Fünfter Realfilm: Asterix in China

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 1310
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Fünfter Realfilm: Asterix in China

Beitrag: #Beitrag Andy-67
23. Oktober 2019 17:15

Das würde allerdings voraussetzen, das die Akteure sich bereits im Morgenland befinden, und das Abenteuer dort beginnt .
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1220
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Fünfter Realfilm: Asterix in China

Beitrag: #Beitrag WeissNix
23. Oktober 2019 17:18

Nö, es könnte doch ein Hilfesuchender Chinese ins Morgenland gelangen und auf Erindjah treffen, der da "ein paar Gallier mit einem Trank" kennt und anbieten könnte, diese nach China zwecks Problemlösung zu holen... sozusagen als Vorläufer des uns bekannten Kranichs auf gelbem Grund.
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1162
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Fünfter Realfilm: Asterix in China

Beitrag: #Beitrag Terraix
23. Oktober 2019 18:29

Die Verwendung von Fabelwesen in den Asterix-Geschichten kommt ja nicht bei allen Fans gut an, doch gerade um ins weit entfernte China zu reisen, würde sich "Long", ein Drachen der chinesischen Mythologie anbieten: https://de.wikipedia.org/wiki/Long_(Mythologie)

Ob ein solcher Drachen interkontinentalflugtauglich ist, entzieht sich jedoch zugegebenermaßen meiner Kenntnis.

In Band 29 gab es ja bereits einen Drachen (nein, ich meine nicht den weiblichen Barden :o ).


Ein Motiv für die Reise nach China könnte auch sein, dass sich Miraculix zum Thema traditionelle chinesische Medizin, z.B. Akupunktur weiterbilden will.
Freund großzügiger Meerschweinchen

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2017
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Fünfter Realfilm: Asterix in China

Beitrag: #Beitrag Iwan
23. Oktober 2019 22:22

Gegenfrage: Müssen überhaupt die Gallier nach China? Umgekehrt wäre es doch auch möglich: eine Dschunke, die sich um Afrika herum gewagt hat und dann der spanischen Küste folgend in den Kanal eingebogen ist, wo sie am Strand des Dorfes auf Grund läuft, zum Beispiel nach einer Verfolgungsjagd mit den Piraten oder römischen Schiffen.
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1220
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Fünfter Realfilm: Asterix in China

Beitrag: #Beitrag WeissNix
23. Oktober 2019 23:32

Iwan hat geschrieben:
23. Oktober 2019 22:22
Gegenfrage: Müssen überhaupt die Gallier nach China?
Unbedingt; damit Obelix im Alleingang die Grosse Mauer bauen kann... er markiert nämlich den Weg mit Steinchen, wie Hänsel und Gretel ;-)
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7126
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Fünfter Realfilm: Asterix in China

Beitrag: #Beitrag Erik
24. Oktober 2019 13:51

Hallo,
Iwan hat geschrieben:
23. Oktober 2019 13:15
Und ich glaube, dass es noch selten gut ankam, wenn Geschichten, die bisher in einem Buch oder Film oder Comic erzählt wurden, aufgeteilt wurden.
Bei Tim und Struppi Geschichten hat es das, soweit ich mal gehört habe, wohl mehrfach gegeben.
Andy-67 hat geschrieben:
23. Oktober 2019 17:11
Nichts gegen ein paar Seiten mehr in den Heften, aber ich denke, eine China Reise würde doch jeglichen Rahmen sprengen, was sollten sie in einer Kultur, die wesentlich älter ist, und noch dazu sehr weit entfernt?
Zu Fuß oder hoch zu Ross würde solch eine Geschichte Jahre dauern, selbst mit einem fliegenden Teppich wären sie sehr lange unterwegs
Die Reise nach Indien hat auch den Rahmen gesprengt - und trotzdem gehört die Reise durch den Urwald zu den - v.a. graphisch - lustigsten Szenen der Serie. In einer gelungenen Fangeschichte aus einem Comedix-Storywettbewerb waren Asterix und Obelix mal auf einem fliegenden Drachen nach China gereist. Das würde für das Land doch perfekt passen. Natürlich bräuchte es eine einigermaßen plausible Erklärung für die Reise.

Grundsätzlich hätte ich da für einen Comic wenig Bedenken. Ob allerdings Jean-Yves Ferri der richtige Mann für das Erzählen einer großangelegten Geschichte ist, bin ich nach den letzten Alben doch eher sehr im Zweifel. Deshalb glaube ich nicht daran.

Wenn der Realfilm scheitert, werde ich aber gleichwohl keine Träne vergießen.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1162
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Fünfter Realfilm: Asterix in China

Beitrag: #Beitrag Terraix
29. Oktober 2019 20:24

... und ganz "plötzlich" sickern doch wieder ein paar wenige Informationen durch:
https://www.cloneweb.net/actualite/aste ... ume-canet/

"L'Empire Du Milieu" bedeutet übersetzt "Das Reich der Mitte"

Wenn ich es richtig verstehe, soll Obelix wohl von Gilles Lellouche verkörpert werden: https://de.wikipedia.org/wiki/Gilles_Lellouche
Freund großzügiger Meerschweinchen

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7126
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Fünfter Realfilm: Asterix in China

Beitrag: #Beitrag Erik
29. Oktober 2019 21:01

Hallo,
Terraix hat geschrieben:
29. Oktober 2019 20:24
... und ganz "plötzlich" sickern doch wieder ein paar wenige Informationen durch:
https://www.cloneweb.net/actualite/aste ... ume-canet/

"L'Empire Du Milieu" bedeutet übersetzt "Das Reich der Mitte"
oh, es gibt sogar schon ein Logo.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
idemix
AsterIX Druid
Beiträge: 800
Registriert: 18. Oktober 2005 07:24
Wohnort: Südtirol

Re: Fünfter Realfilm: Asterix in China

Beitrag: #Beitrag idemix
30. Oktober 2019 12:57

Iwan hat geschrieben:
23. Oktober 2019 13:15
Hallo Marco

Die Idee klingt an sich sehr verführerisch, aber ob der Aufwand wirklich so viel geringer ist, wage ich mal eher zu bezweifeln. Und ich glaube, dass es noch selten gut ankam, wenn Geschichten, die bisher in einem Buch oder Film oder Comic erzählt wurden, aufgeteilt wurden. Denk nur an den letzten Teil von Harry Potter, da wurde ja genau das gemacht, und die Fans haben das nicht sehr goutiert, glaube ich.
Nun ja, es könnte ja zwei unabhängige Handlungsstränge geben. Band 1 führt in den Grund der Reise ein und beschreibt vor allem die Reise. Die Lösung des Problems, das zur Reise geführt hat, kann dann evtl. dank Zaubertrank auf wenigen Seiten recht unspektakulär vonstatten gehen. Im Sinne von "der Weg ist das Ziel" könnten in die Reise selbst genügend spannende und lustige Geschehnisse eingebaut werden. Vielleicht könnte der Grund ja auch nur die Heimbegleitung einer Figur sein (ähnlich wie bei Pepe), dann könnte die Ankunft auch den Schluss des Abenteuers markieren. Damit könnte Band 1 einen abgeschlossenen Handlungsstrang haben.
Band 2 könnte dann - entgegen allen Traditionen - direkt in China starten. Unsere Freunde haben die Rückreise noch nicht angetreten, da kommt noch eine ganz neue Herausforderung auf sie zu. Und dieser Handlungsstrang könnte dann vollständig in China spielen.

Dies wäre dann auch mit dem nun üblichen Abstand von 2 Jahren zwischen 2 Bänden möglich.
:idefix: wuff! wuff! JAUL? JÅUL! GRRRØØØÅÅRRR! :wuff:

Und so was schimpft sich Lyriker!

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2017
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Fünfter Realfilm: Asterix in China

Beitrag: #Beitrag Iwan
30. Oktober 2019 22:39

Es geht ja eigentlich um den Realfilm, nicht einen Band. Und interessant ist, dass Depardieu offenbar gar nicht mehr als Obelix gehandelt wurde. Ohnehin habe ich von dem schon länger nichts mehr gehört, sei er ach Russland gegangen ist ...
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7126
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Fünfter Realfilm: Asterix in China

Beitrag: #Beitrag Erik
31. Oktober 2019 07:57

Hallo Christian,
Iwan hat geschrieben:
30. Oktober 2019 22:39
Und interessant ist, dass Depardieu offenbar gar nicht mehr als Obelix gehandelt wurde.
zum einen ist er für die Rolle nunmehr recht offenbar einfach zu alt. Zum anderen hat er für die Franzosen möglicherweise nicht mehr die Zugkraft wie früher, seit er aus steuerlichen Gründen quasi Russe geworden ist. Vor allem aber hat Anne Goscinny nach dem letzten Realfilm gesagt, dass sie mit diesem nicht zufrieden war und für einen nächsten Realfilm hinsichtlich des Castings alles "auf Null gesetzt" werden solle. Ich denke schon, dass sie für jeden einzelnen Film noch zustimmen muss. Und wenn sie zu einem weiteren Film mit Depardieu "Non" sagt, dann ist es schon verständlich, dass allein deswegen der Name nicht mehr gehandelt wird.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Arnd
AsterIX Village Child
Beiträge: 34
Registriert: 3. September 2019 20:09

Re: Fünfter Realfilm: Asterix in China

Beitrag: #Beitrag Arnd
9. November 2019 14:16

Wurde Peter Dinklage schon mal gefragt?
Er würde, finde ich, gut für die Rolle passen. Blondiert und mit Schnauzbart? Nicht nur von der Statur, sondern auch vom Typ her.

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1220
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Fünfter Realfilm: Asterix in China

Beitrag: #Beitrag WeissNix
9. November 2019 14:46

"Ein Zwerg? Das muss ein Traum sein..."

Peter Dinklage in seiner wie ich finde besten Rolle in "Living in Oblivion"... eine herrlich schräge kleine Indie-Perle aus den 90ern. Als Asterix könnte er auch gut passen, als Obelix eher nicht...
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7126
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Fünfter Realfilm: Asterix in China

Beitrag: #Beitrag Erik
9. November 2019 17:25

Hallo,
Arnd hat geschrieben:
9. November 2019 14:16
Wurde Peter Dinklage schon mal gefragt?
im Hinblich auf die letzten Filme und die Rolle von Asterix in Frankreich bin ich mir sicher, dass als Darsteller - zumindest - für die Protagonisten nur und ausschließlich französische Schauspieler in Betracht kommen.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)