Quizfrage MCDLIII

Quizfragen von Mitgliedern des Asterix-Forums.

Moderator: Terraix

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 7001
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Quizfrage MCDLIII

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Wir wissen, die Mathematik ist eine der ältesten Wissenschaften. Noch vor der Antike begann ihre erste Blüte. In diesem Zusammenhang: Welcher Asterix-Anachronismus wird (meines Wissens) in keiner Quelle als solcher beschrieben, kommt sichtbar jedoch in mindestens zwei Heften vor?
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
TwiX: @Asterix-Archiv, Mastodon: @Asterix_Archiv, Bluesky: @comedix.de
Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 2176
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Quizfrage MCDLIII

Beitrag: #Beitrag Terraix »

Das ist eine sehr interessante und spannende Frage! Wie so oft, wenn es um Mathematik geht, war mein erster Gedanke bei dieser Frage "Hä?" :-D
Doch nach einigem Überlegen kommt mir zumindest eine Idee, um was es gehen könnte ...

Technokratus nutzt in Band 23 (Seite 36) für seine Präsentation eine Tafel (Tafel IV), auf der er die prognostizierten Hinkelsteinverkäufe im zeitlichen Verlauf darstellt, also eine Art stilisiertes Koordinatensystem.

Auch der Geschäftsgang von "Keuchhustus Räder" wird in Lucius´ Büro auf mehreren Tafeln graphisch dargestellt (Band 11, Seite 30, Panel 2 und Seite 31, Panel 1 und 2).

Kartesische Koordinatensysteme werden jedoch erst seit dem 18. Jahrhundert verwendet. (Und stammen nicht von Descartes.)

Quelle: https://www.welt.de/print-welt/article4 ... artes.html
Freund großzügiger Meerschweinchen
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 7001
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Quizfrage MCDLIII

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Ich kann mir gut vorstellen, dass auch damals Überzeugungsarbeit nicht nur im Dialog, sondern auch mit grafischer Unterstützung unternommen wurde. Auch wenn es noch nicht Koordinatensystem hieß. Ganz genau genommen, wäre im allerstrengsten Sinne deine Antwort richtig, denn Geometrie ist ein Teil der Mathematik. Ich hatte etwas anderes im Sinn. In meiner Frage geht es nämlich um etwas, das auch schon zu Asterix' Zeiten existierte, nur nicht in der dargestellten Form.

Du kannst entscheiden: Weiterrätseln oder neue Frage stellen?
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
TwiX: @Asterix-Archiv, Mastodon: @Asterix_Archiv, Bluesky: @comedix.de
Benutzeravatar
Arnd
AsterIX Village Elder
Beiträge: 454
Registriert: 3. September 2019 20:09

Re: Quizfrage MCDLIII

Beitrag: #Beitrag Arnd »

Am Anfang von Kleopatra spielen Asterix und Miraculix Würfel.
Dabei wirft Asterix die Zahl 421, obwohl die Würfel mit römischen Zahlen beschriftet sind.
Ich frage mich jedesmal, wie kommen die auf 421? Wenn die 3 Würfelwerte addiert werden, wäre 18 die größte Zahl. Würde man die Würfel nebeneinander legen, wäre die größte gültige römische Zahl VIII.
Auf 421 kommt man nur, wenn man die römischen Zahlen wie arabisch-dezimale Ziffern liest.
Eine andere Fundstelle dafür weiß ich aber nicht ...
Si vis pacem, evita bellum.
Benutzeravatar
Arnd
AsterIX Village Elder
Beiträge: 454
Registriert: 3. September 2019 20:09

Re: Quizfrage MCDLIII

Beitrag: #Beitrag Arnd »

... und in Seher wird Lügnix von Ausgus aufgefordert, eine Zahl zwischen I und XII zu raten, obwohl man mit zwei Würfeln keine Eins würfeln kann.
Si vis pacem, evita bellum.
Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 2176
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Quizfrage MCDLIII

Beitrag: #Beitrag Terraix »

Comedix hat geschrieben: 12. Juni 2023 18:55 Du kannst entscheiden: Weiterrätseln oder neue Frage stellen?
Ich plädiere fürs Weiterrätseln :-D
Freund großzügiger Meerschweinchen
Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2430
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Quizfrage MCDLIII

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Ich meine, mich zu erinnern, dass es an verschiedenen Stellen einen Abakus, also einen Zählrahmen gibt. Und zweitens ploppt in meinem Hirn immer wieder eine Multiplikation auf, aber ich kann mich nicht erinnern, wo. Ich meine, dass diese Rechentechnik in der Antike noch nicht bekannt war, lasse mich aber gern verbessern
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4308
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Quizfrage MCDLIII

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Arnd hat geschrieben: 12. Juni 2023 19:03 ... und in Seher wird Lügnix von Ausgus aufgefordert, eine Zahl zwischen I und XII zu raten, obwohl man mit zwei Würfeln keine Eins würfeln kann.
Ja, das ist im Grunde jetzt sprachliche Sophisterei, aber mir war auch schon früher aufgefallen, dass es streng genommen dort "eine Zahl zwischen I und XIII" oder eben "von II bis XII" heissen müsste... :-D
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
bdhk
AsterIX Bard
Beiträge: 561
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Quizfrage MCDLIII

Beitrag: #Beitrag bdhk »

Arnd hat geschrieben: 12. Juni 2023 18:58 Am Anfang von Kleopatra spielen Asterix und Miraculix Würfel.
Dabei wirft Asterix die Zahl 421, obwohl die Würfel mit römischen Zahlen beschriftet sind.
Ich frage mich jedesmal, wie kommen die auf 421? Wenn die 3 Würfelwerte addiert werden, wäre 18 die größte Zahl. Würde man die Würfel nebeneinander legen, wäre die größte gültige römische Zahl VIII.
Auf 421 kommt man nur, wenn man die römischen Zahlen wie arabisch-dezimale Ziffern liest.
"421" ist ein populäres Würfelspiel in Frankreich. 4, 2 und 1 ist die beste Kombination, die man würfeln kann. Dass das ganze als CDXXI dargestellt wird, ist sicher dem Running Gag geschuldet, dass alle Zahlen römisch dargestellt werden - obwohl es sich hier gar nicht um eine Zahl, sondern um einen aus drei separaten Ziffern bestehenden Eigennamen handelt. Und der andere Gag ist natürlich, dass Obelix davon ausgeht, das Spiel werde sich in Gallien nicht durchsetzen - und in Realität ist es 2.000 Jahre später noch populär.

Die Würfel haben übrigens Augen, nicht römische Zahlen.
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 7001
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Quizfrage MCDLIII

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Die Würfel sind es nicht, aber mit mathematischen Operatoren seid ihr auf einem guten Weg.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
TwiX: @Asterix-Archiv, Mastodon: @Asterix_Archiv, Bluesky: @comedix.de
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 7001
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Quizfrage MCDLIII

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Comedix hat geschrieben: 13. Juni 2023 08:08 Die Würfel sind es nicht, aber mit mathematischen Operatoren seid ihr auf einem guten Weg.
Wo seid ihr mit mathematischen Operatoren das erste Mal in Kontakt gekommen?
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
TwiX: @Asterix-Archiv, Mastodon: @Asterix_Archiv, Bluesky: @comedix.de
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4308
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Quizfrage MCDLIII

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Comedix hat geschrieben: 16. Juni 2023 22:17 Wo seid ihr mit mathematischen Operatoren das erste Mal in Kontakt gekommen?
Definitiv zu früh :-D
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 411
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Quizfrage MCDLIII

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

Comedix hat geschrieben: 16. Juni 2023 22:17 Wo seid ihr mit mathematischen Operatoren das erste Mal in Kontakt gekommen?
In der Schule? Aber was ist da der Anachronismus?
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 7001
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Quizfrage MCDLIII

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Hedonix hat geschrieben: 20. Juni 2023 07:17
Comedix hat geschrieben: 16. Juni 2023 22:17 Wo seid ihr mit mathematischen Operatoren das erste Mal in Kontakt gekommen?
In der Schule? Aber was ist da der Anachronismus?
Da kommen wir der Sache schon näher. Wenn du deine Frage beantworten kannst, hast du die aktuelle Quizfrage gelöst.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
TwiX: @Asterix-Archiv, Mastodon: @Asterix_Archiv, Bluesky: @comedix.de
Benutzeravatar
Arnd
AsterIX Village Elder
Beiträge: 454
Registriert: 3. September 2019 20:09

Re: Quizfrage MCDLIII

Beitrag: #Beitrag Arnd »

Da ist am Anfang von "Sichel" eine Szene, in der Troubadix Kinder unterrichtet.
Auf der Tafel sehen wir etwas, das wie schriftliche Addition aussieht - was mit römischen Zahlen ja gar nicht geht, sondern nur mit einem Stellenwertsystem.
Si vis pacem, evita bellum.