Lucky Luke

Forum für Dies und Das. Themen, die nicht unbedingt etwas mit Asterix zu tun haben müssen. Smalltalk für angemeldete Mitglieder.

Moderator: Comedix

Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1094
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Nochmal kurz zurück zu den PEP-Covern von Lucky Luke: Diese sind -laut Angabe im Buch- komplett im neulich erschienenen Lucky-Luke-Lexikon abgebildet. Sie bilden dort meist die 'Kapitel-Einleitungen', was nur so 'halb schön' ist: Einerseits sind sie schön groß (ganzseitig), andrerseits mit den 'Kapitelbuchstaben' versehen und diese auch nicht eben klein, was den Genuß der Illus natürlich eher stört...
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Brando1988
AsterIX Established Villager
Beiträge: 162
Registriert: 13. Mai 2019 18:53

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Brando1988 »

Nullnullsix hat geschrieben: 22. Januar 2022 15:08
'Daisy Town' müsste ich mir für ne abschließende Beurteilung noch mal detaillierter angucken, hab nur ein paar Seiten, die auf die Schnelle online zu finden waren, zur oben geposteten Einschätzung heran gezogen.
Sollte das nicht eine Grundvoraussetzung sein, wenn man mitdiskutieren möchte und Aussagen anderer widerlegen möchte? Naja wie dem auch sei. Dann würde ich Dir auf jeden Fall raten Mal in den Band zu schauen. Dann werden sich deine Zweifel ja von selbst legen.

Was die PEP Cover betrifft: Sind diese nicht schon im "Illustrierten Morris Buch" erschienen? Ein Großteil kommt mir jedenfalls sehr bekannt vor.

Und für alle die Info: Wer bei Lucky Luke hauptsächlich an Goscinny interessiert ist, sollte sich die neue Gesamtausgabe Band 2 ebenfalls zulegen. Hier ist zwar noch keine Goscinny Geschichte abgedruckt (erst ab Band 3), allerdings beschäftigt sich der redaktionelle Teil sehr intensiv mit ihm. Es sind auch sehr schöne Karikaturen (auch eine Selbstkarikatur) und Fotos von Goscinny zu sehen, die ich so noch überhaupt nicht kannte. Wäre das mit herausgestreckter Zunge nicht so verwackelt, hätte ich es mir für die Wand besorgt.

Ric
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3275
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Brando1988 hat geschrieben: 10. Februar 2022 19:01 Und für alle die Info: Wer bei Lucky Luke hauptsächlich an Goscinny interessiert ist, sollte sich die neue Gesamtausgabe Band 2 ebenfalls zulegen. Hier ist zwar noch keine Goscinny Geschichte abgedruckt (erst ab Band 3), allerdings beschäftigt sich der redaktionelle Teil sehr intensiv mit ihm.
Wieder mal ein merkantiler Schachzug, damit auch Goscinny-Fans, die den Band sonst mit dem Gesäss nicht angeschaut hätten, zum Kauf bewegen zu wollen. Warum sonst kommt dieser redaktionelle Teil nicht im ersten Band mit tatsächlicher Goscinny-Beteiligung?
bis repetita non placent!
Es geht nichts über ein einfaches Weltbild. Wenn man weiß, wer der Böse ist, dann hat der Tag Struktur. (Volker Pispers)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1094
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Brando1988 hat geschrieben: 10. Februar 2022 19:01 (...) Sollte das nicht eine Grundvoraussetzung sein, wenn man mitdiskutieren möchte und Aussagen anderer widerlegen möchte? (...)
Nicht zwingend. Erstmal betrachte ich das hier als 'Fan-Geplauder' und nicht als 'wissenschaftlich fundierte Diskussion' (deshalb möchte ich hier auch gar nichts 'widerlegen', sondern kann gut damit leben, unterschiedliche Einschätzungen nebeneinander stehen zu lassen). Das kann in der Folge zu ernsterer, fachlicherer Diskussion führen, grade wenn bestimmte Sachverhalte strittig sind - DANN muss man mal genauer hinschauen und gucken, ob sich für oder gegen Anhaltspunkte finden und argumentieren lassen. Insofern: Ich war bisher noch in der 'Plauder-Phase' und hatte noch keine Zeit und Muße, mir Daisy Town nochmal kritischer anzugucken, weswegen ich mich dazu eben auch noch nicht weiter sachlich-fachlich ernsthafter geäußert habe. - Letztendlich aber auch müßig, da mir Deine Position ziemlich verfestigt und nicht wirklich offen für Gegenargumente zu sein scheint und wir beide in letzter Konsequenz nur spekulieren und nichts beweisen können, weil keiner von uns bei der Entstehung der Seiten dabei war.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Brando1988
AsterIX Established Villager
Beiträge: 162
Registriert: 13. Mai 2019 18:53

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Brando1988 »

WeissNix hat geschrieben: 10. Februar 2022 22:13
Brando1988 hat geschrieben: 10. Februar 2022 19:01 Und für alle die Info: Wer bei Lucky Luke hauptsächlich an Goscinny interessiert ist, sollte sich die neue Gesamtausgabe Band 2 ebenfalls zulegen. Hier ist zwar noch keine Goscinny Geschichte abgedruckt (erst ab Band 3), allerdings beschäftigt sich der redaktionelle Teil sehr intensiv mit ihm.
Wieder mal ein merkantiler Schachzug, damit auch Goscinny-Fans, die den Band sonst mit dem Gesäss nicht angeschaut hätten, zum Kauf bewegen zu wollen. Warum sonst kommt dieser redaktionelle Teil nicht im ersten Band mit tatsächlicher Goscinny-Beteiligung?
Auch an allgemeine Lucky Luke Fans dürfte es schon schwer werden, die ersten Bände an den Mann zu bringen, da sie eben noch wenig mit Lucky Luke gemein haben. Sammler natürlich ausgenommen. Wenn ich jedenfalls Interesse an diese Art der Veröffentlichung hätte würde ich jedenfalls einen Bogen um die ersten Bände machen, scheiß egal ob es dann im Regal nie vollständig wäre. Und da hast du dann absolut Recht. Denn der einzige Anreiz wäre eben der redaktionelle Teil.


Noch etwas nebenbei: Mir fiel gestern auf, dass es bei der aktuellen Softcover Auflage wohl einige Veränderungen gibt. Weiß gerade nicht, ob das hier schon Erwähnung fand.

1- Auf dem aktuellen Backcover hat Lucky Luke wieder nur einen einzigen Colt in der Hand.

2- Eine Bände haben jetzt neue Cover, die sich an die Originalbände richten, soviel ich weiß.
Calamity Jane -
Grauer Hintergrund, Calmity selbst hat die Farben der deutschen Ausgabe erhalten (im Original war ihr Gesicht weiß)
Stacheldraht auf der Prärie -
Hellgrauer Hintergrund statt grün wie sonst
Der Kaiser von Amerika-
Die Bar und die Zuschauer wurden entfernt, der Hintergrund ist pink und der Kopf von Jolly Jumper ist zu sehen
Die Daltons auf dem Kriegspfad-
Spiegelverkehrt

So ist es jedenfalls auf der Backlist der aktuellen Neuauflage zu sehen. Im Handel selbst habe ich bisher noch keines mit den neuen Covern gesehen, habe aber auch nicht wirklich danach geschaut. Vielleicht kann es ja irgendwer bestätigen.

Diese originalen Cover wurden ja schon für diese Goscinny Box angekündigt. Hier wurde es aber wohl letztendlich doch nicht umgesetzt, wie ich gehört habe.

Jetzt heißt es also für einige die Bände nochmal kaufen und dabei fällt mir doch glatt die 3. Veränderung ein. Der neue Preis. :-D
Brando1988
AsterIX Established Villager
Beiträge: 162
Registriert: 13. Mai 2019 18:53

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Brando1988 »

Nullnullsix hat geschrieben: 11. Februar 2022 02:44 ...und wir beide in letzter Konsequenz nur spekulieren und nichts beweisen können, weil keiner von uns bei der Entstehung der Seiten dabei war.
Den Beweis liefert ja der Verlag selbst indem nirgendwo Morris als Zeichner erwähnt wird und kein einziges Panel seine Signatur trägt.
Und spekulieren kann man höchstens wer der Zeichner jetzt nun war bzw die Zeichner bzw die Zeichnerin bzw die Zeichner*innen. Steht eigentlich irgendwas darüber in der roten Gesamtausgabe? Vielleicht wird da ja ein Zeichner bzw .... (siehe oben) genannt.
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1094
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Brando1988 hat geschrieben: 11. Februar 2022 11:15 (...) So ist es jedenfalls auf der Backlist der aktuellen Neuauflage zu sehen. Im Handel selbst habe ich bisher noch keines mit den neuen Covern gesehen, habe aber auch nicht wirklich danach geschaut. Vielleicht kann es ja irgendwer bestätigen.

Diese originalen Cover wurden ja schon für diese Goscinny Box angekündigt. Hier wurde es aber wohl letztendlich doch nicht umgesetzt, wie ich gehört habe.

Jetzt heißt es also für einige die Bände nochmal kaufen und dabei fällt mir doch glatt die 3. Veränderung ein. Der neue Preis. :-D
Ja, die Cover-Veränderungen (hin zu 'originaleren' Covern) bei einigen Bänden bei den Backlist-Abbildungen wurden hier, glaub ich, schon erwähnt. Eine Entsprechung bei tatsächlich erschienenen Neuauflagen ist mir bislang nicht bekannt. Und ja: Auch die Bände in der Goscinny-Box haben noch die 'unoriginalen' Cover.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1094
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Brando1988 hat geschrieben: 11. Februar 2022 11:32Den Beweis liefert ja der Verlag selbst indem nirgendwo Morris als Zeichner erwähnt wird und kein einziges Panel seine Signatur trägt. (...)
Natürlich wird Morris vom Verlag(!) als Zeichner erwähnt - auf dem Cover, dem Schmutztitelblatt. Und die fehlende Signatur ist mMn auch kein stichhaltiges Indiz, denn es gibt durchaus auch andere Geschichten, bei denen eine solche fehlt. zB: Die Li-Tschi-Story, Die frohe Botschaft, Der Rächer, Die Sheriff-Schule, Jolly Jumper: Ja, was hat er denn?, ... - und auch die Neufassung von Pancake Valley (ob die Original-Version eine Signatur hat, hab ich jetzt nicht verglichen). Einige dieser Geschichten hätte ich eher im Verdacht, nicht von Morris zu sein, aber da Signaturen durchaus auch gerne mal wegretuschiert werden/wurden, ist für mich die Signatur, bzw. deren Vorhandensein ein eher schwaches Indiz. Auch andersrum: Morris kann durchaus auch Sachen, die nicht von ihm waren, signiert haben - das hat Salvatore Dalí ja zB auch gemacht...
Brando1988 hat geschrieben: 11. Februar 2022 11:32 (...)
Und spekulieren kann man höchstens wer der Zeichner jetzt nun war bzw die Zeichner bzw die Zeichnerin bzw die Zeichner*innen. Steht eigentlich irgendwas darüber in der roten Gesamtausgabe? Vielleicht wird da ja ein Zeichner bzw .... (siehe oben) genannt.
Ja, tut es. Im Red.-Teil heißt es:
Nahezu zeitgleich [zum Erscheinen einer Anzeige anlässlich des Erscheinens der ersten beiden LL-Filme auf Video-Kassette] veröffentlicht die Zeitschrift La vie eine von Morris (1923-2001) gestaltete, eng an der Filmhandlung orientierte Comicfassung von Daisy Town. Wohlgemerkt, die Struktur der albenlangen Geschichte stammt nicht aus der Feder von René Goscinny.
Damit endet der Textabschnitt, der folgende beginnt mit der Publikation des Albums durch Dargaud, dreht sich um dessen Cover, die dort letztmalig auftauchende Signatur 'Morris & Goscinny', die letztmalige Zigarette usw.
Zuletzt geändert von Nullnullsix am 11. Februar 2022 17:10, insgesamt 1-mal geändert.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1094
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Brando1988 hat geschrieben: 10. Februar 2022 19:01 (...) Was die PEP Cover betrifft: Sind diese nicht schon im "Illustrierten Morris Buch" erschienen? Ein Großteil kommt mir jedenfalls sehr bekannt vor. (...)
Ein paar davon, ja. Aber nicht alle. Dafür auch weitere, vermeintliche Cover-Illustrationen, die nicht für PEP entstanden sind. Vor allem zur Postkutsche gibt es ja etliche ganzseitige Illus, die als Cover taugen würden. - Es gab ja auch kurzzeitig ein 'Lucky-Luke-Magazin' (hierzulande nur als Nullnummer, in Frankreich etwas länger, aber auch nur Gefühlt höchstens 12 Ausgaben, eher weniger, grad zu bequem zum recherchieren). Dort waren auf der Rückseite auch solche ganzseitigen Motive. Ich hab aber noch nicht erforscht, inwieweit die ehemalige PEP-Cover waren, exklusiv für das Magazin entstanden sind oder woher sonst im Original stammen. Ist auch n schwieriges Feld: Etliche Illus gab es ja auch am Ende der Bände der roten GA, die aber 'wild' verstreut sind, nie mit Vermerk versehen, wo und wann ursprünglich erschienen und auch zeitlich eher zufällig, wenn überhaupt in den auf dem Cover angegebennen Zeitrahmen passen.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1094
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Brando1988 hat geschrieben: 22. Januar 2022 10:09 Auch in der "schlampigeren" Phase, kann man jederzeit den Zeichenstil von Morris erkennen. Und der Stil in "Daisy Town" entspricht eben nicht seinem Stil. (...)
Seh ich anders. Insbesondere mit Fokus auf die Wortwahl 'jederzeit'.
Für meinen Geschmack fängt die 'schludrige' Phase bereits zu Goscinny-Zeiten, genauer: Mit Kaiser von Amerika an. Da noch fast unmerklich, deutlicher, aber immer noch auf sehr hohem Niveau, dann beim singenden Draht, dem letzten von Goscinny verfassten, normalen Album. In den dann folgenden Bänden ein langsamer, schleichender Prozess, der auch nicht unbedingt gradlinig ist.
Auffallend ist aber, dass es vor allem die Kurzgeschichten sind, in denen besondere 'Tiefpunkte' auszumachen sind.

Daisy Town erschien Anfang 1983, ist also vermutlich 1982 entstanden. Danach folgte - auch noch 1983 Fingers. Vor Daisy Town war Sarah Bernhardt, 1982 erschienen. In allen drei Bänden finden sich einzelne Panels oder zeichnerische Details, die 'sich komisch anfühlen', dem 'Kennerblick' irgendwie merkwürdig, ungewohnt, unpassend erscheinen, das schwer zu erklärende Gefühl vermitteln, nicht von Morris zu sein. - Du führtest weiter oben einen 'quadratischen' Joe Dalton an, den vermochte ich so jetzt nicht zu entdecken, aber das 'Gefühl' mag in Einzelfällen auch von Leser zu Leser variieren.

Ich gebe zu, Sarah Bernhardt hat von den genannten drei Alben die wenigsten und Daisy Town die meisten solcher Momente. Das mag der Tatsache geschuldet sein, dass Morris sich an dem Film orientiert hat/orientieren musste und sich deshalb an für ihn ungewöhnlichen Perspektiven versucht hat, Szenenfolgen nicht wirklich comicgerecht, sondern eben eher 'filmisch' umgesetzt wurden. Vielleicht hat er die Film-Umsetzung auch lustloser gemacht, vielleicht fehlte ihm auch der Scenarist, der Szenen 'comicgerechter' auflösen hätte können. Alles spekulativ.
In der Gesamtschau dieser drei Alben bleibe ich aber bei meiner Einschätzung, dass sie alle drei von Morris sind*. Letztendlich fällt Daisy Town zwar gegenüber seinem Vorgänger und Nachfolger ab, aber nicht so sehr, dass er sich nicht in die Reihe ziemlich stimmig einfügen würde. Und der 'Abfall' ist mMn eben dem 'Sonderstatus' geschuldet, den Daisy Town als Filmadaption und vermutlich auch als 'Verzweiflungstat' hat.

Nur mal EIN Beispiel: für mein 'Morris-Einschätzungsgefühl' sieht Lucky Luke auf Seite 4 in Daisy Town mehr nach Morris aus als er es auf Seite 4B von Fingers tut. Und insofern eben nicht 'jederzeit', siehe oben...

*Es würde mich aber auch nicht völlig verwundern, wenn sich rausstellen würde, dass da jemand anderer zugange war, denn es gibt in Daisy Town einige 'Lucky-Luke-Posen', die bei mir das Gefühl hervorrufen, sie schon mal 'in besser' in früheren Alben gesehen zu haben, so als ob da ein nicht ganz unbegabter Zeichner frühere Alben als Referenz heran gezogen hat. - Ein ähnliches Gefühl hab ich immer mal wieder bei Achdé mit dem Unterschied, dass bei dem die Ergebnisse deutlich besser sind und sich für mich eher wie eine 'Huldigung an Morris' anfühlen als wie eine 'schlechte Kopie'.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Brando1988
AsterIX Established Villager
Beiträge: 162
Registriert: 13. Mai 2019 18:53

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Brando1988 »

Das ist alles sehr interessant.

Welche Auflage hast Du denn von Daisy Town? Ich habe die Erstauflage. Da steht auf dem Cover im Gegensatz zum Vorgänger und Nachfolger nichts über dem Lucky Luke Schriftzug. Also kein Text: Goscinny, Zeichnungen: Morris. Auch auf dem Schmutztitel steht das nicht. Und eigentlich ist das ja bei allen Lucky Luke Bänden seit jeher so. Die meisten anderen Bände habe ich auch in Erstauflagen und da steht das immer, außer bei Galgenstrick, wo kein Platz mehr war. Hier allerdings werden alle Texter und Morris akribisch im Schmutztitel aufgeführt.

Soll das wirklich nur ein Zufall sein? Oder war das damals bewusst so gemacht. Möglicherweise würde bei späteren Auflagen, einfach nicht mehr dran gedacht, oder Morris hat realisiert, dass es niemand merkt, die Rechte an den Zeichnungen gekauft und seinen Namen drunter gesetzt.
Auf dem Schmutztitel steht bei mir jedenfalls lediglich: Nach dem bekannten Zeichentrickfilm "Daisy Town" von Morris und Goscinny. Und das alles wirkt auf mich jedenfalls sehr befremdlich, selbst wenn ich die Zeichnungen und Panelränder nicht beachte.

Ric
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3275
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Kann es nicht sein, dass viele oder zumindest einige der Zeichnungen in Daisy Town letztlich nur aus den Folien für den Film zusammenkopiert und zu Panels und diese dann zu Seiten montiert wurden? War ja eigentlich roh alles schon fertig - bis auf das Album.
Ich kenn aber den Film nicht und kann nicht sagen, ob der Stil exakt derselbe ist.
bis repetita non placent!
Es geht nichts über ein einfaches Weltbild. Wenn man weiß, wer der Böse ist, dann hat der Tag Struktur. (Volker Pispers)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1094
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Brando1988 hat geschrieben: 11. Februar 2022 14:42 (...) Welche Auflage hast Du denn von Daisy Town? Ich habe die Erstauflage. Da steht auf dem Cover im Gegensatz zum Vorgänger und Nachfolger nichts über dem Lucky Luke Schriftzug. Also kein Text: Goscinny, Zeichnungen: Morris. Auch auf dem Schmutztitel steht das nicht. (...)
Asche auf mein Haupt, ich hab tatsächlich nicht meine Kiosk-Ausgabe zu Rate gezogen (das wird auch die Erstauflage sein und auch ohne das jetzt dezidiert nochmal nachgeprüft zu haben, hege ich keinen Zweifel, dass es bei der so ist, wie von Dir beschrieben), sondern nur in der roten GA nachgeschaut (die war grade greifbarer). In der roten GA gibt es aber auch eine quasi 'Schmutztitel-Ersatz'-Seite, auf der eben genau das steht: "Text: Goscinny, Zeichnungen: Morris". Und als Cover ist das (frz.) Original-Cover abgebildet, das -wie dort üblich- keine 'verlagseigene' Autorenschaft-Angabe hat, sondern sich mit dem signaturmäßigen Morris-Vermerk auf der Coverzeichnung begnügt. Da eben auch der bekannte Schriftzug 'Morris & Goscinny'. Ich messe diesen Angaben aber wenig Bedeutung und Aussagekraft zu - Papier ist ja bekanntlich geduldig und grade bei Ehapa-Produkten, aber auch im frz. Original, ist man in solchen Dingen erfahrungsgemäß nicht sehr sorgfältig.

Auch die von Dir angeführten Panel-Umrandungen und Seitennummerierungen (Bogen bei der 9) halte ich, ja, für Indizien aber nicht wirklich starke, weil da auch in der Druckvorbereitung* jemand dran gewerkelt haben kann, das muss nicht zwingend alles 'Original-Morris' sein.

* Das erschien ja zunächst in einer Zeitung, da kann es da schon passiert sein, oder auch bei der Bearbeitung der 'Zeitungsvorlage' zur Albumausgabe. Dies auch zwei 'Bearbeitungsschritte', bei denen die Morris-Signatur abhanden gekommen sein könnte(!), denn zuweilen hat Morris nicht in den Panels, sondern in den weißen Stegen zwischen den Panels signiert. Bin grad nicht sicher, aber ich glaube, bei der anderen Film-Adaption, der Dalton-Ballade, war das so. Was ein Indiz sein könnte(!), dass es auch bei Daisy Town so war, was einen Wegfall dort wahrscheinlicher werden lässt als bei 'In-Panel'-Signaturen. - Wie gesagt: 'Könnte' und (für mich eher schwache) Indizien, alles keine zwingenden Belege oder gar stichhaltige Beweise.

Letztendlich aber alles auch wurscht: Ich denke, dass allgemeine Einigung darüber erziehlt werden kann, dass Daisy Town kein Highlight der Serie ist, ein Stück weit ja auch außerhalb des eigentlichen Serien-Kanons steht, und es kein substanzieller Verlust wäre, wenn es den Band überhaupt nie gegeben hätte. Es ändert sich ja auch an den Zeichnungen nichts, ob sie nun von jemand anderem oder von 'Morris in schlechter Verfassung' stammen, sie sind und bleiben, wie sie sind. Und dass sie nicht die Qualität früherer Alben haben, dürfte auch nicht strittig sein. Insofern kann ich gut damit leben, dass Du die Urheberschaft von Morris kathegorisch ausschließt, auch wenn ich selbst so weit nicht gehen würde, aber ich würde auch nicht zweifelsfrei ausschließen, dass sie nicht von Morris ist.
Zuletzt geändert von Nullnullsix am 11. Februar 2022 17:17, insgesamt 3-mal geändert.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1094
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

WeissNix hat geschrieben: 11. Februar 2022 15:16 Kann es nicht sein, dass viele oder zumindest einige der Zeichnungen in Daisy Town letztlich nur aus den Folien für den Film zusammenkopiert und zu Panels und diese dann zu Seiten montiert wurden? (...)
Das würde ich ausschließen. Es sind schon 'richtige' Comiczeichnungen, keine 'Standbilder' aus dem Film. NICHT ausschließen würde ich, dass zumindest teilweise 'Standbilder' 'durchgepaust' wurden, also als Grundlage für 'richtige' Zeichnungen gedient haben.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3275
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Lucky Luke

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Nullnullsix hat geschrieben: 11. Februar 2022 17:08 ...keine 'Standbilder' aus dem Film.
In einem Animationsfilm sind alle Bilder quasi "Standbilder" - wobei der Begriff "Standbilder" eigentlich etwas völlig anderes bezeichnet, nämlich am Set angefertigte Fotografien für die Schaukästen in den Kinos und die weitere Vermarktung des Films (und ggf. der daran Beteiligten).
bis repetita non placent!
Es geht nichts über ein einfaches Weltbild. Wenn man weiß, wer der Böse ist, dann hat der Tag Struktur. (Volker Pispers)