Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 399
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Beitrag: # 59466Beitrag Metusalix
4. Oktober 2018 14:48

Das ist ja eine seltsame Parallelität der Ereignisse: Jahrzehntelang liest man in der Fachliteratur und im Netz vom 16.12.1968 (zuweilen auch 15.12., was ein Sonntag war) als Erscheinungsdatum von Band 1 (zuweilen auch von Band 1 und 2). Jetzt wird hier mWn erstmals der 7. Dezember ins Spiel gebracht und als drei Tage später der Jubiläumsband erscheint, schreibt dort Volker Hamann auch mit der größten Selbstverständlichkeit von eben diesem 7.12.1968 als Erscheinungsdatum.

Ich persönlich weiß es auch nicht, bin aber allein aufgrund der Wochentage skeptisch: Der 7. war ein Samstag, der 15. ein Sonntag, der 16. ein Montag. Bei der Auswahl erscheint mir der Montag am wahrscheinlichsten.

Und wenn die Herleitung des 7.12.1968 aufgrund der Anzeigen in MV Comix erfolgt (deren Verlässlichkeit bislang ja auch eher kritisch bewertet wurde), wie kommt man dann so taggenau auf den 7.? Wenn es in #48 heißt 'in Kürze' und in #49 'ab sofort erhältlich', dann könnte der Band ja auch irgendwann in der Woche zwischen den beiden MV-Ausgaben erschienen sein. Streng genommen müsste es in dem Fall in #49 zwar statt 'ab sofort', 'seit dem...' heißen, aber in Werbe-Anzeigen macht sich eine 'ab sofort'-Aussage natürlich besser als eine 'bürokratische' Datumsangabe.

Ein weiterer Grund, warum ich skeptisch bin: Bei der Herstellung von Band 1 soll es ja zu Verzögerungen gekommen sein. Eine verlässliche Angabe in den Anzeigen in MV hätte daher nur erfolgen können, wenn MV-Redaktion (Produktionsvorlauf!) und Herstellung/Vertrieb in sehr engem und sehr zeitnahem Kontakt gewesen wären. Das scheint mir -grade zu damaliger Zeit- eher unwahrscheinlich. - Wahrscheinlicher ist dann mMn eher, dass die Anzeige(n) in MV den Planungen zum Erscheinen von Band 1 entsprechen, das tatsächliche Erscheinen dann aber später war.

Immerhin: Die ersten Anzeigen in MV zeigen sämtlichst nur den Band "Asterix der Gallier" und nicht auch schon den -vermutlich ziemlich zeitgleich produzierten- Kleopatra-Band. Insofern bestätigt das mEn, dass die beiden Bände nicht gleichzeitig erschienen sind (sondern nur gleichzeitig produziert wurden).
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 911
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Beitrag: # 59467Beitrag WeissNix
4. Oktober 2018 15:07

Ihr habt Sorgen... :roll:
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4698
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Beitrag: # 59468Beitrag methusalix
4. Oktober 2018 16:14

Hallo ,
ja nich , Metusalix versucht seine Erstauflagentheorie an den Mann bzw. Comic zu bringen :D


Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 399
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Beitrag: # 59469Beitrag Metusalix
4. Oktober 2018 17:12

Quatsch. Ich sammel Informationen und weil die sich zT widersprechen, geb ich meine Einschätzung zur Verlässlichkeit der Quellen dazu. Mehr is nich.
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5205
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Rezension Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Beitrag: # 59472Beitrag Comedix
4. Oktober 2018 19:03

Meine Rezension zur neuen Jubiläumsausgabe:

Mit einem Goldrand versehen wird die Jubiläumausgabe von "Asterix der Gallier" zum 50. Jubiläum der Asterix-Alben in Deutschland am Kiosk sofort ins Auge fallen. Im Vergleich mit der Ausgabe aus dem Jahr 1988 sind nicht nur der Titel und die Zeichnungen auf dem Stand der Neuausgaben, sondern auch die redaktionellen Seiten unterscheiden sich deutlich von der ersten Jubiläumsausgabe. Nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich sind die acht zusätzlichen Seiten modern und ansprechend gestaltet. Die ersten fünf Seiten wurden aus dem französischen Original übernommen und beschreiben die Geburt von Asterix. Auf drei weiteren Seiten beschreibt Volker Hamann, ein Comic-Experte, die mühsamen Beginn von Asterix in Deutschland.

Selbst diejenigen, die schon erste Jubiläumsausgabe aus dem Jahr 1988 und eine aktuelle Ausgabe von "Asterix der Gallier" zu Hause stehen haben, finden in der vorliegenden Ausgabe von 2018 eine sinnvolle Ergänzung für die Sammlung, zumal die Texte der Sprechblasen als Handlettering ausgeführt wurden. Das sieht nicht nur hochwertig aus, sondern übernimmt damit auch den Standard aus der sehr hochwertigen Ultimativen Asterix-Edition.
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5205
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Beitrag: # 59473Beitrag Comedix
4. Oktober 2018 19:08

Metusalix hat geschrieben:
4. Oktober 2018 14:48
Und wenn die Herleitung des 7.12.1968 aufgrund der Anzeigen in MV Comix erfolgt (deren Verlässlichkeit bislang ja auch eher kritisch bewertet wurde), wie kommt man dann so taggenau auf den 7.? Wenn es in #48 heißt 'in Kürze' und in #49 'ab sofort erhältlich', dann könnte der Band ja auch irgendwann in der Woche zwischen den beiden MV-Ausgaben erschienen sein. Streng genommen müsste es in dem Fall in #49 zwar statt 'ab sofort', 'seit dem...' heißen, aber in Werbe-Anzeigen macht sich eine 'ab sofort'-Aussage natürlich besser als eine 'bürokratische' Datumsangabe.
Inzwischen halte ich ein Erscheinungsdatum zwischen dem Erscheinen der MV-Comix-Ausgabe #48 und #49 für realistisch. Schließlich ist das die einzige zeitgenössische Angabe die wir haben. Mag MV-Comix oder andere Umstände immer mal dafür gesorgt haben, dass kommunizierte Daten nicht passen - andere Angaben haben wir nicht und deshalb ist das die wahrscheinlichste, wenn wir alle anderen Angaben aus dem Gedächtnis von Kabatek oder anderen ausschließen.

Vielleicht hätte man nicht zwangsläufig den 7.12. nehmen müssen, einen Samstag halte ich auch eher für unwahrscheinlich, aber weil wir es eben nicht genau wissen, sondern nur annehmen können, ist das spätest mögliche Datum das sinnvollste. Entsprechende Angaben werde ich auf meinen Seiten anpassen.

Gruß, Marco
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 911
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Rezension Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Beitrag: # 59474Beitrag WeissNix
4. Oktober 2018 19:13

Comedix hat geschrieben:
4. Oktober 2018 19:03
Selbst diejenigen, die schon erste Jubiläumsausgabe aus dem Jahr 1988 und eine aktuelle Ausgabe von "Asterix der Gallier" zu Hause stehen haben, finden in der vorliegenden Ausgabe von 2018 eine sinnvolle Ergänzung für die Sammlung, zumal die Texte der Sprechblasen als Handlettering ausgeführt wurden.
Ich muss gestehen, die 1988er Jubelausgabe damals gekauft zu haben - da hatte eine solche Nummer aber noch Seltenheitswert und war noch keine inflationär auf die Spitze getriebene running-marketing-Falle. So gern ich Asterix mag - aber dieses Ausquetschen der Fans, indem ihnen im Grunde immer wieder dasselbe mit einem kleinen, (oft nur vermeintlich) exklusiven Extra angedreht wird, missfällt mir ausserordentlich.

Ich hab mir schon vor langer Zeit abgewöhnt, diese Praxis mittels Kauf zu unterstützen.
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 399
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Beitrag: # 59477Beitrag Metusalix
4. Oktober 2018 20:53

Comedix hat geschrieben:
4. Oktober 2018 19:08
(...)
Inzwischen halte ich ein Erscheinungsdatum zwischen dem Erscheinen der MV-Comix-Ausgabe #48 und #49 für realistisch. Schließlich ist das die einzige zeitgenössische Angabe die wir haben. Mag MV-Comix oder andere Umstände immer mal dafür gesorgt haben, dass kommunizierte Daten nicht passen - andere Angaben haben wir nicht und deshalb ist das die wahrscheinlichste, wenn wir alle anderen Angaben aus dem Gedächtnis von Kabatek oder anderen ausschließen.

Vielleicht hätte man nicht zwangsläufig den 7.12. nehmen müssen, einen Samstag halte ich auch eher für unwahrscheinlich, aber weil wir es eben nicht genau wissen, sondern nur annehmen können, ist das spätest mögliche Datum das sinnvollste. (...)
Naja, ist ne Abwägungsfrage: Einerseits, ja, MV ist die einzige zeitgenössische Quelle, aber aufgrund von Produktionsabläufen zeitlich etwas unflexibel, so dass auf kurzfristige Verzögerungen nicht reagiert werden konnte. Insofern halte ich die (zukunftsgerichteten) Angaben in MV eher für 'Planungsstände' als für tatsächliche Vorgänge für glaubwürdig.

Auf der anderen Seite: Ja, Erinnerungen sind auch unsicher, erst recht, wenn sie Dinge betreffen, die weit zurück liegen.

Und mit Quellen ist es ja sowieso immer schwierig, weil einerseits oft einer vom anderen abschreibt, andrerseits Autoren oft gar nicht angeben, woher sie eine Info haben (oder von wo 'abgeschrieben'). Insofern wäre mal interessant, rauszukriegen, an welcher Stelle von wem und wann das bisher als einigermaßen 'gesichert' erscheinende Datum "16.12.1968" erstmalig auftaucht...
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6981
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Rezension Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Beitrag: # 59479Beitrag Erik
4. Oktober 2018 21:11

Hallo,
WeissNix hat geschrieben:
4. Oktober 2018 19:13
Ich muss gestehen, die 1988er Jubelausgabe damals gekauft zu haben - da hatte eine solche Nummer aber noch Seltenheitswert und war noch keine inflationär auf die Spitze getriebene running-marketing-Falle.
ob es sich bei den aktuellen Sonderausgaben um "Marketing-Fallen" handelt, mag jeder für sich entscheiden. Jedenfalls aber hatte die 1988er Sonderausgabe noch eine Besonderheit, die zum damaligen Zeitpunkt die Anschaffung auf jeden Fall sehr wertvoll gemacht hat: Es war die erste Ausgabe mit einer überarbeiteten Kolorierung der - in der ursprünglichen Farbfassung teils haarsträubenden - Asterix-Erstlingsnummer. Zwar war auch diese Neukolorierung nur etwas halbherzig gemacht, weil sie irgendwo mittendrin dann nicht mehr konsequent weitergeführt wurde. Aber es war optisch schon ein deutlicher Fortschritt. Und auch sprachlich sind die Texte damals ja deutlich aufpoliert worden. Wobei es da natürlich wieder eher Geschackssache bleibt, welche Version man lieber mag. Dass die Kolorierung in der 1988er Sonderausgabe gegenüber der bis dahin einzig erhältlichen Urversion ein Fortschritt war, wird wohl niemand ernstlich bestreiten (solange man es nicht nicht dogmatisch vom Standpunkt der Originalität her betrachtet, meine ich natürlich).

Schon aus diesem Grunde hinkt m.E. jeder Vergleich mit Sonderausgaben, die lediglich ein redaktionelles Vorwort erhalten oder allenfalls ein aufpoliertes Cover.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 399
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Rezension Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Beitrag: # 59481Beitrag Metusalix
4. Oktober 2018 22:01

Erik hat geschrieben:
4. Oktober 2018 21:11
(...) ob es sich bei den aktuellen Sonderausgaben um "Marketing-Fallen" handelt, mag jeder für sich entscheiden. (...)
Eben. Ich betrachte alles 'Kaufbare' als 'Angebot'. Und es liegt in meiner persönlichen, freien Entscheidung, ob ich das Angebot -nach Abwägung meiner persönlichen Einschätzung des Preis/Leistungsverhältnisses- annehme oder nicht. Wer sich selbst als entsprechend 'mündig' sieht, solche Entscheidungen zu fällen, kann sich doch eigentlich nur über alle Angebote freuen - und über die Freiheit, diese auch ablehnen zu können.
Insofern kann ich Kritik an 'Angeboten' meist nur schwer nachvollziehen, denn es ist ja nicht das Angebot, das ein 'Problem' ist, sondern meist wohl eher die Unfähigkeit, es abzulehnen. Da muss die Kritik dann aber eher auf einen selbst zielen, nicht auf den, der das Angebot macht.
Ich gestehe, dass mir das zuweilen auch schwer fiel und ich mich zB über 'Best-of'-CDs geärgert habe, die dann zusätzlich zur Zusammenstellung bereits erschienener Songs ein oder zwei neue (Bonus-)Tracks enthielten, die dann auf dem nächsten 'regulären' Album auch nicht enthalten waren, so dass man als 'Fan', der bereits alle regulären Alben hatte, etliche Songs (mit Kauf des Best-ofs) doppelt erwerben musste, um mit den ein, zwei (Bonus-)Tracks weiterhin in Bezug auf die Songs des Künstlers 'komplett' zu bleiben.
Aber wie gesagt: Letztlich mein Problem, nicht das des Anbieters.
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 911
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Rezension Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Beitrag: # 59483Beitrag WeissNix
5. Oktober 2018 15:02

Metusalix hat geschrieben:
4. Oktober 2018 22:01
Erik hat geschrieben:
4. Oktober 2018 21:11
(...) ob es sich bei den aktuellen Sonderausgaben um "Marketing-Fallen" handelt, mag jeder für sich entscheiden. (...)
Eben. Ich betrachte alles 'Kaufbare' als 'Angebot'.
Es gibt neben Asterix so viele andere tolle zeitgenössische frankobelgische Comics, die nie die Chance auf eine deutsche Übersetzung bekommen, weil sich grosse Verlage, die es sich leisten könnten - allen voran Ehapa/Egmont oder wie der deutsche Ableger gerade heisst - lieber auf die wohl sichereren immer-wieder-Veröffentlichung der alten Kamellen konzentrieren, statt mal, wie es Aufgabe von Verlegern sein sollte, wirklich Neues zu bringen. Die kleinen Verlage, die das erfreulicherweise noch tun, riskieren ständig mit kleinen Auflagen ihre Existenz - die großen könnten auch mal einen hierzulande nicht erwartungsgemäss angenommenen Titel viel leichter verschmerzen. Carlsen hat da einen Kompromiss gefunden, der nicht ausschliesslich auf alte Lizenzen setzt.

Ehapa/Egmont fährt auf einem völlig veralteten Schienennetz - am Beispiel der Disney-Hommagen sogar mit völlig überzogenen Preisen, da wird die Kuh "Fan" gemolken, bis der Euter implodiert. Der Versuch, eine Graphic Novel-Reihe zu etablieren, wurde bereits wieder aufgegeben, bevor sie am Markt überhaupt richtig wahrgenommen werden konnte - ich hab die Reihe erst registriert, als sie bereits abverkauft wurde. Werbung gabs immer nur für die Remakes der Klassiker.
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4698
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Beitrag: # 59485Beitrag methusalix
6. Oktober 2018 18:51

Hallo,
Metusalix hat geschrieben:
4. Oktober 2018 17:12
geb ich meine Einschätzung zur Verlässlichkeit der Quellen dazu.
Und woher hast Du diese :?: Wohl auch nur vom Hörensagen und durch Mundpropaganda :!: Ich finde man soll alles so lassen wie es ist 8)
Man kann ja nach den neuen Heften und Büchern so verfahren , aber den alten Senf hinterherjagen macht so keinen Sinn :!: :!: :!:
Alles , was der Fan gesichert wissen soll , weiß er durch die Lexika :!:
Ich frage mich sowieso ; Interessiert jemand sich für die EVT's , außer den Extremis ;-)

Die Daten von wirklichen wichtigen Heften und Büchern sollten festgehalten werden :idefix:


Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
Metusalix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 399
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Beitrag: # 59491Beitrag Metusalix
7. Oktober 2018 14:02

Hallo, Peter!

Du hast natürlich völlig recht. Im Abstand von 50 Jahren ist es völlig irrelevant, ob ein Comic-Album einen Tag früher oder später erschienen ist.
Trotzdem komme ich bei strenger Selbstprüfung zu dem Ergebnis, dass MICH das tatsächlich mehr interessiert als zB ob irgendein Promi schwul ist, es in irgendnem Königshaus Nachwuchs gab oder was es sonst so an vermeintlich 'Berichtenswertem' in Zeitschriften wie 'Das goldene Blatt' oder so zu lesen gibt.

Bin wohl einer von den -wie nennst Du das?!?- 'Extremis'...
Ich habe nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!

Anaxagoras
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 9
Registriert: 3. November 2016 17:23

Re: Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Beitrag: # 59587Beitrag Anaxagoras
7. November 2018 19:43

Im Juni gibt es eine Luxusedition von Band 1 mit dem Comic in schwarz-weiß und Hintergrundinformationen.

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5205
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Asterix 01 - Jubiläumsausgabe

Beitrag: # 59588Beitrag Comedix
7. November 2018 21:08

Anaxagoras hat geschrieben:
7. November 2018 19:43
Im Juni gibt es eine Luxusedition von Band 1 mit dem Comic in schwarz-weiß und Hintergrundinformationen.
Eine Quellenangabe für diese Info wäre schick.
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Antworten