Die Trabantenstadt - Symbole in Sprechblase auf S. 37

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4301
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Die Trabantenstadt - Symbole in Sprechblase auf S. 37

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Hedonix hat geschrieben: 12. März 2023 23:46 Mal ein bisschen Quellenkunde hierzu:
Quellenkunde ohne Quellenangabe?
Das ist aber ärmlich...

Und so ein langer Text hierzu, der gänzlich ohne Erwähnung der "Emser Depesche" auskommt? Also bitte!

Und vor dem Hintergrund, dass "Goten" im Original 1961 erstmals zu einer Zeit erschien, in der
a) der zweite Weltkrieg noch keine zwei Jahrzehnte zurücklag und
b) nicht absehbar war, dass die Reihe jemals in Deutschland erscheinen würde (zuerst 1965 in Lupo in einer Form, die französische Ressentiments gegen Deutsche nur zu bestätigen schien)
bleibe ich dabei:
WeissNix hat geschrieben: 12. März 2023 13:45 Und in Anspielung auf den jüngsten dieser Kriege, in dem Drittes Reich und Italien verbündet waren, scheint mir hier auch eine Analogie zwischen preussischem/deutsch-nationalsozialistischem und römischem/italienisch-faschistischem Militarismus nicht ausgeschlossen.
Und das Zögern des dann im Zweitversuch übernehmenden EHAPA-Verlags, in dem ausgerechnet das im Original als Band III erschienene Goten erst als Band VII in Deutschland die unterschiedliche Abfolge der Bände beenden sollte, spricht ja auch eher dafür, dass man entsprechende Anspielungen durchaus erkannt hatte und sich erst mit wachsendem Erfolg der Reihe traute, dem deutschen Leser dieses Album "zuzumuten".
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 411
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Die Trabantenstadt - Symbole in Sprechblase auf S. 37

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

WeissNix hat geschrieben: 13. März 2023 00:22 [...]
Quellenkunde ohne Quellenangabe?
Das ist aber ärmlich...
[...]
Für ein Freizeitforum (und dort für ein Thema, das mit dem Forum-Thema "Asterix" nur um mehrere Ecken herum zu tun hat) ist mir das genug Aufwand - glaub mir oder lass es :cervisia:
Wenn dich das Thema interessiert, beschaff dir aktuelle Bücher dazu. Es gibt mehrere gute, die auch unterschiedliche Auffassungen vertreten. Welche Auffassung mich überzeugt hat, habe ich ausfürlich geschildert.
WeissNix hat geschrieben: 13. März 2023 00:22 [...]
Und so ein langer Text hierzu, der gänzlich ohne Erwähnung der "Emser Depesche" auskommt? Also bitte!
[...]
Die Rolle der "Emser Depesche" entspricht in etwa der der "Massenvernichtungswaffen" im Irak 2003, des "Nazi-Regimes" in Kiew 2022 oder des "Gleiwitz-Überfalls" 1939. Wenn man halt Krieg führen WILL, dann ist sowas als "Grund" scheinbar ok. Aber ließ dir mal den Text durch, den Bismarck damals veröffentlicht hat, und beantworte dir selbst die Frage, ob DAS ernsthaft den Tod Hunderttausender rechtfertigt? Nichtmal im Ansatz, und das hat ja auch Napoleon III so gesehen (siehe mein Zitat oben), den Franzosen war das also durchaus auch selbst völlig klar.

Der ganze Rest deines Posts besagt nur Sachen, die ich auch so sehe und nie in Frage gestellt habe. :-)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4301
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Die Trabantenstadt - Symbole in Sprechblase auf S. 37

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Hedonix hat geschrieben: 14. März 2023 17:39 Für ein Freizeitforum (und dort für ein Thema, das mit dem Forum-Thema "Asterix" nur um mehrere Ecken herum zu tun hat) ist mir das genug Aufwand - glaub mir oder lass es
Wer angibt, aus "der Literatur" zu zitieren, dann aber keine Quellenangabe folgen lässt, weil dass dann zuviel Aufwand wäre, dem glaube ich tatsächlich eher nicht!
Hedonix hat geschrieben: 14. März 2023 17:39 Welche Auffassung mich überzeugt hat, habe ich ausfürlich geschildert.
Die man aber ohne Quellenangabe nicht nachvollziehen kann.
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6993
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Die Trabantenstadt - Symbole in Sprechblase auf S. 37

Beitrag: #Beitrag Comedix »

WeissNix hat geschrieben: 14. März 2023 19:09 Wer angibt, aus "der Literatur" zu zitieren, dann aber keine Quellenangabe folgen lässt, weil dass dann zuviel Aufwand wäre, dem glaube ich tatsächlich eher nicht!
In unserem Forum tauschen wir uns miteinander aus und können bei Interesse ggf. nachfragen. Den Anspruch an eine vollständige Quellenangabe bei Feststellungen habe ich hier nicht.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
TwiX: @Asterix-Archiv, Mastodon: @Asterix_Archiv, Bluesky: @comedix.de
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4301
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Die Trabantenstadt - Symbole in Sprechblase auf S. 37

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Comedix hat geschrieben: 15. März 2023 10:44 In unserem Forum tauschen wir uns miteinander aus und können bei Interesse ggf. nachfragen. Den Anspruch an eine vollständige Quellenangabe bei Feststellungen habe ich hier nicht.
Na, wenn etwas ausdrücklich als "Quellenkunde" bezeichnet wird, dann aber die Quellen nicht angegeben werden, ist das schon ein wenig lächerlich!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 411
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Die Trabantenstadt - Symbole in Sprechblase auf S. 37

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

Das kannst du halten, wie du willst. Du hättest ja auch einfach interessiert nach Literaturtipps fragen können, statt kritisch meine Quellen in Frage zu stellen. Dann hätte ich dir vielleicht anders geantwortet - aber das werden wir ja nun nie erfahren.

So wie ich das sehe (korrigiere mich, wenn ich falsch liege), hast du jetzt drei Möglichkeiten:
1. Du glaubst einfach weiter, was du bisher geglaubt hast, und hälst mich für was auch immer - das kannst du gerne machen.
2. Du glaubst dem, was ich geschrieben habe, weil du mir vertraust, dass ich weiß, wovon ich rede.
3. Du gehst in die nächste Bibliothek, leihst dir dort 3 oder 4 aktuelle Bücher zu dem Thema aus und machst dir selbst ein Bild. Der Unterschied zu 1 und 2 ist, dass du es dann weißt, anstatt es nur zu glauben. Das fände ich natürlich am besten, aber ich mache dir da keine Vorschriften (kann ich ja auch gar nicht, und will ich nicht), tu, was dein Herz dir sagt.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4301
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Die Trabantenstadt - Symbole in Sprechblase auf S. 37

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Och weisst Du, es gibt noch eine weitere Option, die ich aber für mich behalten werde.
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
bdhk
AsterIX Bard
Beiträge: 561
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Die Trabantenstadt - Symbole in Sprechblase auf S. 37

Beitrag: #Beitrag bdhk »

WeissNix hat geschrieben: 13. März 2023 00:22Quellenkunde ohne Quellenangabe?
Das ist aber ärmlich...
Du verwechselst Quellenangabe und Quellennachweis.
Hedonix hat geschrieben: 12. März 2023 23:461869 schrieb Napoleon III an seinen Kriegsminister
ist eine Quellenangabe. (Die genauer sein könnte, falls es 1869 mehrere Briefe von Napoleon an den Minister gegeben hätte, aber lassen wir mal die Kirche im Dorf.)

Die Angabe, wo man diese Quelle einsehen kann, also der Quellennachweis, mag bei einem solchen Archivale anders als bei Bibliotheksgut im wissenschaftlichen Diskurs üblich sein. Hier in unserer Hobbyrunde fände ich das aber weitübertrieben. Wir schreiben hier keine geschichts- und/oder archivwissenschaftlichen Aufsätze.
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6993
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Die Trabantenstadt - Symbole in Sprechblase auf S. 37

Beitrag: #Beitrag Comedix »

WeissNix hat geschrieben: 15. März 2023 21:59 Och weisst Du, es gibt noch eine weitere Option, die ich aber für mich behalten werde.
Ja, bitte. Und damit möchte ich diesen Dialog im öffentlichen Bereich beendet wissen.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
TwiX: @Asterix-Archiv, Mastodon: @Asterix_Archiv, Bluesky: @comedix.de