Die Cover

Bereich zum 35. Asterix-Band, der im Oktober 2013 erschienen ist.

Moderator: Comedix

jaap_toorenaar
AsterIX Druid
Beiträge: 823
Registriert: 1. April 2006 11:09
Wohnort: Leiden Niederlande

Die Cover

Beitrag: #Beitrag jaap_toorenaar »

in manchen Beiträgen war das Cover ein Thema. Ich habe es mir noch mal angeschaut und holte schon bald das Cover von Asterix der Gallier sowie Gallien in Gefahr dazu. Ich bin der Überzeugung, dass Uderzo absichtlich beim Cover von Gallien in Gefahr an das erste Cover überhaupt (Gallier) anlehnt. Auf beiden Bildern sieht man eine grüne Wiese am Hang, Asterix schlagend im Vordergrund und Obelix mit Hinkelstein passiv im Hintergrund. Uderzo wollte im 33. Abenteuer den Kreis schließen: er war sich dessen bewusst, dass dies gewissermaßen sein Abschied sein würde (was stimmt: Nr. 34 ist ja ein Mischmasch, kein total neues Abenteuer). Deswegen auch der hochgegriffene Inhalt, wobei der amerikanische und der japanische Comic sich um die Weltherrschafft zanken, der gallische Comic aber siegt. Kann man das Picten-Cover dann nicht so deuten, dass Asterix (nun tatenlos) grinsend und blinzelnd auf Obelix zeigt, der anstelle von Asterix tätig wird und einen bemalten Baumstamm (Symbol für ein Comicheft) in die Welt schleudert? Also Symbol für den Autorenwechsel?
Jaap
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5964
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Die Cover

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Manchmal ist ein Kuchen nur ein Kuchen.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7426
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Die Cover

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Jaap,
jaap_toorenaar hat geschrieben:Ich bin der Überzeugung, dass Uderzo absichtlich beim Cover von Gallien in Gefahr an das erste Cover überhaupt (Gallier) anlehnt. Auf beiden Bildern sieht man eine grüne Wiese am Hang, Asterix schlagend im Vordergrund und Obelix mit Hinkelstein passiv im Hintergrund. Uderzo wollte im 33. Abenteuer den Kreis schließen: er war sich dessen bewusst, dass dies gewissermaßen sein Abschied sein würde
schon bei dieser Prämisse gehe ich mit Dir nicht konform. Diese Deutung ist ja nicht neu, sie wurde schon beim Erscheinen von "Gallien in Gefahr" immer wieder angeführt. Uderzo hat - wenn ich mich nicht ganz falsch erinnere - durchaus bestätigt, daß die Wiederaufnahme des "Gallier"-Covers gewollt war, nicht aber die hineininterpretierte Klammerfunktion. Tatsächlich hat er ja noch vor Bd. 34 angekündigt gehabt, schon eine weitere Idee für ein neues Album zu haben. Und auch jetzt wieder sagt Uderzo im WamS-Interview, daß sein Abschied sich Stück für Stück so ergeben habe. Ich glaube nicht, daß er beim Zeichnen von Bd. 33 schon vor hatte, sich zur Ruhe zu setzen. Ich denke eher, daß sich das im Rahmen der Erstellung von Bd. 34 ergeben hat, als er gemerkt hat, daß er es nicht mehr schafft, ein ganzes, 44-seitiges Album zu zeichnen (weshalb wohl die vielen alten Zeichnungen wiederverwendet wurden). - Zugegeben, das Letztere ist auch nur meine Vermutung. Aber diese Klammerinterpretation ist, meine ich, ausdrücklich dementiert worden. Und daß es ein 34. Album und eine Ankündigung für eventuell ein weiteres von Uderzo gab, zeigt auch, daß diese Intention 2005 noch nicht bestanden hat.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)