Quizfrage MCCCXXIV

Quizfragen von Mitgliedern des Asterix-Forums.

Moderator: Terraix

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2537
Registriert: 28. April 2016 22:20

Quizfrage MCCCXXIV

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Prolog:
Einleitend möchte ich gerne unseren Häuptling Comedix von der Beantwortung dieser Quizfrage für den Fall ausschliessen, dass er noch Einblick in meine aus meinem Postausgang inzwischen gelöschte PN haben sollte, in der gerade deswegen eine Anregung für den Themenbereich Lexikon per PN an ihn abgeschickt worden war - und ihn gleichzeitig auch bitten, diese in dem Fall ggf. erst nach Beantwortung dieser meiner Quizfrage auf der entsprechenden Seite einzupflegen (anderenfalls kommt die PN dann nach Lösung dieser Quizfrage selbstredend noch).


Also:

Caesar entsendet einen seiner Offiziere mitsamt seiner Truppe gegen Ende eines Albums in eine Gegend, die zur Zeit Caesars im Imperium Romanum wohl noch gar nicht bekannt gewesen sein dürfte, ganz sicher aber nicht Teil der Eroberungspläne Caesars gewesen ist.

Meiner Vermutung nach wurde dieses Land deswegen von dem Szenaristen Goscinny (Ihr könnt Euch also auf dessen Alben beschränken) ausgewählt, weil dies als Anspielung auf die zur Entstehungszeit des Albums noch andauernde Versetzung/Abschiebung eines vormals sehr mächtigen Politikers auf den dortigen Botschafterposten gemeint gewesen sein wird - und der Versetzung eine ähnliche, allerdings ebenfalls fehlgeschlagene Absicht wie der des o.g. römischen Offiziers vorausgegangen war.

Um welches Entsendeland und welchen Politiker handelte es sich dabei?
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
jouhmään
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 187
Registriert: 31. Oktober 2017 20:43

Re: Quizfrage MCCCXXIV

Beitrag: #Beitrag jouhmään »

Hallöle,

es geht vermutlich um "Asterix, der Gallier" auf Seite 48 Bild 5. Dort wird Gaius Bonus und seine Mannen von Cäsar in die innere Mongolei geschickt.

Weiter bin ich allerdings nicht gekommen. Ob es was mit der Mongolei oder China oder Französisch-Indochina zutun haben könnte, ist mir unklar.

beste Grüße

Jouhmään
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2537
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Quizfrage MCCCXXIV

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Ja, der erste Teil der Frage ist damit richtig beantwortet, war aber auch nicht so schwer.

Es geht nun um die Person desjenigen - ich kann ruhig sagen: auch heute eigentlich noch wenigstens dem Namen nach weltbekannten - Politikers, der mutmasslich Goscinny die Vorlage geboten hat, warum Gaius Bonus von Caesar als Strafe für seine Absicht, ihn zu stürzen, ausgerechnet in die (innere) Mongolei geschickt worden ist.

Tipp:

Es könnte hilfreich sein, sich mal die politischen Veränderungen auf der Welt Mitte der 50er Jahre, die zu derartigen Turbulenzen in Staaten/Regierungen geführt hatten, die vielleicht den ein oder anderen Mächtigen zu ähnlichen Absetzungsbestrebungen bewogen haben könnten wie dereinst Gaius Bonus, in Erinnerung zu rufen. Und die dann ob ihres Scheiterns zur Strafversetzung auf den Botschafterposten in eben dieser Mongolei führte (damals sicher kein Land, das Sehnsuchtsträume weckte).
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2537
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Quizfrage MCCCXXIV

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Wenn Ihr noch vor dem kommenden Wochenende einen weiteren Tipp möchtet, sagt Bescheid.

Ist zugegeben mal eine etwas andere Art der Fragestellung, die eine bislang nach meinem Dafürhalten wohl bislang (hier) unentdeckte Anspielung im allerersten Asterix-Abenteuer zum Thema der Frage macht. Vielleicht war der zugrundelegende Umstand wegen des zeitlichen Verzugs des Erscheinens in Deutschland von rund einem Jahrzehnt ja auch in den Köpfen schon nicht mehr präsent - und eine Wikipedia oder sowas gab es damals ja noch nicht...
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
jouhmään
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 187
Registriert: 31. Oktober 2017 20:43

Re: Quizfrage MCCCXXIV

Beitrag: #Beitrag jouhmään »

Hallo Weissnix,

das war eine hochinteressante und harte Nuss, aber ich glaube, sie gelöst zu haben.

Es war wohl Wjatscheslaw Michailowitsch Molotow, der beim Versuch Nikita Sergejewitsch Chruschtschow zu stürzen, abgesetzt und auf den Botschafterposten in die Mongolei versetzt wurde. Das Ganze geschah 1957, also 2 Jahre bevor "Asterix der Gallier" erschien. Politisch informierte Menschen, die das Album damals gelesen haben, haben sich bestimmt an Molotov erinnert.

Eine hochinteressante Anspielung, auf die ich nie gekommen wäre !!!!!!!

Es könnte sogar sein, dass Gaius Bonus Ähnlichkeiten mit Molotov hat, aber da bin ich nicht sicher. Er hat auch eine Halbglatze, flache lange Nase. Den Schnautzer von Molotov muss man sich wegdenken, denn römische Soldaten durften ja keinen Bart tragen. Seht ihr auch Ähnlichkeiten?

Beste Grüße

Jouhmään
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2537
Registriert: 28. April 2016 22:20

Alles ganz korrekt,...

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

...Du hast die Nuss geknackt. Chapeau!

Ich bin durch Zufall über den Wikipediaeintrag zu dem langjährigen sowjetischen KP-Funktionär und u.a. Aussenminister Molotow gestolpert und als ich las, dass er von 1957 bis 1960 als Botschafter in die Mongolei "strafversetzt" worden war, kam mir sofort die Assoziation zu Gaius Bonus. Und da man den Humor Goscinnys ja gut kennt und das Album noch während der andauernden Strafversetzung Molotovs in die Mongolei entstanden war, bin ich mir recht sicher, dass Goscinny nicht zufällig ausgerechnet die im antiken Rom eigentlich noch völlig unbekannte Mongolei als Zielort der Strafexpedition von Gaius Bonus ausgewählt hatte.

Und jetzt, wo Du es ansprichst, kann man gewisse Ähnlichkeiten in Statur und Physiognomie der beiden Strafversetzten nun auch nicht leugnen, wenn sie mir zugegebenermassen auch nicht auf den ersten Blick sofort ins Auge gesprungen ist: Ganz zufällig ist Gaius Bonus sicher nicht klein und dick, hat schütteres Haar und darunter einen vergleichsweise kantigen Schädel.

Jetzt bekommt Marco noch die zurückgeholte PN, vielleicht ist es ihm ja einen Eintrag bei Sprachspiele und Anspielungen zum Band I wert...

Und Du bist latürnich mit der nächsten Frage dran!
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)