Luxusedition

Der Bereich von Sammler für Sammler - Diskussionen, Objekte und Meinungsaustausch beispielsweise zu nicht mehr erhältlichen Asterix-Produkten oder nicht im Handel erhältlichen Artikeln.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6463
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Luxusedition

Beitrag: #Beitrag Comedix »

bdhk hat geschrieben: 9. Dezember 2021 23:24 Die Gebotsliste sieht unverdächtig aus. Zwei Leute haben sehr unprofessionell geboten bzw. schlimme Anfängerfehler begangen.
Kannst du das näher erläutern?
bdhk hat geschrieben: 9. Dezember 2021 23:24 Weshalb ist diese Ausgabe so selten, ist das bekannt?
Die verkaufte Auflage kenne ich nicht, aber ich weiß, dass Band 14 eine geringere Auflage hatte. Warum das bei dieser Ausgabe jetzt so ausufert ist mir jedoch auch ein Rätsel. 217 Euro, das ist schräg.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
DanyClay
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 7
Registriert: 17. Juli 2020 00:26

Re: Luxusedition

Beitrag: #Beitrag DanyClay »

Ich hatte ja meine Obergrenze welche ich bereit war zu zahlen und in den letzten 30 Sekunden hat jemand ein solch hohes Höchstgebot abgegeben, dass sich der Preis in den letzten 15 Sekunden fast verdreifacht hat. Es war mir in der Vergangenheit bereits bekannt, dass manchmal Bekannte der Verkäufer im letzten Moment noch mitbieten, um den Preis hochzuschiessen, was für mich hier ganz klar der Fall zu sein scheint. Denn der Endpreis ist ganz sicher weit weg vom eigtl. Wert, da wir wie gesagt nicht wissen, ob diese Reihe überhaupt weitergeführt wird.
bdhk
AsterIX Village Elder
Beiträge: 315
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Luxusedition

Beitrag: #Beitrag bdhk »

Comedix hat geschrieben: 10. Dezember 2021 07:54 Kannst du das näher erläutern?
https://www.ebay.de/bfl/viewbids/403325 ... 7675.l2565

Die beiden, die sich hochgeschaukelt haben, haben viel zu früh den "Endkampf" begonnen. 64 Sekunden vor Ende der eine, 47 Sekunden vor Ende der andere. In der Zeit ging es hin und her, offensichtlich Jagdfieber und Kopf ausgeschaltet, und sie hatten halt Zeit sich gegenseitig zu überbieten und immer nachzulegen. Fünf Gebote der eine, vier der andere.

Zweiter Fehler waren die glatten Gebote, die sogar dreimal zum Gleichstand führten. Das ist in zweierlei Hinsicht fatal: Zum einen steigt der "Zwang" nachzulegen, wenn man weiß, dass das Gebot, an dem man gerade gescheitert ist, tatsächlich das höchste ist und mit einem Erhöhungsschritt definitiv überboten werden wird. Und zum anderen ist es halt ärgerlich, denn den einen Cent, der ausgereicht hätte, um vorne zu liegen, hätte man natürlich auch noch übergehabt.

Ich biete kurz vor Schluss mein absolutes Maximum plus 2,18 Euro oder so.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3419
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Luxusedition

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

bdhk hat geschrieben: 9. Dezember 2021 23:24 Die Gebotsliste sieht unverdächtig aus. Zwei Leute haben sehr unprofessionell geboten bzw. schlimme Anfängerfehler begangen.
Die kann man doch gar nicht mehr richtig einsehen, seitdem die Bieternahmen teilweise geschwärzt werden.

Ich hatte vor Jahren mal auf einige historische technische Geräte geboten, wobei mir ein regelmässiger Anbieter auffiel, der ebenso regelmässig mehrfach die gleichen, aber doch nicht so häufigen Geräte eingestellt hatte, wie sie kurz vorher bereits jemand bei ihm ersteigert hatte. Immer wieder hatte in diesen Fällen derselbe Bieter den Zuschlag erhalten, der diese Art von Geräten aber offenbar nur bei diesem einzigen Anbieter interessant fand und mitbot, ansonsten aber offenbar nur Inmteresse an Damenhandtaschen, -schuhen und -bekleidung zeigte. Obwaohl es auch zig andere Anbieter dieser Art Geräte gegeben hätte. Das war dann wohl eine Art von Ehegatten-Splitting: Einer bietet an, der andere bietet mit.

Als dann mal ein wirklich zweifelsfrei identifizierbares Gerät Sonntag abends ersteigert wurde und direkt am Folgetag erneut mit dem Hinweis "wurde nicht abgeholt, daher erneut eingestellt" eingestellt worden war, hatte ich die oben beschriebene Historie dokumentiert und an EBAY gesendet. Der Anbieter verschwand auch (jedenfalls unter diesem Namen), allerdings waren dann auch kurz darauf die Bieterlisten - für mich jedenfalls - nicht mehr unverschlüsselt einsehbar.

Es gibt nämlich jemanden, der an diesen Fakebietern immer, garantiert und auch noch nicht mal strafwürdig verdient, und das ist EBAY selbst.

<at> bdhk: Was mich jetzt interessiert: Könnt Ihr die Bieterlisten unveschlüsselt sehen (seht also zb nicht wie ich Bieter C***x, sondern Comedix)? Denn dann hätten die das ja nur bei mir gesperrt...
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3419
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Luxusedition

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

bdhk hat geschrieben: 10. Dezember 2021 09:45 Die beiden, die sich hochgeschaukelt haben, haben viel zu früh den "Endkampf" begonnen. 64 Sekunden vor Ende der eine, 47 Sekunden vor Ende der andere. In der Zeit ging es hin und her, offensichtlich Jagdfieber und Kopf ausgeschaltet, und sie hatten halt Zeit sich gegenseitig zu überbieten und immer nachzulegen. Fünf Gebote der eine, vier der andere
Kann das nicht auf beiden Seiten ein automatischer "Bietagent" gewesen sein?
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6463
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Luxusedition

Beitrag: #Beitrag Comedix »

WeissNix hat geschrieben: 10. Dezember 2021 13:58 <at> bdhk: Was mich jetzt interessiert: Könnt Ihr die Bieterlisten unveschlüsselt sehen (seht also zb nicht wie ich Bieter C***x, sondern Comedix)? Denn dann hätten die das ja nur bei mir gesperrt...
Ich sehe auch nur die versternten Namen. Allerdings lässt es sich ja leicht ableiten, dass sich in diesem Beispiel zwei hochgeboten haben, weil sowohl der Anfangs- und Endbuchstabe und auch die Zahl in Klammer identisch ist. Aber wenn ich das so sehe, habe ich tatsächlich ein paar Schätze zu Hause.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3419
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Luxusedition

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Comedix hat geschrieben: 10. Dezember 2021 14:30 Ich sehe auch nur die versternten Namen. Allerdings lässt es sich ja leicht ableiten, dass sich in diesem Beispiel zwei hochgeboten haben, weil sowohl der Anfangs- und Endbuchstabe und auch die Zahl in Klammer identisch ist.
Bei einer Auktion mag das angehen - das heisst aber nicht, dass die verschlüsselten Namen desselben Bieters bei jeder Auktion die gleichen sind. Denn man kann die verschlüsselten Namen ja nicht mehr wie früher die unverschlüsselten einfach anklicken und damit zum Profil gelangen, um in dessen Historie zu schauen, was der User sonst so bei EBAY treibt... wie zB immer nur bei einem bestimmten Anbieter auf seltene Asterix-Bände bieten...

BTW, ich bin seit Jahren nicht mehr auf EBAY aktiv, fühlte mich am Ende immer wieder abgezockt. Auch durch die fast ausschliessliche Akzeptanz von Paypal, ohne das es eh nicht mehr geht auf EBAY...
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 354
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Luxusedition

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

Ich kann da auch nicht mehr aktuell mitreden, aber vor ca. 2 Jahren, als ich zuletzt bei Ebay eingekauft hatte, waren die Namen bei mir auch unkenntlich gemacht und ich glaube auch, mich zu erinnern, dass irgendwer (Ebay selbst?) irgendwann mal behauptet hatte, dass nichtmal immer die gleichen Buchstaben sichtbar wären. Also dass bei "Comdeix" nicht zwingend "C*****x" stehen würde, sondern - nach einem Zufallsgenerator - mal ein "O*****i" oder mal ein "M*****d" usw. Sind ja alles Buchstaben, die im Namen vorkommen. Nur innerhalb der gleichen Auktion sollte für den gleichen Bieter auch die gleiche Abkürzung benutzt werden.
Benutzeravatar
Maulaf
AsterIX Druid
Beiträge: 1702
Registriert: 19. Juni 2002 22:44
Wohnort: Metelen

Re: Luxusedition

Beitrag: #Beitrag Maulaf »

Hi,
aus meiner Sicht ist da ebenfalls etwas faul an diesem Angebot, zum einen sind die Gebote sehr ungewöhnlich, man bietet normalerweise nicht in solchen Schritten, zweitens sind beide Bieter anscheinend noch nicht lange dabei. Zumindest erweckt das bei mir den Anschein, dass der eine Bieter den anderen hochgetrieben hat. Und wie ja schon erwähnt wurde ist es ja schon lange nicht mehr möglich, Rückschlüsse auf die Bieteridentität zu ziehen. Bei einigen Bietern aus dem Asterix Bereich kann man dies anhand der Anzahl von Bewertungen stellenweise noch erkennen, aber durch die Verschlüsselung ist es sehr erschwert. Und wie Weissnix ja schon erwähnt hatte, ist Ebay natürlich Nutznießer dieser Herangehensweise, weil die Gebühren ja schließlich immer fällig werden. Andererseits gibt es auch keine wirkliche Alternative zu ebay, so dass einem als Sammler nichts anderes übrig bleibt, als dort weiterhin aktiv zu sein,
viele Grüße
Gregor
bdhk
AsterIX Village Elder
Beiträge: 315
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Luxusedition

Beitrag: #Beitrag bdhk »

DanyClay hat geschrieben: 10. Dezember 2021 08:11Es war mir in der Vergangenheit bereits bekannt, dass manchmal Bekannte der Verkäufer im letzten Moment noch mitbieten, um den Preis hochzuschiessen, was für mich hier ganz klar der Fall zu sein scheint.
Das ist halt ziemlich schwierig und letztlich ein zweischneidiges Schwert - denn wie verhindert der Fake-Bieter, dass er doch den Zuschlag erhält?

Und selbst wenn: Hochtreiben lassen kann man sich nur, wenn man früh hoch bietet und dann dabei zuguckt, wie man gepusht wird. Wenn man zwei Sekunden vor Schluss mit seinem Maximum reingeht, kann das nicht passieren.
WeissNix hat geschrieben: 10. Dezember 2021 13:58Kann das nicht auf beiden Seiten ein automatischer "Bietagent" gewesen sein?
Keine Ahnung, was man sich da alles zurechtbasteln kann. Ich kenne nur automatische Bietprogramme, die ein vorher definiertes Gebot zu einem vorher definierten Zeitpunkt abgeben. "Sniping" - mit einem Schuss. Und nicht so ein wildes Geballer wie hier.
WeissNix hat geschrieben: 10. Dezember 2021 14:34ich bin seit Jahren nicht mehr auf EBAY aktiv, fühlte mich am Ende immer wieder abgezockt. Auch durch die fast ausschliessliche Akzeptanz von Paypal, ohne das es eh nicht mehr geht auf EBAY...
:-? Ich habe kein Paypal, habe an tausenden Transaktionen als Käufer teilgenommen, und noch nie, nicht ein einziges Mal, konnte ich an einer Auktion nicht teilnehmen, weil ausschließlich das mir nicht zur Verfügung stehende Papypal akzeptiert worden wäre.

Bei eBay-Kleinanzeigen ist mir das ab und an passiert, aber die Plattform ist ja eh etwas "speziell".
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3419
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Luxusedition

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

bdhk hat geschrieben: 10. Dezember 2021 21:20 :-? Ich habe kein Paypal, habe an tausenden Transaktionen als Käufer teilgenommen, und noch nie, nicht ein einziges Mal, konnte ich an einer Auktion nicht teilnehmen, weil ausschließlich das mir nicht zur Verfügung stehende Papypal akzeptiert worden wäre.
Obs bei mir tausende waren, weiss ich nicht. Hunderte aber sicgherlich im Laufe der Jahre... in den letzten zwei, drei jahren bin ich aber immer öfter auf Angebote gestossen, die nur noch Zahlung mit oder unter Einbeziehung von PP zuliessen.

Gewerbliche Anbieter dürfen wohl gar nicht mehr anders als via PayPal abwickeln, und bei den privaten geht Banküberweisung wohl nur noch für ununterbrochen aktive Altanbieter, die schon lange bei EBAY aktiv sind; ich hatte vergangenes Jahr mal was seltenes, an dem ich Interesse gehabt hätte, via Suchmachine bei EBAY entdeckt, und als akzeptierte Zahlungsmethoden waren wieder mal nur PP oder eine andere Form der Abwicklung via PP (wie Kreditkarte - hab ich nicht - oder Lastschrift - auch dafür ist eine Akzeptanz der PP-AGB erforderlich) akzeptiert. Aber als ich den Verkäufer anschrieb, ob er auch eine Überweisung akzeptieren und mir seine Bankverbindung mitteilen würde, bekam ich die Auskunft, dass EBAY das nicht mehr gestatte.

Habs dann gelassen und gar nicht erst mitgeboten, die AGB von PP sind für mich inakzeptabel. Und Angebote, die das nicht zwingend voraussetzen, gibts kaum noch dort. Spart auch eine Menge Geld... :-D
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
bdhk
AsterIX Village Elder
Beiträge: 315
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Luxusedition

Beitrag: #Beitrag bdhk »

Ja gut, ohne Kreditkarte ist es schwierig, ok. Ich trauere der Überweisung nicht nach, im Gegenteil. Kreditkarte geht schneller, einfach zwei Klicks, und ich bin geschützt, während bei einer Überweisung das Geld im Zweifel einfach weg ist.
bdhk
AsterIX Village Elder
Beiträge: 315
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Luxusedition

Beitrag: #Beitrag bdhk »

Maulaf hat geschrieben: 10. Dezember 2021 20:46 aus meiner Sicht ist da ebenfalls etwas faul an diesem Angebot, zum einen sind die Gebote sehr ungewöhnlich, man bietet normalerweise nicht in solchen Schritten, zweitens sind beide Bieter anscheinend noch nicht lange dabei. Zumindest erweckt das bei mir den Anschein, dass der eine Bieter den anderen hochgetrieben hat.
Wenn man sich das mal detektivisch ;-) anguckt, ergibt sich folgender Ablauf:

11:59:24 4***3 bietet 150, 4***3 führt mit 102
13:07:43 3***1 bietet 130, 4***3 führt mit 131
17:16:19 4***3 bietet 200, 4***3 führt mit 131
19:51:17 3***1 bietet 135, 4***3 führt mit 136
21:36:59 2***m bietet 250, 2***m führt mit 201
21:37:16 4***3 bietet 300, 4***3 führt mit 251
21:37:20 2***m bietet 300, 4***3 führt mit 300
21:37:29 2***m bietet 350, 2***m führt mit 301
21:37:40 4***3 bietet 350, 2***m führt mit 350
21:37:46 2***m bietet 400, 2***m führt mit 351
21:37:51 4***3 bietet 360, 2***m führt mit 361
21:37:56 2***m bietet 400, 2***m führt mit 361
21:38:03 4***3 bietet 400, 2***m führt mit 400
21:38:03 Auktionsende, 2***m gewinnt mit 400.

Die wollten das einfach beide ganz dringend haben. So wie die Führung hin und hergewechselt ist, wäre das auch sehr schwer zu bewerkstelligen gewesen, dass der andere zum Auktionsende vorne ist.

Was ich übrigens nicht verstehe: Wie konnte 2***m um 21:37:56 400 Euro bieten, obwohl er das um 21:37:46 bereits getan hatte? Er hätte doch eigentlich erhöhen müssen auf mindestens 400,01 Euro. Dass er das nicht getan hat, wird dadurch bewiesen, dass mit 4***3s Gebot von 400 Euro um 21:38:03 der Betrag nur auf 400 Euro ging - wäre er erhöht gewesen, wäre er auf den erhöhten Betrag oder 401 Euro gesprungen. Was ist da passiert?
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3419
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Luxusedition

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

bdhk hat geschrieben: 10. Dezember 2021 22:06 Die wollten das einfach beide ganz dringend haben.
Erstellt doch mal einer einen Suchauftrag* für den Artikel - mal sehen, wann der Band wierder auftaucht, und wer ihn dann einstellt. Ich bin geneigt zu wetten, dass das Ding vor Weihnachten wieder eingestellt wird, und zwar vom selben Anbieter... (es sei denn, der liest hier mit :-D )


* für mich leider mit meiner alten Hardware schwierig, weil ich mich damit nicht mehr in mein EBAY-Konto einloggen kann... und immer zum Gucken an nen fremden Rechner ist mir zu mühselig.
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Benutzeravatar
Maulaf
AsterIX Druid
Beiträge: 1702
Registriert: 19. Juni 2002 22:44
Wohnort: Metelen

Re: Luxusedition

Beitrag: #Beitrag Maulaf »

bdhk hat geschrieben: 10. Dezember 2021 22:06Was ich übrigens nicht verstehe: Wie konnte 2***m um 21:37:56 400 Euro bieten, obwohl er das um 21:37:46 bereits getan hatte? Er hätte doch eigentlich erhöhen müssen auf mindestens 400,01 Euro. Dass er das nicht getan hat, wird dadurch bewiesen, dass mit 4***3s Gebot von 400 Euro um 21:38:03 der Betrag nur auf 400 Euro ging - wäre er erhöht gewesen, wäre er auf den erhöhten Betrag oder 401 Euro gesprungen. Was ist da passiert?
Hi,
das ist relativ einfach, Bieter 2***m hat zunächst genau 400,- € geboten, dann nochmal zum Beispiel ein Gebot von 450,- € nachgelegt. Wenn 4***3 dann kurze Zeit später auch 400,- € bietet, zählt das erste Gebot von 2***m, unabhängig von weiteren Geboten, die 2***m abgegeben hat.
Da ist ebay dann tatsächlich auch mal fair gegenüber den Käufern,
viele Grüße
Gregor