deutsch: "Der keltische Barde: Nie war er so wertvoll wie heute!"

Anspielung auf den Werbespruch von Klosterfrau Melissengeist untergebracht.

Ich finde die Kritik übertrieben.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4425
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

bdhk hat geschrieben: 22. Februar 2023 22:20 Die Originalautoren blödeln auch oft genug komplett zusammenhanglos, gerade bei Wortspielen, die um des Wortspiels Willen kommen, und weder die Geschichte voranbringen, noch witzig sind.
...
Ja, gut, Walz streut Witzchen ein, die es im Original nicht gibt. Aber wenn das Frau Penndorf macht, heißt es immer "oh, toll, das Wortspiel hier war nicht zu retten, aber dafür hat sie dort ein neues gefunden, das es noch nicht im Original gibt."
Ja, aber bei Frau Penndorf waren die ähnlich subtil gestrickt wie im Original und eben mindestens zum Schmunzeln, wogegen ich bei Walz einfach weder drüber lachen noch auch nur schmunzeln möchte, sondern viel zu oft nur staunen, was für Plattheiten man in dem davor so geliebten Asterix unterbringen kann...

Allerdings wirds hier tatsächlich langsam zu sehr OT.
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
bdhk
AsterIX Bard
Beiträge: 573
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: #Beitrag bdhk »

Ich finde das Original sprachlich oft gar nicht subtil, sondern eine Mischung aus erstaunlich spröder (um nicht zu sagen dröger) Sprache einerseits und Brachialhumor andererseits; letzteres so typisch 60er-mäßig, wie wenn man heute einen Louis-de-Funes-Film anguckt und innerlich die Hände über dem Kopf zusammenschlägt und sich denkt "mein Gott, darüber haben die Leute früher gelacht". Ich will damit gar nicht sagen, dass es diese genialen Momente (wie den Alexandriner in Kleopatra), die wir als typisch Asterix (oder typisch Goscinny?) einordnen, nicht gibt - aber es sind halt auch viele Schenkelklopfer.

Vielleicht kommt die Genialität von Asterix auch nicht aus zwei, sondern aus drei Gehirnen: Uderzo die Zeichnungen, Goscinny die Story und Penndorf die Sprache. Ich finde Walz jedenfalls näher am Original als Penndorf - was aber nicht heißt, dass er besser wäre.

Steile These? Vielleicht. Und vielleicht wirklich am besten aus diesem Thread auszugliedern ;-)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1537
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Die Reiner-Brandt-Synchros sind ja auch heiß umstritten: Einige finden sie kultig, andere fürchterlich.
Vielleicht ist es aber gar nicht die Frage bei Penndorf, Fuchs, Brandt, Kauka, Koralle & Co ob das jeweils 'gut' oder 'schlecht' ist, sondern, ob's 'angemessen' ist, ob es 'passt'!?! - Insofern: eine 'Brandt-Synchro', um beim Beispiel zu bleiben, kann
• einer 'normalen' 08/15-Serie eine neue, weitere Dimension geben und damit eine Qualität hinzufügen (Die 2)
• ein klamaukiges Original angemessen klamaukig ins Deutsche übertragen
• für bestimmte Filme völlig unpassend, unangemessen, die Qualität des Originals zerstörend, ihm nicht gerecht werdend sein.

Zumindest bei Lucky Luke ist mein Eindruck: Die aktuellen Ehapa-Übersetzungen sind ziemlich originalgetreu. Die von Kauka waren aber witziger, zuweilen aber eben auch zu weit weg vom Original. Meine Favoriten sind die von Koralle: Nah am Original aber witziger als die von Ehapa, die ZU nah am Original sind...

Und ja: Abtrennen. Aber wer kann das, macht das, tut das...?
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4425
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

bdhk hat geschrieben: 23. Februar 2023 00:11 Ich finde das Original sprachlich oft gar nicht subtil, sondern eine Mischung aus erstaunlich spröder (um nicht zu sagen dröger) Sprache einerseits und Brachialhumor andererseits; letzteres so typisch 60er-mäßig, wie wenn man heute einen Louis-de-Funes-Film anguckt und innerlich die Hände über dem Kopf zusammenschlägt und sich denkt "mein Gott, darüber haben die Leute früher gelacht".
Die Originale kenn ich mangels Sprachvermögens nicht.
Nun, ich bin mit Asterix aufgewachsen, ab Sommer 1972 müsste das gewesen sein, da kam ich kurz danach ins zweite Schuljahr. Habe die "Hefte" (ja, so nannten wir die damals) immer wieder gelesen, selbst die Uderzoschen Alleingänge noch recht oft, wenn auch nicht mehr sooo häufig. Bis dann Band XXX kam, das war für mich wirklich eine "Caesur".
Schon die Bände ab XXV hatten immer wieder Stellen, die ich arg platt fand, aber im Vergleich zu dem, was dann folgen sollte waren die wenigstens noch irgendwie vertraut. XXX war dann für mich ein Schock - irgendwie war spätestens mit XXXI aus dem doch irgendwie auch mit etwas Anspruch einhergehenden Mehr-Generationen-Comic ein platter, alberner Kinderkram geworden, was mE nicht zuletzt auch an der Übersetzung lag.

Die Bände ab XXX habe ich allenfalls zwei-, vielleicht in all den Jahrzehnten den ein oder anderen davon auch dreimal gelesen, allerdings mit vergleichsweise wenig Vergnügen. Ab Band XXXI habe ich nur eigentlich mehr aus Gewohnheit als aus Überzeugung gekauft... Jöken hat in der Folge zumindest die schlimmsten Entgleisungen in den Übersetzungen vermeiden können.
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1537
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Nochmal hierzu:
Nullnullsix hat geschrieben: 14. Januar 2023 23:42 Jetzt, wo Du's sagst: War eben noch bei Rewe und hab im Zeitschriftenregal zwei Asterixe gesehen:
Band 25 und 26. Beide laut Impressum von 2021, beide mit Preisaufkleber (hinten, unten rechts) und dort dann 7,99 €. (...)
Erstens: Für 2021 hast Du noch gar keine Einträge (außer der Erstauflage vom Greif). Mindestens diese beiden könntest Du mal aufnehmen. Die beiden sind, wie ich heute gesehen hab, immer noch (oder wieder?) im Edeka-(nicht Rewe, wie zuvor irrtümlich notiert)Regal. Ich versuch mal, beim nächsten Mal drauf zu achten, ob die Backlist der Bände den Greif schon mit drauf hat, oder nicht. Hab ich heute versäumt, sorry, weil:
Zweitens: Entweder damals übersehen oder neu dazu gekommen sind die Bände 10 und 11: Diese haben nun tatsächlich einen aufgedruckten Preis von 7,99 €, also keine Aufkleber. Soweit ich auf die Schnelle (ich hatte schon Tiefdkühl-Sachen im Wagen und daher nur Zeit für ne 'Schnell-Sicht') gesehen habe, haben die KEINEN Hinweis "Nachruck plus Jahresangabe" im Impressum, aber ein "© HACHETTE 2023". Mitte Januar war ja noch unsicher, ob die Preiserhöhung NOCH im Dezember 2022 oder ERST im Januar 2023 erfolgte, ich denke, das kann man nun getrost auf die ersten beiden Wochen 2023 eingrenzen (und die Bände 10 und 11 können in ner 2023-er Auflage eingetragen werden).

Wie gesagt: Nächstes Mal versuch ich mir mal die Backlist der Aufkleber-Bände zu merken und ggf. die Fremdwährungsangaben, wenn mein Gedächtnis dafür noch gut genug funktioniert...
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4425
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Nullnullsix hat geschrieben: 2. März 2023 19:58 Wie gesagt: Nächstes Mal versuch ich mir mal die Backlist der Aufkleber-Bände zu merken und ggf. die Fremdwährungsangaben, wenn mein Gedächtnis dafür noch gut genug funktioniert...
Hast Du wie ich und entgegen des Mainstream Dein Gedächtnis auch noch nicht durch ein Smartfohn mit Fotofunktion ersetzt? :-D
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1537
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Smartphone? Hab ich nicht, will ich nicht, brauch ich nicht. Wer was von mir will, kann mir ne Mail schicken oder auf den Anrufbeantworter sprechen. Und dann entscheide ich ob und wann ich darauf antworte. Das mögen andere als arrogant oder ignorant empfinden, aber ich muss nicht jederzeit für jeden erreichbar sein und bin in einem Alter, wo ich selbst 'Herr über die mir noch verbleibende Zeit' sein will...
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
bdhk
AsterIX Bard
Beiträge: 573
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: #Beitrag bdhk »

Nullnullsix hat geschrieben: 3. März 2023 05:48Wer was von mir will, kann mir ne Mail schicken oder auf den Anrufbeantworter sprechen. Und dann entscheide ich ob und wann ich darauf antworte.
Wobei sich diese (absolut nachvollziehbare) Handhabung ja auch ohne weiteres mit dem Smartphone darstellen lässt. (Ich habe übrigens auch keins.)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4425
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Bemerkenswert... in der hier doch eher überschaubaren Community schon mindestens drei ohne die moderne Form des Loriotschen Familienbenutzers... :cervisia:
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 7086
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: #Beitrag Comedix »

WeissNix hat geschrieben: 3. März 2023 00:23 Hast Du wie ich und entgegen des Mainstream Dein Gedächtnis auch noch nicht durch ein Smartfohn mit Fotofunktion ersetzt? :-D
Spannendes Thema. Gerne in einem anderen Thread weiterführen. :D
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
TwiX: @Asterix-Archiv, Mastodon: @Asterix_Archiv, Bluesky: @comedix.de
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1537
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zur Auflagensammlung...

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Comedix hat geschrieben: 3. März 2023 16:52
WeissNix hat geschrieben: 3. März 2023 00:23 Hast Du wie ich und entgegen des Mainstream Dein Gedächtnis auch noch nicht durch ein Smartfohn mit Fotofunktion ersetzt? :-D
Spannendes Thema. Gerne in einem anderen Thread weiterführen. :D
Ah, ja, sorry. Kannst Du das hier ausgliedern, bitte!?!
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!