Alte Album-Umfärbungen

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
Phamelink
AsterIX Village Child
Beiträge: 37
Registriert: 8. September 2019 14:25

Alte Album-Umfärbungen

Beitrag: #Beitrag Phamelink »

Hallo
Vielleicht haben Sie darüber gesprochen. Aber was halten alle von den ersten Büchern mit neuen Farben? Ich denke, einige Bücher brauchen keine neuen Farben. Was denkst du?
Grüßen
Pieter

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1421
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Alte Album-Umfärbungen

Beitrag: #Beitrag Terraix »

Hallo,

ich finde die Neukolorierung super! Gerade bei den besonders alten Bänden wie "Die goldene Sichel" oder "Asterix und die Goten" hat sich die Neukolorierung sehr gelohnt.

Beste Grüße
Terraix
Freund großzügiger Meerschweinchen

Benutzeravatar
Phamelink
AsterIX Village Child
Beiträge: 37
Registriert: 8. September 2019 14:25

Re: Alte Album-Umfärbungen

Beitrag: #Beitrag Phamelink »

Ja für die erste bücher, Aber ich habe Asterix bei den briten. Ein mit das Farbe Änderungen und ein mit keine. Ich findet das viel vom die Zeichnungen sind schön mit keine Änderungen. Ich findet auch das rotbart sehe beßer aus in die früher Bücher mit ein rot sweatshirt. Aber das ist vielleicht meine geschmack alleine :p

Grüßen

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1731
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Alte Album-Umfärbungen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Ich hingegen mag den Charme der alten Ausgaben, weil ich sie ja damals so kennengelernt hatte und jahrzehntelang genau so gelesen habe. Für mich sind das jetzt irgendwie nicht mehr dieselben Alben.
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

Benutzeravatar
Phamelink
AsterIX Village Child
Beiträge: 37
Registriert: 8. September 2019 14:25

Re: Alte Album-Umfärbungen

Beitrag: #Beitrag Phamelink »

Ja weissnix das ist was ich bedeutet. Wenn ich jung war hatte ich Asterix der Gallier mit Originalfarben und das Charme (also sagst du) das es habe mag ich gerne!

Arnd
AsterIX Villager
Beiträge: 73
Registriert: 3. September 2019 20:09

Re: Alte Album-Umfärbungen

Beitrag: #Beitrag Arnd »

Zumindest bei einigen Bänden war die Neukolorierung dringend überfällig. Die originale Kolorierung war teilweise schlampig und miserabel: Teile des Bildes, wie Bärte oder Helme, die falsch oder gar nicht eingefärbt waren, in Hautton eingefärbte Augen, Bildteile in völlig unpassenden Farben wie knallgelbe Holzbalken und anderes mehr. Oft war die Kolorierung nicht einmal deckungsgleich mit den Strichen sondern versetzt. Eins der schlimmsten Beispiele ist die Kneipenschlägerei in "Sichel", wo ganze Bildteile einfach einfarbig pink und blau hinterlegt wurden. Ich habe auch noch eine Ausgabe von "Goten", wo die Farben auf einzelnen Seiten viel zu stark übersättigt oder sogar fehlerhaft sind, während andere Seiten okay aussehen, aber das kann auch ein Druckproblem sein.
Ich wundere mich dass Uderzo da nicht protestierte, da es seine Zeichnungen verdarb.

Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 967
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen

Re: Alte Album-Umfärbungen

Beitrag: #Beitrag Michael_S. »

Arnd hat geschrieben:
19. Januar 2020 16:15
Ich wundere mich dass Uderzo da nicht protestierte, da es seine Zeichnungen verdarb.
Gerade in der Anfangszeit hat Uderzo auch selber koloriert und hat zudem eine Rot-Grün-Sehschwäche. Die Farbfehler dürfte daher tatsächlich genau so aus seiner Hand stammen. Bei den ersten Geschichten war ja auch noch gar nicht klar, wie gut sich die Serie entwickeln würde und Uderzo arbeitete an verschiedenen Projekten parallel. Da konnte er noch nicht so viel Zeit in perfekte Zeichnungen investieren.

Arnd
AsterIX Villager
Beiträge: 73
Registriert: 3. September 2019 20:09

Re: Alte Album-Umfärbungen

Beitrag: #Beitrag Arnd »

Michael_S. hat geschrieben:
25. Januar 2020 11:16
Gerade in der Anfangszeit hat Uderzo auch selber koloriert ...
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Uderzo persönlich für die o.g. Mängel verantwortlich war.