Vorbereitung für Asterix-Spiel(e)

Bereich für Fanprojekte und -geschichten - Informationen zum Bereich beachten!

Moderator: Iwan

Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1094
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Vorbereitung für Asterix-Spiel(e)

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Malefix hat geschrieben: 3. Februar 2022 11:18 Es geht ja nicht darum, mit dem Spiel Geld zu verdienen. Außerdem besteht bei uns kein Interesse daran, laufend Spiele in Handarbeit herzustellen. (...)
Ja, das hatte ich auch so gedacht/verstanden.
Malefix hat geschrieben: 3. Februar 2022 11:18 (...) Wenn ein Verlag die Produktion übernimmt, wäre das prima. (...)
Ja, eben deshalb fragte ich ja, ob ihr da schon mal Kontakt aufgenommen habt, damit das offiziell in Serie gehen kann. Das wäre nämlich in der Tat 'prima' für alle, die das gerne hätten, aber... (Stichwort:
Malefix hat geschrieben: 3. Februar 2022 11:18 (...) Ansonsten kann jeder die im Blog beschriebenen Schritte nachverfolgen und sich das jeweilige Spiel selbst herstellen (...)
)
...nicht das nötige Geschick, die Zeit, den Nerv haben, sich sowas selbst zu basteln - aber das Geld hätten und bereit wären, sich das als offizielles Produkt zu kaufen.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Malefix
AsterIX Village Child
Beiträge: 48
Registriert: 19. Februar 2019 14:28

Re: Vorbereitung für Asterix-Spiel(e)

Beitrag: #Beitrag Malefix »

Nullnullsix hat geschrieben: 3. Februar 2022 22:18 ...Ja, eben deshalb fragte ich ja, ob ihr da schon mal Kontakt aufgenommen habt, damit das offiziell in Serie gehen kann. Das wäre nämlich in der Tat 'prima' für alle, die das gerne hätten, aber... (Stichwort:
Malefix hat geschrieben: 3. Februar 2022 11:18 (...) Ansonsten kann jeder die im Blog beschriebenen Schritte nachverfolgen und sich das jeweilige Spiel selbst herstellen (...)
)
...nicht das nötige Geschick, die Zeit, den Nerv haben, sich sowas selbst zu basteln - aber das Geld hätten und bereit wären, sich das als offizielles Produkt zu kaufen.
Aber wir reden schon noch von jemandem, der Zeit und Lust hat, sich auf ein neues Spiel einzulassen und das dann auch zu spielen? ;-)

Ich weiss selbstverständlich, was du meinst.
Aber schauen wir doch mal, was tatsächlich an Handarbeit nötig ist und unterstellen, dass alle Dateien zur Verfügung stehen

Malefix:
Hinkelsteine bauen, ca. eine Stunde

Karnutenwald:
Karten und Chips schneiden und kleben, ca. 1.5 bis 2 Stunden

Labyrinth:
Karten und Spielplanfelder schneiden und kleben, ca. 2 Stunden

MisteriX:
Podeste herstellen und Minikärtchen bekleben - einen Tag
Mit Origanlkärtchen und -pöppel spielen - Null Aufwand


Den Aufwand für die ersten drei Spiele halte ich für durchaus vertretbar. Misterix ist ... langwierig

Viel mehr als gerade schneiden und mit dem Klebestift hantieren ist da auch nicht nötig.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3275
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Vorbereitung für Asterix-Spiel(e)

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Ich finde Eure Spiele auch toll - aber eben auch deshalb, weil es in Handarbeit gefertigte UNIKATE und als solche eben einzigartig sind.

Wenn Ravensburger sich entschliessen sollte, daraus seriengefertigte Merchandisingprodukte für Spiele- und Asterixdevotonalien-Sammler zu machen, werden die sicherlich nach wirtschaftlichen Kriterien noch abgeändert (die Spielpläne zB müssen mit in die Schachtel passen, bei Malefix zB sind die vielen 3D-Figuren sicher in der Herstellung ein Kostenfaktor). Sowas geht dann immer auch zwangsläufig zu Lasten des Charmes solcher Projekte.

Selber die Idee aufgreifen und dann für sich selber ein darauf basierendes mehr oder weniger eigenständiges handwerkliches Unikat schaffen (die Spielpläne zB sind ja auch neu designt, man könnte aber - bis auf MisteriX - dazu auch die originalen hernehmen), denn das soll den Reiz ja ausmachen, aber das versteht ein gut verdienender Druidenspion vielleicht nicht... :-D
bis repetita non placent!
Es geht nichts über ein einfaches Weltbild. Wenn man weiß, wer der Böse ist, dann hat der Tag Struktur. (Volker Pispers)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1094
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Vorbereitung für Asterix-Spiel(e)

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

WeissNix hat geschrieben: 4. Februar 2022 14:21 (...) ein gut verdienender Druidenspion (...)
Gut verdienend? Da muss ein Missverständnis vorliegen. Ich arbeite im sozialen Bereich, da verdient NIEMAND 'gut'... - Wäre ich 'gut verdienend', würde ich weniger arbeiten und hätte dadurch mehr Zeit, zB um mir ein Asterix-XXL-Labyrinth selbst zu basteln. ;-)

Wobei mir mittlerweile eingefallen ist: Ich find das Spiel für acht Leute toll, würde aber selten bis nie sieben Leute zusammen bringen, die das mit mir spielen. Selbst Doppelkopf (vier Leute) oder Wizzard (mind. drei Leute) gelingt seltener als schön wäre und Corona hat das natürlich auch nicht leichter gemacht...
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3275
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Vorbereitung für Asterix-Spiel(e)

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Nullnullsix hat geschrieben: 4. Februar 2022 20:08 Gut verdienend?
Jedenfalls gut genug verdienend, um sich überteuerten Lizenzkram zu kaufen... :-D

Dieser Pandemieverdruß (nein, das ist kein Koch!) macht uns alle wohl langsam aber sicher genauso empfindlich wie Verleihnix, wenns um seine Fische geht... ;-)
bis repetita non placent!
Es geht nichts über ein einfaches Weltbild. Wenn man weiß, wer der Böse ist, dann hat der Tag Struktur. (Volker Pispers)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1094
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Vorbereitung für Asterix-Spiel(e)

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

WeissNix hat geschrieben: 4. Februar 2022 21:19 (...) Jedenfalls gut genug verdienend, um sich überteuerten Lizenzkram zu kaufen... :-D (...)
Nö. Vorn paar Jahren n bissl was geerbt. Das schwindet zwar kontinuierlich, weil es eben das nicht-gut-verdienend ergänzt, aber is noch nicht aufgebraucht. 'Überteuerter Lizenzkram' wär also -noch- drin ;-)
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1094
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Vorbereitung für Asterix-Spiel(e)

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Zum 'Pandemieverdruß': Ja, verstärkt sich. Sicherlich für niemanden ne schöne Situation, aber ich behaupte mal, dass grade Menschen, die im sozialen Bereich arbeiten, nochmal besonders darunter leiden, dass es da jetzt ein Virus gibt, das uns zwingt, 'asozial' zu sein...
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3275
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Vorbereitung für Asterix-Spiel(e)

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Nullnullsix hat geschrieben: 4. Februar 2022 23:35 Zum 'Pandemieverdruß': Ja, verstärkt sich. Sicherlich für niemanden ne schöne Situation, aber ich behaupte mal, dass grade Menschen, die im sozialen Bereich arbeiten, nochmal besonders darunter leiden, dass es da jetzt ein Virus gibt, das uns zwingt, 'asozial' zu sein...
Asozial ist vor allem unsere Regierung, die sich das jetzt dringend notwendige Geld nicht dort holt, wo es im Überfluss vorhanden ist... sondern lieber rumtrickst, rumknausert und Grundsicherungsbezieher mit läppischen 3 € mehr bei stark steigenden Preisen abspeist.

Nicht missverstehen, zwei von drei Oppositionsparteien wären sicherlich keineswegs besser, im Gegenteil - aber die haben ja einen effektiven "Agenten" in der Ampel (das Licht, das immer am kürzesten leuchtet in so ner Ampel), der dafür sorgt, das weiterhin farbig lackierte schwarze Nullen das Sagen haben...
bis repetita non placent!
Es geht nichts über ein einfaches Weltbild. Wenn man weiß, wer der Böse ist, dann hat der Tag Struktur. (Volker Pispers)