Eine Majestix-Fan Geschichte...

Bereich für Fanprojekte und -geschichten - Informationen zum Bereich beachten!

Moderator: Iwan

Kikix

Und weiter im Text!

Beitrag: #Beitrag Kikix »

So! Jetzt hab ich meine Muse wiedergefunden und gleich ein neues Stück meiner Story verfasst. Allerdings wieder nur ein kleines...

Greetz

Kikix



„Und... Und du kannst nichts für sie tun?“ Entsetzt schaut Homöopatix den Druiden an, nachdem dieser ihm vom Geschehen der vergangenden Tage berichtet hatte. Traurig schüttelt Miraculix den Kopf. „Ich habe alles versucht... Jetzt können nur noch die Götter helfen...“ „Ich kann es nicht glauben... Wiso... Wiso habt ihr das Katapult nicht zerstört, als ihr die Lager angeriffen habt?“ „Nun.... Ich war bei den Angriffen nicht dabei. Aber ich kann mir gut vorstellen das die Römer das Katapult in Sicherheit gebracht hatten, bevor...“ „Und das ist Niemandem aufgefallen?!“ „Nunja... Wenn sie erstmal im Kampfrausch sind, unsere Gallier, dann vergessen sie alles andere...“ „VERGESSEN!“ Homöopatix springt wütend auf. „Wie kann man soetwas vergessen! Das ist doch sicher die Schuld eures Unnützen Möchtegern-Häuptlings! Wenn ich den in die Finger kriege dann werde ich...“ „Dann wirst du WAS?“ Erschreckt wirbelt Homöopatix herum und dentdeckt Majestix, der mit verschrenkten Armen und wutverzertem Gesicht in der Tür steht. „Wolltes du nicht gerade estwas sagen, lieber Schwager?“ „Nun, ich...“ „JETZT HÖR MIR MAL GENAU ZU, DU AUFGEBLASENER GROßSTADT-GALLIER!“ Wütend geht Majestix auf seinen Schwager zu, der sich sofort auf der anderen Seite des Tisches in Sicherheit bring. Majestix starrt in Wütend an und als er weiterspricht bebt seine Stimme vor Zorn. „Wir haben jedes Römerlager in der Umgebung zerlegt und nachdem wir wussten, wer den Angriff auf unseren Barden zu verantworten hatte, sind wir schnurrstarcks zum lager Aquarium aufgebrochen, um denen mal zu zeigen was wir von ihren „Übungen“ halten. Doch als wird dort ankahmen, kahmen uns die Römer bereits endgegen, was uns ziemlich überraschte. Das ganze war dann aber auch schnell erledigt und wir sind wieder zurück ins Dorf. Zugegeben... Wir hatten das Katapult in der ganzen Aufregung vergessen... Doch wer, beim Teutates konnte den auch ahnen das dieser verdammten Römer so Mutig wären uns nach dieser Niederlage anzugreifen!“ Majestix stützt sich mit den Händen auf den Tisch und sieht seinen Schwager mit zornesfunkeln in den Augen an. Doch so stark wie noch vor wenigen Minuten ist der große Häuptling nicht mehr. Das ganze setzte ihm sehr zu und Miraculix beginnt allmälig sich Sorgen zu machen. Auch jetzt beobachtet er Majestix genau, welcher sich nun seufzend auf einen Stuhl fallen lies. Homöopatix sieht in schweigend an. Er mochte Majestix nie so besonders, doch jetzt, als er ihn so vollkommen verzweifelt dort sitzen sieht, tut er ihm fast schon leid. Er selbst machte sich ebenfals große Sorgen um Gutemine, doch er hatte bis zu diesem Tag nicht gewusst das Majestix sie so sehr liebte. Einen Augenblick herrscht Schweigen, dann geht Homöopatix zu seinem Schwager hinüber und legt ihm Freundschaftlich eine Hand auf die Schulter. Majetix sieht verwundert auf. „Majestix, ich... Es tut mir leid... Ich denke, wir sollten in dieser schweren Zeit nicht auch noch Streiten. Das würde sie nicht wollen...“ Traurig sschaut er zu Gutemine. Majestix folgt seinem Blick und sagt einen Moment nichts, dann steht er auf und sieht seinen Schwager mit ernster Miene an. „Ich denke du hast recht... Lass uns unsere Streitigkeiten vergessen.. Für’s erste.“ Er reicht Homöopatix lächelnd die Hand und die beiden Kontrahenten besiegeln den Frieden mit einem Händedruck.

Fortsetzung folgt...
Benutzeravatar
idemix
AsterIX Druid
Beiträge: 803
Registriert: 18. Oktober 2005 07:24
Wohnort: Südtirol

Beitrag: #Beitrag idemix »

Ein Kompliment an deine Muse! :wink:

Dass sich die beiden verstrittenenen Schwager versöhnen könnten, also das ist für mich eine völlig unerwartete Wendung und in Anbetracht der Umstände auch sehr glaubhaft. Und weiterhin ist es kein wenig vorhersehbar was wohl noch so alles passieren wird. Die Spannung bleibt erhalten.

Bravo Kikix, weiter so!
:idefix: wuff! wuff! JAUL? JÅUL! GRRRØØØÅÅRRR! :wuff:

Und so was schimpft sich Lyriker!
Kikix

Beitrag: #Beitrag Kikix »

Hi nochmal, ich schonwieder!
idemix hat geschrieben: Ein Kompliment an deine Muse! :wink:
Werd ich weitergeben! :-D
idemix hat geschrieben: Dass sich die beiden verstrittenenen Schwager versöhnen könnten, also das ist für mich eine völlig unerwartete Wendung und in Anbetracht der Umstände auch sehr glaubhaft.
Die Idee kahm ganz spontan so beim schreiben. Irgendwie dachte ich mir, das Homöopatix gar kein soooo schlechter Kerl sein kann und daher könnte es ja durchaus möglich sein, das er sich mit seinem bis dato verhassten Schwager, wenigsten in dieser Situation, vertragen will.
(Ich kann mir sowiso nur ein ungefähres Bild von Homöopatix' Charackter und seinem Verhältnis zu Majestix machen, da ich "Die Lorbeeren des Cäsar" noch nicht gelesen habe.)
idemix hat geschrieben: Und weiterhin ist es kein wenig vorhersehbar was wohl noch so alles passieren wird. Die Spannung bleibt erhalten.
Und das wird sie auch weiterhin. *g* Allerdings hab ich es (meines erachtens) nun endlich geschaft auch etwas Witz in die ganze Geschichte zu bringen. Aber lest selbst:




Morgendämmerung über dem Dorf. Nur langsam erkämpft sich das Sonnelicht den Weg durch den Morgennebel und nur langsam beginnt im Dorf das alltägliche Treiben. Oder besser... der alltägliche Wannsinn. Die Versöhnung von Majestix und Homöopatix hat sich erstaunlich schnell herumgesprochen und so ist die Stimmung im Dorf auch nicht mehr ganz so bedrückt. Sogar Troubadix, der aus „Solidaritäts Gründen“ die letzen Tage geschwiegen hatte, erhebt nun wieder die Stimme um eine Ode auf die Freundschaft zum besten zu geben. Und dies sehr zum Ärger von Automatix, dem vor Schreck über die plötzliche gesangliche Darbietung, sein Schmiedehammer auf den Fuß gefallen ist. Gerade humpelt er mit einer Axt auf der Schulter zu Troubadix Baumhaus. „Troubadix! Hör sofort mit dem gekreische auf!“ „Gekreische? Du Kunstbanause! Das ist meine neueste Kreation! Eine Ode auf die Freundschaft!“ „Ode auf die Freundschaft, das ich nicht lache! Krächtz gefälligst woanders!“ „Phhh!“ Einen verächtlichen Blick auf den Dorfschmied werfend, verschwindet der verachtet Künstler in seiner Hütte und Automatix wendet sich mit siegessichere Miene seiner Werkstadt zu. Doch die Ruhe hält nicht lange... Schon ertönt eine weitere Stroffe der neuesten Kreation und Automatix lässt nun auch noch seine Axt fallen. Doch einen Augenblick später klingt das melodische Geräusch von Axtschlägen durch das Dorf. „Was um alles in der Welt...“ Troubadix hört verwundert auf zu singen als er die Erschütterung seiner Hütte bemerkt, doch ehe er noch richtig begreifen kann was passiert, tönt von drausen der Ruf „Barde fällt!“ und schon neigt sie der Baum, sammt Troubadix und seiner Hütte, dem Erdboden zu. Ein Krachen zerreist die morgendliche Stille, gefolgt von etlichen geflügelten Worten von Seiten Troubadix’, auf die ich hier aber nicht näher eingehen möchte.

Gerade in diesem Augenblick verlässt Majestix Miraculix’ Hütte. Er sieht zerschlagen und vollkommen erschöpft aus, hat er doch diese Nacht mal wieder kein Auge zugemacht. Nun macht er sich auf in Richtung seiner Hütte, von woaus das Geräusch von Hammerschlägen zu höhren ist. Und tatsächlich arbeiten dort Verleinix und einige andere Männer tatkräftig daran die Hütte ihres Chefs wieder aufzubauen. Majestix staunt angesichts dieses Tatendrangs nicht schlecht. „Guten Morgen, Chef!“ „Guten Morgen. Was... Was wird das den hier?“ „Na nach was siehts den aus?“ Majestix grinst, dann fragt über seine Schulter zeigend: „Was ist den mit Troubadix’ Hütte passiert?“ „Ach das. Er hat heute Morgen versucht eine neue Ode zu singen. Nur hat er damit Automatix auf dem falschen Fuß erwischt...“ „Haha! Sehr witzig!“ Soeben kommt der Schmied zum Bauplatz gehumpelt und beobachtet die Arbeiten, wärend er sich auf seinen Schmiedehammer lehnt. „Braucht ihr noch Hilfe?“ „Eigendlich schon. Aber du bist ja heute verhindert. Um nicht zu sagen, ‚Fußkrank’!“ Verleihnix biegt sich vor lachen und Automatix hohlt schon mit dem Hammer aus, als ein Ruf vom Wachposten zu hören ist. „Chef! Ein gallischer Häuptling und sein Gefolge bittet um einlass!“ „Ein gallischer Häuptling?“ Sofort ruft Majestix seine Schildträger zu sich und wenig später steht das Ganze Dorf, mit ausnahme von Miraculix, am Tor, um den unerwarteten Gast zu begrüßen. Doch die Überraschung des Häuptling wendet sich sofort in blanke Wut, als er sieht, wer sich dort auf einen Besuch eingestellt hat...

Fortsetzung folgt...

*g* Ich hoffe ich hab den Nagel auf den Fuß... :-D Ich meine natürlich auf den Kopf getroffen.

Greetz

Kikix
Zuletzt geändert von Kikix am 20. Januar 2008 02:46, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7426
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,

ja, es geht vielversprechend weiter. Nachdem der erste Teil des heute geposteten noch sehr traurig, geradezu depressiv klang, wird es mit dem neuen Tag wohl wieder etwas munterer. Das tut bestimmt auch der Geschichte gut.

Die Versöhnung von Majestix und Homöopatix ist angesichts der Situation tatsächlich angebracht. Wenn ich auch eine derart deutliche Entschuldigung von Homöopathix nicht erwartet hätte. Aber in Extremsituationen kann ein Charakter ja auch ganz anders reagieren, als man erwarten würde...

Die Szene mit Automatix und Troubadix finde ich an sich recht erfrischend. Zumal so auch einige der in der Geschichte sonst weniger im Mittelpunkte stehenden Gallier zum Zuge kommen. Daß allerdings gleich der Baum von Troubadix gefällt wird, finde ich schon wieder etwas übertrieben. Soetwas gibt es zwar im Ansatz bereits in Morgenland. Dort war aber auch wirklich etwas gravierendes vorgefallen (es hatte aufgrund der damals noch neuen Saite an Troubadix Leier angefangen zu regnen). Daß nun einfach so der Baum gefällt wird, ist für mich nicht ganz nachvollziehbar. - Vielleicht wäre es auch günstiger gewesen, wenn der Barde ein Werk zur Gesundung der "First Lady" komponiert hätte, vielleicht auch, um Lug, den gallischen Gott der Medizin, Gnädig zu stimmen? Wenn er dabei mit besonderer Inbrunst oder Hartnäckigkeit gesungen hätte, wäre eine Intervention mit der von Automatix gewählten Intensität auch eher verständlich. Allerdings müßte schon klar werden, daß auch er sich dabei nicht gegen Gutemine's Heilung richtet, sondern nicht glaubt, Troubadix' Gesang könnte dazu beitragen (daß Troubadix keinen besonderen Anklang bei den Göttern findet, sehen wir ja schon in Maestria). - Aber das ist nur so ein Gedanke. Ein Lied an die Freunschaft ist gerade im Hinblick auf die vorgehende Versöhnung zwischen Majestix und Homöopatix sicher auch angebracht. Nur scheint das eben nichts aus dem Rahmen Fallendes zu sein, so daß gleich der Baum gefällt werden "dürfte".
Kikix hat geschrieben:(Ich kann mir sowiso nur ein ungefähres Bild von Homöopatix' Charackter und seinem Verhältnis zu Majestix machen, da ich "Die Lorbeeren des Cäsar" noch nicht gelesen habe.)
Das wundert mich jetzt in mehrlei Hinsicht. Zunächst hätte ich gerade von Dir, als erklärtem Majestix-Fan (oder erklärter Majestix-Fanin, wenn es von "Fan" ein weibliche Form geben sollte...), erwartet, daß Du diesen Band, der viel über Majestix' Charakter und sein Verhältnis zu seiner Gattin aussagt, kennst. Zum anderen finde ich es ganz allgemein erstaunlich, daß jemand eine Fangeschichte schreibt, ohne alle Hefte zu kennen. Insofern ist es sicher Mutig von Dir, Dich an sowetwas zu wagen, ohne Dir des gesamten Originalwerkes gewiß zu sein.

Jedenfalls solltest Du selbstverständlich - so neben dem Schreiben und Zeichnen noch Zeit bleibt - diese und eventuelle weitere Asterix-Wissenslücken schnellstmöglich schließen. Ansonsten entgeht Dir noch eine von Majestix' "Flug"einlagen. :wink:

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Kikix

Beitrag: #Beitrag Kikix »

Erik hat geschrieben: ja, es geht vielversprechend weiter. Nachdem der erste Teil des heute geposteten noch sehr traurig, geradezu depressiv klang, wird es mit dem neuen Tag wohl wieder etwas munterer. Das tut bestimmt auch der Geschichte gut.

Die Versöhnung von Majestix und Homöopatix ist angesichts der Situation tatsächlich angebracht. Wenn ich auch eine derart deutliche Entschuldigung von Homöopathix nicht erwartet hätte. Aber in Extremsituationen kann ein Charakter ja auch ganz anders reagieren, als man erwarten würde...
Wie schon oben erwähnt, war das eine Spontan Idee, aber schön das sie gefällt.
Erik hat geschrieben: Die Szene mit Automatix und Troubadix finde ich an sich recht erfrischend. Zumal so auch einige der in der Geschichte sonst weniger im Mittelpunkte stehenden Gallier zum Zuge kommen. Daß allerdings gleich der Baum von Troubadix gefällt wird, finde ich schon wieder etwas übertrieben. Soetwas gibt es zwar im Ansatz bereits in Morgenland. Dort war aber auch wirklich etwas gravierendes vorgefallen (es hatte aufgrund der damals noch neuen Saite an Troubadix Leier angefangen zu regnen). Daß nun einfach so der Baum gefällt wird, ist für mich nicht ganz nachvollziehbar. - Vielleicht wäre es auch günstiger gewesen, wenn der Barde ein Werk zur Gesundung der "First Lady" komponiert hätte, vielleicht auch, um Lug, den gallischen Gott der Medizin, Gnädig zu stimmen? Wenn er dabei mit besonderer Inbrunst oder Hartnäckigkeit gesungen hätte, wäre eine Intervention mit der von Automatix gewählten Intensität auch eher verständlich. Allerdings müßte schon klar werden, daß auch er sich dabei nicht gegen Gutemine's Heilung richtet, sondern nicht glaubt, Troubadix' Gesang könnte dazu beitragen (daß Troubadix keinen besonderen Anklang bei den Göttern findet, sehen wir ja schon in Maestria). - Aber das ist nur so ein Gedanke. Ein Lied an die Freunschaft ist gerade im Hinblick auf die vorgehende Versöhnung zwischen Majestix und Homöopatix sicher auch angebracht. Nur scheint das eben nichts aus dem Rahmen Fallendes zu sein, so daß gleich der Baum gefällt werden "dürfte".
Hm.... Dann werde ich an dieser Szene woll noch feilen müssen,. 8Sin eigendlich die Anspielungen von Verleihnix zu der sache mit Automatix's Fuß aufgefallen?)
Erik hat geschrieben:
Kikix hat geschrieben:(Ich kann mir sowiso nur ein ungefähres Bild von Homöopatix' Charackter und seinem Verhältnis zu Majestix machen, da ich "Die Lorbeeren des Cäsar" noch nicht gelesen habe.)
Das wundert mich jetzt in mehrlei Hinsicht. Zunächst hätte ich gerade von Dir, als erklärtem Majestix-Fan (oder erklärter Majestix-Fanin, wenn es von "Fan" ein weibliche Form geben sollte...), erwartet, daß Du diesen Band, der viel über Majestix' Charakter und sein Verhältnis zu seiner Gattin aussagt, kennst. Zum anderen finde ich es ganz allgemein erstaunlich, daß jemand eine Fangeschichte schreibt, ohne alle Hefte zu kennen. Insofern ist es sicher Mutig von Dir, Dich an sowetwas zu wagen, ohne Dir des gesamten Originalwerkes gewiß zu sein.

Jedenfalls solltest Du selbstverständlich - so neben dem Schreiben und Zeichnen noch Zeit bleibt - diese und eventuelle weitere Asterix-Wissenslücken schnellstmöglich schließen. Ansonsten entgeht Dir noch eine von Majestix' "Flug"einlagen. :wink:
*g* Dieses band steht neben "Schule" auch schon auf meiner Wunschliste, doch leider gibt es bei usn in der Gegend nur einen Shop wo man Asterix-hefte her bekommt, udn der ist nicht grad nebenan..

So. ich mahc mich wieder ans werkeln! Danke für die Tipps, Erik! (Soviel dazu das du die Witmung nicht verdient hättest. ;) )

Greetz

Kikix
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7426
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Kikix,
Kikix hat geschrieben:8Sin eigendlich die Anspielungen von Verleihnix zu der sache mit Automatix's Fuß aufgefallen?)
ja, es war nicht zu überlesen. Lediglich hatte ich zunächst etwas gestutzt, da in den Comics die "Personenschäden" eher selten länger als eine Szene sichtbar bleiben. Vielleicht wäre es besser, wenn Du im Satz davor "Soeben kommt der Schmied zum Bauplatz gehumpelt und [...]" schreiben würdest. Dann wäre noch klarer, daß die Sache um Automatix' Fuß noch nicht abgeschlossen ist. - Verständlich ist es letztlich aber auch so, insofern bedarf es nicht wirklich der Änderung.

Was die Comics angeht: Die gibt es doch über eBay (also mit Versand) zu ganz vernünftigen Preisen. Schau da doch mal.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Kikix

Beitrag: #Beitrag Kikix »

Erik hat geschrieben:
Kikix hat geschrieben:(Sind eigendlich die Anspielungen von Verleihnix zu der sache mit Automatix's Fuß aufgefallen?)
ja, es war nicht zu überlesen. Lediglich hatte ich zunächst etwas gestutzt, da in den Comics die "Personenschäden" eher selten länger als eine Szene sichtbar bleiben. Vielleicht wäre es besser, wenn Du im Satz davor "Soeben kommt der Schmied zum Bauplatz gehumpelt und [...]" schreiben würdest. Dann wäre noch klarer, daß die Sache um Automatix' Fuß noch nicht abgeschlossen ist. - Verständlich ist es letztlich aber auch so, insofern bedarf es nicht wirklich der Änderung.
Ich habs trotzdem geändert. Danke für den Tipp! :-D
Erik hat geschrieben: Was die Comics angeht: Die gibt es doch über eBay (also mit Versand) zu ganz vernünftigen Preisen. Schau da doch mal.
Hab ich! :-D Und warte jetzt gespannt bis meine neues Asterix-Comic ankommt! (Es ist übrigens "Die Lorbeeren des Cäsar" :-D )

So. Und hier die geänderte Szene:


Morgendämmerung über dem Dorf. Nur langsam erkämpft sich das Sonnelicht den Weg durch den Morgennebel und nur langsam beginnt im Dorf das alltägliche Treiben. Oder besser... der alltägliche Wannsinn. Die Versöhnung von Majestix und Homöopatix hat sich erstaunlich schnell herumgesprochen und so ist die Stimmung im Dorf auch nicht mehr ganz so bedrückt. Sogar Troubadix, der aus „Solidaritäts Gründen“ die letzen Tage geschwiegen hatte, erhebt nun wieder die Stimme um eine Ode zum besten zu geben die Lug, den Gott Medizin, gnädig zu stimmen, auf das Gutemine bald gesund werde. Doch dieses gutgemeinte Vorhaben geschiet sehr zum Ärger von Automatix, dem vor Schreck über die plötzliche gesangliche Darbietung, sein Schmiedehammer auf den Fuß gefallen ist. Gerade humpelt er mit einer Axt auf der Schulter zu Troubadix Baumhaus. „Troubadix! Hör sofort mit dem gekreische auf!“ „Gekreische? Du Kunstbanause! Das ist meine neueste Kreation! Eine Ode für den Gott der Heilkunst!“ „Hör bloss auf, sonst bekommt der Gott der Heilkunst noch einen Gehörsturz!“ „Phhh!“ Einen verächtlichen Blick auf den Dorfschmied werfend, verschwindet der verachtet Künstler in seiner Hütte und Automatix wendet sich mit siegessichere Miene seiner Werkstadt zu. Doch die Ruhe hält nicht lange und schon ertönt eine weitere Stroffe der neuesten Kreation und diese ist noch durchdringenderals die vorherige. Automatix lässt seine Axt fallen um sich die Ohren zuzuhalten, wobei er den Entschluss fasst die Gottheiten vor Schaden zu schützen und Troubadix gesang ein Ende zu setzten. Und so klingt einen Augenblick später das melodische Geräusch von Axtschlägen durch das Dorf. „Was um alles in der Welt...“ Troubadix hört verwundert auf zu singen als er die Erschütterung seiner Hütte bemerkt, doch ehe er noch richtig begreifen kann was passiert, tönt von drausen der Ruf „Barde fällt!“ und schon neigt sie der Baum, sammt Troubadix und seiner Hütte, dem Erdboden zu. Ein Krachen zerreist die morgendliche Stille, gefolgt von etlichen geflügelten Worten von Seiten Troubadix’, auf die ich hier aber nicht näher eingehen möchte.

Gerade in diesem Augenblick verlässt Majestix Miraculix’ Hütte. Er sieht zerschlagen und vollkommen erschöpft aus, hat er doch diese Nacht mal wieder kein Auge zugemacht. Nun macht er sich auf in Richtung seiner Hütte, von woaus das Geräusch von Hammerschlägen zu höhren ist. Und tatsächlich arbeiten dort Verleinix und einige andere Männer tatkräftig daran die Hütte ihres Chefs wieder aufzubauen. Majestix staunt angesichts dieses Tatendrangs nicht schlecht. „Guten Morgen, Chef!“ „Guten Morgen. Was... Was wird das den hier?“ „Na nach was siehts den aus?“ Majestix grinst, dann fragt über seine Schulter zeigend: „Was ist den mit Troubadix’ Hütte passiert?“ „Ach das. Er hat heute Morgen versucht eine neue Ode zu singen. Nur hat er damit Automatix auf dem falschen Fuß erwischt...“ „Haha! Sehr witzig!“ Soeben kommt der Schmied zum Bauplatz gehumpelt und beobachtet die Arbeiten, wärend er sich auf seinen Schmiedehammer lehnt. „Braucht ihr noch Hilfe?“ „Eigendlich schon. Aber du bist ja heute verhindert. Um nicht zu sagen, ‚Fußkrank’!“ Verleihnix biegt sich vor lachen und Automatix hohlt schon mit dem Hammer aus, als ein Ruf vom Wachposten zu hören ist. „Chef! Ein gallischer Häuptling und sein Gefolge bittet um einlass!“ „Ein gallischer Häuptling?“ Sofort ruft Majestix seine Schildträger zu sich und wenig später steht das Ganze Dorf, mit ausnahme von Miraculix, am Tor, um den unerwarteten Gast zu begrüßen. Doch die Überraschung des Häuptling wendet sich sofort in blanke Wut, als er sieht, wer sich dort auf einen Besuch eingestellt hat...


Ich hoffe, das man es so lassen kann. :-D

Greetz

Kikix
Zuletzt geändert von Kikix am 20. Juni 2006 19:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7426
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Kikix,
Kikix hat geschrieben:Ich hoffe, das man es so lassen kann. :-D
von mir aus, jetzt wird ja etwas deutlicher, daß Troubadix' Gesang dieses Mal besonders schlimm ist. Aber mach aus "Kug" noch "Lug". Bei den Götternamen sollte man es genau nehmen, sonst werden sie noch böse. :wink:

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Kikix

Beitrag: #Beitrag Kikix »

Erik hat geschrieben: Aber mach aus "Kug" noch "Lug". Bei den Götternamen sollte man es genau nehmen, sonst werden sie noch böse. :wink:
Bei Teutates, Asche auf mein Haupt! *schnellumänder*

Nicht das uns noch der Himmel auf den Kopf fällt, wegen meiner schlechten Rechtschreibung... :roll:

:-D Greetz

Kikix
Kikix

Beitrag: #Beitrag Kikix »

nach reichlicher überlegund und einiegr anregungen von Erik *hug* hier nur die Szene mit Automatix und Troubadix, Version 1.3. :-D


Morgendämmerung über dem Dorf. Nur langsam erkämpft sich das Sonnelicht den Weg durch den Morgennebel und nur langsam beginnt im Dorf das alltägliche Treiben. Oder besser... der alltägliche Wannsinn. Die Versöhnung von Majestix und Homöopatix hat sich erstaunlich schnell herumgesprochen und so ist die Stimmung im Dorf auch nicht mehr ganz so bedrückt. Sogar Troubadix, der die letzen Tage geschwiegen hatte, erhebt nun wieder die Stimme um eine Ode zum besten zu geben um Lug, den Gott Medizin, gnädig zu stimmen, auf das Gutemine bald gesund werde. Doch dieses gut gemeinte Vorhaben geschiet sehr zum Ärger von Automatix, dem vor Schreck über die plötzliche gesangliche Darbietung, sein Schmiedehammer auf den Fuß gefallen ist. Gerade humpelt er mit einer Axt auf der Schulter zu Troubadix Baumhaus. „Troubadix! Hör sofort mit dem gekreische auf!“ „Gekreische? Du Kunstbanause! Das ist meine neueste Kreation! Eine Ode für den Gott der Heilkunst!“ „Hör bloss auf, sonst bekommt der Gott der Heilkunst noch einen Gehörsturz!“ „Phhh!“ Einen verächtlichen Blick auf den Dorfschmied werfend, verschwindet der verachtete Künstler in seiner Hütte und Automatix wendet sich mit siegessichere Miene seiner Werkstadt zu. Doch die Ruhe hält nicht lange und schon ertönt eine weitere Stroffe der neuesten Kreation und diese ist noch durchdringender als die vorherige. Und diesmal ist das dagebotene so Nervenzerfetzend, das sich im Dorf ein Aufruhr erhebt. Automatix lässt derweilen seine Axt fallen um sich die Ohren zuzuhalten, wobei er den Entschluss fasst die Gottheiten vor Schaden zu schützen und dieser allgemein ungewollten Ruhestörung ein Ende zu setzten. Und so klingt einen Augenblick später das melodische Geräusch von Axtschlägen durch das Dorf. „Was um alles in der Welt...“ Troubadix hört verwundert auf zu singen als er die Erschütterung seiner Hütte bemerkt, doch ehe er noch richtig begreifen kann was passiert, tönt von drausen der Ruf „Barde fällt!“ und schon neigt sie der Baum, sammt Troubadix und seiner Hütte, dem Erdboden zu. Ein Krachen zerreist die morgendliche Stille, gefolgt von etlichen geflügelten Worten von Seiten Troubadix’, auf die ich hier aber nicht näher eingehen möchte.


Vielleicht lässt sich das ganze so besser mit dne schon vorhandenden Asterix-Bänden vereinbaren.

Greetz

Kikix
Benutzeravatar
idemix
AsterIX Druid
Beiträge: 803
Registriert: 18. Oktober 2005 07:24
Wohnort: Südtirol

Beitrag: #Beitrag idemix »

Sehr schön Kikix, gefällt mir viel besser als die erste Version.

Du wolltest ja mal wissen, wie man Asterixinischen Humor hinbringt. Ich würde sagen das hier IST Asterixinischer-Humor:
Kikix hat geschrieben:„Hör bloss auf, sonst bekommt der Gott der Heilkunst noch einen Gehörsturz!“

Bin schon sehr gespannt wies weitergeht...
:idefix: wuff! wuff! JAUL? JÅUL! GRRRØØØÅÅRRR! :wuff:

Und so was schimpft sich Lyriker!
Kikix

Beitrag: #Beitrag Kikix »

*freu* Ich habs geschaft! *vorfreudeindieluftspring*

*g* So! Nachdem mein neuer Astrix heute anfkommen ist (Den ich gleich gelsen habe, LATÜRNICH) werd ich mir mal überlegen wie ich die AStory weitermnache.

@Erik: Du hattest übrigens Recht, eine Majestix-Fanin sollte diesen Band umbedingt besitzen! :-D

Greetz

Kikix
Zuletzt geändert von Kikix am 20. August 2006 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
Kikix

Beitrag: #Beitrag Kikix »

Nur so nebenbei:
Die verücktesten Ideen kommen mir wenn ich nichts vernüftiges zu tun hab... :-D

http://kikimccloud.ki.funpic.de/Fanwork ... icture.jpg

(Is 'ne Fotomontage aus Pic's die ich im Netz gefunden hab.)

Greetz

Kikix
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7426
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Kikix,

wirklich eine "verrückte Idee. Sieht nett aus, die Photomontage. Aber nur zur Information, falls Du es nicht wissen solltest: Zur Zeit der Asterix- und Obelix-Abenteuer (ca. 50 v.Chr.) war Vercingetorix noch nicht tot, sondern saß im Tullianum in Rom ein, bis ihn 46 v.Chr. Julius Cäsar hinrichten ließ. Aber Dein Bild kann ja auch auf nach 46 v.Chr. datieren.

Aber wie kann es eigentlich sein, daß Du nichts Vernünftiges zu tun hast?! Du hast schließlich eine Geschichte zu schreiben und einen Comic zu zeichnen! :wink:

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Kikix

Beitrag: #Beitrag Kikix »

Erik hat geschrieben:Hallo Kikix,

wirklich eine "verrückte Idee. Sieht nett aus, die Photomontage. Aber nur zur Information, falls Du es nicht wissen solltest: Zur Zeit der Asterix- und Obelix-Abenteuer (ca. 50 v.Chr.) war Vercingetorix noch nicht tot, sondern saß im Tullianum in Rom ein, bis ihn 46 v.Chr. Julius Cäsar hinrichten ließ. Aber Dein Bild kann ja auch auf nach 46 v.Chr. datieren.

Aber wie kann es eigentlich sein, daß Du nichts Vernünftiges zu tun hast?! Du hast schließlich eine Geschichte zu schreiben und einen Comic zu zeichnen! :wink:

Gruß
Erik
Hi Erik! Also das hab ich echt noch nicht gewusst. So lern ich ja noch was dazu :wink: (Übrigens: Wer das Pic zufällig auf seinem Desktop haben möchte, es gibt das Bild jetzt in zwei Auflösungen zum Download in "Mjestix Hütte" Link dazu in meiner Sig.)

Und warum ich nichts vernüftiges zu tun hab.. Nun meine Muse (siehe Beitrag weiter oben) Scheint momentan Urlaub zu machen, mir fällt einfach nicht gescheites ein. Und ausserdme muss ich mich ja noch für einenm namen für meienn Chara entscheiden, obwohl ich, gölaub ich, schon zu 95% weis welchen ich nehme. *g* So. Aber vielelicht fällt mir ja sogar gleich schon was ein, dann werd ich auch gleich weitermachen.

Greetz

Kikix