Themenbereich Albert Uderzo

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6510
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Themenbereich Albert Uderzo

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Hallo,

wie wir alle wissen, feiert Albert Uderzo im kommenden April seinen 80. Geburtstag. Diesen Tag zum Anlass nehmend, werde ich einen ihm gewidmeten Themenbereich starten, den ich hier exklusiv sozusagen als Beta vorstellen möchte. Diese Vorschau hat sich schon bei der Misswahl positiv bemerkbar gemacht, deshalb nutze ich die Gelegenheit auch den neuen Bereich vorab vorzustellen:

Themenbereich Albert Uderzo

Gerne dürft ihr euch alles ansehen, herumspielen und mir eure konstruktive Meinung schreiben.

Gruß, Marco
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
idefix

Beitrag: #Beitrag idefix »

Das ist toll Comedix.

Ich würde ihn ja gerne mal kenen lernen.
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7772
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Marco,

ja, daß ein Uderzo-Themenspecial auf Comedix.de noch fehlt, finde ich schon lange. Sehr schön, daß Du Dich nun der Aufgabe angenommen und der Herausforderung gestellt hast. Gerade, daß es dazu schon so viel Material gibt, macht die Auswahl und Zusammenstellung sicher nicht leicht. Nachdem ich nun die Zeit gefunden habe, mir den Bereich intensiv anzuschauen, will ich dazu auch einige Vorschläge zur Verbesserung abgeben (ja, ich kann einfach icht anders... ;-)).
Comedix hat geschrieben:„Der Antiquitätenhändler“
Der korrekte deutsche Titel lautet "Die Antiquitätenhändler".
Comedix hat geschrieben:Presse- und Werbeagentur „Edipresse et Edifrance“
Das ist meinen Informationen nach die korrekte Schreibweise. In der Bildunterschrift schreibst Du hingegen: "Edifrance et Edipresse". Kann sein, daß man beides sagen kann, da es 2 getrennte Agenturen waren, aber einheitlich solltest Du es schon machen.
Comedix hat geschrieben:der einzigen gemeinsam von Uderzo und Goscinny produzierten realistischen Serie des Reporters Bill Blanchart
Bist Du ganz sicher, daß das stimmt? Soweit ich das auf die schnelle nachrecherchieren konnte, handelt die (Funny-)Serie "Luc Junior" von einem Reporter. "Bill Blanchart" spielt nach Auskunft des "Comic Forum 7/8" (S. 97) im Großwildjägermilieu.

Der zweite Satz zu 1959 lautet:
Comedix hat geschrieben:Die erste Ausgabe am 29. Oktober 1959 erscheint die erste Ausgabe und sie wird bei Radio Luxemburg entsprechend gewürdigt.
Da ist eindeutig eine erste Ausgabe zuviel.
Comedix hat geschrieben:Bis 1966 gestaltet Uderzo acht Bände der Flieger-Serie mit den Offizieren Tanguy und Laverdure [...]
Es mag sein, daß er bis 1966 8 Bände gestaltete. Laut Charlier-Bibliograpgie in "Reddition 40" (S. 66 f.) hat Uderzo insgesamt die Bde. 1- 7 allein gezeichnet, Bd. 8 zusammen mit Bruder Marcel und Jean Giraud, sowie Bd. 10 zusammen mit Jijé (der schon Bd. 9 allein gestaltet hatte und die Serie sodann übernahm). Wie detailliert Du dies aufnehmen willst, ist natürlich Deine Sache. "Tanguy und Laverdure" ist jedenfalls die letzte Serie, die Uderzo noch neben Asterix gestaltet hat. Insofern sollte da zumindest nichts unrichtig sein.

Im 3. Absatz unter 1961 schreibst Du:
Comedix hat geschrieben:Im gleichen Jahr [...]
Hier ist nicht klar, was Du meinst. Angefangen hat der Abschnitt mit 1961. Im 2. Absatz kommt "ein Jahr später" (1962) die Eigentumswohnung. Dann "zwei Jahre später" (von 1961 oder 1962 an gerechnet?) das Grundstück. Im besagten 3. Absatz schreibst Du dann vom "gleichen Jahr", das wäre dann 1963 oder 1964. Allerdings geht es um den den Arbeitsbeginn am 1. Zeichentrickfilm, der laut Deiner Bibliotheksseite erst 1967 Premiere hatte. Hat man wirklich 3 oder 4 Jahre hinter dem Rücken von Uderzo und Goscinny daran gearbeitet? Schwer vorstellbar, zumal bei der schwachen Animation.

Im letzten Absatz zu 1961 schreibst Du dann: "Überraschender Weise kommt der Film in Frankreich und im Ausland, besonders in Deutschland, sehr gut an." - Diese Überraschung kann aber nicht mehr im Zusammenhang mit dem Vorhergeschriebenen stehen, da der Film ja erst 1971 (4 Jahre später!) in Deutschland Premiere hatte (laut Deiner Bibliotheksseite).

Kurzum: Stimmen die Zeitabläufe in dem Abschnitt wirklich so? Zumindest scheinen sie verwirrend.

Bei 1968, 2. Absatz, 3. Satz steht:
Comedix hat geschrieben:Offenbar forderten sie gerade noch rechtzeitig den Fortgang dieser Entwicklung, denn bisher hatte die Figur keinen Schaden genommen.
Das klingt falsch. Sie forderten den Stop oder sie verhinderten den Fortgang - eins von beidem müßte das sein, was Du meinst.
Comedix hat geschrieben:Der Sohn des Asterix", für den Uderzo mit dem "Prix du Génie" ausgezeichnet wird
Dieser Satz, den Du unter 1984 schreibst, ist leicht verwirrend. Das rührt daher, daß Du ebendiesen Preis zuvor bei 1979 in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Erscheinen von Graben erwähnt hattest. Er wird den Preis aber ja nicht 2x bekommen haben, im Abstand von nur 5 Jahren?

Abgesehen von diesen Kleinigkeiten bin ich recht angetan von Deiner Zusammenstellung. Es ist alles Wichtige enthalten und man kann einen guten Eindruck von dem interssanten Leben des Comic-Meisters bekommen. Hier und da habe ich allerdings meine Zweifel, ob jemand, der sich mit der Thematik noch nicht auskennt, die Abläufe und Stationen 100 %ig nachvollziehen kann. Als Bsp. (das jetzt keine isolierte Kritik an dieser Stelle sein soll), könnte ich nennen, daß Du unter 1948 von Georges Troisfontaines und seinem Studio schreibst, der aber vorher nie erwähnt wurde.

Vielleicht muß man solches aber auch hinnehmen, da es sonst zu lang würde, ich weiß es nicht.

Enttäuscht bin ich ein wenig von dem Abschnitt "Sein Werk". Zwar hast Du eine schöne Übersicht über die Serien, die Uderzo (Mit-)gestaltet hat, gegeben. Das ist aber nicht ganz das, was ich mir erhofft hatte.

Am 27.11.2005 hatte ich Dir per Mail folgenden Text geschrieben:
Erik in eMail vom 27.11.2005 hat geschrieben:Bei eBay sehe ich oft, daß die 3 Umpah-Pah Bände von Ehapa als
Asterix-Bände angeboten werden. Das ist auch nicht weiter
verwunderlich, denn es steht - sicher aus Marketing-Gründen - neben
dem Asterix-Konterfei "Asterix präsentiert seinen großen Bruder"
darauf. Nicht ganz so aufdringlich gestaltet sind diesbezüglich die
neuen Pitt Pistol Bände, aber auch sie haben das Asterix-Konterfei auf
dem Cover. Ich fände es sehr schön, wenn es bei Comedix.de einen
Bereich gäbe (in der Bibliothek, unter Extras oder wo auch immer), in
dem die anderen auf Deutsch und in Albenform erschienenen Comic-Bände
von Uderzo aufgeführt und vielleicht auch kurz beschrieben werden.
Natürlich weiß ich, daß comedix.de eine Asterix- und keine
Uderzo-Fanseite ist. Insofern bin ich ja auch von vornherein für eine
doppelte Begrenzung: Nur was auf Deutsch erschienen ist und nur, was
in Albenform erschienen ist, sollte aufgeführt werden. Diese Liste
schrumpfte dann im Wesentlichen auf die Bände von Umpah-Pah, Pitt
Pistol und Tanguy und Laverdure, ergänzt natürlich durch die
unvollendete Collection Al Uderzo, zusammen. Wenn man unbedingt
wollte, könnte man es auch auf die Bände beschränken, die von Uderzo
und Goscinny zusammen sind. Dann fielen nochmal die Tanguy und
Laverdure Bände raus. Aber das wäre nicht so schön, da dann auch ein
Teil der Al Uderzo Bände außen vor bliebe.

Mir ist auch klar, daß es Folgefragen gibt, so z.B., was dann mit den
von Goscinny getexteten Bänden ist. Naürlich könnte man auch die
berücksichtigen, um beiden Autoren gleichermaßen gerecht zu werden.
Aber diese Liste würde doch länger und zumindest ich kenne mich damit
nicht so aus. Und Uderzo ist momentan ja ohnehin von größerem
Publikumsinteresse, da er noch produziert und da die Zeichnungen bei
einem Comic doch das Hervorstechendere sind. Insofern meine ich, es
genügte auf jeden Fall erstmal die Berücksichtigung der von Uderzo
gezeichneten Alben.

Jedenfalls bin ich sicher, daß es viele Asterix-Fans interessieren
würde, was es von diesem Zeichner noch so gibt. Wenn Comedix.de auch
diese Frage beantworten könnte, wäre das sicher ein Gewinn.
Darauf antwortetest Du am 17. 12. 2005 unter grundsätzlicher (verständlich begründeter) Ablehnung des Vorschlages:
Marco in eMail vom 17.12.2005 hat geschrieben:Vielleicht kann ich das in einem
Themenbereich zu Uderzo unterbringen, wenn ich mal eine ähnliche Seite
wie für René Goscinny realisiere.
Nach dieser Anwort hatte ich mir doch Hoffnungen gemacht, daß in dem neuen, schon damals angedachten Themenspecial die in Deutschland in Albenform erschienenen Uderzo-Bände etwas konkreter bezeichnet würden. Die Auflistung, die da derzeit steht, ist recht interessant, aber ich könnte mir vorstellen, daß es die Besucher auch interessiert, unter welchen Titel, Verlag etc. sie die (wenigen) davon in Deutschland aufgelegten Alben (wenn auch heute nur noch antiquarisch) erwerben können.

Für mein Dafürhalten gehört das in ein Uderzo-Special mit rein, auch wenn es im Rahmen einer Asterix-Homepage steht.

Dennoch soll das natürlich nicht bedeuten, daß ich insgesamt enttäuscht wäre. Ich sehe die Arbeit, die Du dort hineingesteckt hast, durchaus und bin mir auch sicher, daß das Themenspecial in Inhalt und Umfang (eben fast) genau richtig ist. Auch die Grußfunktion ist sehr schön. Aufpassen muß man da evtl. nach Erscheinen eines neuen Bandes, daß er nicht mit aktuell themenbezogenen Statements zugemüllt wird... aber das ist natürlich Zukunftsmusik.

Ganz am Ende möchte ich noch eine etwas ketzerische Frage stellen: Angesichts der Tatsache, daß der Bereich schon quasi ferig ist, daß er dem gesamten Internetpublikum schon "exklusiv" im Forum präsentiert wird und über Goggle bereits aufgefunden werden kann... welchen Sinn hat es da, mit der Einbindung in die Comedix.de-Seiten offiziell noch bis April (!) zu warten, nur weil Uderzo dort Geburtstag hat? Nicht, daß mich persönlich das stören würde, ich kann ihn ja jederzeit besuchen. Ich halte diese Zurückhaltung nur im Prinzip für unnötig.

Gruß
Erik

PS: Ich hoffe, daß die Veröffentlichung eines Teils Deiner privaten eMail an mich von vor einem Jahr Dich nicht stört, Marco. Ansonsten würde ich das natürlich auch wieder entfernen und die Aussage nur sinngemäß wiedergeben.
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6510
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Hallo,

auf dich ist wirklich Verlass - und das meine ich jetzt wirklich im positiven Sinne. Gerade wenn man einen Bereich zu einem Menschen macht, der praktisch eine öffentliche Persönlichkeit ist, bin ich für jede Verbesserung dankbar, da man dann dort etwas genauer hinsieht, wenn es um Fakten und Formulierungen geht.

Im folgenden wieder in bewährter Manier meine Anmerkungen zu den Punkten, die ich nicht sofort geändert habe:
Erik hat geschrieben:
Comedix hat geschrieben:der einzigen gemeinsam von Uderzo und Goscinny produzierten realistischen Serie des Reporters Bill Blanchart
Bist Du ganz sicher, daß das stimmt? Soweit ich das auf die schnelle nachrecherchieren konnte, handelt die (Funny-)Serie "Luc Junior" von einem Reporter. "Bill Blanchart" spielt nach Auskunft des "Comic Forum 7/8" (S. 97) im Großwildjägermilieu.
Die Informationen aus dem neuen Themenbereich stammen zu einem sehr großen Teil aus "Der weite Weg zu Asterix". Ich gehe schon davon aus, dass das was dort steht, der Realität entspricht.
Es mag sein, daß er bis 1966 8 Bände gestaltete. Laut Charlier-Bibliograpgie in "Reddition 40" (S. 66 f.) hat Uderzo insgesamt die Bde. 1- 7 allein gezeichnet, Bd. 8 zusammen mit Bruder Marcel und Jean Giraud, sowie Bd. 10 zusammen mit Jijé (der schon Bd. 9 allein gestaltet hatte und die Serie sodann übernahm). Wie detailliert Du dies aufnehmen willst, ist natürlich Deine Sache. "Tanguy und Laverdure" ist jedenfalls die letzte Serie, die Uderzo noch neben Asterix gestaltet hat.
Ich sehe keinen Gegensatz von meinem Text zu deinen Anmerkungen. Sicherlich hätte es im Detail noch tiefer gehen können, aber irgendwo muss ich eben wieder diese Grenze ziehen - diese Grenze liegt, wie wir beide schon bemerkt haben - bei mir manchmal woanders als bei dir. Was vollkommen normal ist.
Im letzten Absatz zu 1961 schreibst Du dann: "Überraschender Weise kommt der Film in Frankreich und im Ausland, besonders in Deutschland, sehr gut an." - Diese Überraschung kann aber nicht mehr im Zusammenhang mit dem Vorhergeschriebenen stehen, da der Film ja erst 1971 (4 Jahre später!) in Deutschland Premiere hatte (laut Deiner Bibliotheksseite).
Warum kann der Erfolg in Deutschland nicht auch vier Jahre nach der französischen Premiere noch überraschend gewesen sein? Ich habe den Satz etwas besser formuliert, damit er flüssiger klingt.
Vielleicht muß man solches aber auch hinnehmen, da es sonst zu lang würde, ich weiß es nicht.
Sicherlich gibt es noch sehr viele Details, die in diesem Themenbereich wegen der Fülle der Informationen keinen Eingang gefunden haben. Ich wollte jedoch auch nicht den Leser mit zu vielen Informationen fütterm - da ist man dann wirklich mit der Literatur besser bedient.
[...] Nach dieser Anwort hatte ich mir doch Hoffnungen gemacht, daß in dem neuen, schon damals angedachten Themenspecial die in Deutschland in Albenform erschienenen Uderzo-Bände etwas konkreter bezeichnet würden. Die Auflistung, die da derzeit steht, ist recht interessant, aber ich könnte mir vorstellen, daß es die Besucher auch interessiert, unter welchen Titel, Verlag etc. sie die (wenigen) davon in Deutschland aufgelegten Alben (wenn auch heute nur noch antiquarisch) erwerben können.
Ja, nach deinen Anmerkungen denke ich auch, dass ich das noch in das Uderzo-Special mit rein nehmen kann. Problematisch wird es, wenn ich anfange nach entsprechenden Quellen zu suchen. Ich kann natürlich die Liste seiner Werke ab heute rückwärts verfolgen und entsprechende Artikelseiten produzieren (ähnlich den Asterix-Seiten in der Bibliothek), nur eben alle auf einer Seite in einer kompakten Übersicht. Diese Artikelseite wird nie die umfassende Aussagekraft der Asterix-Artikelseiten in der Bibliothek haben, sollten aber zumindest erwähnt werden (mit Bild, ISBN, kurzer Inhaltsangabe u.ä.)

Ich werde mal schauen, was ich in der Kürze der Zeit recherchieren kann. Schließlich möchte ich den Themenbereich spätestens im Februar auf Comedix verlinken.
Angesichts der Tatsache, daß der Bereich schon quasi ferig ist, daß er dem gesamten Internetpublikum schon "exklusiv" im Forum präsentiert wird und über Goggle bereits aufgefunden werden kann [...]
Kann er? Ich habe es getestet und bin bisher noch nicht auf die Seiten gestossen. Aber auch wenn es so ist, halte ich es nicht für besonders tragisch und ich möchte in der Tat nicht erst bis April warten, bis ich die Seiten offiziell verlinke.

Gruß, Marco
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7772
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Marco,
Comedix hat geschrieben:Die Informationen aus dem neuen Themenbereich stammen zu einem sehr großen Teil aus "Der weite Weg zu Asterix". Ich gehe schon davon aus, dass das was dort steht, der Realität entspricht.
hmm... möglich, daß beides richtig ist. In Deinem History-Themenspecial schreibst Du jedenfalls, es sei ein Comic über einen "Jäger und Abenteurer". Keine Ahnung, woher Du da Deine Informationen hattest, aber es scheint denn wohl zu stimmen. - An die Möglichkeit, daß eine Figur beides sein könnte, Jäger und Reporter, hatte ich nicht gedacht.
Comedix hat geschrieben:Ich sehe keinen Gegensatz von meinem Text zu deinen Anmerkungen. Sicherlich hätte es im Detail noch tiefer gehen können, aber irgendwo muss ich eben wieder diese Grenze ziehen - diese Grenze liegt, wie wir beide schon bemerkt haben - bei mir manchmal woanders als bei dir.
Naja, allein hat er nur 7 Bände gestaltet, nicht 8. Nimmt man diejenigen Bände hinzu, die er nicht allein, aber mitgestaltet hat, sind es insgesamt 9, also ebenfalls nicht 8. Diese Zahl scheint mir einfach nicht zu passen... aber Du hast Recht, das ist natürlich ein Detail.
Comedix hat geschrieben:Warum kann der Erfolg in Deutschland nicht auch vier Jahre nach der französischen Premiere noch überraschend gewesen sein?
Oh, doch, er kann sehr überraschend gekommen sein. In der bisherigen Version (die ja jetzt zum Glück verbessert ist), suggerierte aber der Zusammenhang mit dem davorstehenden Satz, daß der Erfolg gerade in Deutschland der Entscheidung zum O.K. für den Film unmittelbar Recht gab. - Und das war eben - bezogen auf Deutschland - erst Jahre später der Fall. Falsch war Dein Text natürlich auch vorher nicht. Jetzt ist er aber besser... für meinen Geschmack.
Comedix hat geschrieben:Ich werde mal schauen, was ich in der Kürze der Zeit recherchieren kann. Schließlich möchte ich den Themenbereich spätestens im Februar auf Comedix verlinken.
Freut mich zu hören, daß Du doch nicht mehr bis April warten willst. :wink:
Und natürlich freut mich auch, daß Deine Grenze sich manchmal - aber nur manchmal - ein klein wenig verschieben läßt. Wie jetzt offenbar mit den Uderzo-Comics. :-D

Ich kann Dir, wenn nötig, mit Informationen zu Uderzo-Bänden weiterhelfen. Nicht jedoch mit Bildern oder Inhaltsangaben. Zwar habe ich die meisten hier liegen, gelesen habe ich aber die wenigsten und digitale Bilder kann ich auch noch immer nicht machen.
Comedix hat geschrieben:Kann er? Ich habe es getestet und bin bisher noch nicht auf die Seiten gestossen. Aber auch wenn es so ist, halte ich es nicht für besonders tragisch
Tja, ich war mir sicher, ihn über Google mit einer exotischeren Suchworteingabe gefunden zu haben (also nicht einfach "Albert Uderzo"). Aber da ich das jetzt nicht mehr reproduzieren konnte, wäre es auch möglich, daß ich mich geirrt habe und es doch nur der normale Datenbank-Eintrag war, der angezeigt wurde...

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7772
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
Erik hat geschrieben:
Comedix hat geschrieben:Kann er? Ich habe es getestet und bin bisher noch nicht auf die Seiten gestossen. Aber auch wenn es so ist, halte ich es nicht für besonders tragisch
Tja, ich war mir sicher, ihn über Google mit einer exotischeren Suchworteingabe gefunden zu haben (also nicht einfach "Albert Uderzo"). Aber da ich das jetzt nicht mehr reproduzieren konnte, wäre es auch möglich, daß ich mich geirrt habe und es doch nur der normale Datenbank-Eintrag war, der angezeigt wurde...
ha! ... jetzt habe ich es rekonstruieren können. Wenn man bei Google auf "Seiten auf Deutsch" schaltet und dann "albert uderzo troisfontaines" eingibt, ist der zweite Treffer von oben: www.comedix.de/lexikon/special/uderzo/leben.php.

Also hatte ich mich doch nicht geirrt! Zumindest eine Unterseite ist bereits über Google auffindbar.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)