...vorheriger Artikel nächster Artikel...

Startseite > Bibliothek > Filme und Hörspiele

Sieg über Cäsar

Frankreich 1985

Durchschnittliche Bewertung:
sehr gut (3.7)
Anzahl der Bewertungen: 372

Inhalt | Kritik | Medien zum Film

Steckbrief
Originaltitel: Astérix et la surprise de César
Länge: 74 Minuten
Regie: Paul und Gaeton Brizzi
Kamera: Philippe Lainé
Musik: Vladimir Cosma, Titellied: "Asterix ist da" - Plastic Bertrand
Drehbuch: Pierre Tchernia
Schnitt: Robert und Monique Isnardon
Produktionsfirma: Gaumont Int./Dargaud/Productions René Goscinny
Produzent: Yannik Piel
Artdirector: Albert Uderzo
SFX: Keith Ingham
Deutsche Dialogbearbeitung: Adolf Kabatek

Premiere in Deutschland: 6.3.1986
FSK: 6 Jahre

  • Übersicht der deutschen Synchronsprecher
  • die deutschen Liedtexte

Inhalt
Zum Seitenanfang

Titel Sieg über CäsarAus allen Provinzen Galliens werden Cäsar Geschenke überreicht, bis auf eine kleine Region in Gallien. Damit auch hierfür stellvertretend für diese Provinz im Nordwesten etwas präsentiert werden kann, werden Tragicomix und seine Verlobte Falbala von den Römern entführt und nach Condate gebracht. Asterix und Obelix machen sich auf den Weg um den Spuren der beiden bis nach Afrika zu folgen und heuern schließlich als Legionäre an.

Gerade angekommen stellen sie fest, dass Tragicomix und Falbala geflüchtet und in die Hände von Sklavenhändlern gefallen sind. Also machen sie sich auch auf den Weg nach Rom und sie zu befreien und versuchen als Gladiatoren in den Zirkus zu kommen, wo Tragicomix und Falbala den Tieren zum Fraß vorgeworfen werden sollen.

Kritik
Zum Seitenanfang

Obelix mit BlumenDer Film ist eine bunte Mischung aus der Handlung von "Asterix als Legionär" und "Asterix als Gladiator". Verschiedene Charaktere im Film wurden aus weiteren Bänden entnommen und haben somit praktisch einen Gastauftritt, so zum Beispiel ein Sklavenmarkt mit einer Figur, die Epidemais sehr ähnlich sieht und Aerobus aus "Streit um Asterix". Der Film hat weder die Originalität von "Asterix erobert Rom" noch den Witz von "Asterix und Kleopatra" sondern ist nur Stückwerk aus statischen Elementen. Dass der Sprachwitz und die anachronistischen Feinheiten der Albenserie in nur sehr geringem Ausmaß enthalten sind, kann nicht negativ ausgelegt werden, schließlich bilden die Filme bis dato ein eigenes Genre, das bis auf die Charaktere und die Handlung kaum etwas mit den Heften gemein hat.

Obelix im BadTrotz der zeichnerischen Qualitäten bleibt kaum etwas Lobenswertes übrig, das den Film über das bloße Sammeln zur Vollständigkeit einer Asterix-Videothek hinaus sehenswert macht. Zu der Kombination zweier Asterix-Hefte, die wohl deshalb notwendig war weil ein Heft nicht für eine ganze Filmlänge ausreicht, musste man leider noch einen völlig überflüssigen Handlungsstrang einbauen, als Idefix in Rom bei einem Unwetter verloren geht und einer Flasche mit Zaubertrank nachjagd. Über diesen Umstand hinaus gehört Idefix mit seinen kleinen Einlagen am Rand eindeutig zu den wenigen Gewinnern des Films, denn er erinnert durch seine Extraszenen ein wenig dabei an das kleine Eichhörnchen aus "Ice Age"...

FestbankettFür die Illustration der 149 Einzelfiguren und der 6000 Hintergründe wurden 355 verschiedene Farbtöne verwendet, eine halbe Tonne Farbe, 12.000 Bleistifte und 50 Kilometer Klebeband verbraucht, 1000 Pinsel geschwungen, 70.000 Meter Zelluloid bemalt und 45.000 Blatt Papier bearbeitet, um schließlich 120.000 Zeichnungen unter der Trickkamera aufzunehmen.

Insgesamt hat mich der Film trotz der zeichnerischen Qualtitäten von der Story und der Umsetzung her eher enttäuscht.



Medien zum Film
  • VHS Video: Sprache: Deutsch, HiFi Sound, PAL, Laufzeit: 74 Minuten, [Verfügbarkeit prüfen]
  • DVD: Format: Dolby, PAL, Surround Sound, Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 1.0, Mono), Kölsch - Mono (Dolby Digital), Französisch (Dolby Digital 1.0, Mono). Bildformat: 4:3; DVD Features: Berliner Dialektfassung in Dolby Digital Stereo, Mitschnitte der Synchronarbeiten, Infos zu den Mitwirkenden und Sprechern, Dialekt-Trailer, Kinotrailer, Teaser, [Verfügbarkeit prüfen]
  • DVD-Box: Die Asterix-Filme "Sieg über Cäsar", "Asterix bei den Briten" und Operation Hinkelstein", technische Angaben wie Single-DVD, Artikeldetails bei Comedix
  • DVD-Collection 2004, die ersten sieben Asterix-Zeichentrickfilme in einer Box, Artikeldetails bei Comedix
  • Jubiläumsedition 2009, die ersten sieben Asterix-Zeichentrickfilme in einer Box, Artikeldetails bei Comedix
  • Buch zum Film: Offizielles Filmbuch, Artikeldetails bei Comedix
  • Filmprogramm: Informationen zum Film, Artikeldetails bei Comedix
  • Bericht in der Zeitschrift Cinema (Ausgabe 3/1986)

Rezension von Cäsar am 30. Mai 2010
Toller Mix aus Gladiator und Legionär und einigen Zusatz-Sachen. Echt lustig!
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Autors wieder!

Schreiben Sie eine Online-Rezension zu diesem Produkt!

Comedix-Bibliothek | Rezension schreiben

...vorheriger Artikel nächster Artikel...
Sieg über Cäsar

Sieg über Cäsar