Das mysteriöse Monster

Eine kurze Frage zu Asterix? Hier bekommst Du kompetent schnelle Antwort!
Häufig gestellte Fragen und deren Antworten hier (FAQ).
Schreib- und Leseberechtigung für Gäste auch ohne Anmeldung!

Moderatoren: Erik, Michael_S.

Marsellus Wallus
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 2
Registriert: 14. Januar 2021 21:07

Das mysteriöse Monster

Beitrag: #Beitrag Marsellus Wallus »

Hallo hallo,

vor Kurzem habe ich mir mal wieder "Asterix und Obelix gegen Cäsar" angesehen und stieß dabei auf diese eine Szene, die schon fast eine Horror-Tendenz hat:

Asterix hat es gerade geschafft, die letzte von Destructivus' sadistischen Prüfungen zu überwinden, als ein Monster auf ihn losgelassen wird; ein fürchterlich entstellter Gladiator, der dem armen Asterix die Luftröhre zuschnürt, während er verzweifelt um sein Leben schreit. Destructivus währenddessen, amüsiert sich cäsarlich über Asterix Todeskampf und Obelix steht teilnahmslos und unentschlossen daneben...

Bis er schließlich (über Umwege) die rettenden Worte hört und Asterix zur Hilfe eilt. Das Monster verschwindet -dank Obelix' favorisierter Methode zur Konfliktlösung :hinkelstein: - genauso schnell aus dem Film wie es aufgetreten ist.

Dennoch stellt sich mir die Frage, was ist das für ein Monster? Von welchem Teil des Asterix-Universums ist es inspiriert? Und was könnte Regisseur Claude Zidi dazu bewogen haben, es ausgerechnet in einen Asterix-Film einzubauen?

Gibt es dazu denn irgendwelche Infos? Natürlich wäre ich auch auf Theorien gespannt ;-)

LG
Zuletzt geändert von Marsellus Wallus am 19. Januar 2021 18:18, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2038
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Das mysteriöse Monster

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Es hat seine Gründe, dass ich die Filme seit "Asterix erobert Rom", den ich noch gut fand, links liegen lasse... wenn ich jetzt von "Monstern" lese, kommt noch einer dazu :roll:
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7378
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Das mysteriöse Monster

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
Marsellus Wallus hat geschrieben: 19. Januar 2021 12:14Gibt es dazu denn irgendwelche Infos?
zu diesem ersten Asterix-Realfilm gibt es ein ziemlich umfangreiches Buch zum Film:
https://www.comedix.de/medien/lit/buch_ ... caesar.php

Ich erinnere mich, dass darin auch etwas (wenn auch nicht viel) zu der Szene mit dem Monster stand. Aber ich habe das Buch hier nicht griffbereit und es ist zu lange her, dass ich es gelesen habe, als dass ich dessen Inhalt erinnern würde.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
Maulaf
AsterIX Druid
Beiträge: 1594
Registriert: 19. Juni 2002 22:44
Wohnort: Metelen

Re: Das mysteriöse Monster

Beitrag: #Beitrag Maulaf »

Erik hat geschrieben: 19. Januar 2021 21:14 Hallo,
Marsellus Wallus hat geschrieben: 19. Januar 2021 12:14Gibt es dazu denn irgendwelche Infos?
zu diesem ersten Asterix-Realfilm gibt es ein ziemlich umfangreiches Buch zum Film:
https://www.comedix.de/medien/lit/buch_ ... caesar.php
Ich erinnere mich, dass darin auch etwas (wenn auch nicht viel) zu der Szene mit dem Monster stand. Aber ich habe das Buch hier nicht griffbereit und es ist zu lange her, dass ich es gelesen habe, als dass ich dessen Inhalt erinnern würde.
Gruß Erik
Hi,
in dem Buch steht nichts erwähnenswertes zu dem Monster drin, einmal ein Bild aus der Szene, in der es als "monsterhaftes Wesen" bezeichnet wird, welches versucht Asterix zu erwürgen, außerdem gibt es am Ende des Buchs ein Bild des Monsters mit dem Komponisten der Filmmusik. Mich persönlich erinnert das Monster in keinster Weise an irgendetwas aus dem Asterix Universum,
viele Grüße
Gregor
Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1529
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Das mysteriöse Monster

Beitrag: #Beitrag Terraix »

Hallo,

ach ja, ich erinnere mich auch noch an diese bizarre Szene in diesem seltsamen Film. Da ich diesen Film (als einzigen Asterix-Film) nur ein einziges Mal komplett gesehen habe (dafür im Kino) kann ich mich nur noch vage an einen Dialog in diesem Zusammenhang erinnern, der ungefähr so ging:
Asterix "Was ist das für ein Monster!?"
Destructivus "Viel schlimmer, es ist ein Mensch!"

Mir ist bis heute schleierhaft, wie sich die Schöpfer dieses Machwerks (des gesamten Films) stilistisch derart von der Comic-Vorlage entfernen konnten. Ich sehe in Bezug auf das Monster keinen Anknüpfungspunkt zur restlichen Asterix-Welt. Dieser Film ist für mich in weiten Teilen eher ein Alptraum als ein Asterix-Film. Zu den wenigen positiven Aspekten des Films gehörte m. E. Laetitia Casta als Falbala :-)

Beste Grüße
Terraix
Freund großzügiger Meerschweinchen
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7378
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Das mysteriöse Monster

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
Terraix hat geschrieben: 21. Januar 2021 12:11Dieser Film ist für mich in weiten Teilen eher ein Alptraum als ein Asterix-Film.
dieser Einschätzung stimme ich zu, wobei ich die Szene mit den vogelspinnen noch schlimmer finde als das Monster.
Maulaf hat geschrieben: 20. Januar 2021 22:17in dem Buch steht nichts erwähnenswertes zu dem Monster drin, einmal ein Bild aus der Szene, in der es als "monsterhaftes Wesen" bezeichnet wird, welches versucht Asterix zu erwürgen, außerdem gibt es am Ende des Buchs ein Bild des Monsters mit dem Komponisten der Filmmusik.
Hm... vielleicht habe ich mich dann falsch erinnert und es war nicht in dem Buch zum Film, sondern in dem Making-of auf der DVD. Aber auch diese habe ich nicht hier, um nachsehen zu können. Eine richtige Erklärung über die Herkunft des Monsters hat es aber auch dort nie gegeben. Da ging es m.E. dann mehr um die Erstellung der Szene.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2038
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Das mysteriöse Monster

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Erik hat geschrieben: 21. Januar 2021 21:25
Terraix hat geschrieben: 21. Januar 2021 12:11Dieser Film ist für mich in weiten Teilen eher ein Alptraum als ein Asterix-Film.
dieser Einschätzung stimme ich zu, wobei ich die Szene mit den vogelspinnen noch schlimmer finde als das Monster.
Memme :-D
Sind doch liebe Tierchen... :wuff:
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7378
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Das mysteriöse Monster

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
WeissNix hat geschrieben: 21. Januar 2021 21:51Sind doch liebe Tierchen... :wuff:
gut möglich. Nur sind sie als römische Zirkusattraktion in einem Asterix-Film eher unangebracht. - Wobei ich zugeben muss, dass ich das von der von Uderzo für Musencus und Nullnullsix am Ende von "Odyssee" erdachten Hinrichtungsmethode wohl auch gesagt hätte, wäre sie zuerst und exklusiv in einem Realfilm aufgetaucht.

Nur kommen in "Asterix und Obelix gegen Cäsar" ja diverse weitere Geschmacklosigkeiten hinzu, wie z.B. der pilzbewachsene Patriarchix, angeblicher Urahn von Miraculix, welcher sich seinerseits als herumspökelnder Seher betätigt. Die Liste ließe sich zwanglos fortsetzen.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 2038
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Das mysteriöse Monster

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Erik hat geschrieben: 22. Januar 2021 18:29 Nur sind sie als römische Zirkusattraktion in einem Asterix-Film eher unangebracht.
Als Delinquenten-Schreck im Circus passen die lieben Kleinen doch wunderbar...

Da_kriesch_Plack_1.jpg
Da_kriesch_Plack_2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Marsellus Wallus
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 2
Registriert: 14. Januar 2021 21:07

Re: Das mysteriöse Monster

Beitrag: #Beitrag Marsellus Wallus »

Wow, vielen vielen Dank für eure interessanten Antworten! :D

Tja, dann scheint es wohl ein Mysterium zu bleiben. Schade, gerade weil das Monster so deplatziert wirkt fand ich die ganze Thematik ungemein faszinierend (auch als Horrorfilm-Fan :-D )
Terraix hat geschrieben: 21. Januar 2021 12:11 Destructivus "Viel schlimmer, es ist ein Mensch!"
Dieser Satz von Destructivus hat die Szene meines Erachtens nach erst so richtig verstörend werden lassen.
Und dass sie mir als Kind eine Heidenangst eingejagt hat, versteht sich von selbst :roll:

Asterix und Obelix gegen Cäsar ist ohne Zweifel kein besonders guter Vertreter der Reihe. Aber in seinem Scheitern, Humor zu vermitteln, entwickelt er einen einzigartigen Flair von groteskem Horror. Und das ist ja irgendwie auch was wert, finde ich :-D