Aktuelles Interview mit Uderzo: Band 38 und keine Fortführung nach seinem Tod

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

losch
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 9
Registriert: 9. Februar 2017 20:32

Re: Aktuelles Interview mit Uderzo: Band 38 und keine Fortführung nach seinem Tod

Beitrag: # 59777Beitrag losch
5. Dezember 2018 23:20

Terraix hat geschrieben:
5. Dezember 2018 19:06
Wird "Asterix auf Korsika" tatsächlich verfilmt? Ich glaube mich dunkel daran erinnern zu können, dass mal irgendjemand darüber nachgedacht hat, die Idee dann aber nicht weiter verfolgt wurde. Oder weißt Du mehr darüber?
Nein, weiß ich nicht. Ich hatte das noch im Hinterkopf, da mich die Realfilme nicht interessieren, habe ich das nicht weiterverfolgt. Wäre super, wenn "Korsika" davon verschont und damit als Comicfilmstoff erhalten bliebe.

Die Comicfilme sind wie gesagt meine größte Hoffnung, was die Zukunft der Asterix-Franchise betrifft. Hier hat man noch jede Menge Material als Grundlage. So ließe sich die Magie des Duos Goscinny/Uderzo transportieren, ohne Asterix "in fremde Hände" zu geben.

Vielleicht sollte man sich auch deshalb erst einmal auf Filme konzentrieren, weil dort die Latte nicht so hoch liegt wie bei den Goscinny/Uderzo-Bänden. In der Vergangenheit waren die Verfilmungen ja nicht immer top, da kann man eigentlich nur gewinnen, wenn man den Standard von "Land der Götter" einigermaßen hält.

Sollte sich das "Geheimnis des Zaubertranks" als Treffer erweisen, könnte man überlegen, ob man so weitermacht oder nächstes Mal das Konzept sogar umdreht (erst neuer Band, geschrieben von Astier, dann der Film dazu).

Kurz gesagt: Für mich hängt die kreative Zukunft von Asterix entscheidend von Qualität und Erfolg des neuen Comicfilms ab.

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6981
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Aktuelles Interview mit Uderzo: Band 38 und keine Fortführung nach seinem Tod

Beitrag: # 59780Beitrag Erik
6. Dezember 2018 18:18

Hallo,
losch hat geschrieben:
5. Dezember 2018 23:20
Ich hatte das noch im Hinterkopf, da mich die Realfilme nicht interessieren, habe ich das nicht weiterverfolgt. Wäre super, wenn "Korsika" davon verschont und damit als Comicfilmstoff erhalten bliebe.
ein Album kann auch als Real- und Trick-/Animationsfilm parallel verarbeitet werden, siehe "Asterix und die Normannen" und "Asterix bei den Briten" (Zeichentrickfilme "Briten" und "Wikinger", beides vermengt in "Im Auftrag Ihrer Majestät"). Auch "Asterix der Gallier" ist als Zeichentrickfilm verarbeitet worden und zum guten Teil nochmal in "Asterix & Obelix gegen Cäsar". Für den "Seher" gilt Ähnliches. Insofern würde ein Korsika-Realfilm das nicht als Animationsfilm ausschließen. Ich denke nur, dass der Band insgesamt jedenfalls für internationalen Erfolg eher weniger Potential hat (in Frankreich mag das günstiger aussehen).
losch hat geschrieben:
5. Dezember 2018 23:20
Die Comicfilme sind wie gesagt meine größte Hoffnung, was die Zukunft der Asterix-Franchise betrifft. Hier hat man noch jede Menge Material als Grundlage. So ließe sich die Magie des Duos Goscinny/Uderzo transportieren, ohne Asterix "in fremde Hände" zu geben.
Naja, sie können m.E. die Comics als Urform von Asterix nicht wirklich ersetzen. Abgesehen davon teile ich Deine sehr positive Bewertung von "Im Land der Götter" nicht. Mir hat der Film nur sehr begrenzt zugesagt. Das Erzähltempo wirkt sehr gehetzt, es gibt Story-Löcher so groß wie das Mare Nostrum, die Effekte sind teilweise arg übertieben, die Handlungsweisen der Figuren gestalten sich zuweilen weder charaktergerecht noch glaubwürdig etc. Sicher, da ist vieles Geschmacksfrage. Aber m.E. müsste da stilistisch ein deutlich anderer Weg eingeschagen werden, um die Asterix-Animationsfilme - die zuletzt wohl doch allein auf eine sehr junge Zielgruppe ausgerichtet waren - als große Hoffnung für die Zukunft von Asterix sehen zu können.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 919
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Aktuelles Interview mit Uderzo: Band 38 und keine Fortführung nach seinem Tod

Beitrag: # 59781Beitrag WeissNix
7. Dezember 2018 02:15

Erik hat geschrieben:
6. Dezember 2018 18:18
...Mir hat der Film nur sehr begrenzt zugesagt. Das Erzähltempo wirkt sehr gehetzt, es gibt Story-Löcher so groß wie das Mare Nostrum, die Effekte sind teilweise arg übertieben...
Das muss wohl heutzutage so - deshalb geh ich immer seltener ins Kino; dieses Jahr kann ich meine Kinobesuche an den Fingern einer Hand abzählen (und hab noch Finger übrig). Wer einen wirklich guten "Animations"film sehen möchte, dem sei "Loving Vincent" empfohlen.
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5209
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Aktuelles Interview mit Uderzo: Band 38 und keine Fortführung nach seinem Tod

Beitrag: # 59819Beitrag Comedix
14. Dezember 2018 19:52

Hallo,

dieses Interview habe ich im aktuellen Dezember-Newsletter thematisiert und mit meinen Kommentaren dazu ergänzt. Vielleicht bringt das wieder ein paar neue Aspekte hinzu.

Gruß, Marco
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 919
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Aktuelles Interview mit Uderzo: Band 38 und keine Fortführung nach seinem Tod

Beitrag: # 59826Beitrag WeissNix
15. Dezember 2018 02:16

Comedix hat geschrieben:
14. Dezember 2018 19:52
Vielleicht bringt das wieder ein paar neue Aspekte hinzu.
Danke dafür.
Was war denn das für ne Zeitung, sowas wie "Meine Familie und ICH"? :-D
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Caius_P
AsterIX Villager
Beiträge: 64
Registriert: 22. Juli 2008 12:49
Wohnort: La ville rose

Re: Aktuelles Interview mit Uderzo: Band 38 und keine Fortführung nach seinem Tod

Beitrag: # 59829Beitrag Caius_P
15. Dezember 2018 14:33

WeissNix hat geschrieben:
15. Dezember 2018 02:16
Was war denn das für ne Zeitung, sowas wie "Meine Familie und ICH"? :-D
Wie kommst Du gerade darauf?
"Le Parisien" ist die mit ca. 200 000 Exemplaren auflagenstärkste Tageszeitung im Großraum Paris. Sie ist dem gehobenen Boulevard zuzurechnen, ist politisch neutral und gehört heute zur "Les Echos" Gruppe.
Christoph

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 919
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Aktuelles Interview mit Uderzo: Band 38 und keine Fortführung nach seinem Tod

Beitrag: # 59831Beitrag WeissNix
15. Dezember 2018 14:47

Caius_P hat geschrieben:
15. Dezember 2018 14:33
Wie kommst Du gerade darauf?
Wegen der gefühlsduseligen Bemerkungen zum Verhältnis und Umgang zwischen Vater und Tochter bzw. umgekehrt.
bis repetita non placent!

Benutzeravatar
Caius_P
AsterIX Villager
Beiträge: 64
Registriert: 22. Juli 2008 12:49
Wohnort: La ville rose

Re: Aktuelles Interview mit Uderzo: Band 38 und keine Fortführung nach seinem Tod

Beitrag: # 59833Beitrag Caius_P
Gestern 09:38

WeissNix hat geschrieben:
15. Dezember 2018 14:47
Wegen der gefühlsduseligen Bemerkungen zum Verhältnis und Umgang zwischen Vater und Tochter bzw. umgekehrt.
"Human Interest"-Aspekte gehören im (auch seriösen) französischen Journalismus viel stärker zum Standard-Repertoire, als das im Deutschen der Fall ist. Das mag für uns gewöhnungsbedürftig sein, ist aber m.E. nichts Schlechtes, solange es nicht manipulativ eingesetzt wird, was hier ja nicht der Fall ist.

Anm.: Könnte es sein, dass es Dir allgemein leichter fällt, Dinge (einschließlich Deines persönlichen Wissensstandes) zu kritisieren, als sie positiv zu bewerten? Für mich ist dieser Netzauftritt und dieses Forum in erster Linie etwas, was unsere gemeinsame Freude am Asterix-Universum feiert. Darum finde ich es natürlich, in erster Linie Dinge zu schreiben, die mich (und hoffentlich die anderen Teilnehmer) erfreuen.

Christoph

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 919
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Aktuelles Interview mit Uderzo: Band 38 und keine Fortführung nach seinem Tod

Beitrag: # 59834Beitrag WeissNix
Gestern 14:44

Caius_P hat geschrieben:
Gestern 09:38
Anm.: Könnte es sein, dass es Dir allgemein leichter fällt, Dinge (einschließlich Deines persönlichen Wissensstandes) zu kritisieren, als sie positiv zu bewerten? Für mich ist dieser Netzauftritt und dieses Forum in erster Linie etwas, was unsere gemeinsame Freude am Asterix-Universum feiert. Darum finde ich es natürlich, in erster Linie Dinge zu schreiben, die mich (und hoffentlich die anderen Teilnehmer) erfreuen.
Keiner zwingt Dich, kritische Stimmen zur Kenntnis zu nehmen.
Fanboys und -girls, die alles nur durch die rosa Brille sehen, gibt es bereits genug.

Ich weiss nicht, wie alt Du bist und wann Du bei Asterix eingestiegen bist - als ich das tat, lebte Goscinny noch und die neuen Asterixe waren von ihm getextet - einschliesslich des Films "A. erobert Rom"). Wenn man so an Asterix herangeführt wurde, dann wurde man in Folge immer mehr enttäuscht. Und genau das erlaube ich mir, auch zum Ausdruck zu bringen.

Wenn man natürlich mit einem der Post-Goscinny-Bände als Kind eingestiegen ist und diese schon klasse fand, dann ist wohl die Erwartungshaltung zwangsläufig eine andere.
bis repetita non placent!

Antworten